Hilfe :(

Benutzer100412  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen, tut mir leid dass mein Titel nicht aussagekräftig ist, aber ich weiss einfach nicht weiter, und das spiegelt sich auch in meinen nerven wieder..

erstmal ich liebe meine freundin über alles.
allerdings haben wir eine menge probleme, mein leben hat sich auch total geändert.
Meine Freundin ist wie sie selber sagt, psychisch krank..
Viele schlimme Erfahrungen in der Vergangenheit, ob in der Schule oder auch mit ihrem Ex-Freund haben Sie geprägt.
Ihr Ex-Freund hat Sie beispielsweise erst betrogen und dann musste Sie im Nebenraum schlafen während er mit seiner "neuen" Freundin vögelte in deren gemeinsamen Wohnung. Dies ging über Wochen.
Sie ist in der Vergangenheit oft einsam gewesen und wurde oft hängengelassen.
Wir sind vor ca. 1 1/2 Jahren zusammengekommen und alles sehr sehr schnell gemacht.. gemeinsamer Urlaub, zusammenziehen, verloben innerhalb von 1 Monat oder so... Naiv würd ich jetzt leider sagen :frown:
Ich habe Sie arbeitssuchend kennengelernt, ich selber hatte zu dem Zeitpunkt eine Filialleiterposition und auch ein gutes Gehalt und eine gute 40 Stundenwoche.
Ich half Ihr bei der Jobsuche und schnell fanden wir auch etwas.
Nach 3-4 Monaten stellte sich heraus, dass Sie eine Sex Beziehung mit ihrem besten Freund führte (wohl vor meiner Zeit..) Ich habe es Anfangs hingenommen, weil ich Ihr den einzigen Freund nicht nehmen konnte.
Eines Tages kam er zu Besuch, ich versuchte beiden alles angenehm zu machen, war einkaufen, hab gekocht und Filme ausgeliehen etc.. so dass beide mal seit langem wieder reden konnten..
Irgendwann kams zum Streit, weil Sie Ihn immer bevorzugte.. dachte schon, wer ist hier mit wem zusammen??
Wollte keine Szene, also hab ich gesagt, mir sei nicht gut und bin zu bett gegangen.. Trotz Eifersucht und Ängste.
Irgendwann wach ich auf und Sie steht vor mir und meckert mich an, was für ein Egoist ich doch sei und warum ich hier im Bett liegen würde.. Ich habe es Ihr dann in Ruhe erklärt und nochmal wiederholt, dass ich schlafen möchte, weil es mir nicht gut ginge.. Dies hat sich noch ein paar mal wiederholt, jedesmal bevor Sie kam wollte ich rübergehen weil ich mich beruhigt hatte.. Irgendwann hörte ich nur noch aus dem Wohnzimmer ein heulen von ihr. Ich kam rüber, Ihr bester Freund war weg und Sie: "Ja jetzt kommst du, wo er weg ist" dazu noch einige Abfällige Worte.
Sie war total betrunken, wollte sich noch ne Flasche Wodka kippen, wo ich nicht mehr passiv sein konnte und Sie Ihr wegnahm und sagte, komm es reicht, besser wirds net..
Darauf folgte ein Kampf, den ich nicht gewinnen wollte, also wurde ich mit der Flasche niedergeschlagen.
Ich wachte in einer netten Blutlache auf, daraufhin ging es weiter mit dem Streit..
Ich kann kaum meine Gefühle beschreiben, aber ich habe noch nie so etwas durchgemacht (gefühlsmässig). Ich kam mir wertlos vor und absolut nicht geliebt.
In der Vergangenheit hatte Sie mir schon öfters zum Vorwurf gemacht, mit meiner Familie darüber zu sprechen, also verlor ich fast meinen guten Kontakt zu meinen geliebten Eltern und meiner Schwester.
Trotzdem, ich wusste nicht weiter, wär am liebsten gestorben, also rief ich meine Mutter an..
Der Anblick muss wirklich heftig gewesen sein.. Viel kaputt, überall Scherben und auf dem Boden ich total heulend immernoch aus dem Kopf blutend, mit den Nerven fertig und am Ende. Weniger Schlimm war die körperliche Verletzung als die emotionale!
Ich blieb ein paar Tage im Krankenhaus, dann bei meinen Eltern, ich kam wieder zu Ihr..
Ein paar Monate später gab ich meinem besten Freund ein Steak ab. Als Sie sich beschwerte, sagte ich, Schatz das macht doch nichts, iss doch einfach meins. Daraufhin rastete Sie aus, schrie Hurensohn, woraufhin ich Ihr im Affekt mein Glas welches ich in der Hand hielt ins Gesicht kippte und ging ins Schlafzimmer.
Plötzlich höre ich einen Krach, knallen und zerbrechen..
Mein Laptop ist kaputt, so wie der Drucker und der teure LED TV den wir grade erst geholt hatten..
Mir blieb das Herz stehen, weil ich gestehen muss dass ich leider noch ein materieller Mensch bin (ich arbeite daran) und ging nichtssagend raus, weg zu meinem besten Kumpel..
Als ich wieder kam, war der Staubsauger gegen die Wand geschmissen, die Mikrowelle zerdeppert, der Tisch kaputt, so wie die Garderobe und 2 Türen..
In unserem Urlaub liess ich mich von der Polizei abholen, weil Sie betrunken eifersüchtig zerbrach und mich ähnlich behandelte aber ich Angst hatte, Sie in Ihrer Wut zu schlagen oder sonstiges, ausschlaggebende Punkt war, ich schmiss Sie brutal aufs Bett!
Ich hatte Angst vor mir und vor Ihr, da war die Polizei doch die beste Überlegung..
Die Ausnüchterungszelle war ein Erlebnis was ich noch nicht kannte und worauf ich zukünftig verzichten kann..
Alle Menschen in meinem Leben wissen was so abgeht, jeden Tag das ewige Heulen, ich werde sogar gefragt ob ich meine Freundin schlagen würde.. Allein das halte ich nicht aus, weil ich immer zwischendrin stehe.
Ich war beim Psychater weil Sie nicht hin wollte und ich unbedingt wieder eine reife Beziehung wollte oder wenigstens einen Schritt in ein normales Leben.
Dieser meinte nach einem längeren Gespräch, er könne mir nicht helfen, aber ich sollte meine Freundin mal mitbringen.
Naja davor weigert Sie sich "Mich kann keiner therapieren, nur ich kann das!"
Und er riet, ansonsten, trennen Sie sich.. <- Tolle Hilfe :/ also wieder alleine!
Ich habe meinen Job verloren, ich konnte Ihn auch wegen Ihrer Eifersucht kaum normal weitermachen, ebenso rief Sie mich oft an und stritt mit mir am Telefon, was mich emotional sehr viel Kraft kostete. Überstunden wurden mir so angehangen, dass ich fremdgeschlafen hätte etc..

Ich bin eigentlich ein absolut stabiler anständiger aber anspruchsvoller Mensch, aber ich finde kaum noch Kräfte.
Ich will zu Ihr halten in der Hoffnung alles wird für uns beide besser.. vorallem für Sie. Bei Nachfragen sagt Sie, Sie wäre total glücklich mit mir..
Im Gegensatz zu mir.
Ich habe kaum noch Gefühle, muss jeden Tag eine Mischung folgender Gefühle (ihrerseits) durchmachen:
Gemecker (weil genervt), das absolute Zerbrechen, Stundenlanges heulen bis in den Schlaf.. wenn ich trösten will, bekomm ich verbale Schläge, auch ist jedes Gespräch ein Kampf, weil Dinge rausgehört werden, die einfach nicht da sind.
Alles wird bewertet und es macht einfach keinen Spass zu reden.
Ich hatte nie Probleme mit Freunden, Arbeit oder Frauen und genau das wird mir oft vorgeworfen. Allerdings sagt Sie, dass Sie genau das an mir so mag, meine Offenheit und dass ich jemand bin der direkt das Eis brechen kann. Perfekt für Sie, da Sie schüchtern war wo wir uns kennenlernten.
Mein Leben ist so glücklos geworden, dennoch liebe ich sie.
Ich kann meine Freundschaften nicht pflegen, weil Sie mich in der Freizeit 100% einnimmt..
Ich merke wie meine Seele geprägt wird..
Beim Sex, so super er Anfangs war, kann ich irgendwie nicht mehr kommen, womit ich nie Probleme hatte.. immerhin bin ich ein Mann :|
Sie schon, manchmal auch mehrmals weil ich solange brauche, bis ich dann aufgebe und schlafen will
Ich fühle mich allein, verloren und bestraft, aber ich will diesem Menschen nicht den Rücken zukehren wie alle anderen!
Kann mir oder uns irgendwer helfen?
Ich habe Angst und fühle mich alleine.
Oft wünsche ich mir einfach schluss zu machen, aber bringe es nicht übers Herz.. Meine Liebe baut sich mittlerweile sehr auf Mitleid auf.



Ihr hört nur meine Seite
Versteht das bitte nicht falsch!
Ich bin sicherlich auch kein Lämmchen!
Auch wenn keiner antwortet, danke ich euch, selbst das "mal-runterschreiben" hilft ein wenig!
Danke für so eine herzensgute liebende Community! Habe noch nie geschrieben aber viel mitgelesen!
So konnte ich zB. Shiny Flame gut nachempfinden!
Meine psychisch kranke Freundin - Planet-Liebe.de Forum


Ich muss jetzt für 4 Tage geschäftlich nach Hannover, ich weiss nicht wie es dannach wird oder woran ich mich dann stützen könnte.
Jedenfalls war es schon ganz schwer Ihr das beizubringen. Natürlich wie immer mit Streit..
PS: Anfangs schätze Sie meine Ruhe und Geduld.. aber ich kann nicht mehr! Mein Job ist hart und meine Freizeit mittlerweile noch härter! Wenn ich doch nur etwas emotionale Kraft hätte :geknickt:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ihr Ex-Freund hat Sie beispielsweise erst betrogen und dann musste Sie im Nebenraum schlafen während er mit seiner "neuen" Freundin vögelte in deren gemeinsamen Wohnung. Dies ging über Wochen.
:ratlos: Wieso musste sie?
Sie ist in der Vergangenheit oft einsam gewesen und wurde oft hängengelassen.
Wir sind vor ca. 1 1/2 Jahren zusammengekommen und alles sehr sehr schnell gemacht.. gemeinsamer Urlaub, zusammenziehen, verloben innerhalb von 1 Monat oder so... Naiv würd ich jetzt leider sagen :frown:
Würde ich auch sagen.
Meinst du mit verloben eigentlich das gleiche wie ich? Also hast du sie nach 1 Monat Beziehung gefragt, ob sie dich heiraten will? Oder hat sie dich gefragt?


Sie war total betrunken, wollte sich noch ne Flasche Wodka kippen, wo ich nicht mehr passiv sein konnte und Sie Ihr wegnahm und sagte, komm es reicht, besser wirds net..
Darauf folgte ein Kampf, den ich nicht gewinnen wollte, also wurde ich mit der Flasche niedergeschlagen.
:eek:

Ich bin eigentlich ein absolut stabiler anständiger aber anspruchsvoller Mensch, aber ich finde kaum noch Kräfte.
Kein Wunder.

Du musst dich dringend trennen!
Alles andere macht dich kaputt.
Sorry, aber ich kann dir nichts anderes raten.
Du bist schon viel zu kaputt, du machst das schon viel zu lange mit und ändern wird sich rein gar nichts, solange deine Freundin sich nicht in Therapie begibt. Und auch die wird lange dauern und sie nicht von heute auf morgen zu einem "normalen" Menschen machen.

Was auch immer in ihrer Vergangenheit vorgefallen ist, es hat rein gar nichts mit dir zu tun, aber du musst die Konsequenzen tragen. Nicht nur emotional, sondern auch körperlich und eine Attacke mit einer Flasche ist ja wohl wirklcih keine Kleinigkeit! :eek:
Es wundert mich ehrlich gesagt, dass deine Mutter deine Freundin nicht angezeigt hat. Das ist Körperverletzung!!
Und das nächste Mal ist es vielleicht ein Messer. Willst du es so weit kommen lassen?

Die Trennung wird dich vermutlich Kraft kosten, aber noch viel mehr Kraft wird es dich kosten, wenn du die Beziehung weiter führst. Du bist doch gar nicht mehr du selbst. Du leidest tagaus tagein - was für ein Zustand soll das sein?
Du bist doch nicht glücklich jetzt, also warum änderst du nichts?
Schlimmer kann es doch echt nicht mehr kommen! :ratlos:

Freunde kannst du neue finden, aber sicherlich nicht solange du eine psychisch kranke Freundin an deiner SEite hast.
Also löse dich davon! Du bist ihr gegenüber zu nichts verpflichtet, auch wenn sie dir das vielleicht einredet.
Es ist ihr Leben, ihre Gesundheit und entweder ist ihr die wichtig oder eben nicht. Und wenn sie sich weigert, eine Therapie zu machen, dann ist das ihre Sache. Nicht deine.

Alles Gute!
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

du machst ein absolut unfassbares Martyrium mit und ich frage mich, welchen Rat du dir hier erhoffst außer den, dass du dich umgehend trennen sollst.

Deine Freundin zerstört dein Leben und du siehst dabei seelenruhig zu...für mich ist das unbegreiflich - auch deswegen, weil deine Partnerin sich weigert, die dringend benötigte professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Aber so lange sie noch einen Menschen hat, den sie drangsalieren und misshandeln kann - so lange wird sie weitermachen.
Vielleicht wäre es auch ihre Rettung, wenn sie niemanden mehr hätte und selber am Boden liegt...
Ich kann nur hoffen, dass sie dir nicht irgendwann wieder etwas auf den Schädel gibt...das Glück ist nicht immer auf der Seite der Unschuldigen...

Außerdem bin ich der Meinung, dass man sich da nicht einmal in die Lage deiner Partnerin versetzen oder sie nur ansatzweise verstehen muss - das wäre echt Irrsinn und vergebliche Liebesmüh.
Aber vielleicht erhältst du durch das Schreiben hier die nötige Kraft, den längst überfälligen Schritt durchzuziehen.
 
A

Benutzer

Gast
Klingt ja sehr nach Borderline. Ich könnte Dir jetzt um Deiner selbst willen raten, Dich zu trennen, aber das wirst Du nicht hören wollen. Deshalb mein Tip, hol Dir professionelle Hilfe - dieses Forum wird Dir da keine große Hilfe sein können, weil man diese Problematik nicht verstehen kann, wenn man da nicht drin hängt oder professionell damit zu tun hat.
Eine Anlaufstelle für Dich wäre auch blpl.de
 

Benutzer100412  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
:ratlos: Wieso musste sie?
Würde ich auch sagen.
Meinst du mit verloben eigentlich das gleiche wie ich? Also hast du sie nach 1 Monat Beziehung gefragt, ob sie dich heiraten will? Oder hat sie dich gefragt?


:eek:

Kein Wunder.

Du musst dich dringend trennen!
Alles andere macht dich kaputt.
Sorry, aber ich kann dir nichts anderes raten.
Du bist schon viel zu kaputt, du machst das schon viel zu lange mit und ändern wird sich rein gar nichts, solange deine Freundin sich nicht in Therapie begibt. Und auch die wird lange dauern und sie nicht von heute auf morgen zu einem "normalen" Menschen machen.

Was auch immer in ihrer Vergangenheit vorgefallen ist, es hat rein gar nichts mit dir zu tun, aber du musst die Konsequenzen tragen. Nicht nur emotional, sondern auch körperlich und eine Attacke mit einer Flasche ist ja wohl wirklcih keine Kleinigkeit! :eek:
Es wundert mich ehrlich gesagt, dass deine Mutter deine Freundin nicht angezeigt hat. Das ist Körperverletzung!!
Und das nächste Mal ist es vielleicht ein Messer. Willst du es so weit kommen lassen?

Die Trennung wird dich vermutlich Kraft kosten, aber noch viel mehr Kraft wird es dich kosten, wenn du die Beziehung weiter führst. Du bist doch gar nicht mehr du selbst. Du leidest tagaus tagein - was für ein Zustand soll das sein?
Du bist doch nicht glücklich jetzt, also warum änderst du nichts?
Schlimmer kann es doch echt nicht mehr kommen! :ratlos:

Freunde kannst du neue finden, aber sicherlich nicht solange du eine psychisch kranke Freundin an deiner SEite hast.
Also löse dich davon! Du bist ihr gegenüber zu nichts verpflichtet, auch wenn sie dir das vielleicht einredet.
Es ist ihr Leben, ihre Gesundheit und entweder ist ihr die wichtig oder eben nicht. Und wenn sie sich weigert, eine Therapie zu machen, dann ist das ihre Sache. Nicht deine.

Alles Gute!


Danke für die liebe Antwort, allein sich die Mühe zu machen, meinen Text zu lesen, bedeutet mir momentan viel!

Sie "musste", weil Sie zu der Zeit kein Geld hatte und sich in der Ausbildung befand.


Ich hatte vor Sie zu heiraten, aber die Streits kamen schnell und mittlerweile bin ich oft froh dass ich es nicht getan hab!

Das mit dem Trennen fällt mir aus vielerlei Gründen schwer, mir bedeutet dieser Mensch sehr viel und ich möchte dass es ihr gut geht!
Ich habe Angst dass Sie sich sonst umbringt!
Sie hat es mir schon so oft angedroht.



Hallo,

du machst ein absolut unfassbares Martyrium mit und ich frage mich, welchen Rat du dir hier erhoffst außer den, dass du dich umgehend trennen sollst.

Ich weiss es auch nicht..
Ich war letztens wieder bei meinem besten Kumpel und ich habe seit einem Jahr mal wieder aus ganzem Herzen gelacht :geknickt:
Das hat mich sehr traurig gemacht, obwohl es ein eigentlich sehr sehr angenehmes Gefühl ist.

Ich danke euch beiden, auch wenn ich die Antwort eigentlich nicht gerne höre.
Ich danke euch wirklich!
Ich werde jetzt packen und kann Sie dann gleich von der Arbeit abholen, Sie meint wir machen uns einen schönen Abend.
Das habe ich zu oft gehört bevor dann die Hölle ausbrauch. Aber
dank euch fühl ich mich nicht ganz so allein und kraftlos. Danke!

---------- Beitrag hinzugefügt um 17:44 -----------

Eine Anlaufstelle für Dich wäre auch blpl.de

Danke dir auch!
Ich werde die Tage direkt mal nachschauen!
 
A

Benutzer

Gast
Ich werde die Tage direkt mal nachschauen!
Mach das mal, Du wirst staunen, Deine Geschichte in 1000 Variationen zu lesen. Die Parallelen sind wirklich verblüffend. Es gibt übrigens ein Co-Verhalten, ähnlich wie bei Alkoholikern und das erfüllst Du zu 100%. Mach Dich mal zu dem Thema schlau, es wird Dir (hoffentlich) die Augen öffnen.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich weiss es auch nicht..
Ich war letztens wieder bei meinem besten Kumpel und ich habe seit einem Jahr mal wieder aus ganzem Herzen gelacht :geknickt:
Das hat mich sehr traurig gemacht, obwohl es ein eigentlich sehr sehr angenehmes Gefühl ist.

Ich danke euch beiden, auch wenn ich die Antwort eigentlich nicht gerne höre.
Ich danke euch wirklich!
Ich werde jetzt packen und kann Sie dann gleich von der Arbeit abholen, Sie meint wir machen uns einen schönen Abend.
Das habe ich zu oft gehört bevor dann die Hölle ausbrauch. Aber
dank euch fühl ich mich nicht ganz so allein und kraftlos. Danke!


Du hast ein Recht darauf glücklich zu sein und nicht bereits in jungen Jahren alles zu verlieren - deine Freunde, die Familie, Job, deine Würde...einfach ALLES.

Du weißt, dass diese Liebe selbstzerstörerisch ist und du bist bereits soweit, dich für deine Partnerin zu opfern.

Wenn 100 Leute schreiben "Trenn dich" und nur einer meint "bleib bei ihr" dann wirst du aus dieser einzelnen Meinung erneut deine Hoffnung schöpfen und gierig nach diesen Strohhalm greifen.

Deine Partnerin droht dir mit Selbstmord...das ist das Widerwärtigste und Schlimmste was man seinem Partner antun kann. Das ist Folter pur.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Sie "musste", weil Sie zu der Zeit kein Geld hatte und sich in der Ausbildung befand.
Unter die Brücke hätte sie sicherlich nicht gehen müssen. Also es hätte MÖglichkeiten gegeben, aber mal ganz abgesehen davon: Was ihr Ex da mit ihr gemacht hat, hat nichts, rein gar nichts mit dir zu tun!
Und dass das alleine eine derart kranke Psyche auslöst, das kann ich mir ehrlich nicht vorstellen.
Das mit dem Trennen fällt mir aus vielerlei Gründen schwer, mir bedeutet dieser Mensch sehr viel und ich möchte dass es ihr gut geht!
Willst du nicht auch, dass es dir gut geht? Bist du da kein bisschen egoistisch?
Ich habe Angst dass Sie sich sonst umbringt!
Sie hat es mir schon so oft angedroht.
Es ist nicht ganz das gleiche wie bei dir, aber die Mutter von meinem Freund droht seit etwa 25 Jahren mit Selbstmord. Sie lebt noch, das am Rande. Aber frag mal wie mein Freund all die Jahre unter dieser emotionalen Erpressung geltten hat. Er hat sich auch so viele Jahre nicht getraut, wegzugehen, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen, weil er immer Angst hatte, dass seine Mutter sich dann einen Strick nimmt. Klar nach 500 leeren Drohungen glaubt man das dann irgendwann auch nicht mehr, aber was wenn sie Drohung Nummer 501 dann wahr macht?

Wie Munich-Lion schon gesagt hat, ist das einfach Folter und Menschen, die man liebt, tut man das nicht an.
Ich kann nicht beurteilen, inwieweit deine Freundin überhaupt in der Lage ist, zu lieben oder inwiefern sie weiß, was das überhaupt bedeutet. Vielleicht hat sie einfach eine völlig falsche, kranke Vorstellung von Liebe.

Du willst ihr helfen, aber so schwer es für dich vielleicht zu glauben ist: Du kannst ihr nicht helfen!
Kein kleines bisschen. Leider. :frown:
Es hilft ihr nicht, wenn du dich von ihr mit einer Flasche attackieren lässt und danach in ihre Arme zurück kehrst. Es hilft ihr nicht, wenn du dich an einem Tag Arschloch und am nächsten Tag wieder Schatzi nennen lässt.
Das hilft ihr alles nicht!
Und dich macht es kaputt.

Helfen kann ihr bestenfalls ein ausgebildeter Profi und auch der hat einen langen Weg vor sich. Aber der hat entsprechend studiert, ist erfahren und hat vor allem die nötige Distanz. Und genau die fehlt dir.

Wenn du ihr helfen willst, dann trenn dich.

Und wenn sie mit Selbstmord droht, dann ruf die Polizei. Das ist das beste, was man in dem MOment tun kann. Dann siehst du schnell wie ernst es ihr ist und die Polizei kann dann auch entsprechende Schritte in Richtung Zwangseinweisung einleiten, wenn deine Freundin wirklcih selbstmordgefährdet ist.
So radikal das klingt, aber das ist evtl. der einzige Weg.!
 

Benutzer48673 

Verbringt hier viel Zeit
Ui.
Schwieriges Thema!

Meine Meinung ist dieselbe wie von Augen|Blick: Dieses Forum hier solltest du für diese Problematik nicht weiter zu Rate ziehen. Sieh dich wirklich mal auf blpl.de um. Schilder deine Problematik eventuell dort nochmal und lasse dir dort Tipps geben wie du dich abgrenzen, ihr aber dennoch zur Seite stehen kannst.

Auch würde ich die Hilfsaussagen der Leute hier (z.B. "Wenn du ihr helfen willst, dann trenn dich.") mit Vorsicht genießen, denn: deine Freundin wird (vermutlich) nicht mit den Reaktionen eines "normalen Verstandes" darauf reagieren.

Ich kenne die Seite deiner Freundin...und...ganz klar: Wenn ich dir einen Rat um deinetwegen geben würde, würde ich dir auch sagen: Nimm die Beine in die Hand und lauf fort soweit du kannst!
Aber das wirst du nicht tun. Und ich finde auch, dass ihr beide wenigstens die Chance bekommen solltet, einander (zumindest ein bisschen) zu verstehen. Da muss sie natürlich mitarbeiten.

Es ist furchtbar schwer ein Maß zwischen Hilfe und Aufopferung zu finden... Erste Voraussetzung für ein Weiterführen der Beziehung sollte von ihrer Seite auf jeden Fall die Bereitschaft sein, sich professionellen Rat einzuholen. Sonst läufst du nur weiterhin gegen eine Wand, die dir immer mehr Raum nimmt. DAS darf keine Basis sein!

*gwen*
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ich will jetzt garnicht weiter in die gleichen Kerben hauen auch wenn ich sagen muss, dass ich zu fast allen Beiträgen sagen muss, dass ich das auch so sehe.

Vielleicht nur ein paar zaghafte Denkanstöße, denn du solltest mal wieder anfangen nachzudenken und nicht auf der Basis von (Schuld-)Gefühlen zu handeln.

- Liebe kann nicht aus Mitleid enstehen, Abhängigkeit schon.
- Wer sich selbst nicht lieben kann, kann das auch bei keinem Anderen.
- Wenn du selbst nicht stehst, kannst du auch keinem Anderen auf die Beine helfen!
- Du kannst niemandem auf die Beine Helfen, der die Beine anzieht und sich weigert sie auszustrecken.
- Du bist nicht für das Leben und das Glück anderer verantwortlich, es sei denn sie sind deine Kinde und auch dann nur bis zu einer bestimmten Zeit, denn danach sind die einzigen Menschen die Glück und Leben gedeihen lassen können jeweils sie selbst.

Mit anderen Worten: Nimm dir Zeit und verbringe ein Wochenende oder mehr bei deinen Eltern und schreib dir ganz ganz viel auf! Überleg dir was du tun kannst und was du nicht tun kannst und wie du wirklich zu deiner Partnerin stehst und wie sie zu dir steht. Sei gnadenlos ehrlich zu dir, denn nichts anderes wird dir jemals helfen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren