Hilfe gegen Wanderhoden?

Benutzer6648 

Verbringt hier viel Zeit
Wieder mal ein typisches Problem *seufz*

Mein Freund hatte in der Pubertät das, was wohl viele Männer haben: eine Krampfader um einen Hoden. Oft harmlos und unbemerkt, bei ihm aber so gravierend, dass sie gezogen werden musste.

Der Hoden ist seitdem kleiner als sein Nachbar, auch nicht ungwöhnlich, haben ja auch viele.


Aber: der Hoden ist klein genug, um bei ungünstiger Position durch das Leistenband in die Bauchhöhle zu verschwinden. Mein Freund weiß wie er ihn zurückbekommt, aber bei Erregung ist er ja praller und sitzt ne Weile fest. Mein Freund hat Angst, das durch Wärme, Verdrehung etc. der Hoden kaputt geht. Außerdem schmerzt es dann wohl auch.


Hat jemand von den Mannen ähnliche Probleme? Wie geht ihr damit um?
Könnt ihr die Reiterstellung genießen? Musstet ihr Euch evtl. operieren lassen?
 
L

Benutzer

Gast
Auf jeden Fall zum Doc. Gar keine Frage.
Stell Dir mal vor, beim Ritt rutscht der da rein, Du kommst mit Kawumm wieder runter und dann quetscht Du das ein.
Er dürfte sich dann sehr zum :wuerg: fühlen.
 

Benutzer17899 

Verbringt hier viel Zeit
Hatte ich auch mal, ging wieder weg (nur eigenartig, dass mir das jetzt erst auffält, wo du es erwähnst).
So weit ich mich erinnern kann ist er auch beim Sex (gewandert). Einen bleibenden Schaden habe ich davon nicht.
Der Hoden ist robuster als man denkt (starker Schmerz -/-> Verletzung). Der Schmerz dient lediglich als Warnsignal, das beim Hoden sehr früh angesetzt ist, weil wenn dort was passiert scheidet man aus dem Genpool raus.
Was vielleicht hilft ist Bauchmuskulatur trainieren. Die Leiste wird dadurch stabiler.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Also ich würde meinen Freund auf jeden Fall zum Arzt schicken...
 

Benutzer24317 

Verbringt hier viel Zeit
das sind fragen, die du anstatt uns, lieber einem wirklich kompetenen menschen, zum beispiel einem urologen stellen solltest :zwinker:
 

Benutzer6648 

Verbringt hier viel Zeit
Schon mal vielen Dank.

Bei Ärzten war er schon. Und die machen sich alle da gar keine Mühe:
"Wenn sie damit Probleme haben, wir entfernen ihn einfach" - tolle Lösung, oder?

Medizinisch gibts wohl kein großes Problem dabei. Es schmerzt halt und die Gefahr ist (wie bei nem Eierstock mit Zyste), dass der Hoden sich im Bauch verdrehen und selbst abwürgen könnte. Dann wär er hin und müsste in jedem Fall notoperiert werden.

Zum Trost wollten sie ihm einen Kunsthoden einsetzen "sieht schöner aus und Ihre Freundin wird nichts vermissen" - Armleuchter :angryfire :madgo:


In RL (er) kann ich den Hoden festhalten, dann passiert nichts, aber das ist in den meisten Stellungen nicht möglich.


Wie wirkt eigentlich ein Penisring, kommt der um Schaft und Hoden?
 

Benutzer15124 

Verbringt hier viel Zeit
Silberlöwin schrieb:
Bei Ärzten war er schon. Und die machen sich alle da gar keine Mühe:
"Wenn sie damit Probleme haben, wir entfernen ihn einfach" - tolle Lösung, oder?
Klingt nicht nach einem vertrauensvollem Arzt. -> Wechseln würde ich vorschlagen. Kann mir nur schwer vorstellen, dass alle so handeln.

Medizinisch gibts wohl kein großes Problem dabei. Es schmerzt halt und die Gefahr ist (wie bei nem Eierstock mit Zyste), dass der Hoden sich im Bauch verdrehen und selbst abwürgen könnte. Dann wär er hin und müsste in jedem Fall notoperiert werden.
Also wenn das kein medizinisches Problem ist....

Zum Trost wollten sie ihm einen Kunsthoden einsetzen "sieht schöner aus und Ihre Freundin wird nichts vermissen" - Armleuchter :angryfire :madgo:
Also das ist ja noch härter als der erste Satz.
Ohne Not den Hoden rausnehmen kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Hat schon einen Grund, das man zwei hat. Schließlich kann man sich mal verletzen, Hodenkrebs oder was sonst auch.
Und das Problem, dass man nur einen spürt/sieht/fühlt ist ja wohl das kleinste...

Haben die die Krampfadern ernsthaft rausgezogen?
Haben die bei mir am Bein auch gemacht. Am Hoden sind die nur verödet worden.

Aber irgendwie muss es da doch eine Möglichkeit geben, dass irgendwie zu verhindern. Von Seiten der Ärzte meine ich...
Sehr merkwürdig

Wie wirkt eigentlich ein Penisring, kommt der um Schaft und Hoden?
Normal um den Schaft. (Penis != Hoden)
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Silberlöwin schrieb:
Bei Ärzten war er schon. Und die machen sich alle da gar keine Mühe:
"Wenn sie damit Probleme haben, wir entfernen ihn einfach" - tolle Lösung, oder?

:angryfire Das sind keine Ärtzte. Zu solchen Leuten ginge ich nichtmal mit einer gerissenen Hauptarterie!! Sondern lieber zum Grosstierarzt.

Jeder einfache Hausarzt und Landarzt sagt in einem solchen Fall, man könne (oder müsse) die Hoden mit einem kleinen, vielleicht sogar ambulanten, Eingriff an der richtigen Stelle fixieren.

Also ab zum Doc!
Vieleicht ist die Sache nicht schlimm (meine Hoden verschwinden automatisch wenn ich einen Steiffen habe), aber das muss der Arzt entscheiden.
 
A

Benutzer

Gast
Also mein freund hatte das als er jünger war auch nur is das gute stück einfach so mal hochgerutscht ...
Die Ärzte ham ihm die eier dann angenäht ....
"Gar keine Baumelfreiheit mehr" meinte er mal ..lol
 

Benutzer20652  (38)

Verbringt hier viel Zeit
also ich kann meine hoden (einzeln) auch verschwinden lassen, muss man nur ein wenig reindrücken...tut aber auch ein kleines bißchen weh, aber probleme hab ich deswegen net!
 
K

Benutzer

Gast
sorry das ich nicht alles gelesen habe (erde ich gleich tun)
aber ihr habt mir richtig angst gemacht
habe das schon immer das meine hoden irgendwie da rein rutschen
meist wenn ich im sitzen onaniere oder eben wenn meine freundin auf mir verkehrt herum
sitzt

--- dachte immer das ist nicht weiter tragisch
aber nun bin ich mir echt net sicher
 
G

Benutzer

Gast
wie? die hoden rutschen dann IN (!?) die bauchhöhle? wie bekommt man das da wieder raus?
(*auch angst kriegt obwohl frau is*)
 
K

Benutzer

Gast
die sind dann spürbar (rechts oder links über der leiste)
man kann die da nach unten wieder rausdrücken
ist nen recht unangenehmes gefühl
ich habe auch im netz mal gesurft und jetzt bekomme ich richtig angst deswegen
mir ist richtig schlecht
das kann wohl sogar nen grund von unfruchtbarkeit sein
ich habe echt schiss
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Wenn ihr Angst habt, dann geht zum Arzt. Er wird euch warscheinlich beruhigen, oder dann den schon erwähnten Eingriff veranlassen.

Ich würde auch abraten damit zu spielen (habe ich früher oft gemacht, Hoden "einsaugen" und wieder raus plumpsen lassen. Ha ha! die Kollegen fanden es lustig, war ja nicht ihr Risiko :mad:
 

Benutzer15124 

Verbringt hier viel Zeit
grEEnl!GhT schrieb:
wie? die hoden rutschen dann IN (!?) die bauchhöhle?
Da kommen die auch her, soweit ich weiß. Irgendwann während man so ranwächst (in der Mutter) rutschen die dann raus. Ist zumindest mein Kenntnisstand. Aber ich kann mich nicht mehr wirklich erinnern.

kleiner_stealth schrieb:
das kann wohl sogar nen grund von unfruchtbarkeit sein
Vermutlich, gut ist es sicher nicht... Aber man hat ja zwei.
Trotzdem würd ich mal zum Doc gehen.
 
K

Benutzer

Gast
die hoden liegen al embrio in der bauchöhle und rutschen dann runter
wenn die hoden auch später reinrutschen hat sich das loch in der leiste --- wo die damals
durchgerutscht sind nicht geschlossen (habe ich gerade nachgelesen)

@ darksun

schön wenn man zwei davon hatt ---- aber bei mir sind beide betroffen

verdammt und ich habe nie etwas unternommen ---- dachte das sei normal
woher soll mans auch besser wissen
 
B

Benutzer

Gast
Hallo!

Ich hatte auch ein riesiges Problem mit meinen Hoden. Als ich klein war ist der wohl irgendwie in die Leiste gerutscht und es wurde erst bemerkt als ich 15 war. Mit 16 wurde er dann in den Hoden gezogen. Ein Schnitt wurde in der Leiste gemacht und einer am Hoden, so wurde er rübergezogen. Tat leider ziemlich weh danach inklusive dickem Bluterguss. Der Hoden sitzt nun an der richtigen Stelle. Leider hat er sich kaum weiterentwickelt....Ist wirklich frustrierend, auch mit Hormonen ist er kaum gewachsen. Allerdings wäre laut Ärzten die Gefahr, dass sich der Hoden zu einem Tumor entwickelt, wenn ich ihn in der Leoste gelassen hätte zu groß gewesen. Auch jetzt wo er an der richtigen Stelle sitzt ist er kaum bewegbar und hängt nicht, sondern liegt eng an.

Lieben Gruß!
 
I

Benutzer

Gast
er sollte zum Arzt. Hatte auch einen Wanderhoden, wurde dummerweise erst mit 12 erkannt und der Urologe (dahin sollte er auch gehen und nicht zum Hausarzt, höchstens für die Überweisung) meinte das es bedeuten könnte das ich Zeugungsunfähig bin. Nach einer Zeit mit Medikamenten (die sauteuer waren) und keinem erfolg wurde ich dann operiert, was nicht wirklich schmerzhaft ist, nur ein wenig ungewohnt die nächsten Tage. Und seitdem ist der Hoden da wo er hingehört. Also egal was ist, ich würde zum arzt gehen, und dann zu dem richtigen.
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren