"Hilfebedürftige Frauen ziehen mich an"

Benutzer77370 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab es geahnt. :geknickt:

Ich hab gleich gemerkt dass da was komisch ist. Normalerweise wenn ich mich in jemand verliebt hab, gefällt der mir und seine Stärken gefallen mir und die Stärken sind so groß dass ich die Schwächen oder die nicht so guten Kleinigkeiten unwichtig find.

Aber ich bin noch nie auf die Idee gekommen, dass ich mich in die Schwächen von jemand verliebe. Der Typ aus der Bahn kann das. Ich weiß nicht was ich von ihm halten soll. Er sagt schwache und devote und hilfebedürftige junge Frauen ziehen ihn an. :wuerg:

Er ist sehr lieb zu mir und redet ganz normal und so. Aber irgendwie hab ich ein Problem damit dass er ausgerechnet das an mir liebt wo ich froh wäre wenn es normal wäre. Ich weiß echt nicht ob ich mir einen Gefallen tu wenn ich mich auf jemand einlasse, der nicht nur meine Behinderung akzeptiert sondern sie sogar noch liebt. Und dann kommt noch dazu dass ich eigtl nicht finde dass ich schwach und devot bin.

Ihn interessiert aber nicht der Rolli sondern er hat mich z.B. gefragt ob er meine Beine mal passiv bewegen kann. Paar Restfunktionen hab ich ja noch aber nur schwach und wenn er da stärker ist als ich macht ihn das an sagt er. Und dann sagt er solche Sachen wie ich hab so zarte Finger und er findet das erotisch dass ich damit einen ganzen Rolli schieben kann. :rolleyes:

Meine Blasenlähmung findet er auch spannend. Er meint wenn ich das nicht so kontrollieren kann kann man doch Urinspiele einbauen und wenn dann was passiert kann ich immer so tun als wenn ich das nur für ihn mach und das gar kein Versehen ist. Er hat dann alles mögliche gefragt ob ich auch mal Gummihosen tragen würde oder ob ich eine Windel schonmal so doll nass gemacht hab dass sie übergelaufen ist usw. Ob ich mir vorstellen kann sehr devot und schwach zu sein wie ein Baby :eek: oder Kleinkind und ob ich mich unten komplett rasieren könnte und ob es ok ist wenn ich Haue krieg wenn ich böse war und masturbiert hab (so als Spielchen). Ob ich denke dass Wickelspiele erotisch sein können.

Er wollte wissen ob ich auch ein Asthmaspray hab weil das wäre eine andre Sache die ihn tierisch anmacht wenn Frauen keine Luft kriegen. Wenn ich ihn mal richtig scharf kriegen will soll ich mir so ein Spray besorgen wo nix richtiges drin ist (für Studien zum Ausprobieren oder so) und so ... ob ich das machen würd.

Ich mein so lange kennen wir uns noch nicht und er erzählt mir alles solche Sachen. Ich bin mit der Zeit immer stiller geworden und dann hab ich zum Ende gesagt ich muss mir das alles nochmal überlegen. Da meinte er das sind ja alles nur Vorschläge er will ja nur dass ich mich wohlfühl. :ratlos:

Ich muss an darkbluesmile denken die meinte dass das alles nicht so schlimm ist wenn jemand auf komische Dinge steht. Ich weiß gerade überhaupt nichts, ob ich das einfach nicht so annehmen kann weil ich einfach zu "engstirnig" von "normalen" Beziehungen ausgeh und völlig blind bin oder ob ich aufpassen muss worauf ich mich einlass und den Typ lieber gleich in den Wind schießen soll. Oder soll ich lieber an mir arbeiten weil ich jemand der meine Behinderung so gut einbauen kann nie wieder find? :ratlos:

Ich bin völlig überfragt und weiß gar nix mehr. :cry:
 

Benutzer80471 

Verbringt hier viel Zeit
Es gibt einen Unterschied zwischen harmlosen Fetischen und Paraphilien. Der Typ ist krank.
 

Benutzer81169 

Verbringt hier viel Zeit
ich hätte es ja verstanden, wenn hilfsbedürftige frauen den samariter in ihm rauslassen und er nach allem greift, was in irgendeiner beziehung hilfreich für den benachteiligten wäre und dadurch quasi genugtuung bekommt. aber dass es so sehr auf die sexuelle schiene abgleitet, verunsichert mich.
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Ich kann dich verstehen.
Meist (zumindest bei mir) ist es ja so, dass man trotz seiner "Mankos" geliebt werden will, nicht wegen ihnen. Wenn dann jemand so fixiert darauf scheint, fragt man sich natürlich, ob er einen als Person anziehend findet oder eben nur diese bestimmten Merkmale.

Auch, dass er so früh so detailliert auf seine Vorlieben eingeht, ist.. nun, etwas befremdlich. Meist will man sich ja erstmal kennenlernen und fängt klein an, bevor man mit spezielleren Sachen rausrückt.
Es kann natürlich sein, dass er eben ein offener Mensch ist, der gleich die Karten auf den Tisch legen will, aber ich persönlich wäre mit soviel auf einmal auch erstmal überfordert und würde mich fragen, ob es zum Beginn einer Beziehung nicht wichtigere Themen gibt.

Was du nun am besten machst, kann man dir schlecht raten.
Ich kenne weder dich, noch ihn oder eure Beziehung.
Aber lass dir ruhig Zeit, darüber nachzudenken. Ob du damit klarkommst, was er dir bedeutet, was du ihm bedeutest.
Ich wäre an deiner Stelle wohl etwas vorsichtig...
 

Benutzer77370 

Verbringt hier viel Zeit
Meist (zumindest bei mir) ist es ja so, dass man trotz seiner "Mankos" geliebt werden will, nicht wegen ihnen.

Genau so ist es. :anbeten:

Ich weiß nicht ob er einfach nur versucht meine 480 Mankos gut zu verstehn und einfach ungeschickt ist und es übertreibt damit ich nicht den kleinsten Zweifel kriegen kann oder so :ratlos:
 

Benutzer8944 

Verbringt hier viel Zeit
[...]
Ich muss an darkbluesmile denken die meinte dass das alles nicht so schlimm ist wenn jemand auf komische Dinge steht.

"Komische Dinge" ist ein weitgefächerter Begriff :zwinker:.

ob ich aufpassen muss worauf ich mich einlass
Also das würde ich allemal.

und den Typ lieber gleich in den Wind schießen soll.
Wenn du mich konkret fragen würdest, auch das bejahe ich :zwinker:, aber darum geht es ja nicht.

Oder soll ich lieber an mir arbeiten weil ich jemand der meine Behinderung so gut einbauen kann nie wieder find? :ratlos:
Das kannst du nie erahnen. Ich denke du solltest dir Gedanken darüber machen, was du von einer Beziehung erwartest, was du für Ansprüche hast an die Beziehung und an deinen möglichen Partner. Es hat wenig Sinn sich für etwas krampfhaft zu verbiegen, nur des Willens wegen und des Zwecks.
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Ich weiß nicht ob er einfach nur versucht meine 480 Mankos gut zu verstehn und einfach ungeschickt ist und es übertreibt damit ich nicht den kleinsten Zweifel kriegen kann oder so :ratlos:
Naja, bei der Sache mit dem "Wenn ein Malheur passiert, sagen wir es war gewollt", mag das sein, aber dass du dich rasieren sollst "wie eine Kleinkind" und dir extra Asthmaspray besorgen sollst, kann ja nicht übertriebenes Verständnis sein, denn weder fallen dir die Schamhaare aus, noch brauchst du Asthmaspray. Das sind schon - so wie du es beschreibst - eindeutige Vorlieben seinerseits.

Ich würde mir gut überlegen, ob du damit klarkommst/klarkommen willst und ggf nochmal mit ihm sprechen.
 

Benutzer9066 

Verbringt hier viel Zeit
ich hab nu nicht soviel von deiner behinderung mitgekriegt, aber du sitzt im rollstuhl oder?

als ich das gelesen hab was er dich gefragt hat, hab ich, gerade unter dem gesichtspunkt, dass du sagtest, ihr würdet euch noch nicht lange kennen, gedacht: son bisl pervers is das schon was er von sich gibt.

wäre es beim reinen "schwache und devote frauen ziehen mich an" geblieben, hätte ich mir gedacht: ok, er hat einen starken beschützerinstinkt und liebt es, wenn seine freundin ihn braucht.
vielleicht hat er schon einige beziehungen hinter sich und wurde verlassen, und gerade die sicherheit, dass du ihn nicht so einfach verlassen würdest, gefällt ihm - denn du wärest ja in einer gewissen weise von ihm abhängig nach einiger zeit

aber diese sexuellen anspielungen - ich weiss auch nicht,was ich davon halten sollte.
jemand, der ehrlich an dir, deinem charakter, deinem wesen etc. interessiert ist, legt meiner meinung nach nicht so ein grosses gewicht auf diese sexuellen spielarten, vorallem wenn ihr euch nicht wirklich kennt.
und dann direkt so nach windeln und blasenlähmung und urinspielchen und was-aufn-hintern-kriegen zu fragen kommt mir da doch wirklich ein "bischen" merkwürdig vor.

ok, hab mir nun mal alle deine threads zu dem thema durchgelesen - so wie es aussieht war er ja bis zu diesem thread hier egtl "normal"

es ist sehr schwer da ne ferndiagnose zu geben, da ich ja auch nicht wirklich weiss wie er zu dir in der vergangenheit war, denn einige treffen scheint ihr ja schon hinter euch zu haben.

es könnte also sein, dass er wirklich wie du sagst, ein fetischist ist den es anmacht wenn da eine hilflose frau vor ihm liegt, die nich wegkann, ihre beine nich bewegen kann etc.
genausogut könnte es sein dass er sich nach und nach in dich verguckt hat, und dass dadurch natürlich auch sexuelle gefühle entstanden sind, und nun möchte er dir zeigen, dass du in diesem falle keine bedenken haben sollst, dass er dich sexuell unattraktiv aufgrund deiner behinderung findet, sondern, dass es ihn im gegenteil sogar anmacht - die etwas sehr intimen fragen finde ich dennoch merkwürdig.

an deiner stelle würde ich wohl nochmal abwarten, und sichergehen, in welche richtung er sich entwickelt.
da nun voreilige schlüsse zu ziehen wäre glaube ich falsch - trotzdem, halt die augen offen :smile:

viel erfolg!
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
Naja, bei der Sache mit dem "Wenn ein Malheur passiert, sagen wir es war gewollt", mag das sein, aber dass du dich rasieren sollst "wie eine Kleinkind" und dir extra Asthmaspray besorgen sollst, kann ja nicht übertriebenes Verständnis sein, denn weder fallen dir die Schamhaare aus, noch brauchst du Asthmaspray. Das sind schon - so wie du es beschreibst - eindeutige Vorlieben seinerseits.

Ich würde mir gut überlegen, ob du damit klarkommst/klarkommen willst und ggf nochmal mit ihm sprechen.

das sehe ich genauso. :zwinker:

ich mein, klar kann man spielchen spielen, aber mir käme das ganze doch eher etwas befremdlich vor, wenn ich an hexchens stelle wäre.

ist ja schön und gut, wenn man seine vorlieben offen sagt ... nur steht es eben auf einem ganz anderen blatt ob man selber diese vorlieben teilt, akzeptiert, oder mag.

letztlich würde ich mir schon sehr genau überlegen auf was du dich da einläßt.
ich muss aber zugeben, das ich die geschiche mit dem typen aus der bahn nicht verfolgt habe.

wie immer im leben, sollte man aufpassen ob jemand einen ehrlich liebt und mag, oder ob er (nur) sex(spielchen) will.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Also ich hab jetzt zuerst an nen Helferkomplex gedacht, was ich durchaus verstehen kann. Aber das beschriebene klingt für mich (ich sag nicht das es so ist aber das war mein erster Gedanke) nach jemanden der ein Problem damit hat eine Gleichberechtigte Frau neben sich zu haben, und sich deswegen jemanden sucht den er beherrschen kann weil er vermeintlich Schwächer ist. Sei es durch das Pflegen und Umsorgen was jemanden ja nochmal in eine schwache Rolle bringt, oder durch körperliche Überlegenheit.

Ich kann dir nur sagen mach das was dein Instinkt und deine Menschenkentniss dir sagt. Wenn er dir suspekt ist geh auf abstand, wenn nicht, dann musst du machen was du willst.

Kannst du dich denn mit soeiner Beziehung anfreunden?
 

Benutzer61325 

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt bin ich erstmal platt, nach deinen vorherigen Beschreibungen hatte ich ihn ja nicht so eingeschätzt :ratlos:

Mich würde vor allem stören:

1. Dass er das Sexuelle so in den Vordergrund stellt und diverse Praktiken vor dir ausbreitet, obwohl ihr nichtmal richtig zusammen seid (wenn ich nichts verpasst habe). Am meisten würde mich beunruhigen, dass er es mag, wenn Frauen keine Luft bekommen. Das weisst für mich in eine SM-Richtung, die mir zu weit ginge.

2. Dass er dich als devot einschätzt, obwohl du das nach eigener Auffassung nicht bist. Das zeigt zum einen, dass er dich nicht wirklich kennt oder es ihm egal ist, wie es in dir aussieht und dich auf deine Behinderung reduziert. Zum anderen weisst es dir eine untergeordnete Rolle zu - willst du diese wirklich ausfüllen?

Ich würde ihn abschiessen.. du klingst noch nichtmal verliebt oder irgendwas, was soll das bringen?
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Hör auf dein Gefühl. Wenn du dich nicht wohl fühlst, dann solltest du den Kontakt einschränken, so dass es für dich stimmt.

Ich kann völlig verstehen dass du davon erst einmal überfordert bist, das wäre ich auch... und ich schätze für mich wäre da keine Beziehung möglich. Ich finde dass er dich wirklich schon in diese hilflose Baby-Rolle drängt... und es hört sich nicht so an als hätte er sich Gedanken darüber gemacht was du denn von dem Ganzen hältst und ob dir das überhaupt zusagt, bzw. ob du dich in der Rolle wohl fühlst. Ich würde mir da doch ziemlich überrumpelt und gedrängt vorkommen... besonders wenn man sich noch kaum kennt.
Da stellt sich für mich dann schon das "nur nach den bestimmten Eigenschaften ausgesucht werden"-Gefühl ein. Für mich ist da ganz einfach zu wenig an gemeinsam-Spass-haben und zuviel an eigene-Fetische/Gelüste-befriedigen drin.
 

Benutzer67966 

Verbringt hier viel Zeit
Er ist eindeutig auf der Suche nach Befriedigung seines Fetisches. Er steht auf gelähmte Beine, nasse Windeln, Asthmasprays und Rollstühle - und Du kannst ihm das bieten (bis auf das Asthmaspray).

Du bist allerdings auf der Suche nach einer Partnerschaft mit Liebe und Zuneigung. Du möchtest jemanden, der Dich trotz Deiner Behinderung liebt.

Vielleicht solltet ihr mal in einem offenen Gespräch klären, ob Eure jeweiligen Interessen überhaupt miteinander vereinbar sind. Und vor allem solltest Du Deine mal klar benennen, er hat es ja bereits ausführlich getan. Das erspart insbesondere Dir spätere Enttäuschungen, dann nämlich, wenn er keine über seine Fetischwelt hinaus gehenden ehrlichen Interessen an Dir hat. Und das befürchte ich im Moment leider. :geknickt:
 

Benutzer40326 

Verbringt hier viel Zeit
Er hat sexuelle Vorlieben, die von der Normalität deutlich abweichen. Ändern lässt sich daran wohl genauso wenig wie an Deiner köperlichen Behinderung. Man muss es einfach akzeptieren, dass es so ist.

Aber Du musst Dir klar werden, ob Du ihn trotzdem lieben kannst. Das, was ihn sexuell anmacht, stört Dich. Und ein erfülltes Sexualleben ist nun mal ein wichtiger Punkt in einer Beziehung (wenn auch meiner Meinung nach nicht der wichtigste). Deswegen solltest Du prüfen, ob Dich der Rest an ihm ausreichend reizt, um diesen Punkt zu überspielen.
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Das klingt nicht gut. Ich haette immer Angst, dass er nur mit mit zusammen waere, um seine sexuellen Fantasien zu erfuellen, anstatt mich wirklich zu lieben.
 
A

Benutzer

Gast
Hallo Hexchen,

auch wenn solche Ferndiagnosen fragwürdig sind, sehe ich da wie Hygormeter eine Paraphilie.
Daraus mal ein Zitat:
"Was die Paraphilien zu psychischen Störungen und nicht einfach zu extravaganten Vorlieben macht, ist, dass Menschen, die von einer Paraphilie betroffen sind, ausschließlich im Kontext mit ungewöhnlichen Praktiken, bizarren Phantasien oder spezifischen Objekten sexuelle Erregung erleben können."

Das weckt den Verdacht, dass er Dich aufgrund seiner sexuellen Neigung ausgewählt hat, nicht weil Du ihn als Person interessierst. Meine Skepsis begründet sich dabei auch auf zwei Sätze aus Deinem Posting:
-Er sagt schwache und devote [...] Frauen ziehen ihn an
-dann kommt [...] dazu, dass ich [...] nicht finde dass ich schwach und devot bin

Zwei andere Sätze von Dir aus dem vorherigen Thread:
-weil ich nicht will dass man meiner Behinderung mehr aufmerksamkeit schenkt als dem Rest von mir.
-Hatte er schon mal was mit einer Rollifahrerin? Das ist dann sehr suspekt weil das dann wahrscheinlich ein Fetischist ist den ich absolut nicht haben will. Dann wäre das sofort vorbei mit uns.

Dazu kommt noch etwas anderes, wenn ich mich in die Situation versetze, dass ich mich in eine Frau im Rollstuhl verliebe, dann wäre ich vor allen Dingen verunsichert. Ich wüßte in vielen Situationen nicht, wie ich mich zu verhalten hätte. Z.B. wann hilft man, weil es das Leben erleichtert, wann hilft man nicht, weil der Andere das trotz seines Handicaps sehr wohl alleine kann. Da geht es viel um Selbstvertrauen und Abhängigkeiten.

Ein Beispiel aus dem Alltag, als IT-Profi kenne ich es bei PC-Problemen von Frauen zu sagen, hey, laß mich mal machen, ich löse das Problem in 3 Min. Klar, ist bequem für alle. Frau muß sich nicht mit Technik befassen, als Kerl kann man sich profilieren. Doch das Problem ist klar, beim nächsten Problem wiederholt sich Spielchen. Dabei könnte Frau das Problem selbstverständlich allein lösen. Dauert vielleicht beim ersten Mal ne Stunde, aber hinterher kann sie es selbst. Springt man da immer ein, baut man eine Abhängigkeit auf, die keine wirkliche Hilfe ist. Die wirkliche Hilfe besteht darin, das Wissen zu vermitteln, wie sie sich selbst helfen kann. Und wenn sie sich selbst helfen kann, wächst das Selbstvertrauen.

Wenn ich jetzt dieses banale Beispiel auf Deine Situation übertrage, ich wüßte überhaupt nicht, wann es eben besser wäre Dir zu helfen und wann es besser wäre, Dich die Dinge allein machen zu lassen. Da wäre also viel Kommunikation nötig, sowas abzuklären. So zu tun, als wäre solch ein Handicap das normalste auf der Welt, wäre für mich sehr seltsam. Sicherlich würde ich auch viel zu der Thematik lesen, aber viel wichtiger wäre ja das Reden.

Ein anderer und noch sensiblerer Punkt wäre die Sexualität. Ich wäre da in erste Linie verunsichert. Es wäre für mich totales Neuland und so würde ich da auch rangehen, vorsichtig und mit sehr vielen Fragen. Was ich sicher nicht tun würde, z.B. meine Neigung zu devoten Frauen in Verbindung zu einem körperlichen Handicap zu bringen. Devot zu sein ist eine Einstellung, kein körperliches Merkmal. Das er gleich von Urinspielen und Windelgeschichten anfängt, für mich ist das kein Fetisch mehr, sondern eher psychisch gestört. Selbst wenn ich solche Neigungen hätte, am Anfang einer Beziehung stünde sowas auf Platz 779 meiner Interessen am Anderen.

Ich sehe Deinen Verehrer sehr, sehr kritisch. So sehr es Deinem Ego schmeicheln mag begehrt zu werden, ich habe große Zweifel, dass dies Deiner Persönlichkeit gilt, sondern vielmehr dem Ausleben seiner sexuellen Phantasien. Solltest Du selbst eine Affinität in diese Richtungen haben, könnte es natürlich trotzdem passen. Aber ich würde mich davör hüten, darin etwas anderes zu sehen.

LG

PS: Ich würde Dir auch empfehlen mal mit der Userin [member="67966"]Dunsti[/member] in Kontakt zu treten. (hat sich ja erledigt wie ich grad sehe, sie liest ja schon mit)
 

Benutzer55781 

Verbringt hier viel Zeit
Schade, dass hörte sich in deinem anderen Thread so gar nicht nach "was bösem" an. Tut mir Leid, dass auch ich mich da verschätzt habe, das macht ja gerade solche Fernprognosen schwer...

Ich befürchte auch, dass er einen Tick hat (wie genau man den bezeichnet ist ja gegenwärtig egal), mit dem du so nicht kannst und willst. Und in dem Fall gibt mir ebenfalls vor allem dieses Unterwürfigkeitsgetue und die Sache mit dem Asthmaspray schwer zu denken, da wäre ich auch sehr verunsichert und hätte mich ausm Staub gemacht.

Und ich sehe im Prinzip nur zwei Möglichkeiten, entweder du redest an einem neutralen Ort mit ihm darüber (ev. hat er sich ungeschickt ausgedrückt, halte ich aber aufgrund seines sonst so überlegten Vorgehens für unwahrscheinlich).
Oder du schießt ihn direkt ab, schnell, schmerzlos, endgültig.

Wünsche dir viel Kraft!
 

Benutzer44735  (40)

Verbringt hier viel Zeit
ganz ehrlich: für mich klingt das alles, als würde er dich WEGEN deiner behinderung mögen und nicht unbedingt, weil du der mensch bist, der du eben bist. also nicht um deinetwillen. verstehst du, was ich meine?

so, wie du es bescheibst, kingt es für mich, als hätte er sich dich ausgesucht, weil er endlich mal seine sexuellen phantasien an dir ausleben kann. als würde er sich für dich als mensch nicht interessieren. nur für deine "defizite" und was man alles tolles damit machen kann.

also, ich wäre da sehr, sehr vorsichtig. okay, jeder hat so seine vorlieben. ich find´s auch okay, wenn ein mann auf devote frauen steht. aber irgendwie haben deine beschreibungen ein ungutes gefühl in mir ausgelöst. ich frage mich (wenn es irgendwann mal zu sexuellen handlungen kommen sollte), ob er sich der verantwortung bewusst ist. hat man mit einem körperlich unterlegenen menschen sex, dann muss man sehr genau darauf achten, was derjenige will und was nicht. und man darf grenzen nicht überschreiten.

die frage, die ich mir dann stelle ist: erkennt er dann noch, was er darf und was nicht? würde er auf dich hören, wenn du gerade total "wehrlos" bist und sagst, das du das grad nicht willst?

irgendwie finde ich grad nicht so die richtigen formulierungen. aber ich hoffe, es ist klar geworden ,was ich meine :cool1:
 

Benutzer67966 

Verbringt hier viel Zeit
Auch wenn solche Ferndiagnosen fragwürdig sind, sehe ich da wie Hygormeter eine Paraphilie.

Diese Diagnose steht und fällt mit der Frage, ob es sich bei seinen Vorlieben um einen Zweig seines Sexuallebens handelt oder ob sein gesamtes Sexualleben nur mit Behinderten funktioniert. Um es am Beispiel eines Schuhfetisches zu erklären: Wenn jemand Schuhe geil findet, ist es nicht krankhaft. Auch nicht, wenn er mit 90 Paaren ins Bett geht, sich einen Pfennigabsatz in den After einführt und am Ende in kniehohe Lackstiefel ejakuliert. Krankhaft ist es dann, wenn er jenseits seiner Schuhe keinen "normalen" Sex mehr haben kann.

Was mich viel eher beunruhigt, ist, dass er etwas begehrt, was unser Besenwesen am liebsten weggehext wüsste: Ihre Behinderung. Gerne wird von diesen Leuten der Spieß umgedreht und oft sind diese Menschen so selbstverliebt und egozentrisch, dass aus ihrer Sicht das Problem nicht ihr merkwürdiger Fetisch, sondern der verkrampfte Umgang der behinderten Frau mit ihrer Sexualität ist. Der Druck, der über diese (oder vergleichbare) Schienen aufgebaut wird, tut der ohnehin meist angekratzten Psyche nicht sonderlich gut.

Und die Frage ist, was passiert, wenn die erste sexuelle Spannung vorbei ist. Das gibt es in jeder Beziehung, nur dass bei ehrlichen Beziehungen, die auf gegenseitiger Liebe basieren, eben diese die Durststrecke zur zweiten sexuellen Spannung überbrückt. Wenn er aber irgendwann weiß, wie sich Deine Beine anfühlen oder ähnliches, braucht er einen neuen Kick und wird ihn sich, da diese partnerschaftliche Bindung seinerseits fehlt, woanders suchen. Hexchen, die diese partnerschaftliche Bindung eingehen möchte, und darauf vertraut, dass sie auch bei ihm da ist, so wie er es immer sagt, wird er dabei tief enttäuschen und verletzen.

Ich wüßte in vielen Situationen nicht, wie ich mich zu verhalten hätte. Z.B. wann hilft man, weil es das Leben erleichtert, wann hilft man nicht, weil der Andere das trotz seines Handicaps sehr wohl alleine kann.

Du weißt auch nicht, wo Deine neue Freundin gerne angefasst werden möchte, ob sie lieber auf dem Bauch oder auf dem Rücken schläft, ob es okay ist, wenn Du ihr Kirschjoghurt kaufst oder ob sie lieber Schokoladenpudding isst ... ob Partnerschaft oder neue Freundschaft oder neue Arbeitskollegin: Wir müssen uns alle erstmal gegenseitig beschnüffeln. In diesem Fall gibt es halt einen Sektor mehr. Als Faustregel kann man davon ausgehen, dass jemand höflich fragt, wenn er Deine Hilfe haben möchte und den Rest am liebsten alleine macht. Auch wenn es eine Sekunde länger dauert, umständlich oder ungewöhnlich aussieht oder nicht in den üblichen Alltag eines Nichtbehinderten passt.

die frage, die ich mir dann stelle ist: erkennt er dann noch, was er darf und was nicht? würde er auf dich hören, wenn du gerade total "wehrlos" bist und sagst, das du das grad nicht willst?

Das sehe ich jetzt wiederum nicht als so großes Problem. Wenn eine 155 cm große Frau mit einem 3-Zentner-Bodybuilder zusammen ist, sind die Verhältnisse ähnlich. Hexchen lebt ohne fremde Hilfe, ist sportlich, hat ne große Klappe :knuddel: und durchaus kräftige Arme. Ihr einziges Problem wäre, dass sie nicht weglaufen kann, nachdem sie ihn gebissen und ihm in die Eier geboxt hat. :engel:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren