Hoffnung?

Pyr0  

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo, als erstes muss ich sagen das ich nicht weis ob ich in diesem Forum richtig bin. Wenn nicht bitte ich um Verschiebung.

Meine Name ist Dirk, ich bin 19 und seit 4 Tagen wieder Solo (nach über 2 Jahren). Mein Problem ist das ich sie noch über alles liebe und das werde ich auch noch sehr lange tun.

Angefangen hat es in einer Maßnahme dort haben wir uns kennen gelernt. Es war meine erste richtige Freundin. Sie hat mich angesprochen. Dann ging es hin und her wie es halt so ist. Es war einfach wunderschön. Ich werde es nie vergessen. Allerdings habe ich sie gleich zum Anfang angelogen 3 Monate lang, mit Drogen. Ich habe gesagt ich nehme nichts mehr und ich hab es trotzdem getan. Sie hat mir so sehr vertraut und ich hab es kaputt gemacht :flennen:. Das ging dann mehrmals so weiter. Ich hatte einfach die falschen Freunde.

Sie hat es mir trotzdem immer wieder verziehen, und trotzdem hab ich es wieder und wieder ausgenutzt, während ich das schreibe kommen mir immer wieder tränen wenn ich daran denke. Dann hab ichs für eine Zeit geschafft davon los zu kommen. Wir sind dann nach einem Jahr zusammen gezogen. Dann hatte ich wieder einen Ausrutscher. Sie hat mich vor die Wahl gestellt, entweder sie oder meine Kumpels. Ich habe mich natürlich für sie entschieden. Allerdings kahm ich nie von meinen Kumpels richtig los. Ihr vertrauen war natürlich weg wenn es um Drogen ging.

In unserer gemeinsamen Wohnung haben wir uns dann "auseinandergelebt". Ich habe angefangen immer schlimmere Dinge zu ihr zu sagen (im Streit). Ich habe ihr nicht mehr zugehört, sie nicht in den arm genommen, sie nicht ernst genommen, wir haben nichts mehr zusammen gemacht, ich habe irgendwie meine Liebe zu ihr ausgeblendet und ihr nicht mehr das gegeben was sie braucht. Es gab zwar auch schöne Momente aber das schlechte überwog. Dann waren wir mehrmals kurz getrennt oder wir haben es uns zumindest an den Kopf geworfen im Streit. Da ich ein Mann bin habe ich nie ernst darüber nachgedacht wie es ohne sie wäre, wie sehr ich sie eigentlich liebe. Ich hasse mich dafür :mad:.

Jetzt vor 4 Tagen kahm dann die endgültige Trennung. "Sie hat kaum noch Gefühle für mich". Wir haben uns wegen jeden Krümel gestritten, wir hatten uns nichts mehr zu erzählen. Der Alltag hat uns eingeholt und das Problem mit den Drogen, das sie mir nicht mehr vertraut, kahm auch wieder hoch.

Sie hatte früher sehr viel Probleme mit ihren Eltern, mit anderen Männern, sie wurde nur verarscht. Sie ist einfach nur so mit Männern ins Bett gestiegen (hat sie mir alles erzählt von Anfang an) Sie hat immer allen erzählt ich wäre der richtige. Und wie gesagt das erste Jahr war wunderschön, wir konnten uns jeden Wunsch von den Lippen ablesen. Wir wurden öfters gefragt als wir mehr als ein halbes Jahr zusammen waren. Wie lange wir zusammen wären. Also Antwort kahm immer: ihr seht so aus als seit ihr 2 Wochen zusammen.

Hinzu kommt noch das ich nicht sehr selbständig bin (bis ich 17 war hab ich bei meinen Eltern gelebt). Ich habe auch zu wenig im Haushalt gemacht (saugen, abtrocknen, Bad ab und zu sauber machen, wischen, fegen). Hört sich zwar viel an es war aber trotzdem nur ein winzig kleiner Teil von dem was sie gemacht hat.

Ich konnte noch nie mit einem Menschen so gut über alles reden, Ich habe einfach nur für sie gelebt, und sie für mich.

Die ganzen Fehler habe ich erst erkannt als sie "weg" war. Weil ich halt ein dummer Mann bin. Wieso habe habe das nicht früher gesehen?.

Sie ist jetzt immer bei ihrer/n Freundin/in 10km weg von hier. Allerdings ist sie auch oft zu hause. Da wir halt eine gemeinsame Wohnung haben und einen gemeinsamen Kater (an dem wir beide sehr hängen, ich kann mir den Kater ohne sie einfach nicht vorstellen) Sie sagt sie braucht erstmal Freiheit und ruhe. Diese lass ich ihr auch. Ich versuche es zumindest. Ich zeige ihr das ich eigentlich anders bin, nicht so wie die letzten Monate.

Die Hoffnung stirbt zuletzt :hmm:.
Zu ihren Freundinnen sagt sie auch noch sie hätte noch Gefühle für mich. Ich weiss nicht so recht was ich machen soll, ob ich ihr zeigen soll wie sehr ich sie noch liebe. Oder sollte ich wirklich ein bisschen mehr auf Abstand gehen? Sollte ich vor ihr weinen? Ihr sagen wie sehr ich sie noch liebe?

Was noch wichtig sein könnte, sie ist 3 Jahre älter als ich. (ich werde 20 sie wird 23).

MfG
 

JohnPlayer81   (39)

Sorgt für Gesprächsstoff
Man kann hier nur einen nützlichen Tip geben....macht dich erstmal rar....das ist immer das beste....und zieh das auch durch....erst durch abstand kann man herrausfinden wie sehr man noch an dem anderen hängt.
 

brujo  

Sorgt für Gesprächsstoff
ein nützlicher tip....

ja wie wäre es mit einer schonungslosen selbstreflektion deinerseits? es tut mir leid, so richtige tips geben wie du die dame zurück "gewinnen" kannst scheint mir hier schwierig. du schreibst selber, du hast sie belogen, beschimpft und auch sonst wenig um was gekümmert? das ist so die zusammenfassung oder? und weil du ein mann bist, hast du das alles erst erkannt wie sie "weg" war? der prellbock und arsch vom dienst ist weg und dann kommt die reue? so liest sich das und wenn die nur ansatzweise so fühlt, alter ich würde dir raten sie in ruhe zu lassen, nicht nur versuchen sondern wirklich in ruhe lassen.
 

Pyr0  

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für die Antworten!

Also wir hatten auch schöne Tage, was heißt Tage das ganze erste Jahr war schön, dann gingen halt die Probleme los (das mit anlügen ausgenommen). Immer war ich nicht das Arschloch, ziemlich oft aber nicht immer. Fehler hat sie auch gemacht, aber nicht so welche wie ich. Ich weiß das sie mich sehr geliebt hat. Und ihre Freundinnin sagen das tut sie immer noch. Vielleicht nicht mehr so dolle (durch mich). Ich war einfach nicht ich die letzten Monate.

Es fällt mir schwer einfach nur abzuwarten. Aber wenn es sein muss.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren