Hilfe, verliebt in männliche Jungfrau (mit 36)....

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Er hat mir dann gestanden, daß er noch nie eine Beziehung hatte, und auch noch nie eine Frau "richtig" geküsst hat...

Ich war natürlich absolut baff, habe nur noch versucht, mir nix anmerken zu lassen und hab ihn einfach in den Arm genommen und ihm zugehört.
Er hat mir dann erzählt, daß er eben als Teen ziemlich unattraktiv gewesen sei, und sich dann primär auf Schule, Ausbildung/Studium konzentriert habe und erst "aufgewacht" sei, als sich der Wunsch nach Familie und Zweisamkeit übermächtig "zu Wort gemeldet hat"...

Ich hätte damit nie gerechnet, da er immer sehr liebevoll mit mir umgeht, und auch von seiner Art her keine Schrullen hat, und ein total offener, gebildeter und lustiger Mensch ist....
Ich hätte ihm absolut nie "zugetraut" so gar keine Erfahrung mit dem anderen Geschlecht zu haben....

Ich senfe da mal ein Wörtchen mit, da ich mit auch zu den betagten Spätstarter zähle:zwinker:

Ich war schon 26, bevor es zum ersten Kuss gekommen ist. :schuechte Daraufhin folgten einige Beziehungen, die aber nur zw. wenigen Wochen und 8 Monaten dauern, von richtiger Erfahrung kann man da also nicht sprechen. Ich war also schon 31, bevor ich die Frau meines Lebens kennengelernt hatte - und bis heute ist es die bisher einzige richtige Langzeitbeziehung, die jetzt bald 8 Jahre dauert, und sie musste bei mir nix anlernen. Und nein, ich hab auch nicht das Gefühl bisher, was verpasst zu haben:zwinker:

Heisst also: Auch mit einem "blutigen Anfänger" kann es klappen, ein lange Beziehung zu führen, guten Sex zu haben (ich wage mal zu behaupten, dass Männer darin eine enorme Fantasie haben:-D)

Ich stelle immer wieder fest, dass da was Grundlegendes vergessen wird: Unsere Instinkte. Zwar mögen sie nicht mehr so ausgeprägt sein wie in der Steinzeit, aber sie sind trotzdem immer noch vorhanden: Sich zu lieben, miteinender glücklich zu sein, den Wunsch nach Familie - ich gehe einfach mal davon aus, dass man in solchen Dingen, die die Natur uns mitgegeben hat, nicht anlernen muss, weil man, sofern man gut aufeinander abgestimmt ist, automatisch das Richtige macht.

Ich hab in solchen Dingen meine eigene Ansicht und diese mag evtl nicht für jeden ersichtlich sein, aber ich bin der Meinung, dass ein Mann, nur weil er nicht die Chance hatte, bisher die Frau zu treffen, die sich für ihn interessiert, absolut nicht einen an der Klatsche haben muss. Leider glauben das viele Frauen und ich musste auch die bittere Erfahrung machen, dass sie sich von mir abwandten, als sie erfahren hatten, dass ich noch Jungmann war.

Umso mehr ziehe ich den Hut vor Dir, dass Du ihn nicht einfach links liegen lässt so nach der Pauschalisierung 'ein Mann in dem Alter ohne Beziehungserfahrung, da muss doch was nicht stimmen'

Ich an Deiner Stelle würde es mit ihm versuchen, denn es sprichts nichts dagegen
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Das ist jetzt nicht bös gemeint, aber wenn man die ersten Gedanken so liest, könnte man meinen Du hältst ihn für leicht debil. :grin:

Er ist 32 und ich bin mir relativ sicher, dass er nicht auf dem geistigen Stand eines 15-jährigen stehengeblieben ist, nur weil in dem Alter viele ihre ersten sexuellen Erfahrungen machen. :zwinker:

Wenn er in dieser Zeit ganz normalen Umgang mit anderen Menschen hatte, dann wird er mit der Situation und dem führen einer Beziehung so gut und so schlecht zurecht kommen wie jeder andere.

Ich finde das mit der Erfahrung auch ein wenig relativ. Erstens ist Erfahrung nicht das, was man erlebt hat, sondern das was man daraus lernt (ein himmelweiter Unterschied!) und zweitens würde ich mich auch fragen, ob es wirklich ein Indiz für besonders gute Beziehungsfähigkeiten ist, wenn jemand schon z.B. 10 Beziehungen hatte. Schließlich sind die ja dann geendet und jemand der schon 25 mal das rauchen aufgehört hat, wäre auch nicht unbedingt derjenige, den ich nach Tipps fragen würde, weil er am meisten Erfahrung hat. :tongue:

Versuch ganz "normal" mit ihm umzugehen, ich denke nicht das Du ihn besonders anleiten oder schonen musst.
 

Benutzer83926 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich hätte eher bedenken mit nem mann eine beziehung einzugehen, der schon 20 oder 30 frauen im bett hatte...
aus meiner sicht spricht eher sowas nicht gerade FÜR den jenigen. :geknickt:
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Ich finde das mit der Erfahrung auch ein wenig relativ. Erstens ist Erfahrung nicht das, was man erlebt hat, sondern das was man daraus lernt (ein himmelweiter Unterschied!) und zweitens würde ich mich auch fragen, ob es wirklich ein Indiz für besonders gute Beziehungsfähigkeiten ist, wenn jemand schon z.B. 10 Beziehungen hatte. Schließlich sind die ja dann geendet und jemand der schon 25 mal das rauchen aufgehört hat, wäre auch nicht unbedingt derjenige, den ich nach Tipps fragen würde, weil er am meisten Erfahrung hat. :tongue:

Dazu sag ich nur: :anbeten:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich kann sehr gut verstehen, dass du ihn nicht verletzen willst - insbesondere wenn er noch keine Erfahrung mit Frauen hat.

Aber am meisten würdest du in damit verletzen, wenn du ihm wegen seiner fehlenden Beziehungserfahrung keine Chance gibst!
 

Benutzer85592 

Verbringt hier viel Zeit
Du wirst lachen, ich stecke seit paar Wochen in genau der selben Situation,wie du :zwinker:

Ich bin Anfang Zwanzig, habe mehrere lange Beziehung hinter mir,
er fast 30J. und hatte noch NIE was mit einem Mädchen (kein Kuss,kuscheln,Partnerin,geschweigedenn Petting oder Sex)

Ich kenne ihn aber schon jahrejang und demnach habe ich auch festgestellt,dass es nicht an seinem Charakter oder Aussehen lag, sondern einfach an seiner Schüchternheit. :smile:

Nunja....nach meiner Trennung vor kurzem (einer langjährigen,grausamen Beziehung) hat es sich dann so zwischen ihm und mir langsam angenähert und ich hab mir auch vorher so gedacht "ohje, ich möchte nicht DIE LEHRERIN spielen, da er noch keine Erfahrung hat":ratlos:
Aber ich bin mehr als nur positiv überrascht,wie sich das alle bei uns entwickelt.
In Sachen Sexualität ist er garnicht sooooo gehemmt,wie ich vermutet habe und als er mich das erste Mal oral befriedigt hat :drool: ohje - ich hab gedacht, dass er mich aufn arm genommen hat,als er meinte NOCH NIE was mit einem Mädel/Frau gehabt zu haben....wahnsinn...einfach nur wahnsinn sag ich dir :link:

klar, fragt er öfter mal "wie geht dieses oder jenes am leichtesten",etc. aber ich hab ihm auch gesagt,dass sich viele Dinge von selber ergeben und es nunmal für Zärtlichkeit,Sex,Partnerschaft kein Patentrezept gibt (wär ja schlimm^^)

Demnach kann ich dich mehr als nur beruhigen.

Ich lebe nun eine neue, junge Liebe/Beziehung und kann dir sagen:
es ist unsagbar schön! :herz:

Ein Vorteil,der mir noch einfällt ist:
Das Thema Exfreundinnen, negative Vorerfahrungen in Sachen Frauen wird bei euch nie aufkommen (wie es bei meinem Ex und mir zu genüge der fall war und ich sag dir - das ist einfach nur schlimm...). Du wirst merken,dass diese Natürlichkeit, die aus seiner unerfahrenheit resultiert einfach nur Balsam für deine Seele sein wird.

Ich hab mir auch gedacht,dass ich nach meinen schlimmem Beziehungserfahrungen nie wieder einen Mann treffen werde, bei dem ich keinerlei Ängste,etc. habe.

Aber dann kam ER und wir lernten uns vor paar Wochen nochmal völlig neu kennen....:engel:
 
X

Benutzer

Gast
Er hat mir dann erzählt, daß er eben als Teen ziemlich unattraktiv gewesen sei, und sich dann primär auf Schule, Ausbildung/Studium konzentriert habe und erst "aufgewacht" sei, als sich der Wunsch nach Familie und Zweisamkeit übermächtig "zu Wort gemeldet hat"...

Ich hätte damit nie gerechnet, da er immer sehr liebevoll mit mir umgeht, und auch von seiner Art her keine Schrullen hat, und ein total offener, gebildeter und lustiger Mensch ist....
Ich hätte ihm absolut nie "zugetraut" so gar keine Erfahrung mit dem anderen Geschlecht zu haben....

Ich kann dem, was dir cowboyhut hierzu bereits geschrieben hat, nur zustimmen. Zusätzlich möchte ich anmerken, daß es wunderbar ist, daß er trotz dieser fehlenden sexuellen Erfahrungen mit Frauen keinerlei sichtbare "Schäden" davon getragen zu haben scheint. Da kannst du dann nämlich im Prinzip davon ausgehen, daß er sämtliche ihm jetzt noch fehlenden Erfahrungen in kürzester Zeit nachholen wird, weil er laut deiner Beschreibung eben kein total in sich gekehrtes, verkrampftes "Wrack" ist, das man ggf. erst mühsam therapieren müßte.

Alles was du ggf. tun mußt, ist dich etwas in Einfühlsamkeit zu üben und ihm ein Gefühl von Sicherheit zu geben, daß er bei dir nicht viel falsch machen könne. So wird er dann nämlich recht schnell vollkommen auftauen.

Ansonsten möcht ich es ja gern "versuchen" aber er ist mir eigentlich zu wertvoll um "Experimente" mit ihm anzustellen - er ist mir unheimlich ans Herz gewachsen und ich hab einfach Angst ihm wehzutun, weil ich halt nun schon auch so meine Bedürfnisse hab und mich wirklich fürchte, ihn zu "überfahren"...

Wie cowboyhut auch schon anmerkte, ist das so ziemlich das Schlimmste, was du ihm antun könntest, weil du damit ja gerade seine schlimmsten Befürchtungen wahr werden läßt. :grin:

Sämtliche Ängste und Unsicherheiten seinerseits beruhen ja zum größten Teil gerade auf der Befürchtung, daß die Frauen irrigerweise meinen könnten, daß er ihren Bedürfnissen nicht gerecht werden könne. Letzteres ist aber an und für sich völlig unbegründet. Er wird ja trotz allem bzw. gerade deswegen eine gesunde und vielseitige Phantasie haben und sich da schon tausende Male vorgestellt haben, wie es ist, dieses und jenes in x Varianten mit einer Frau auszuprobieren. Er erhofft sich jetzt nur noch, das auch endlich mal "gefahrlos" in die Realität umsetzen zu können. Damit das eben "gefahrlos" geht, fehlt ihm nur noch Eines, nämlich daß man ihm vonseiten der Frau Einfühlungsvermögen entgegenbringt und ihm so die notwendige Sicherheit gibt.
 

Benutzer85995 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke Euch allen für die vielen Beiträge, ich finde es wirklich super, wie viele Leute Ihre Meinung äußern und versuchen, "mir meinen Kopf aufzuräumen" - ganz dickes Dankeschön dafür.

Ich hab halt erstmal drüber nachdenken müssen - wahrscheinlich war die Überraschung über diese Eröffnung eher der Auslöser, als die Tatsache selbst, daß er noch keine Erfahrung hat...Wahrscheinlich hätte ich mir eher gewünscht, er hätte mich einfach geküsst, als sich zurückzuziehen und mir das zu erzählen...
Aber egal - es ist eben, wie es ist, ich hab mir wahrscheinlich viel zu viele Gedanken gemacht und sollte den Kopf besser abstellen...

Jedenfalls sprechen meine Gefühle ihm gegenüber, eine SEHR eindeutige Sprache...:herz: und ich denke, ich werde hier sehr bald über meine ersten Erfahrungen mit einem (Zitat) "blutigen Anfänger" berichten können :zwinker: .

Vielen Dank für's Mut machen und die vielen Meinungen und Hinweise, bzw. auch für die Erfahrungsberichte - Ihr habt Recht, so wirklich spricht nichts dagegen (und (joke mode on) ich muss mir zumindest keine Gedanken machen, daß er der Meinung ist, seine Ex war besser im Bett (joke mode ioff)...).

Aber eine Anmerkung hab ich noch: für debil halte ich ihn in keinster Weise :kopfschue

Vielen Dank Euch allen und ich werde selbstverständlich dem Wunsch nachkommen und Euch auf dem Laufenden halten....

LG
*kopfkratz*
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Dann wünsche ich euch beiden alles Gute und viel Spaß! :zwinker:

Und ich bin schon gespannt auf die nächsten Berichte.
 

Benutzer78606 

Verbringt hier viel Zeit
Hi, bin auch ein bischen ein Spätstarter. cowboyhut hat genau das gesagt, was ich sagen wollte. Der typ scheint mir entspannt zu sein, genauso wird eure beziehung laufen. las es locker laufen und denk nicht so viel über ihn nach, laß es einfach laufen.
 

Benutzer85995 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ohhhh jeeeeee - ihr hattet alle soooooo RECHT !!!

Wie kann frau nur so dumm sein ???

Den ersten Kuss haben wir - nunja - sagen wir:" sehr vielversprechend" erlebt. (naja, und den zweiten, und dritten und...:schuechte ).. :drool: und ich bin mehr als gespannt, was da vll. noch kommt....

Bin einfach nur OBERHAPPY :herz: :herz: :herz: und danke Euch allen für's zulesen und "in den Hintern treten" :herz: :herz: :herz:

LG
*kopfkratz*
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Wie schön! :smile:

Viel Glück Euch beiden. Und ich finde es nicht schlimm, dass Du da skeptisch warst und ein paar Anfangsbedenken hattest - die sind ja nun ausgeräumt.
Genießt Eure Verliebtheit.


Und selbst wenn sich dann mal bei der Beziehungsgestaltung Schwierigkeiten ergeben - die haben auch Menschen miteinander, die beide Erfahrungen mit Beziehungen haben. Im Moment ist aber wohl das Oberhappysein viel wichtiger als solche theoretischen Überlegungen.

Schön, dass aus "kopfkratz" nun quasi "kopfnick" geworden ist...
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das hört sich doch richtig gut an!

Dann wünsche ich euch beiden auf jeden Fall alles Gute und viel Spaß!

Und es war sicher nicht dumm von dir, in einer doch eher ungewöhlichen Situation gewisse Bedenken zu haben...
Es war sogar ziemlich schlau von dir, bei deinen Bedenken hier nachzufragen.
Es wäre höchstens dumm gewesen, ihm nur wegen der Bedenken überhaupt keine Chance zu geben...
 

Benutzer69138 

Verbringt hier viel Zeit
von mir auch viel glück an euch beide! hört sich sehr positiv an :zwinker: bitte berichte weiter :cool1:

was jetzt kommt ist nicht auf euch bezogen:
aber irgendwie bewegt mich das thema generell...

also mein erster impuls wäre schreiend davon zu laufen. ich habe da sofort das bild im kopf: da stimmt was nicht.
nicht weil ich sexuell abgeschreckt wäre. ich wäre es beziehungstechnisch. wenn ich selbst schon von einem 25 jährigen hören würde, er hatte noch keine längere beziehung als zwei monate, würde ich warscheinlich auch die beine in die hand nehmen.
ich hielte ihn vorurteils mäßig schlicht nicht für beziehungsfähig.

ich habe durch meine beiden ersten beziehungen (9monate und 5 jahre) eine unmenge gelernt.
wenn man keine möglichkeit hatte sich bei seinen eltern abzuschauen, wie man eine beziehung führt, wird es sehr schwierig das ganze ohne lernen und erfahrung selbst bewerkstelligen zu können.

beziehungsarbeit muss man lernen. ich musste das zu mindest. es wurde mir nicht in die wiege gelegt. im gegenteil. die art und weise die meine eltern hatten, lässt jegliche menschliche beziehung den bach runter gehen.
ich habe in meinen ersten beiden beziehungen sehr viel falsch gemacht. ich kannte es nicht anders. aber hätte ich diese beiden beziehungen nicht gehabt, wäre ich zu meiner heutigen auch nicht fähig...

vielleicht ist es aber noch einmal eher eine frage des alters, nicht der erfahrung. mag sein. klar das ich heute reifer bin als mit 16. aber ich weis nicht, was mich wirklich reifen lies, die zeit oder die beiden beziehungen. fakt ist, nichts hat mich (nach meinen eltern) so geprägt.
wenn jemand nicht ähnliche erfahrungen gemacht hat, würde ich von dem vorurteil ausgehen, ihm fehle es an reife und praxis.

also bitte überzeugt mich (alle im forum, und besonder die ts mit ihrem freund) :zwinker: das meine vorurteile unbegründet sind.


ich kenne im übrigen auch zwei "spät-männer": der eine hat in seiner jugend seine schwester auf sehr schlimme weise bei einem unfall verloren. er wagt sich an keine frau heran, aus angst er könnte noch mal so einen verlust erleben. er zieht sich auch sexuell zurück, obwohl er eigentlich schon wollen würde. bis auf ein bussi im alter von 13 hat er nichts erlebt. er ist 27.

der andere ist völlig auf seine mutter bezogen und wohnt auch noch zu hause. er hat völlig verdrehte naive ansichten von der welt, irgendwie will niemand so recht was mit ihm zu tun haben. er fährt ein slk cabrio und wohnt ansonsten wie gesagt im kinderzimmer. er ist 35. er hat noch nicht mal ein bussi erlebt.
 
R

Benutzer

Gast
man weiss halt nie wie es in der vergangenheit eines anderen ausschaut. Klar muss mn Beziehungen lernen, zumindest sehr viele uund ich kenne kein absolutes Naturtalent. Manchmal bekommt man aber auch keine Chance sein "debut" zu wagen und schauen obs nicht doch klappt. Und dann kann es sein dass die Zeit schneller rum ist als erwartet.

Ich habe nachdem ich mit meinem Freund damals schluss gemacht habe nen sehr suessen Typen kennengelernt, 23 und macht gerade seine dr. arbeit in marine biologie, schaut erwiesener massen gut aus (hat einige modelangebote bekommen) aber siehe da, er hatte so bloede erfahrungen mit frauen gemacht dass er erst einmal (mit 21) sex hatte und dann noch nichtmal kam. Er hatte die nase so gestrichen voll dass er allem "weiberkram" abgeschworen hat. naja und dann liefen wir uns halt ueber den weg und :herz: den rest kann man sich denken. Ich war sozusagen seine erste. was ich ihm absolut nicht angemerkt habe. ich schaetze das jeder, ob mann oder frau da in gewiser weise ein naturtalent ist :grin:

Fazit> man weiss nie wies kommt.
 

Benutzer63720 

Verbringt hier viel Zeit
@sandrachristina: ich kenne da auch so ein Exemplar. Er ist 36, beruflich selbständig und schaut auch nicht schlecht aus (finde ich zumindest). Er wohnt sehr abgelegen und hat so seine eigenen Vorstellungen vom Leben - nein keine schlechten, ehr sehr liebenswerte. Ich habe vor ihm noch nie jemand getroffen mit dem man so tiefgründige Gespräche führen konnte, der so viel gelesen hat und der gerne shoppen geht. Beziehung bisher Fehlanzeige. Die Ausreden der Damenwelt: zu groß, komische Gedanken, wohnt zu weit von der nächsten Stadt weg und wandern - nein danke.

Ich habe ihm vor ein paar Monaten meine Gefühle gestanden und diesen sensiblen Typen glatt verschreckt. Seit 3 Wochen besteht wieder reger Kontakt und ein Treffen ist auch schon ausgemacht.

Von daher kann ich jedem in so einer Situation nur raten, es einfach mal darauf ankommen zu lassen und es auf alle Fälle zu versuchen. Es kann wie bei jeder anderen Beziehung klappen oder nicht.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
also mein erster impuls wäre schreiend davon zu laufen. ich habe da sofort das bild im kopf: da stimmt was nicht.
[...]
ich hielte ihn vorurteils mäßig schlicht nicht für beziehungsfähig.

Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber wenn du jemanden wegen so etwas pauschal abstempelst und ihm gar nicht erst ne Chance gibst, dann kann derjenige wohl auch gut auf dich verzichten...

Es kann ja gut sein, dass für dich persönlich deine Beziehungen wichtig waren, um dich auf zwischenmenschlicher Ebene weiterzuentwickeln. Aber du übersiehst, dass nicht alle Leute denselben Background haben wie du - nicht jeder hat Eltern, die in Sachen Beziehung kein Vorbild sind, und es muss auch nicht jeder erst mühsam lernen, wie man eine Beziehung führt.

Die beiden Beispiele, die du da anführst, sind auch nur zwei extreme Einzelfälle, nicht jeder ohne Beziehungserfahrung ist so - das solltest du dir klarmachen. Pauschale Vorurteile werden eigentlich nie jemandem wirklich gerecht.

Ich finde überhaupt, dass bei dieser ganzen Sache aus einer Mücke ein mordsmäßiger Elefant gemacht wird. Denn mal ehrlich: Man braucht keinen Doktor, um eine Beziehung führen zu können, das ist bei weitem keine so große Hexerei, wie manche gern draus machen. Jeder normale Mensch, der nicht wie Kaspar Hauser gelebt hat, kann das. Deswegen finde ich den ganzen Aufriss, der um Beziehungserfahrung und sexuelle Erfahrungen gemacht wird, zunehmend nervig. Als wären nur Teenager, die mindestens 5 Beziehungen hinter sich und das Kamasutra von vorn bis hinten durch haben, in der Lage, mit jemandem zusammen zu sein ...

Insofern freu ich mich für dich, liebe TS, dass du deine Zweifel ganz schnell über Bord geworfen hast, es scheint sich ja gelohnt zu haben!
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
8
Aufrufe
630
Gelöschtes Mitglied 184472
G
Antworten
5
Aufrufe
407
Antworten
11
Aufrufe
459
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren