Hilfe, ich denke andauernd ans Fremdgehen!

Benutzer91716 

Verbringt hier viel Zeit
Zuerst einmal: Ich liebe meinen Freund über alles und ich könnte ihn nie verlassen. Fremdgehen könnte ich ihm auch nicht. Aber es gibt da eine Sache, die mich sehr beunruhigt: Ich stelle mir andauernd vor, wie es wäre, mit einem anderen zu schlafen. Die Sache ist, der Sex mit ihm ist nicht besonders gut. Es ist zwar schön, weil wir uns lieben, aber objektiv gesehen und orgasmustechnisch ist es eben nicht so toll. Bevor ich hier mit weiteren Ausführungen anfange, mein letzter Thread handelt davon - ihr könnt ja mal reinklicken.

Wir waren vor einem halben Jahr einen Monat lang getrennt. Es war keine Beziehungspause, er hatte eigentlich entgültig Schluss gemacht. Trotzdem haben wir eine Weile eine Freundschaft mit Extras geführt (auf meinen Vorschlag hin, in der Hoffnung, ihn so zurückzugewinnen). Sprich, wir hatten immer noch Sex, während ich ganz ohne schlechtes Gewissen noch mit anderen Typen etwas haben konnte. Ich bin also mehrgleisig gefahren und ich muss sagen, dass ich in dieser Zeit viel Spaß hatte und das eigentlich nicht aufgeben wollte. Nachdem mein Freund mir gestand, mich immer noch zu lieben und um eine zweite Chance bat, willigte ich ein. Schließlich liebte ich ihn und freute mich riesig, ihn als Partner wiederzuhaben, auch wenn es das Ende der angefangenen Affären bedeutete. Als ich wegen meiner Erfahrungen während der Trennung eine offene Beziehung vorschlug, war er leider komplett dagegen und ist es auch heute nach mehreren Diskussionen noch.

Wenn ich einen attraktiven Kerl kennenlerne, denke ich häufig daran, wie dieser wohl im Bett wäre. Es gibt sogar in meinem näheren Umfeld jemanden, den ich wahnsinnig sexy finde und den ich gezwungenermaßen täglich sehe. Leider (oder wohl eher glücklicherweise) zeigt er absolut Interesse an mir. Trotzdem lasse ich mich in meiner Fantasie des Öfteren mal von ihm verführen. Und letztens habe ich sogar während des Sex mit meinem Freund an ihn gedacht! Nicht, weil ich meinen Freund nicht attraktiv finde, sondern weil mir Sex mit einer Person irgendwie nicht genug ist.

Wie schon gesagt, ich möchte die Beziehung nicht aufgeben, weil es abgesehen vom Sex absolut perfekt und wunderschön ist. Trotzdem belastet mich die Tatsache, dass ich einen unstillbaren Durst nach mehr habe und das Gefühl habe, etwas zu verpassen. Und ein schlechtes Gewissen kommt auch noch hinzu, auch wenn es "nur" ein Fremdgehen in Gedanken ist. Ist das normal? Und was kann ich jetzt machen?
 

Benutzer107430 

Sorgt für Gesprächsstoff
kein Lösungsvorschlag

ich möchte dir nur sagen, dass du mit diesem Problem nicht alleine dastehst. Mir geht es da teilweise ganz ähnlich. Also mit der Lust auf fremde Haut. Ich habe eine Verehrerin die hier auch ganz in meiner Nähe wohnt. Doch ich habe mit Sicherheit keine Lust auf leicht zu habende Frauen, eigentlich schreckt sie mich eher von einer Affäre ab. Mit ihrer ganzen "aufreizenden Art" mir gegenüber wirkt sie immer wieder "aufweckend", sobald ich zu intensiv "träume".

Und wenn eine Frau die Beziehung anderer Menschen gar nicht erst respektiert, kann ich sie in der Folge auch nicht ernst genug nehmen um mich in sie zu verlieben. Und das will ich ja auch gar nicht.

Wenn ich mir das vor Augen halte, also das ich sie sofort haben könnte, komme ich zu dem Schluss, das ich mit meiner Beziehung sehr gut liege. Denn in ihr liegt langjährige Substanz, die ich auch nicht geschenkt bekommen habe, ebenso wenig wie meine Partnerin.

..es ist schon manchmal sehr schwer, wenn die erotische Fantasie überschwappt, das kann echt alles was man liebt zerstören. Doch wenn ich nicht mehr glücklich wäre (so ich es denn endgültig so sehen würde) würde ich an das endgültige bye denken. Ohne darauf zu warten, dass sich was anderes ergibt. Und ohne zu derjenigen zu rennen, die eben verfügbar ist.
 

Benutzer102949 

Beiträge füllen Bücher
Dass du deinen Freund liebst, ist schön. Aber ich bezweifle stark, dass eure Beziehung ewig halten wird, wenn das Gesamtpaket nicht stimmt. Sprich: Der Sex.

Wenn du euern Sex recht langweilig findest, dann kannst du es höchstens versuchen, dich mit deinem Freund darüber zu unterhalten und zu experimentieren. Oder zeig ihm einfach, was du magst.

Natürlich kann ich dir nicht garantieren, dass es funktioniert, aber vielleicht ist es ein Versuch wert.
Ich glaube übrigens, dass es daran liegt, dass du dauernd an andere Kerle denkst. Du bist einfach nicht mit dem Sex zufrieden und willst dir deine Befriedigung woanders holen. Aber wenn es mit deinem Freund nicht klappen sollte, dann sei wenigstens ehrlich und trenne dich von ihm bevor du es wirklich soweit kommen lässt und ihn betrügst.
 

Benutzer81102 

Meistens hier zu finden
Ich glaube auch, dass du erstmal an der "offenen Baustelle arbeiten" solltest, die ihr zwei - du und dein Freund - da habt. Hast du mit ihm schonmal darüber gesprochen, dass dich euer Sexleben nicht wirklich befriedigt und ausfüllt? Das würde ich sehr wichtig finden. Vielleicht lässt sich da ja noch so einiges erreichen, wenn man einfühlsam, aber bestimmt an das Thema herangeht.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Also ich glaube ja nicht, dass dein Verlangen nach was Neuem von alleine verschwindet. Man kann zwar am Sex arbeiten, aber das ist doch irgendwie nicht das gleiche und es wird halt auch vermutlich nicht mehr so leidenschaftlich werden, wie du es dir wünschst.
Das Gefühl etwas zu verpassen kommt häufig vor und für mich ist das immer ein Zeichen, dass man noch nicht genug erlebt hat und dass man seine Beziehung überdenken sollte. Liebe allein reicht halt manchmal nicht. Und da dein Freund absolut gegen eine offene Beziehung ist, bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als deine Sehnsucht nach Abenteuer zu unterdrücken und zu hoffen, dass dein Freund dir irgendwann das geben kann, was du brauchst (kann er ja aber nicht, weil du ja gerne auch mal mit jemand anderem schlafen würdest), oder dich zu trennen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren