Homosexualität

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer163953  (33)

Benutzer gesperrt
Wie reagiert ihr wenn ihr erfahrt, dass eurer Sohn homosexuell ist? ich weiss nicht wie ich drauf reagieren soll.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Die Liebe fällt hin wo sie will. Es ist nicht so viel Liebe auf der Welt dass wir ihr Vorschriften machen müssen.
Ich würde es akzeptieren.

Off-Topic:
Wenn er mein einziges Kind wäre würde ich ihn aber darum bitten eine Enkelkind zu zeugen :zwinker:
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Lass dir erstmal Zeit, die Info zu verdauen. Auch wenn man eigentlich kein Problem mit Homosexualität hat, ist es halt doch was anderes, wenn es das eigene Kind betrifft. Das ist nicht verwerflich. Dann kommen fragen wie "Wird er deswegen gemobbt?", "Wie wird die Verwandtschaft reagieren?" oder "Wie sieht es mit Enkelkindern aus?" Natürlich sorgt das für Unsicherheit.

Wichtig ist, dass du dir ein paar Dinge klar machst: Es ist nichts schlimmes. Dein Kind ist nicht krank, mit ihm ist alles in Ordnung. Du hast dein Kind nicht so erzogen und es hat sich auch nicht dafür entschieden. Er ist weiterhin dein Sohn, und er ist deshalb kein anderer Mensch. Er wird genauso ein glückliches, erfülltes Liebesleben und Partnerschaften haben können wie jeder andere auch. Sexuelle Orientierung kann sich auch wieder ändern, vielleicht ist es nur eine Phase - aber zähle nicht darauf: Nimm dein Kind ernst, respektiere seine eigene Einschätzung.

... jetzt habe ich einiges geschrieben. Aber vielleicht sagst du jetzt erstmal was dazu. Z.B. wie alt dein Sohn ist, wie du es erfahren hast, welche Ängste und Bedenken du hast. Erzähl etwas mehr, und wir können besser auf dich eingehen.

Und das wichtigste: Die Welt geht nicht unter deswegen. :zwinker:
 

Benutzer163510 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mein Freund und ich haben darüber auch geredet.
Wir hätten beide kein Problem damit. Wir würden unser Kind genauso lieben wie vorher auch.
Wir sind aber auch beide recht aufgeschlossen und haben Homosexuelle im Freundes- und Bekanntenkreis.

Als ich meiner Mama damals erzählte, dass ich nicht nur auf Jungs stehe sondern auch auf Mädchen, war sie nicht mal überrascht. Ich erzählte ihr von meinem großen Liebeskummer wegen einem Mädchen und sie sagte nur: "Andere Mütter haben auch schöne Töchter."
 

Benutzer163953  (33)

Benutzer gesperrt
Also,mein Sohn ist 16 Jahre alt.Ich habe durch seinen "Partner" erfahren,dass sie sich lieben.Es war erstmal ein Schock für mich.Ich frage mich ob ich mit meinem Sohn darüber sprechten soll,und dann,was soll ich sagen
[doublepost=1483914456,1483914323][/doublepost]Wie soll ich mit der Sache umgehen?
 

Benutzer163510 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich frage mich ob ich mit meinem Sohn darüber sprechten soll,und dann,was soll ich sagen
Ich denke, ich würde warten bis er selber mit der Sprache rausrückt. Oft ist ja auch ein unangenehmes Thema wenn man sich noch nicht geoutet hat.
Du bist ja nun total im Vorteil, da du es schon weißt und kannst angemessen reagieren.

Edit: Sag ihm einfach, was du darüber denkst. Du hast ja Zeit dir da Gedanken drüber zu machen, ob du es gut findest oder nicht. Letztendlich kannst du es eh nicht ändern.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Inwiefern ist es denn schwierig für dich?

Glaubst du, dass dein Sohn Angst hat es dir zu sagen?
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Erstmal den Freund fragen, ob Dein Sohn weiß, dass er ihn geoutet hat. Falls nicht, könnten die nämlich richtig Knatsch bekommen.
 

Benutzer163953  (33)

Benutzer gesperrt
Ne, hab mich vertippt.Passiert mir öfters
[doublepost=1483914671,1483914638][/doublepost]Bin mit 20 Vater geworden
[doublepost=1483915087][/doublepost]Ich fühle mich komisch,wenn ich weiss das mein Sohn schwul ist und er es mir niChat gesagt hat , weil er warscheinlich angst hat es zu sagen
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wie geht ihr denn in eurer Familie mit dem Thema Homosexualität um? Redet ihr offen darüber? Hast du dich schon mal dazu geäußert?
 

Benutzer163953  (33)

Benutzer gesperrt
Wir sprechen nicht so oft darüber in der Familie
[doublepost=1483915446,1483915272][/doublepost]Wir reden nicht über so etwas und geäußert darüber tu ich selten
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich glaube, ich würde ihm (wie E Engelsauge schon vorgeschlagen hat) erstmal Zeit geben, es von sich aus anzusprechen.

Ansonsten wäre es hilfreich, wenn du etwas ausführlicher antworten würdest, dann kann man dir besser helfen.
 

Benutzer163953  (33)

Benutzer gesperrt
was soll.ich ausführlicher beschreiben?
[doublepost=1483915650,1483915609][/doublepost]ausführlicher Antworten
[doublepost=1483915766][/doublepost]ich gehe jetzt ins Bett ,weil ich morgen zur Arbeit muss
 

Benutzer163263 

Sorgt für Gesprächsstoff
Es würde für mich keinen unterschied machen! Das einzige worüber ich vielleicht etwas traurig wäre, ist, dass ich dann wohl kein Großvater werden würde... aber ob das wirklich so wäre weiss ich jetzt noch nicht, zumal ich selbst noch kinderlos bin.

Aber es ist noch mein Kind und keine andere Person als vorher. Wichtig ist doch, dass mein Kind glücklich ist und geliebt wird, egal ob von Männlein oder Weiblein.

Ich habe das Glück im Freundes und Bekanntenkreis einige homosexuelle Paare und Singles zu haben. Ein Paar wohnt sogar mit mir zusammen. Ich finde, da machen sich die meisten viel zu viele Gedanken und erschweren es damit den eigenen Kindern selbst ihr Glück zu finden.
Ich glaube die größte Angst ist doch eh, was andere davon halten könnten. Und wer dann irgendwie aus Unwissenheit und Engstirnigkeit schlecht von meinem Kind denkt, ist es auch nicht Wert in unserem Umfeld zu sein!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Benutzer

Gast
Üblicherweise bin ich absolut dafür Kinder von sich aus "kommen" zu lassen und nicht zu drängeln.
In diesem Falle gebe ich aber:
weil er warscheinlich angst hat es zu sagen
zu bedenken.
Das könnte ich mir gut vorstellen, vielleicht quält er sich extrem damit, wie er sich Euch offenbaren könnte und Du solltest ihm schon Brücken bauen.
Der erste Schritt ist jedoch: ordne das für Dich zunächst richtig ein, überstürze nichts und verarbeite es, im Moment ist es für ein Gespräch etwas früh.
Grundsätzlich halte ich es für wichtig, dass Du nichts ähnliches wie: "was habe ich nur falsch gemacht?" denkst oder gar sagst, denn das würde im Übrigen implizieren, dass irgendetwas falsch WÄRE, das ist es aber nicht.
Dein Sohn ist absolut o.k., sobald Du das verarbeitet hast, solltest Du ihm das vermitteln. Einfacher wäre es, wenn ihr offen über Sexualität sprechen würdet, weil dann könntest Du wunderbar einflechten, dass Du Homosexualität für absolut in Ordnung hältst.
Ihr sprecht so gar nicht? Das könntest Du auch nicht, recht unauffällig ändern?
Für einen Weg kenne ich Euch und Euer Leben zu wenig, nur denke ich schon, Du solltest Deinen Sohn zwar nicht konfrontieren, aber ihm quasi Gesprächsangebote machen, Möglichkeiten, in die er sich einklinken könnte, wenn er bereit ist, siehst Du da Wege und Möglichkeiten?
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Zunächst einmal ist er erst 16 da kann muss es aber nicht auch einfach nur ne Phase sein.
Ich hab zwar nur eine tochter aber es würde für mich nichts ändern. Ich würde mit ihr drüber reden und ihre Partnerin kennen lernen wollen und gut ist
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Ich bin mir nicht mal sicher, ob man da wirklich reagieren muss. Sexualitaet ist Privatsache.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren