Hilfe! Mein Freund hat einen Bandwurm!

Benutzer81756  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Hoffentlich habt ihr recht!
Meint ihr, dass es besser ist, wenn sie ihn für ein paar Tage da behalten, im Krankenhaus? Ich meine, sicher ist sicher..oder Auch wegen dem ständigen Durchfall, der Müdgkeit und den Leberwerten.
Oder ist das übetrieben?
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Habe grad nochmal nachgelesen.
Bandwürmer können um die 20 Jahre alt werden.
Dein Freund kann sich seinen kleinen Freund also bereits geholt haben, bevor er Vegetarier wurde :zwinker:

Hoffentlich habt ihr recht!
Meint ihr, dass es besser ist, wenn sie ihn für ein paar Tage da behalten, im Krankenhaus? Ich meine, sicher ist sicher..oder Auch wegen dem ständigen Durchfall, der Müdgkeit und den Leberwerten.
Oder ist das übetrieben?
Wegen dem Wurm muss er nicht dableiben.
Er bekommt ein Mittel, das tötet den Wurm ab, der geht ab und dein Freund muss überprüfen, ob der Kopf dran ist.

Wegen den Leberwerten ist er doch hoffentlich schon in Behandlung, Diagnose? Er sollte auf jeden Fall seinen Arzt über den Fund informieren, auch wenn der im KH behandelt wird.
 

Benutzer81756  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Puh, das hört sich ja gar nicht so tragisch an.
Hofff, du hast Recht!:smile:
Wegen der Leberwerte ist er in den letzten Jahren von einem Arzt zu nächsten gegangen. Alle waren ratlos. Er trinkt seit langem keinen Alkohol mehr und isst keine Süßigkeiten. Aber die Leberwerte blieben unverändert. Dann hat er beim Helpraktiker eine Eigenblutbehandlung mit Ozon gemacht - und siehe da: nach der 5. Anwendung war er wie ein neuer Mensche! Es war einfach toll. Dann hate die letzten Wochen Stress im Studium und zu Hause - und schon geht es ihm wieder total dreckig. :-(
Ich weiß auch nicht....:geknickt:
Naja, morgen erstmal ins Krankenhaus!
Hoffe, die nehmen uns da auch ernst!
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Puh, das hört sich ja gar nicht so tragisch an.
Hofff, du hast Recht!:smile:
Wegen der Leberwerte ist er in den letzten Jahren von einem Arzt zu nächsten gegangen. Alle waren ratlos. Er trinkt seit langem keinen Alkohol mehr und isst keine Süßigkeiten. Aber die Leberwerte blieben unverändert. Dann hat er beim Helpraktiker eine Eigenblutbehandlung mit Ozon gemacht - und siehe da: mach der 5. Anwendung war er wie ein neuer Mensche! Es war einfach toll. Dann hate die letzten Wochen Stress im Studium und zu Hause - und schon geht es ihm wieder total dreckig. :-(
Ich weiß auch nicht....:geknickt:
Naja, morgen erstmal ins Krankenhaus!
Hoffe, die nehmen uns da auch ernst!
Hat er den Wurm(teil) aufgehoben?
Die Diagnose wäre ja einfacher, wenn man ihn nicht erst suchen muss :zwinker:

Ansonsten werden die euch sicher ernst nehmen, er hat schließlich was nachweisbares.

Wenn er aussah, wie auf den Bildern ist es ziemlich sicher ein Bandwurm, der ist wie gesagt unkompliziert. Ist es was anderes, wisst ihr spätestens morgen mehr.
Also könnt ihr euch erstmal beruhigen :smile:
 

Benutzer81756  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Nein, den Wurmteil hat er leider nicht mehr. Ist in der großen Mülltonne...
in Toilettenpapier eingewickelt. *g*
Und ich werde ihn da auch nicht rausholen!
Das muss, er wenn schon, selber machen.
Gut, also, erstmal: Danke dir für deine Hilfe!
Wir werden morgen weitersehen und gehen jetzt erstmal schlafen.

Gute Nacht!
 

Benutzer80839 

Benutzer gesperrt
Das mit den Leberwerten klingt sehr bedenklich, wenn es wirklich damit zu tun haben sollte. Der Fuchsbandwurm (auch wenn der meistens kleiner ist) befällt auch andere Organe, vor allem die Leber. Er wird auch vor allem von Hunde- und Katzenbesitzern übertragen. Wenn er lange unentdeckt bleibt, kann er die Organe dauerhaft schädigen und auch zum Tode führen. Ich will dich nicht beunruhigen, kann auch ein anderer Wurm sein oder es ist noch garnicht bedenklich, aber ich würde an deiner Stelle schnellstens mit ihm zum Arzt.
 

Benutzer81756  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Also der Fuchsbandwurm würde sich ja nicht auf dem Gang zur Toilette zeigen, denn er lebt nicht im Darm. Im Übrigen wird er nie größer als 5mm. Und das Exemplar meines Freundes war 10 cm lang (war aber nur ein Stück eines gößeren Wurmes).
 

Benutzer24749 

Verbringt hier viel Zeit
Wer fing hier eigentlich mit Fuchs- und Hundewurm an? Davon würde ich mal ganz schnell Abstand nehmen. Bei diesen beiden ist der Mensch nur Zwischenwirt, und bei den fraglichen Leberwerten wird man wohl mal ein Sono gemacht haben. Und da wären die Zysten aufgefallen. Hier geht die Therapie meist über die Schiene der OP. Die Zysten sind aber nicht schlimm, da nicht invasiv. Probleme entstehen nur durch die Raumforderungen. Wäre es ein solcher Wurm, hätte die TS auch eine große Wahrscheinlichkeit sich ebenfalls was einzufangen.

Entweder ist es ein Saugwurm, oder sehr viel wahrscheinlicher ein Rinder- oder Schweinebandwurm. Die Dinger können 5-10m lang werden. Das gute ist aber, dass man immer nur einen Wurm haben kann. Behandelt werden sie mit Praziquantel. Das lässt den Wurm absterben und er wird ausgeschieden. Entscheidend ist aber, dass der Kopf mit rauskommt. Daher muss der ausgeschiedene Wurm untersucht werden. Bevor man deinen Freund aber therapieren wird, folgt zuerst eine gründliche Untersuchung. Sowohl über Antikörpertests als auch Bildgebung.

Und wie oben schon gesagt wurde. Es hat überhaupt nichts mit Hygiene zu tun. Man hat einfach etwas Pech beim Essen gehabt.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wenn die doch so alt werden können... und er hat ja schon länger Probleme, man wusste ja nur nicht woher.
Ja hätt ich auch lesen können! :zwinker: :schuechte
Aber bei so langen anhaltenden Beschwerden wär ich doch schon früher mal zum Arzt gegangen.
Na ja jetzt geht er ja hoffentlich bald und ist seine Beschwerden dann auch los.
 

Benutzer81756  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Hi Leute!

Ja, mein Freund ist seit Jahren bei verschiedenen Ärzten. Er war sogar schon eine Woche zum Durchchecken in einer Spezialklinik. Aber auch da stellte man nur die rätselhaften Leberwerte fest (ohne erkennbare Ursache). Am Ende hieß es dann, er sollte mal eine Psychotherapie machen. Nach dem Motto: "Das bilden Sie sich nur ein!"
Leider wird man immer gerne zum Therapeuten abgeschoben, wenn die Ärzte nicht weiterwissen. :angryfire
Naja, wir haben uns diesbezüglich schon einigen Mist anhören dürfen!
Was wirklich eine Frechheit ist, wenn es einem so dreckig geht!!!
Ich bin froh, dass ich nicht in der Haut meines Freundes stecke! Wenn man jung ist, gibt es besseres, als sich mit Mühe und Not zur Arbeit schleppen zu müssen (falls man überhaupt dazu in der Lage ist) und die meiste Zeit zu Hause auf dem Sofa liegen zu müssen, weil man keine Kraft hat, etwas zu unternehmen! Und obwohl man Spaß am Leben hat und gerne alle Möglichen Dinge tun möchte, die junge Leute nunmal tun (Tanzen gehen, in den Urlaub fahren, Studieren, sich besaufen *g*...usw...), erlaubt es der körperliche Zustand einfach nicht (oder nur selten)!

Auf jeden Fall, geben wir nicht auf, bis wir den Grund seiner ständigen Müdigkeit gefunden haben. Und leider gibt es unzählige Krankheiten, die unbekannt, versteckt oder sehr wenig erforscht sind. Glaubt nicht, dass Ärzte alles wissen! Und die wenigsten Ärzte sind wirklich daran interessiert, der Krankheit ihres Patienten auf die Spur zu kommen. Sattdessen heißt es dann leichtfertig: "Waren Sie schon beim Therapeuten?" (scheint eine Standardantwort von Ärzten zu sein, die nicht weiterwissen)
Das ist leider so. Gibt wenig gute Ärzte. Genauso wie es wenig gute Lehrer, Frisöre usw. gibt (Unzulänglichkeit macht leider vor keiner Berufsgruppe halt).

Übrigens waren wir heute Vormittag im Krankenhaus. Aber das hätten wir uns eigentlich sparen können.
Bis die Ärztin dann kam, vergingen 2 Stunden und als mein Freund ihr alles erzählte, meinte sie nur, dass sie jetzt so nicht viel machen könnte. Es sei wahrscheinlich nicht allzu gefährlich. Und nur in den allerseltensten Fällen dringt so ein Wurm bis zum Gehirn vor.
Naja, für Blutabnahme und Stuhlprobe soll er zum Hausarzt gehen....
Das wird er dann Montag auch tun.:smile:

Und vielleicht war es ja ein richtiger Glücksfal, dass er die Existenz des kleinen "Freundes" (mit 10 m Länge eher ein "großer" Freund *g*) entdeckt hat. In jedem Fall frisst so ein Viech einem die ganzen Nährstofe weg. Ob sich das auch auf die Leber auswirkt, weiß ich nicht, aber für das Allgemeinbefinden ist so ein Wurm sicher problematisch, vorallem, wenn man sowieso schon geschwächt ist.
Mal sehen, was die kommende Woche bringt. Ich werde dann wieder schreiben.:smile:

Erstmal vielen Dank für eure Hilfe!

Shaki
 

Benutzer77130 

Verbringt hier viel Zeit
Holla, da hat er sich aber mal einen Untermieter der besonderen Art eingefangen ;-) Keine Sorge, mein Ex hatte das auch mal (seine Mutter hat immer viel Tatar gemacht *grusel*). Er hat dann irgendein Medikament bekommen und das Vieh ausgeschieden, solange musste er im Krankenhaus bleiben. Dann haben sie ihn nochmal untersucht ob auch alles weg is und anschließend vom Verzehr rohen Fleisches abgeraten und siehe da, er war ein ganz neuer Mensch :zwinker:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich drück euch die Daumen, dass die Untersuchungen beim Hausarzt endlich Klärung bringen.
 

Benutzer81756  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Nun war mein Freund also beim Arzt und dabei ist herausgekommen, dass er nicht nur einen Bandwurm hat sondern gleich mehrere. Er hat ein Medikament genommen und die ersten Mitbewohner hat er nun auch schon ausgeschieden.:zwinker:
Das ganze ist nicht gefährlich, hat aber ganz sicher zum schlechten Allgemeinbefinden meines Freundes beigetragen.
Er nimmt die Medizin zwar erst zwei Tage, fühlt sich aber schon um einiges besser und irgendwie "erleichtert".
Übrigens werden Bandwürmer nicht nur durch den rohen Verzehr von Fleisch aufgenommen sondern auch durch den Kontakt zu Katzen, welche häufig mit Bandwürmern "infiziert" sind.

So - nun sind wir erstmal froh und hoffen, dass die Viecher bald alle drauße sind!!!:smile:
 

Benutzer50273 

Verbringt hier viel Zeit
(...)
Übrigens werden Bandwürmer nicht nur durch den rohen Verzehr von Fleisch aufgenommen sondern auch durch den Kontakt zu Katzen, welche häufig mit Bandwürmern "infiziert" sind. (...)

:eek: uah! beim nächsten mal lasse ich nachbars katze aber nicht mehr rein :frown: :ratlos:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
:eek: uah! beim nächsten mal lasse ich nachbars katze aber nicht mehr rein :frown: :ratlos:
Dazu musst du aber Kontakt mit ihrem Speichel oder Kot haben, ansonsten überträgt sich da nichts. Deswegen wird ja auch immer davon abgeraten, Haustiere zu küssen.

Übrigens werden Bandwürmer nicht nur durch den rohen Verzehr von Fleisch aufgenommen sondern auch durch den Kontakt zu Katzen, welche häufig mit Bandwürmern "infiziert" sind.
Hatte ich das nicht auf der ersten oder zweiten Seite schon zitiert?

Hauptsache deinem Freund gehts besser!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren