Heuschnupfen?

Benutzer16418  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Huhu,
am Montag fing auf einmal an meine Nase zu laufen, hörte gar nicht mehr auf... Jetzt ist sie teilweise verstopft - dann läuft sie wieder, außerdem ist noch trockener Husten dazu gekommen. Ich hab son Jucken im Hals und in den Ohren, teilweise brennen meine Augen auch - spricht alles für Heuschnupfen oder?

Generell ist mein Kreislauf irgendwie nen bisschen im Keller, bin schnell außer Puste und mein Bein schmerzt auch...

Hab vorher nie Probleme gehabt mit Heuschnupfen - bin aber gegen Hausstaub und Tierhaare allergisch und hab Asthma.

Naja komm erst am Fr zum Arzt und bis zum Allergietest dauerts ja dann sicherlich auch noch mal nen bissel...

Kann ich mir jetzt morgen einfach was aus der Apotheke holen - oder ist das Sinnlos weil ich nicht genau weiß gegen was ich allergisch bin?

Thx schon mal -
lg Katja
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Huhu,
am Montag fing auf einmal an meine Nase zu laufen, hörte gar nicht mehr auf... Jetzt ist sie teilweise verstopft - dann läuft sie wieder, außerdem ist noch trockener Husten dazu gekommen. Ich hab son Jucken im Hals und in den Ohren, teilweise brennen meine Augen auch - spricht alles für Heuschnupfen oder?
Vielleicht reagierst du auch empfindlich auf Ozon? Ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber da, wo ich wohne, hat's die letzten Wochen über praktisch gar nicht geregnet und war drückend schwül...
 

Benutzer62063 

Verbringt hier viel Zeit
Es gibt aus der Apotheke mittel generell gegen Allergien, meistens Nasensprays und Augentropfen. Die bekämpfen aber nur die Symptome, nicht die Ursache.

Ich selber bin gegen Gräserpollen allergisch und mein Arzt verschreibt mir immer Xusal. Das sind Tabletten und die helfen wirklich gut. Aber warte erstmal den Test ab, es kann ja auch was anderes sein.
 

Benutzer16418  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht reagierst du auch empfindlich auf Ozon? Ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber da, wo ich wohne, hat's die letzten Wochen über praktisch gar nicht geregnet und war drückend schwül...
Hm vll. auch das komm aus Gelsenkirchen und hier war das Wetter genau so...
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Antihistamine wie Cetrizin helfen eigentlich bei allen solchen Allergien, gibts für wenig Geld Rezeptfrei in der Apotheke.
 
A

Benutzer

Gast
Also die Symptome, die du hier beschrieben hast bedeuten 100 prozentig eine Allergie. Willkommen im Club...
Den Test solltest du so schnell wie möglich machen, eine Behandlung dauert da aber ein paar Jahre...
Das, was mich persönlich am meisten an dieser Allergie nervt, ist dass man eben so schnell außer Puste ist :geknickt:
 
G

Benutzer

Gast
Es gibt solche kleinen hellblauen Tabletten speziell gegen Heuschnupfen. Wirklich helfen tun sie aber nicht.
Generell "hilft" gegen Heuschnupfen eigentlich nichts.

Ich würde mich an deiner Stelle vom Allergologen desensibilisieren lassen.
Ich habe das auch gemacht (über 3 Jahre hinweg), weil ich sehr starken Heuschnupfen hatte. Mittlerweile reagiere ich nur noch vereinzelt auf Heuschnupfen (zeitweise starke Kopfschmerzen).
Das bringt also wirklich etwas. :smile:
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
klingt schon nach allergie.
willkommen im club. :rolleyes:

wennde schon so viele andere allergien hast und asthma (alles auch genau wie ich) dann ist es ziehmlich warscheindlich, dass du auch mit heuschnupfen gesegnet bist.

bei mir brach der mit 14 jahren aus.

allerdings fängt mein heuschnupfen schon ende märz an und geht dann auch sicher bis im september...

und es ist alles andere als lustig.

tabletten kriegst du in der apotheke.
die nützen meist.
ausser es ist sehr stark. dann helfen auch 2 davon nichts. (also mir zumindest).
zudem unterdrücken sie die allergien nur, sie werden nicht geheilt.
jeden tag musst du die nehmen.

zusätzlich kannst du noch mit nasentropfen und augentropfen nach helfen.

ich glaube es gibt nicht DIREKT was gegen heuschnupfen. es gibt einfach viel für allerlei allergien, alles in einer tablette, einfach gegen allergien.

ich hatte früher die zyrtec, seit 2-3 jahren die cetallerg.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Huhu,

an die Allergiefreudigen hier: Wie lange nehmt ihr eure Medikamente? Gibts da Langzeitwirkungen?

Ich habe es "geschafft" mich von schwerster Nesselsucht mit 120 mg Telfast am Tag auf mittlerweile eine VIERTEL Ceterizin (= 2,5 MG) am Tag runterzudrosseln. Das ist auf jeden Fall schonmal was.

Ansonsten kann ich nur sagen, du kannst es mit Ceterizin probieren oder Lorano, die gibts für 3 € und können schonmal etwas Linderung bringen! Ansonsten gibt es auch Nasensprays, die können auch helfen. Da kann man sich auch mal beraten lassen.

Das würde ich dann aber erst NACH dem Allergietest nehmen, nicht dass sich da die Werte verfälschen.

Ich nehme mittlerweile Cortisonhaltiges Nasenspray, das hilft großartig, und bleibt nach Auskunft meines HNO "in der Nase", ist im Blutkreislauf nicht nachweisbar.

Generell stellt sich schon die Frage, wie lange man sowas machen kann, ich bin jetzt auf Allergiemedikamenten, seit ich 16 bin, meine Allergien ändern sich dauernd und Allergietests geben keine eindeutigen Ergebnisse.... alles insgesamt recht seltsam.

Allen Geplagten noch eine schöne Saison :smile:
 

Benutzer46933  (41)

live und direkt
ich hab dieselben beschwerden wie du. und ich bin fast gegen alle möglichen pollen dieser breiten allergisch. meine beschwerden fangen im januar an und hören im oktober auf. ich komme im sommer nur mit cetirizin aus, loratadin ist mir schon zu schwach. gibts in der apotheke rezeptfrei.

Es gibt aus der Apotheke mittel generell gegen Allergien, meistens Nasensprays und Augentropfen. Die bekämpfen aber nur die Symptome, nicht die Ursache.

ursache bekämpfen? willst du dann die ganze botanik abholzen oder was?
 

Benutzer16418  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Huhu,
also heute war es zwar nicht mehr so schlimm - hatte ja auch geregnet, aber bin trotzdem zur Apotheke und habe Cetirizin bekommen. Hat am Anfang erst mal auf den Magen geschlagen, aber jetzt grade hilft es echt gut - Nase ist frei und Husten auch weg :smile:.

Morgen zum Onkel Doc. Naja fands auch komisches dasses jetzt so plötzlich kommt - aber im Feb. hab ich auch auf einmal auf Nüsse reagiert(Hals total zugeschwollen...). Will eig. gar nicht wissen gegen was ich noch so allergisch bin :geknickt:
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Huhu,

an die Allergiefreudigen hier: Wie lange nehmt ihr eure Medikamente? Gibts da Langzeitwirkungen?

Generell stellt sich schon die Frage, wie lange man sowas machen kann, ich bin jetzt auf Allergiemedikamenten, seit ich 16 bin, meine Allergien ändern sich dauernd und Allergietests geben keine eindeutigen Ergebnisse.... alles insgesamt recht seltsam.

Allen Geplagten noch eine schöne Saison :smile:


seit ich 14 bin nehm ich allergie tabletten und co.
also fast 10 jahre.
wieviel milligramm? keine ahnung, einfach 1-2 tablettem am tag.

diese jahr wars ganz schlimm, nesselsucht, das man mich als mensch kaum erkannt hätte. :geknickt: athemnot und hustanfälle ohne ende, jede nacht nur ca 2 stunden schlaf und das ganze 3 wochen lang, bis ich vom doc das cortison bekam.

bekam dann wie gesagt cortison. 1 monat genommen, war immer noch nicht gut. jetzt nehm ich es schon 1,5 monate. hoffe es geht bald wieder ohne cortison.
 

Benutzer46933  (41)

live und direkt
Morgen zum Onkel Doc. Naja fands auch komisches dasses jetzt so plötzlich kommt - aber im Feb. hab ich auch auf einmal auf Nüsse reagiert(Hals total zugeschwollen...). Will eig. gar nicht wissen gegen was ich noch so allergisch bin :geknickt:

meistens sind das kreuzallergien, also man ist dann gegen lebensmittel auch noch allergisch und hat im schlimmsten fall noch neurodermitis oder wie bei dir asthma. ich zb reagiere auch auf gemüse und obstsorten sowie nüsse allergisch, ist aber weniger krass ausgeprägt. meist kann ich paprika, gurken, kiwi und haselnüsse essen, wenn sie eine bestimmte menge nicht überschreiten oder ich sie nicht pur esse (zb mit dressing im salat) oder gekocht. andernfalls krieg ich ein übles jucken im hals. :geknickt:
 

Benutzer16418  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Toll seit vorhin sind meine Halslymphknoten total angeschwollen bzw mein Hals fühlt sich zugeschwollen an -.-, hab jetzt mal ne Tablette genommen - hoffe es wird besser.
 

Benutzer69587 

Verbringt hier viel Zeit
geh' am besten möglichst bald zum allergologen - ich denke das wird dir mehr klarheit verschaffen und bessere behandlungsmethoden eröffnen, als es hier das forum vermag.
 

Benutzer16418  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Ja hab nen Termin in 2 Wochen - sind restlos überfüllt da -.-. Nachdem ich die Tablette genommen hatte wurds aber Gott sei dank besser...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren