Hilft Babypuder bei im Sommer durch Rasur stärker gereizter Haut?

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Im Sommer rasiert man sich ja viele Körperpartien gründlicher und auch häufiger als im Winter - was dann auch schneller mal zu Rasurpickeln, gereizter oder gar entzündeter Haut und einwachsenden Stoppeln führt, gerade im Intimbereich :frown:. Ich trag schon ausschließlich Slips aus Baumwolle oder Microfaser und keine zu eng anliegenden Hosen, um das eben ein bisschen zurückzufahren, und benutze normalerweise nach der Rasur eine Feuchtigkeitscreme ohne Zusatzstoffe (wg. Allergien an anderen Körperpartien), mit der ich normalerweise meine Haut auch gut genug beruhige.

In letzter Zeit, möglicherweise durch viel Schwitzen, reicht das aber nicht mehr aus. Rasurstoppeln entzünden sich sehr häufig, daraufhin wachsen Härchen ein und entzünden sich noch mehr, die Haut fühlt sich insgesamt häufig gereizt an...

Jetzt riet mir eine Freundin zur Verwendung von Babypuder, weil das eben sehr schonend und gleichzeitig pflegend sei. Ich kann mir das schon vorstellen... Nur... Ich möchte im Intimbereich irgendwie auch nicht nach Babypuder riechen:ashamed:...

Hat jemand Erfahrung damit? Oder andere Tipps, damit ich nicht ständig in der Öffentlichkeit das Bedürfnis unterdrücken muss, mich untenrum zu kratzen? (Ein Pilz ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht, hatte ich schon mehrfach und kenne die Symptome eigentlich... Zumal man die eingewachsenen Härchen und die roten Punkte ja auch ganz gut als Rasurnebenwirkungen erkennen kann).
 

Benutzer78363 

Meistens hier zu finden
Also bei mir hilft bei gereizter Haut nach dem Rasieren auch gut ein Thermalwasserspray (gibts von Avene, La Roche-Posay oder Vichy in der Apotheke), dass beruhigt die Haut ganz gut!

Ansonsten schmier ich bei gereizter Haut auch gerne etwas Apres-Sun-Lotion drauf, die kühlt auch ein bisschen und ist sanft zur Haut!
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
Babypuder bekommt man oft geraten, auch geg. Einwachsen soll das helfen. Ich frage mich nur wie, das trocknet die Haut nur noch mehr aus...
Damit sich nchts entzündet würde ich desinfizieren, aber wohl nicht unbedingt gleich nach der Rasur. Ansonsten immer scharfe Klingen benutzen.
Ich rasiere kaum noch, eben wegen der von dir geschilderten Probleme. Mit der Wurzel entfernte Haare wachsen einfach nicht so schnell nach und die Haut fühlt sich besser an (nur das Problem mit dem Einwachsen stellt sich eben leider auch...)
 
M

Benutzer

Gast
ich hab das mal ausprobiert und fand das echt unangenehm, weil es unten rum alles so trocken macht, war echt nicht so schön.

Ich nehm einfach die Körperlotion für stark trockene und juckende haut von CD
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Ich kann da nur Bepanthen empfehlen, mit Puder habe ich keine Erfahrung, keine Ahnung was daran so toll sein soll, ich stelle mir das eher unangenehm vor.
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Bei mir hilft nur nach der Rasur desinfizieren.
Brennt zwar aber hilft.
 

Benutzer95863  (34)

Öfters im Forum
also du machst das so :


VOR der rasur den bereich desinfizieren, dann rasieren, danach nochmal desinfizieren, dann mindestens 1 mal am tag mit nivea oder vergleichbarem eincremen, das macht die haare, die nachwachsen weicher :zwinker:

somit kriegst du weder pickelchen, noch das jucken.
 

Benutzer71398  (32)

Verbringt hier viel Zeit
hatte den tipp auch öfter mal gelesen und bin es gerade am testen....aber ich weiß noch nicht ob es wirklich hilft und ob ich es gut finde...ich werde berichten :grin:

bis jetzt hatte ich noch nicht die gelegenheit heraus finden zu lassen, ob man die verwendung riechen kann :grin: :grin:
 

Benutzer101125  (30)

Meistens hier zu finden
ich hab bis vor kurzem auch immer babypuder genommen aber das ist mir eig. immer ein bisschen zu pudrig und das meiste landet auf dem boden oder so :grin: deswegen hab ich mir neulich von "babylove" (dm) eine pflegemilch gekauft. hilft super bei trockener haut und ist auch super nachm rasieren :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren