HIV von Oral-Verkehr??

Benutzer11595  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Kann man HIV infiziert werden vom Oral-Verkehr??

Mann verführt Frau:
- z.b: schlucken oder in Berührung kommen, Scheidenflüssigkeit --> Mund

Frau verführt Mann:
- ok, wenn sie Sperma schluckt, dann denke ich mal ja.
- wie sieht es sonst aus??

Wenn man wuden hat, das ist klar, meine jetzt, wenn keine offenen Wunden da sind.
 

Benutzer11002 

Verbringt hier viel Zeit
mit HIV können Sie sich infizieren, wenn frisches Blut, Samenflüssigkeit oder Scheide

mit HIV können Sie sich infizieren, wenn frisches Blut, Samenflüssigkeit oder Scheidensekret unverdünnt bei Ihnen in eine offene, blutende Hautverletzung mit Druck und Reibung eingebracht wird oder wenn eine der genannten Körperflüssigkeiten auf eine Ihrer Schleimhäute gerät.
HIV ist ein sehr störanfälliges Virus, die Virushülle wird durch den in der Luft enthaltenen Sauerstoff zerstört, so dass das Virus außerhalb des menschlichen Körpers schon nach kurzer Zeit nicht mehr infektiös ist.
 

Benutzer11002 

Verbringt hier viel Zeit
Oralverkehr

Oralverkehr
Auch über die Mundschleimhaut kann HIV aus dem Menstruationsblut, der Samen- oder Scheidenflüssigkeit aufgenommen werden. Es gibt nachgewiesene Infektionen mit HIV durch die Aufnahme des Samenergusses mit dem Mund, das Risiko ist hier jedoch geringer als bei einem ungeschützten Vaginal- oder Analverkehr.

Wer eine Frau oral befriedigt (Cunnilingus, Lecken), dessen/deren Risiko ist nach bisherigem Wissen vernachlässigbar gering. Scheidenflüssigkeit einer HIV-positiven Frau enthält zwar durchaus HI-Viren, je nach Gesundheitszustand schwankend und während der Menstruation durch die Beimengung von Blut mehr. Generell ist Scheidenflüssigkeit aber weniger mit HI-Viren belastet als Samenflüssigkeit oder Blut. Zudem enthält Speichel ein Enzym, welches HI-Viren das Leben schwer macht. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass HI-Viren aus der Scheidenflüssigkeit oder beigemengtem Menstruationsblut in ausreichender Menge in den Mund des Partners/der Partnerin gelangen, den Kontakt mit dem Speichel überleben und einige der wenigen Zellen im Mund und Rachenbereich erreichen, die infiziert werden können. Theoretisch wäre es auch denkbar, dass HI-Viren aus der Scheidenflüssigkeit über eine eingerissene Lippe oder offene Hautwunden im Mundbereich des Partners/der Partnerin eindringen. Es gibt jedoch bisher keinen nachgewiesenen Fall einer Übertragung durch Cunnilingus.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren