HIV-Test wo?

Benutzer81973  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo euch allen!

Bin mir nicht sicher, ob ich hier im richtigen Unterforum bin.

Meine neue Freundin hat mir gesagt, dass sie sich beim Arzt untersuchen lassen hat, um mir zu zeigen, dass sie gesund ist (kein hiv etc...).
Sie hat nicht gesagt, dass ich das auch machen muss, aber trotzdem sollte ich sowas auch machen.
Kann man beim Hausarzt einfach nach einem Aids-Test fragen? Oder wo kann das gleich gemacht werden?

Danke!
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Ja, der Hausarzt macht das.
Ansonsten kannst du auch zum Gesundheitsamt gehen, dort sind die Tests oftmals kostenlos oder zumindest kostengünstig.
Wenn du dich testen lässt, frag auch gleich, welche Tests außer auf HIV noch relevant sein könnten (HepC zum Beispiel), dann kannst du das auch gleich mit abklären lassen.
 

Benutzer3253  (37)

Verbringt hier viel Zeit
waren die Tests beim Gesundheitsamt nicht sogar anonym und landeten damit auf keinen Fall in der eigenen Akte?

Das ist insbesondere dann wichtig, wenn man irgendwann noch mal ne Lebensversicherung oder ähnliches abschließen möchte.
 

Benutzer91700 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja beim Gesundheitsamt sind sie kostenlos und anonym, so wie ich das weiß.
Und wegen anderen Krankheiten kannst du dich ja genauer beim Hausarzt informieren, dann bist du aufjedenfall auf der Sicheren Seite.
 

Benutzer84947 

Verbringt hier viel Zeit
Ja beim Gesundheitsamt sind sie kostenlos und anonym, so wie ich das weiß.

Das Problem beim Gesundheitsamt und bei der Aidshilfe ist aber, dass man nichts schriftliches bekommt. Insofern nur geeignet, wenn es nur für einen selber ist, nicht aber für die Freundin.
 

Benutzer89178 

Verbringt hier viel Zeit
Wieder was gelernt!
Kriegt man keine Lebensversicherung mehr, wenn man einen HIV Test gemacht hat? Auch wenn der negativ war?
 
L

Benutzer

Gast
Wieder was gelernt!
Kriegt man keine Lebensversicherung mehr, wenn man einen HIV Test gemacht hat? Auch wenn der negativ war?

Rein von der Logik her würd ich sagen: man bekommt nur bei einem positiven HIV Test Probleme bei Versicherungen, zB auch bei der Berufsunfähigkeits- und Rentenversicherung.
ich denke dass Chris 84 meinte, dass die Anonymität eben dann von Vorteil ist, wenn der test positiv sein sollte.

Bei der Abschließung meiner BU wurde ich auch zu sämtlichen Krankheiten befragt, aber
a) sind nur die relevant, wegen denen ich beim Arzt war und die in den Akten stehen
b) nach Test wurde nicht gefragt.
 
4 Woche(n) später

Benutzer81973  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Das Gesundheitsamt bei mir bietet einen Schnelltest auf HIV-Antikörper an. Also auf das Ergebnis muss man nur 30 Minuten warten. Ist dieser Test genauso zuverlässig? Dieser kostet auf jeden Fall etwas. Bekommt man das schriftlich? Weiß das jemand?
 

Benutzer89311  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Also bei mir beim Gesundheitsamt geht das alles rucki zucki. Also die blutabnahme geht schnell und man kriegt das Ergebnis zwei Tage danach. Man kann entweder anrufen und fragen oder nochmal hin. Der test ist umsonst und anonym. Also alles recht angenehm und nette Leute

edit: achja und dieser Schnelltest ist auch zuverlässig. Sonst wärs ja schwachsinn sowas anzubieten, also würd ich dem schon vertrauen entgegen bringen. Eigentlich geht sowas auch schnell, nur bei manchen dauerts halt länger, weil man die Probe erst ins labor schicken muss
 

Benutzer80112 

Ist noch neu hier
aber vorsichtig sein. Oftmals kanns da auch Fehlalarm geben, und dann is der Teufel los.
Außerdem ist es ja auch kein "Aids-test", sondern ein Test auf das Virus HIV. Das wird immer von vielen missverstanden.
Auf den Fehlalarm will ich jetzt nich weiter eingehn und diskutieren aber es ist definitiv möglich! Um sowas auszuschließen besser gleich mehrere machen lassen.
 

Benutzer89311  (32)

Verbringt hier viel Zeit
wie meinst du mit fehlalarm? dass es heißen kann man hat hiv und man hat dann keins? Das wär ja wohl mehr als schlimm sowas.
Ich dachte man könne sich schon drauf verlassen, wenn man halt drei monate nach dem risikoverkehr sich testen lässt
 

Benutzer80112 

Ist noch neu hier
wie meinst du mit fehlalarm? dass es heißen kann man hat hiv und man hat dann keins? Das wär ja wohl mehr als schlimm sowas.
Ich dachte man könne sich schon drauf verlassen, wenn man halt drei monate nach dem risikoverkehr sich testen lässt

Jaa meist ja auch schon. Wollte keine Angst machen. Meine ja auch nur das die Möglichkeit besteht!
Weiß nicht wie hoch jetzt die Wahrscheinlichkeit ist, aber ich glaube es war so wie n 4er im Lotto oder so!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ehrlcih gesagt versteh ich nicht, was so schwer daran ist, einfach zu seinem Hausarzt zu gehen.

Gehts hier nur ums Geld, das man da zahlen muss oder warum willst du sonst zum Gesundheitsamt?
Bei deinem Hausarzt musst du nicht länger als 1 Woche aufs Ergebnis warten und hast es dann auch schriftlich.
 

Benutzer64931 

Verbringt hier viel Zeit
Geh zur Blutspende. Beim ersten Mal wird nur ein Blutprobe entnommen und nach ein paar Wochen bekommst du schriftlich Antwort. Getestet wird u.a. auf HIV, Hepatitis, etc.
Kostet auch nix :zwinker:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Geh zur Blutspende. Beim ersten Mal wird nur ein Blutprobe entnommen und nach ein paar Wochen bekommst du schriftlich Antwort. Getestet wird u.a. auf HIV, Hepatitis, etc.
Kostet auch nix :zwinker:

Ganz abgesehen davon, dass ich wenig davon halte, eine Blutspende als HIV-Test zu nutzen...
Bei meiner ersten Blutspende hab ich anschließend keine schriftliche Antwort bekommen. Was schriftlich bekommt man nur, wenn sie was gefunden haben bzw. es geht dann zum Hausarzt, wenn man es so angegeben hat.
Wenn nichts kommt, dann ist auch nichts.

Wenn man also unbedingt was schriftliches möchte, dann bleibt nur der Hausarzt.
Und ich versteh nach wie vor nicht, wo da das Problem sein soll. Man kann doch einfach hingehen und sagen, ich würde mein Blut gerne auf HIV untersuchen lassen und fertig. Warum so kompliziert?
 

Benutzer64931 

Verbringt hier viel Zeit
Ganz abgesehen davon, dass ich wenig davon halte, eine Blutspende als HIV-Test zu nutzen...
Bei meiner ersten Blutspende hab ich anschließend keine schriftliche Antwort bekommen. Was schriftlich bekommt man nur, wenn sie was gefunden haben bzw. es geht dann zum Hausarzt, wenn man es so angegeben hat.
Wenn nichts kommt, dann ist auch nichts.
Dort wo ich spende (von ner Uniklinik) bekommt man definitiv was schriftlich - dauert aber. Außer die finden was, dann melden die sich recht schnell, innerhalb einer Woche.
Ich finde die schriftliche Bestätigung gehört dazu, genauso wie die Bezahlung der Spende...
 

Benutzer89178 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich würd lieber auch nicht zum Hausarzt gehen. Meine Freunde und seine Familie kennen den. Nachher erzählt er noch was (jaja, darf er nicht). Und wenn er wider erwarten positiv ist und das steht erstmal in den Akten.. Nein danke!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also ich würd lieber auch nicht zum Hausarzt gehen. Meine Freunde und seine Familie kennen den. Nachher erzählt er noch was (jaja, darf er nicht). Und wenn er wider erwarten positiv ist und das steht erstmal in den Akten.. Nein danke!

Hä? Wer ist "seine"? Dein Freund?
Der wird ja ohnehin Bescheid wissen, wenn du dich testen lässt und sich am besten gleich mittesten lassen.
Und ansonsten...
Was bitte ist an einem HIV-Test so tragisch????? :confused:
Ist man deswegen gleich ein Schwerverbrecher, Drogendealer oder sonst etwas?
Ob der Test überhaupt positiv sein kann, das weiß man ja normalerweise. Und wenn er es wirklich ist, dann ist es nicht zu ändern und ich persönlich hätte dann weitaus größere Probleme als die Akten, in denen das dann steht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren