Herz/Gefühl/Liebe oder Verstand

Benutzer136062  (23)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Forum,

Dies wird nur ne kleine Frage und ohne wirkliche Situation oder ähnliches wo man hilfe braucht sondern nur eine Simple Frage


Bis zu welchen Grad sollte man seinen Herzen folgen oder
Bis zu welchen Grad dann lieber seinen Verstand ?


Egal welche Situation ihr euch jetzt vorstellt oder welches Alter er Person ( ich gerade 17 ) etc ist mir momentan erstmal nicht so wichtig aber bis wo macht ihr Grenzen ?

Es heisst ja immer "hör auf dein Herz" oder "Lebe deinen Traum" etc. aber bis zu welchen Grad stimmt sowas und ab wann sollte man wenn man selber ein wenig dran zweifelt oder aus einen anderen Blickwinkel schaut dann doch auf sein Bauchgefühl oder seinen verstand hören.


Gab es mal Situationen wo ihr mal so was hattet und es nicht wusstet ? Dann schreib die Situation weil ich bin gerade bei nen Punkt da wollen Herz und Kopf andere Dinge was nicht so toll ist :smile:


Danke fürs lesen und fleißiges Antworten.

Euer Eichhörnchen
 

Benutzer141026 

Verbringt hier viel Zeit
stecke gerade mittendrin...kennen uns seit 2 wochen und haben uns auch schon geküsst undso...mögen uns beide halt auch echt gerne und ich bin einbisschen verliebt in ihn...er 21 ich 17...100 km entfernung zwischen uns beiden und naja beide sehr viel zu tun...
aber da wir beide wirklich viel zu tun haben, er mit studium und tanzturnieren, ich mit schule, abi und arbeit, denken wir beide (bzw. eher er) dass wir eine beziehung lieber ganz bleiben lassen sollten und nur freunde sein sollten, weil man in einer beziehung ja den partner nicht immer nur jedes wochenende oder nur alle 2 wochen sehen möchte..naja da folgt man dann lieber dem Verstand auch wenn es schwer fällt und hat einen guten freund dazu gewonnen....und jetzt sind wir sowas wie feunde mit gewissen vorzügen, da wir beide nicht wirklich die finger und lippen voneinander lassen können wenn wir uns sehen...

ist schwer und tut auch nbisschen weh aber...ist halt so..
 

Benutzer79820 

Meistens hier zu finden
Bis zu welchen Grad sollte man seinen Herzen folgen oder
Bis zu welchen Grad dann lieber seinen Verstand ?

Dafür gibt es keine allgemeine Norm. Da zieht bestimmt jeder seine Grenzen anders...
Allerdings gibt einige Anzeichen (Alarmzeichen), wann man etwas ganz sicher bleiben lassen sollte. Eines der klarsten Zeichen ist es, wenn es eine Person nicht nur seelisch mitnimmt, sondern auch beginnt körperliche Auswirkungen (negative) zu haben. Denn dann teilt uns unser Körper mit, dass uns eine Sitution eher krank macht, als das sie unsere Gesundheit fördert. Spätestens dann sollte man wirklich nicht mehr auf das Herz hören...
 

Benutzer135569  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Lässt sich schlecht sagen. Es kommt meistens auf die Situation an, ob man seinem Herzen, oder seinem Versrand trauen sollte. Außerdem ist jeder anders: Manche handeln nach ihrem Herzen, andere nach ihrem Verstand. Ich gehöre somit eher zu den Leuten, die auf ihr Herz hören. Aber ich muss leider sagen, dass es mich schon öfter getrügt hat.
 
K

Benutzer

Gast
Puh, das variiert immer nach Situation und lässt sich (zumindest bei mir) nicht wirklich pauschalisieren. Es gibt Bereiche in denen ich meist mit dem Verstand agiere (z.B. überwiegend in der Arbeitswelt), weil rationale Entscheidungen dort sinnvoller sind. Aber klar kann das auch in Sachen Liebe vorkommen das man mit sich ringt. Allgemein macht es natürlich Sinn einen Kompromiss zwischen beiden zu finden. Ob das immer möglich ist, schwer zu sagen.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Es heisst ja immer "hör auf dein Herz" oder "Lebe deinen Traum" etc. aber bis zu welchen Grad stimmt sowas und ab wann sollte man wenn man selber ein wenig dran zweifelt oder aus einen anderen Blickwinkel schaut dann doch auf sein Bauchgefühl oder seinen verstand hören.
Ich bin in letzter Zeit ja Fan dieses sogenannten "Bauchgefühls" oder auch der Intuition geworden. Ich denke, dass man, wenn man eine sehr gut ausgeprägte Intuition hat (was man lernen kann) automatisch auf Beides hört, da sowohl Herz als auch Verstand in das Bauchgefühl mitreinspielen.
 

Benutzer142218  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
ach ich weiss nicht. "herz" kann auch einfach hormonüberflutetes arschoch sein..
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Woher weiß man überhaupt, was da genau spricht? Vielleicht hat das Bauchgefühl Angst und plötzlich findet der Kopf eine ganze Menge Gründe, etwas Bestimmtes nicht zu tun? :zwinker:

Generell halte ich es so, dass ich meinen Verstand in den Dingen den Vorzug gebe, wo genug Informationen vorhanden sind, um Entscheidungen zu begründen. In Fällen, wo viel Unsicherheit besteht und man einfach zu keinen Schlüssen kommen kann, gebe ich dann dem Bauchgefühl mehr Gewicht. In vielen Liebesdingen ist das so - da kann man sich oft nicht allein vom Kopf leiten lassen. Wenn es darum geht, sein Leben abzusichern und sich etwas aufzubauen, ist ein verstandesgemäßes Vorgehen mehr zu empfehlen, als aus irgendeiner Laune heraus eine Entscheidung zu treffen.
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Bei mir ist Bauch und Herz was ganz anderes. Mein Bauch hat immer recht. Also vertraue ich ihm. Allerdings ist mein Bauchgefühl auch nie wirklich irrational, also wenn ich eine Situation rational gesehen nicht gut finde, wird mein Bauch es auch nicht gut finden. Aber manchmal gibt es ja Situationen, wo der Verstand noch nicht so viel zu sagen kann oder wo eben vieles ungewiss ist, da kann ich mich auf meinen Bauch verlassen. Mein Herz würde ich eigentlich nie über meinen Verstand stellen, da es keine guten Entscheidungen trifft. Man sieht alles durch die rosarote Brille und wenn sie weg ist, ist auf einmal alles doch nicht so toll und hätte man vorher mal vernünftig drüber nachgedacht, hätte man sich das Ganze ersparen können.
Bin da auch wenig risikofreudig, wenn mein Verstand nein sagt, ist es mir egal, was mein Herz meint. Meistens komme ich aber auch nicht in eine Situation, in der sich mein Herz überhaupt überzeugen lässt, wenn mein Verstand es nicht ist. Nur mein Bauch weiß schon vorher, was passiert und was richtig ist, auch wenn Herz und Verstand da noch keine Meinung haben. :zwinker:
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Woher weiß man überhaupt, was da genau spricht? Vielleicht hat das Bauchgefühl Angst und plötzlich findet der Kopf eine ganze Menge Gründe, etwas Bestimmtes nicht zu tun? :zwinker:
Das kann man wohl lernen :smile: Ich habe es selbst noch nicht gemacht, aber gerade diese Unterscheidung von irrationaler Angst und wirklich schlechtem Bauchgefühl ist ein großer Bestandteil von Intuitionstrainingseinheiten. Ob das wirklich so viel bringt, keine Ahnung :zwinker:
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Das kann man wohl lernen :smile: Ich habe es selbst noch nicht gemacht, aber gerade diese Unterscheidung von irrationaler Angst und wirklich schlechtem Bauchgefühl ist ein großer Bestandteil von Intuitionstrainingseinheiten. Ob das wirklich so viel bringt, keine Ahnung :zwinker:
Zugegeben, dass ist noch ein einfaches Beispiel gewesen. Aber wer weiß, inwieweit subtilere Gefühle als Angst einem den Verstand vernebeln? Es gibt ja viele Menschen, die sich für extrem rational halten, obwohl sie aus heftigen Emotionen heraus handeln. Daher ist so einen kühlen Kopf zu bekommen wohl der erste Schritt, wenn man es überhaupt mit Rationalität versuchen möchte.

Off-Topic:
Intuitionstrainingseinheiten ist aber ein tolles Wort... :grin:
 

Benutzer153312  (31)

Ist noch neu hier
Das ist ein interessante Frage, auf die jeder Mensch wohl anders antwortet. Ich kann nur für mich sprechen;
Ich bin tendenziell eher ein Mensch, der auf's Herz hört, da mich mein Verstand schon des Öfteren fehlgeleitet hat. Ich habe (für mich) die Erfahrung gemacht, dass Dinge, die ich rational und fast schon analytisch beurteile (Vor- und Nachteile, welche Auswirkung etc.) mich oft verletzt haben.
Mit meinem Herzen/Bauchgefühl geht es auch oft daneben, aber selbst dann hab ich das Gefühl, etwas mit vollem Herzen getan zu habe, und wirklich an etwas zu glauben und das gibt mir Mut und Trost.
Der Verstand hingegen, so empfinde ich das, tut oft, was rational betrachtet vielleicht der praktischere, ja womöglich bessere Weg ist, aber mit ein wenig Unzufriedenheit und Zweifeln.
Allerdings bin ich eh ein sehr emotionsgesteuerter Mensch, deswegen haben Bauchgefühl & Herz für mich einen sehr hohen Stellenwert.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Hmm..Bauch? Herz? Kopf?

Eigentlich sind alles synonyme fürs Gehirn benutzen. Manche haben mehr mit nachdenken zu tun andere weniger.

Wer behauptet, dass nachdenken oder zu viel nachdenken nicht gut ist, der meint etwas anderes mit nachdenken als ich. Derjenige meint, dass er Ängsten nachgeht und nicht seinem Verstand. Das ist ein großer Unterschied.

Im allgemeinen gilt für mich: Verstand einschalten. Gewöhnt man sich erstmal an nicht nachzudenken und einfach zu machen, weil man sonst auf irgendwelche Ängste treffen könnte, ist das Chaos vorprogrammiert.

Nein..ich bin nicht unromantisch..ich bin sogar Verfechter der Romantik. Man kann nach seinen Gefühlen entscheiden trotzdem dabei nicht außer acht lassen, dass ein Gefühl einem Manchmal einen Weg weisen möchte, der einen hinterher in sehr sehr negative Gefühle führt und es lassen. Das geht auch.

Die Eingangsfrage macht also als solche kaum Sinn, da sie nicht definiert um was es geht und auch nicht was jetzt "Verstand" und was "Herz" ist.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich hör generell immer auf meinen verstand,mein herz und auf meine intuition.nur wenn bei einer entscheidung alle 3 "instanzen" grünes licht geben,zieh ichs durch-wenn nicht,lasse ichs sein.meine intuition ist sehr stark ausgeprägt und irrt sich nie,da wäre ich ja blöd,nicht darauf zu hören.und egal wie sehr ich liebe-meinen verstand schalte ich nie ab.
 

Benutzer144428  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Tja, wenn ich jetzt sage, dass ich zu fast 100% auf meinen Verstand höre bekommst du ganz sicher den falschen Eindruck.
Mein Verstand entscheidet das große und ganze und manchmal auch Details. Da bleiben aber viele Hohlräume und die füllt das Herz.
Wenn ich z.B. eine neue Beziehung anfinge, dann würde mir mein Verstand sagen, dass diese Beziehung weder meine finanzielle, noch sonst eine meiner Sicherheiten beeinträchtigen darf. Außerdem darf mich die Beziehung nicht am lernen hindern. Das sind dann die Rahmenbedingungen innerhalb derer sich mein Herz dann hemmungslos austoben darf.

Manchmal sagt mein Herz, dass ich am liebsten das Studium hinschmeißen würde und nur noch den ganzen Tag mit Katzenbabys kuscheln will. Mein Verstand weiß natürlich, dass das Unsinn ist, aus diversen Gründen.
Mein Herz hat aber auch irgendwann mal gesagt, dass ich gerne Menschen helfen will, da hat mein Verstand dann ein Pharmaziestudium draus gezaubert.

Es würde vermutlich helfen deine konkrete Situation zu kennen, denn sonst bleibt das hier sehr allgemein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren