Herzschmerz Hoffnungslos verliebt

Benutzer179000 

Ist noch neu hier
Hallo liebe Community,

ich (m, 19) hab mich soeben hier angemeldet, weil ich dringend Hilfe brauche. Und zwar geht es um folgendes:

Ich habe letzten Oktober ein Privatstudium für Kunst&Kultur begonnen, und mich in eine Professorin verliebt. Ich hatte bisher kaum Liebeserfahrungen und habe deshalb auch lange gebraucht, zu verstehen was eigentlich mit mir los ist und sie hat einen Mann und Familie und ist älter als ich aber ich spüre irgendwie, dass da zwischen uns etwas ist. Sie verhält sich in meiner Gegenwart auch irgendwie anders und jedesmal nach der Vorlesung muss ich zu ihr gehen und stelle irgendwelchen Fragen und laufe rot an. Ich habe schon sehr oft darüber nachgedacht und versucht es zu lösen, aber es ermüdet mich jetzt schon ein halbes Jahr. Kann mir bitte jemand helfen?
 

Benutzer151729 

Sehr bekannt hier
Versuch dich davon zu distanzieren - die aktuelle Lage, dass es keine Präsenzlehre gibt, sollte dabei helfen - ich habt keine Zukunfsaussichten. Vermutlich bildest du dir nur ein, dass das auf Gegenseitigkeit beruht.
Alles Gute :smile:
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Schlag sie dir aus dem Kopf. Das wird nichts mit euch. Vermutlich ist sie einfach nur nett zu dir und du interpretierst das als flirten.
 

Benutzer177721 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich muss meinen beiden Vorschreiberinnen leider Recht geben ... das hat keine Zukunft.
Bitte lass das los und mache Dir da keine Illusionen. Ich wünsche Dir da viel Kraft, die Schwärmerei und / oder Bewunderung hinter Dir zu lassen.
Verwende Deine Energie auf Deine Kommilitoninnen.

Alles Gute!
Jakob
 

Benutzer179000 

Ist noch neu hier
Versuch dich davon zu distanzieren - die aktuelle Lage, dass es keine Präsenzlehre gibt, sollte dabei helfen - ich habt keine Zukunfsaussichten. Vermutlich bildest du dir nur ein, dass das auf Gegenseitigkeit beruht.
Alles Gute :smile:
Schlag sie dir aus dem Kopf. Das wird nichts mit euch. Vermutlich ist sie einfach nur nett zu dir und du interpretierst das als flirten.

Ja das verstehe ich schon, aber meine Gefühle verschwinde nicht und ich kann die Gefühle nicht einsperren und ich kann ihr das auch auf keinen Fall sagen. Mich nervt das schon ein halbes Jahr und ich hab das mit dem aus dem Kopf schlagen die ganze Zeit versucht aber ich glaube wir sind Seelenverwandt. Eine gute Freundin denkt das auch, aber sie kann mir nicht helfen diese Gedanken auszuschalten.
 

Benutzer178571 

Ist noch neu hier
Vielleicht ist es nicht ein richtiges Verliebtsein sondern du fühlst dich einfach nur wohl und geborgen in ihrer Gegenwart. Seelenverwandt und Verliebtheit ist nicht unbedingt das gleiche.

Auch schon weil sie Familie hat würde ich davon Abstand nehmen wollen.

Ich weiß nicht wie es bei dir persönlich aussieht mit deinen Eltern da du darüber nichts geschrieben hast. Ich kann mir aber vorstellen, dass sie dir was gibt was du vom Elternhaus her nicht erlebt hast.

Falls du wirklich auf der Suche nach einer älteren Frau bist, kannst du dich ja auch mal anderweitig umschauen und so auf andere Gedanken kommen.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Seelenverwandt aha... wie gut kennst du sie denn überhaupt?
was weißt du über sie, ihren Charakter?
Vermutlich kaum was. Also eine Seelenverwandtschaft besteht da sicher nicht :zwinker:

Ja du bist verknallt und du bist sicher auch nicht der erste Student, der sich in sie verknallt.
Ist auch nicht tragisch, vielleicht motiviert es dich ja :zwinker:
Aber eine realistische Chance auf eine Beziehung mit ihr besteht sicher nicht. Solange du das für dich weißt, ist alles okay.
 

Benutzer171020 

Verbringt hier viel Zeit
Vertiefe doch deine unerwiderten Gefühle in die Ausdrucksweise der Kunst / Kultur. Die stärksten Erfolge waren schon mit unerfüllten Emotionen in der Geschichte zu verzeichnen und sind es bis heute noch.

Ansonsten sehe ich es wie meine Vorschreiber.
 

Benutzer179000 

Ist noch neu hier
Was heisst denn, sie verhaelt sich anders? Wie alt ist sie?
Kann ich nicht genau sagen... Sie ist so Ende 30, Anfang 40??

Seelenverwandt aha... wie gut kennst du sie denn überhaupt?
was weißt du über sie, ihren Charakter?
Vermutlich kaum was. Also eine Seelenverwandtschaft besteht da sicher nicht :zwinker:

Ich glaube in früheren Leben waren wir schon zusammen aber ich will euch jetzt damit auch nicht nerven.
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich glaube, du hast dich da einfach in irgendwas total verrannt und WILLST, dass es so ist. Deshalb druckst du auch so rum und kommst nicht vor und nicht zurück.

Was würde denn passieren, wenn du ihr deine Gefühle gestehst? Wahrscheinlich würde sie bedröppelt gucken, dir zu verstehen geben, dass sie glücklich verheiratet mit Kindern ist und nicht an einer Beziehung mit einem Studenten, der noch dazu halb so alt ist wie sie, interessiert ist, und dass ihr das ganze recht unangenehm ist und dir fortan aus dem Weg gehen und/oder dich wegen deiner Anliegen zu einem anderen Professor komplimentieren, damit sie mit dir nicht allein in einem Raum sein muss und so Getuschel vermieden wird.
Und genau das weißt du auch, deshalb sagst du auch nix. Weil dann würde deine Illusion über frühere Leben und dergleichen platzen.
 

Benutzer177721 

Sorgt für Gesprächsstoff
Du nervst nicht ... aber du musst damit rechnen, dass wir diese Dinge mit Wiedergeburt und ihr seid da mal zusammengesessen und deswegen gehören eure Seelen jetzt zusammen entweder ablehnen, nicht mit glauben oder auch eine komplett andere Meinung haben.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich daran null glaube und ich stimme Ishtar Ishtar voll Recht ... du verrennst Dich und steigerst dich da rein.
Verliebtsein in so einem Fatalismus finde ich nicht so gesund. Es ist immer noch Dein Leben! Nimm es wieder in die Hand! Komm runter und öffne Deine Augen für andere Frauen ... und für DEIN Leben!
 

Benutzer178691  (44)

Benutzer gesperrt
Hallo liebe Community,

ich (m, 19) hab mich soeben hier angemeldet, weil ich dringend Hilfe brauche. Und zwar geht es um folgendes:

Ich habe letzten Oktober ein Privatstudium für Kunst&Kultur begonnen, und mich in eine Professorin verliebt. Ich hatte bisher kaum Liebeserfahrungen und habe deshalb auch lange gebraucht, zu verstehen was eigentlich mit mir los ist und sie hat einen Mann und Familie und ist älter als ich aber ich spüre irgendwie, dass da zwischen uns etwas ist. Sie verhält sich in meiner Gegenwart auch irgendwie anders und jedesmal nach der Vorlesung muss ich zu ihr gehen und stelle irgendwelchen Fragen und laufe rot an. Ich habe schon sehr oft darüber nachgedacht und versucht es zu lösen, aber es ermüdet mich jetzt schon ein halbes Jahr. Kann mir bitte jemand helfen?

He sory das hier alle sagen deine Gefühle sind nicht echt.

Ich meine nur du kannst das wissen!!

Und auch wen sie schreiben deine Liebe ist nicht begründbar, aber die liebe ist doch nicht logisch!

Aber ob sie auf dich steht kannn ich dir natürlich nicht sagen!
 

Benutzer177721 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das war so nicht gemeint ... aber man muss auch bei Liebe wissen, wann man aufhören muss, an etwas festzuhalten, damit es einen nicht zerstört.
Und auch habe ich - und ich habe es nicht bei anderen gelesen - nicht geschrieben, dass er diese Gefühle nicht wirklich habe.
Aber ist es denn deiner Meinung nach so, dass man ein Gefühl hat und dann ist das unabänderlich und nichts kann dagegen unternommen werden?
 
2 Woche(n) später
4 Woche(n) später

Benutzer43093 

Verbringt hier viel Zeit
Je mehr Du Dich damit beschäftigst, desto mehr steigerst Du Dich hinein, und desto mehr verklärt sich die Realität.

Ein (in einer langjährigen Beziehung steckender) Freund hatte letztes Jahr einen ähnlichen Fall: Verliebt in seine Arbeitskollegin. Die wäre seine "absolute Traumfrau", das Wörtchen "Seelenverwandschaft" tauchte auch auf. In jede Geste, jede Handlung von ihr wurde irgendetwas hineininterpretiert, und es "konnte" ja nur die große Liebe auch von ihrer Seite sein ("aber sie traut sich ja nicht weil sie meine Partnerin kennt bla bla").

Irgendwann hat er die Arbeitskollegin doch damit konfrontiert. Und was war? Nix. Gar nix! Alles falsch interpretiert. Sie fand ihn "nett" (als Arbeitskollegen), aber das war's auch schon. Und daraufhin ging sie deutlich auf Distanz, und arbeitet inzwischen auch nicht mehr in der Firma. Eigentlich gut so, denn die Träumerei meines Freundes war damit zu Ende, und er konzentriert sich wieder auf die Frau, die ihn wirklich liebt.

Vielleicht ist sowas für Dich auch das beste, um nicht irgendwann in dieser "Traumwelt" festzustecken: Schreib Deiner Professorin einen Brief, in dem du alle Gefühle für sie und und Deine Träume auflistest. Dann siehst Du was passiert. Die Chance, dass daraus was wird schätze ich <1%, aber wer weiß...

Auf jeden Fall hast Du danach Klarheit. Und Du solltest einen "Plan B" für Dein Studium haben, falls es nicht mehr möglich ist bei dieser Professorin im Kurs zu bleiben.

Grüße, o.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren