Herbstdepressionen

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Hallo zusammen , wer leidet noch unter dieser Antriebslosigkeit in dieser dunklen Jahreszeit?

Gerade jetzt bin ich eigentlich nur auf der Flucht vor dem Nachdenken dem Grübeln.

Ich habe schon so oder so Probleme und muss Medikamente nehmen, doch jetzt wird es besonders schlimm. Ich spüre besonders, dass mir richtige Freunde fehlen. Welche mit denen ich reden kann.

Ich fühle mich auch überall zwischen den Fronten . Ob es politisches Engament, Arbeit, soziales, "Freunde" oder im THW ist.


Irgendwie habe ich das Gefühl jeder will mich für seine Sache einspannen um jemand anders auszuloten.

Darum fällt es mir auch schwer wegen diesem Grundmisstrauen wirklich engere Bindungen aufzubauen, die mir durch diese Jahreszeit helfen würden.


Ich merke es gerade auch wieder. Anstatt wie sonst ehr aggressive Gessellschaftskritische Musik zu hören. Höre ich nun traurige und beklemmende Lieder. Es ist auch die Zeit in der ich einen mir sehr wichtigen Menschen verloren habe...

Wie kommt ihr da durch?
 

Benutzer142645 

Verbringt hier viel Zeit
Heute früh beim autofahren 3 mal die scheiben gewaschen und dann deprimiert festgestellt dass das keinsgaub sondern das wetter ist das so anstrengen zum sehen ist
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
was vor allem hilft und generell auch wichtig ist, ist rauszugehen an die frische luft, insbesondere wenn sich mal die sonne blicken lässt... sauerstoff, vitamin d...hilft schonmal sich besser zu fühlen.
desweiteren eben dinge tun, die die seele pampern. das sieht ja bei jedem anders aus. aber zb nen gutes buch lesen, leckeren tee trinken etc pp.
außerdem kann man natürlich auch mit musik seine laune beeinflussen. statt also
Höre ich nun traurige und beklemmende Lieder
wäre es vielleicht sinnvoller ganz bewusst gute-laune-musik einzuschalten.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich merke es gerade auch wieder. Anstatt wie sonst ehr aggressive Gessellschaftskritische Musik zu hören. Höre ich nun traurige und beklemmende Lieder. Es ist auch die Zeit in der ich einen mir sehr wichtigen Menschen verloren habe...
Off-Topic:
Franz Schubert hat immer dann wenn er fröhlich war traurige Musik komponiert, und wenn er traurig war, machte er fröhliche.

Du bist politisch interessiert. Deprimiert dich auch der politische Zustand der Welt?

Wie kommt ihr da durch?
Ich habe den grossenVorteil dass ich ein Fan von schlechtem Wetter bin. Ich habe mir das unbewusst beigebracht indem ich mich für die Vorgänge in der Atmosphäre kundig gemacht habe. Seirtdem finde ich jede Stimmung draussen interessant (am wenigsten den Sonnenschein :grin:).
Vom Glauben rede ich jetzt nicht, ich bin kein Missionar.
Aber ich habe zur Tröstung noch die Musik. Wenn sich ein Tief ankündigt, dann spiele ich auf meiner Geige, und früher als ich etwa noch heftig wurde, lieber Klavier....
 

Benutzer28811  (32)

Meistens hier zu finden
Ich bin da ganz bei MissBukowski MissBukowski (wie so oft:zwinker:) tu Dinge die dir gut tun. Versuche dir kleine Auszeiten zu gönnen. Mir hilft Sauna / Therme, ein gutes Buch oder ein schöner Film. Gutes Essen hilft auch.

Und das mit der traurigen Musik hilft leider wirklich nicht, kenne das von mir. Manchmal ist man ja auch gerne melancholisch und "sult" sich darin. Wenn man aber merkt, dass die trüben Gedanken überhand nehmen würde ich bewusst Gute-Laune-Musik hören.
 
G

Benutzer

Gast
PMS, Erkältung, Herbstdepression, niemand zum Vögeln...
:ROFLMAO:

BOAH - momentan ists echt schlimm. Ich fühle da mit dir. Könnte auch nur Schoki essen und ich esse so gut wie nie Schoki.
Und egal was man tut, essen mit Freunden, frische Luft, guter Film, Musik...nichts hilft.

Aber geht auch vorbei. Wir schaffen das schon.
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
Depriphasen hab ich immer wieder , fast unabhängig von der Jahreszeit :ninja:
 

Benutzer123446 

Beiträge füllen Bücher
Hast du mal mit einem Arzt über Vitamin D für die kalte Jahreszeit gesprochen? Das kann tatsächlich helfen, es sollte allerdings erst bestimmt werden, wie der Spiegel im Blut ist. Mir hilft das sehr, wenn ich da reinzurutschen drohe :smile:
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Ich verwende die Dunkelheit, um besser zu schlafen, und schlafe lang und frueh und ausdauernd. Das macht mich ungemein fit und entspannt. Die Melatoninausschuettung ist ja erhoeht wegen der Dunkelheit. Ich halte also Winterschlaf. Und das kann man hier wo ich bin so richtig ernsthaft. Wir gehen um neun ins Bett und stehen so kurz vor sechs auf.

Im Dezember geht die Sonne um zehn Uhr auf und um vierzehn Uhr wieder unter. Das wird spitze. Endlich richtig ausschlafen.
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Regelmäßige Tagesabläufe. Sport. Gesunde Ernährung. Tageslichtlampe. Jeden Tag mindestens eine halbe Stunde Spazierengehen. Stress vermeiden.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Ach ja, nochwas: LED-Lampen, viele, und zwar starke. Ich habe mittlerweile 30 meiner 42 LED Lampen mit 11W Birnen ausgestattet. Das macht irrsinnig Wumms. Zwar hat es keine 10.000 Lumen pro Birne, wie Sonnenlicht es haette, sondern nur so 800 bis 1.000, aber es schlaegt die Funzeln um Laengen, und LED-Licht ist dasjenige, kuenstliche Licht, das Tageslicht am aehnlichsten ist, las ich gestern erst.
 
O

Benutzer

Gast
Auch wenn es jetzt die zeit kommt des schlechten Wetters, versuche ich es mir gemütlich zu machen.
Gemütliches Licht, Kerzen etc.
Des weitern , Kontakte sind mir wichtig: mit Freundinnen Frühstücken oder mal ins Kaffee.
Am Wochenende mit meinem Mann lange Spaziergänge machen, Sex , Sauna...
Es gibt viele Möglichkeiten.
Kar mal ein Nachmittag auf der Couch ist schon okay, ansonsten einfach aktiv sein.
wünsche Euch eine schöne Zeit!:herz:
[doublepost=1510068748,1510068008][/doublepost]
Auch wenn es jetzt die zeit kommt des schlechten Wetters, versuche ich es mir gemütlich zu machen.
Gemütliches Licht, Kerzen etc.
Des weitern , Kontakte sind mir wichtig: mit Freundinnen Frühstücken oder mal ins Kaffee.
Am Wochenende mit meinem Mann lange Spaziergänge machen, Sex , Sauna...
Es gibt viele Möglichkeiten.
Kar mal ein Nachmittag auf der Couch ist schon okay, ansonsten einfach aktiv sein.
wünsche Euch eine schöne Zeit!:herz:
Oh man , ich muß das Tippen üben :ROFLMAO::ROFLMAO::jaa:
 

Benutzer122299 

Verbringt hier viel Zeit
Reefer... ist aber keine wirklich gute Dauerlösung (zumindest bei mir merk ich das) Ansonsten halt Zähne zusammen beißen bis es eventuell irgendwann mal wieder ein bisschen besser ist,aber da ichs mittlerweile eh nicht mehr anders kenne ist es letztendlich auch egal
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Ich halte es da quasi wie Bruce Banner: Ich bin immer (mehr oder weniger) depressiv.

Zwar merke ich das jetzt im Herbst/Winter etwas intensiver als sonst, aber ich nehme es einfach als gegeben hin und versuche mir da keine großen Gedenken (mehr) drüber zu machen.
 

Benutzer160853  (34)

Meistens hier zu finden
Hier hilft mir mein Drang zur Regelmäßigkeit. So kommen solche "Depressionen" nur schwer auf, weil ich mich an den nächsten Dingen klammern kann und recht schnell wieder aus Löchern ziehe. Herbst/Winter mag ich eigentlich nicht besonders, weil Gelenkprobleme intensiver werden. Dafür werde ich als Fan diverser Wintersportarten mit allerhand Livesport und Olympia entschädigt.

Mache jeden Tag etwas, was du gerne machst. So hast du ein kleines Highlight, auf, was du dich täglich freuen kannst. Vielleicht dient kann dies eine Art Leuchtturm sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren