hilfe...:(

Benutzer109776  (24)

Sorgt für Gesprächsstoff
vergewaltigt....:frown:

Hallo...

ich weiss nicht genau wie ich anfangen soll....
ich fang einfach mal an zu schreiben...

Ich war etwa 7 Jahre alt als meine Mutter einen Freund kennen gelernt hat…. Sie war auch super glücklich mit ihm. Nach etwa 3 Monaten zog er mit uns zusammen. Ich dachte cool und so...

eines Tages kam er zu mir und sage er wollte mit mir spielen...ich habe zuerst nein gesagt, aber er wollte immer spielen...dann spielte er mit mir...

am Abend kam er dann bei mir ins Bett, jeden Tag......

ich weiss nicht mehr genau aber er sagte "das er Mann und frau spielen will" jetzt im Nachhinein ist mir vieles viel klarer geworden...

er kam mir immer gute Nacht sagen, bis zu dem einem Tag wo meine Mutter mal weg war...er kam wie immer ans Bett und legte sich hin...zuerst dachte er wolle etwas mit mir besprechen..

er kam immer näher und näher.....
seine Hand ging unter die Decke...ich dachte was er wollte....aber ich blieb ganz still und sagte nichts...

seine Hand ging immer weiter und weiter.....bis er mir ein Kissen vors Gesicht getan hat....dann hat er mich befriedigt.........

ich wusste nicht recht was ich machen sollte...und blieb ganz still...

auch am nächsten Tag sagte ich nichts meiner Mutter...

ich zog mich zurück....er kam jede Nacht immer und immer wieder das gleiche.....




Bis eines Tages..

Dan hat er plötzlich aufgehört....

in dem Moment war ich sehr glücklich....

meine Mutter trennte sich von ihm.....wo ich wohne hat es ein grosses Haus mit 2 Wohnungen drin....

er ist in die andere Wohnung gezogen....

aber er hat mich nie mehr angefasst, meine Mutter ist immer noch mit ihm befreundet...

Der wohnt immer noch neben uns...meine mutter ist mit ihm befreundet.....darum ahbe ich auch angst es ihr zu sagen......

ich habe es bis heute meiner Mutter verschwiegen, aus Angst und aus Scham...ich habe es niemandem gesagt....




manchmal denke an die Zeit zurück und denke warum warum, warum genau ICH

die Gedanken kommen immer wieder....

wenn ich doch nur vergessen könnte.......



was soll ich machen.....

ich habe Angst es meiner Mutter zu sagen....und generell an anderen Personen...


ich fühle mich wertlos, und wie das letzte Stück scheisse...

wenn es wieder hoch kommt denke ich manchmal an Selbstmord......

mir geht es soo mies.....

hoffentlich könnt ihr mir helfen...
 

Benutzer48617 

Meistens hier zu finden
Sprich mit deiner Mutter. Geh zur Polizei. Zeig den Mistkerl an. Das hat er verdient. Und dann such dir einen guten Therapeuten, mit dem du das Trauma aufarbeiten kannst.

Ich wünsche dir viel Kraft und hoffe sehr, dass du diesen Weg gehst. Es laufen viel zu viele solche Kerle ungestraft herum.
 

Benutzer107513  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
rede auf jeden fall mit deiner mutter.
es ist wichtig dass du mit jemanden drüber redest!
und dann musst du dich ncith mehr alleine damit rumkämpfen.
denn ich denke deine mutter weiß wie man in so einer situation handeln sollte.
ich wünsche dir alles gute und viel glück.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Alleine wirst du da nichts ausrichten können. Das erfordert professionelle Hilfe und da muss einiges aufgearbeitet werden.
Wende dich an einen Psychologen. Dein Hausarzt kann dich überweisen und dir auch Adressen nennen, falls du so aus dem Stegreif keine weißt. Am besten schilderst du konkret, um was es geht, denn auf sexuellen Missbrauch ist nicht jeder Therapeut spezialisiert.

Und mit deiner Mutter solltest du auch reden, auch wenns dir schwer fällt. Aber sie muss das erfahren!
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
hast du außer deiner mutter noch andere menschen, denen du nahe stehst? denen du vertraust?

ich kann mir vorstellen, dass du unter der vergangenheit enorm zu leiden hast, und das tut mir leid für dich. ich/wir würde(n) dir gern bei deinen ersten schritten weg von diesem ständigen leidensdruck helfen. auch die längsten wege beginnen mit einem ersten schritt.

ich finde es sehr wichtig, dass du dir unbedingt vor augen hältst: es ist nicht deine schuld. du bist nicht wertlos, du bist kein stück dreck - das solltest du dir so gut es geht vor augen halten! mit diesen gefühlen bist du, so traurig es klingt, unter vergewaltigungsopfern nicht alleine: das gefühl der "persönlichen wertlosigkeit" ist das lange echo der gewaltsamen überschreitung deiner persönlichen grenzen durch eine/n gewalttäter/in. vielleicht hilft es dir, wenn ich dir sage, dass vergewaltigungsopfer dieses gefühl lindern und als das was es ist (ein trugbild) erkennen können, indem sie sich anderen anvertrauen und sich hilfe suchen. mit trugbild meine ich, dass du natürlich nicht wirklich "nichts wert" bist, sondern es dir als folge deiner erlebnisse nur so vorkommt. ein zustand, den du mit der nötigen hilfe überwinden - hinter dir lassen - kannst.

dass du dich anderen anvertraust, ist dir grundsätzlich einmal geglückt - indem du hier deine geschichte beschrieben hast. damit du die hilfe bekommen kannst, die du verdienst, müsstest du es auch jenseits des internets tun. daher meine frage: hast du noch andere menschen in deinem leben, die dir nahestehen und denen du vertraust? deine mutter muss es jedenfalls erfahren - ich bin sicher sie würde dir gerne auch dabei helfen, dein leid zu überwinden. wenn es für dich eine große überwindung wäre, mit ihr zu sprechen, kämen andere familienmitglieder oder menschen, denen du vertraust - etwa ein lehrer/eine lehrerin oder sonstige "bezugspersonen" - in frage?

du bist nicht mehr allein mit deinen gedanken - jetzt hast du es ja schonmal uns erzählt - worauf du stolz sein kannst! wir sind hier und werden dich, so gut es uns möglich ist, bei jedem schritt, der nötig ist, bis du es deinen angehörigen sagen kannst, gern begleiten, so du das möchtest.

kopf hoch! :smile:
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Lieber TS,

wenn Du möchtest, dann schreib mir eine PN - vielleicht kann ich Dir helfen...

LG

für forumsneulinge: eine PN ist eine Privatnachricht. du kannst ihm eine schicken, indem du hier auf firebirds namen klickst und dann auf "Private Nachricht an Firebird schicken". dass er dir zurückgeschrieben hat, siehst du daran, dass ganz oben auf der seite, wo "Einstellungen Postfach Lovecoins" etc steht, neben Postfach ein (1) steht, oder ein (2), je nachdem, wie viele ungelesene nachrichten du in deinem privaten postfach hast. :smile:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Sprich mit deiner Mutter. Geh zur Polizei. Zeig den Mistkerl an. Das hat er verdient. Und dann such dir einen guten Therapeuten, mit dem du das Trauma aufarbeiten kannst.

Ich wünsche dir viel Kraft und hoffe sehr, dass du diesen Weg gehst. Es laufen viel zu viele solche Kerle ungestraft herum.

Genau das würde ich dir auch raten.
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Ich kann dir das gut nachempfinden. Ich war auch 15 als ich mich meinen Eltern anvertraut hatte, leider konnte ich nicht viel auf ihre Unterstützung zählen und bin diesen Weg alleine gegangen. Ich denke schon das es wcíchtig ist, wenn du dich jemanden in deinem Umfeld anvertraust. Das muss nicht unbedingt zu aller erst deine Mutter sein, vielleicht hast du auch eine gute Freundin die dir Kraft geben kann? Du könntest deiner Mutter auch einen Brief schreiben oder deinen Beitrag ausdrucken und zum lesen geben. Manchmal ist dieser Weg leichter. Lass dich bitte von den Leuten, die hier sofort nach Anzeige schreien, nicht unter Druck setzen. Das ist gerade total unwichtig. Wichtig bist du und was dir jetzt erstmal gut tut.
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Wichtig bist du und was dir jetzt erstmal gut tut.

das würde ich unterstreichen. an polizei, anzeige u.ä. solltest du vorerst gar nicht denken - das kommt alles später.

ich finde es schade, dass du, Bondage, anscheinend nicht die unterstüztung deiner eltern erhalten hast, die du dir erhofft hättest. ich würde dazu aber sagen, dass man von deinen erfahrungen nicht auf andere schließen kann. sowas bei jedem menschen und dessen familie individuell gelagert ist und es gibt keinen grund zu glauben, dass es bei anderen so abläuft wie bei dir. das sage ich nur, damit cornsnark nicht versehentlich die falschen dinge aus deinem beitrag "mitnimmt".
 
4 Jahr(e) später

Benutzer109776  (24)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wow Leute, Bin jetzt ja schon 19y. alt
Es ist recht lange her, seit das hier alles passiert ist.
Und trotzdem belastet mich das Thema noch.
Krass, so ein Erlebnis vergisst man echt nie mehr.
Uff!

wie gehst du damit um ?
 

Benutzer6428 

Doctor How
Lass dich bitte von den Leuten, die hier sofort nach Anzeige schreien, nicht unter Druck setzen. Das ist gerade total unwichtig. Wichtig bist du und was dir jetzt erstmal gut tut.
Das will ich nochmal unterstreichen. Wenn und falls du das mal anzeigen willst, ist das Schritt 478 un den solltest du nach Schritt 477 machen. Du bist aber aktuell ganz am Anfang deiner Reise.
Ich denke auch, dass ich nichts schreiben kann, was dir in diesem Moment wirklich hilft. Ich kann dir auch nur raten, dich an jemanden zu wenden, der darin deutlich besser ist als ich, weil er es studiert und gelernt hat: Such dir Hilfe!
Dabei geht es gar nicht darum, dass du einen Knacks haben könntest. Es geht darum, dass dir jemand Werkzeuge an die Hand gibt, mit denen du die Nuß knacken kannst, die das Problem darstellt, dass dich hemmt. Alleine schon drüber reden zu können wird viel verändern und bewußt machen.

Was dann passiert liegt bei dir. Du bist der Meister deiner Zukunft und das kann dir niemand nehmen. :smile:
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Hallo Cornsnark,

Menschen, die andere Menschen sexuell missbrauchen, sind oftmals darauf aus, sich mächtig zu fühlen. Indem sie darauf bauen, dass ihre Opfer aus Scham oder aufgrund von Drohungen schweigen, sind sie weiterhin am längeren Hebel, haben die größere Macht und fühlen sich damit sicher. Dass Du Dich jetzt furchtbar fühlst, ist ganz verständlich, denn über einen Teil Deines Lebens wurde Dir die Macht und Bestimmungsgewalt entzogen, ohne dass Du Dich wehren konntest. Es ist jedoch nicht Deine Schuld, dass all das passiert ist und auch, wenn irgendwo in Deinem Kopf eine Stimme sein sollte, die dennoch meint, dass Du Dich hättest anders verhalten sollen, so stimmt das nicht - diese Stimme ist nichts Anderes als die Stimme und der Einfluss des Täters, die Dich nach all den Jahren noch beeinflussen.

Du bist kein Stück Scheisse. Du bist ein einzigartiges menschliches Wesen und Du hat ein Recht darauf, dass es Dir gut geht. Du bist verletzt worden und jetzt ist es an der Zeit, sich mit der Wunde zu beschäftigen. Sprich mit Deiner Mutter und einem Therapeuten und hol Dir das Gefühl zurück, wieder derjenige zu sein, der Macht über Dein Leben hat. Werde wieder glücklich, ja? Und dann überlegt gemeinsam, wie Ihr weiter vorgehen wollt.

Alles Gute.
 
2 Woche(n) später

Benutzer128943 

Sorgt für Gesprächsstoff
Menschen, die andere Menschen sexuell missbrauchen, sind oftmals darauf aus, sich mächtig zu fühlen. Indem sie darauf bauen, dass ihre Opfer aus Scham oder aufgrund von Drohungen schweigen, sind sie weiterhin am längeren Hebel, haben die größere Macht und fühlen sich damit sicher.
assi:ratlos:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren