Hodenkrebs

Benutzer22303 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen. Nur der Arzt (Urologe) kann eine Diagnose stellen und Dich beruhigen. Ich weiss aber selbst, wieviel Überwindung das kostet, weil ich selbst mal einen kleinen Knoten mit Gewebe am Hoden hatte. Der Arzt gab aber Entwarnung: Es handelte sich um eine harmlose Veränderung, die nicht weiter besorgniserregend war...

Zum Thema Hodenkrebs: Der ist heilbar, mit einer äußerst geringen Rückfallquote, WENN ER FRÜH GENUG BEHANDELT WIRD! also AB ZUM ARZT!!!
Und zeugungsfähig bist du danach auch uneingeschränkt. Was der eine Hode nicht erledigt, übernimmt der andere.
 

Benutzer2633  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Okokok, um dem unnötigen Streit im Hintergrund klein bei zu geben folgendes:

Mehr als den höflich, ernst und auch freundlich gemeinten Rat, einen Arzt zu konsultieren kann dir hier meiner Meinung nach niemand geben, wenn du vor dem Urologen zu viel Angst hast kannst du dir da wiederum durch andere Experten auch helfen lassen, erstmal diese Angst zu überwinden. Aber in der Regel sind die Urologen schon darauf bedacht einem "Erstes-mal-Patienten" nicht gleich zu überfordern, vorrausgesetzt die wissen beischeid das du das erste mal da bist.

Es wird wahrscheinlich nur eine harmlose Gewebeunregelmässigkeit sein oder eine Ader die unregelmässig dick verläuft das hat nahezu jeder und selbst wenn es eine Krampfader sein sollte ist ein Eingriff meist nichtmal notwendig und selbst im unwahrscheinlichen Fall das doch: Das ist weder mit schlimmen Schmerzen noch mit Zeugungsunfähigkeit noch impotenz verbunden. Also bitte bitte bitte mach dir keine Angst.

Das es Krebs sein kann schliesse ich wg. deinem Alter eigentlich aus und selbst wenn es so sein sollte wird die Heilung mit Sicherheit sehr positiv verlaufen weil es bei dir zur Zeit im allerersten Frühstadium sein muss (wg. deinem Alter). Also bitte bitte bitte mit Zucker obendrauf fass dir ein Herz zum Arzt zu gehen.
 
S

Benutzer

Gast
mal an den thread starter: inzwischen mal nen termin beim urolgeng emacht oder schon da gewesen?
 

Benutzer43743 

Verbringt hier viel Zeit
Schonmal darüber nachgedacht, dass es eventuell auch einfach nur Hoden-Krampfadern sein könnten? Das ganze ist eine ziemlich verbreitete Sache (die wenigsten wissen davon).

Aber auch dann lohnt sich ein Besuch beim Urologen.
 

Benutzer20711  (34)

Verbringt hier viel Zeit
mch dir nicht so große sorgen aber geh sicherheitshalber trotzdem so schnell wie möglich zum arzt...

hatte vor einigen monaten (bzw. immernoch) eine verdickung (=großen knoten) am rechten nebenhoden und hab tierisch panik bekommen ... als ich dann bei murologen war, der n ultraschall gemacht hat stellte sich heraus, dass es eine harmlose zyste ist...

also geh schnleuinigst hin und mach dir keinen kopf denn die wahrscheinlichkeit mit 15 an hodenkrebs zu erkranken ist nun wirklich gering ...

halt uns auf dem laufenden!

vioel glück!
gruß
chombo
 
S

Benutzer

Gast
ist Hodenkrebs nich wenn der Hoden dicker wird bzw. anschwillt?

@Threat Starter: ab zum Urologen chcken lassen. Ausserdem wen du zur Jugendschutzuntersuchung gehts (mit 16/17 vor der Ausbildung) wird der Arzt das eh kontrollieren.
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Geh zum Arzt.
Ich begreife echt nicht, wie man sich nen Riesenkopf um alles Üble machen kann, anstatt den Arsch einfach mal zum Arzt zu bewegen. Nützt es was, wenn man sich alle möglichen Szenarien ausdenkt? Das macht - im Falle einer Krankheit - sicher nichts besser, sondern nur noch schlimmer.

Allgemein: Hodenkrebs hat über 90% Heilungschancen. Aber falls es das wirklich wäre, dann gibts nix mit noch lange überlegen, damit sich keine Metastasen bilden. Mein Vater und ein guter Freund hatten das. Das war sogar ne kurze Behandlung und es gab nie Nachwirkungen oder spätere Ausläufer des Krebses.

Für die, die das genauer wissen wollen:http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/hodenkrebs.htm
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren