Helfen Kondome nicht gegen AIDS?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Zum Auftakt seiner Afrikareise hat Papst Benedikt XVI. moderne Verhütungsmittel gegeißelt und gesagt, dass Kondome kein gutes Mittel zur AIDS-Bekämpfung seien. Im Gegenteil: Kondome verschlimmern das Aids-Problem. Die Lösung liege vielmehr in einem „spirituellen und menschlichen Erwachen“ und der „Freundschaft für die Leidenden“. Teil ihr auch seine Ansicht?

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,613810,00.html
 

Benutzer84200 

Verbringt hier viel Zeit
wer fragen zu sex hat, sollte sie nicht unbedingt dem papst stellen...
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Wenn ich Mitleid mit AIDS-Infizierten habe dann wird mich das nicht vor einer Infektion schützen.

Benedikt sollte man wirklich nicht fragen.
 
P

Benutzer

Gast
Das die Meinung des Papstes wissenschaftlich so fundiert ist wie eine Hexagonale Erde sollte denke ich jedem bekannt sein. Wär zwar schön wenn sich der AIDS bzw. HIV Virus vor einem Kruzifix und dem Glauben fürchten würde - doch soweit mir bekannt ist, ist den kleinen Kerlchen es verhältnismäßig egal wie spirituell oder nicht der Wirt ist.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das weltfremde Oberhaupt einer Organisation, deren gesamte Führung völlig weltfremd und unrealistisch ist, gibt mal wieder seinen Senf zu irgendwelchen Themen ab, von denen er keinen blassen Schimmer hat.

Ich frage mich immer wieder, wie sich noch ein halbwegs klar denkender Mensch mit dieser Organisation identifizieren kann...
Dass man an Gott und die Bibel glaubt... OK - aber in dieser Organisation?!?
 

Benutzer36865 

Benutzer gesperrt
Was der Papst da von sich gegeben hat, ist nicht nur objektiv falsch und dumm, sondern es ist gefährlich und kriminell.

Menschen in armen Ländern, die oft nicht lesen und schreiben können, sind oft sehr gläubig und nehmen daher das, was das Oberhaupt der Kirche sagt, als richtig hin, ohne die Möglichkeit zu haben, das kritisch überprüfen zu können.

Der Papst weiß das, und da er kein dummer Mensch ist, weiß er auch, daß seine Äußerungen wissenschaftlich völlig unhaltbar sind.

Menschen in Entwicklungsländern, in denen AIDS ohnehin bereits ein immenses Problem ist, vorzugaukeln, sie könnten sich durch Frömmigkeit und "Enthaltsamkeit" vor dem Virus schützen, ist niederträchtig und menschenverachtend. Mit christlichen Werten hat das nicht das geringste zu tun, sondern steht diesen diametral entgegen.
 

Benutzer11634  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Wer sich vom Papst was erzählen lässt ist selber schuld!

Religion ist Opium fürs Volk! Aber Religion ist heilbar! :zwinker:
 

Benutzer36865 

Benutzer gesperrt
Ja natürlich, wir aufgeklärten Europäer lachen da drüber. Aber vor zweihundert Jahren hätten wir auch niemals am Wort des Papstes gezweifelt. DARIN steckt ja gerade die Gefahr!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Gegen Aids helfen sie natürlich nicht. Gegen Aids hilft nach wie vor gar nichts, aber die Medizin ist da wohl dran.

Kondome schützen aber vor der HIV-Übertragung - das ist Fakt!!
Keine Ahnung, was der Papst gemeint hat, dass sie das AIdsproblem verschlimmern. :ratlos:
Zum Thema Sex, Verhütung und Co. hat die katholische Kirche sicher eine konservative Einstellung. Das kennt man ja. :-D
Und um sich daran zu orientieren, muss man wohl 1000% Katholik sein. Und wer ist das schon?
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Ich halte Kondome nicht für das beste Mittel gegen AIDS sondern es IST!! das beste Mittel gegen AIDS wenn einer infiziert ist mit dem man schläft
 

Benutzer28127 

Benutzer gesperrt
Der PApst hat meines Erachtens nicht gesagt, dass Kondome nichts bringen, er sagte, dass die Verteilung von Kondomen nicht ausreiche.

Ich finde es krass, wie, gerade beim Papst, immer wieder die Wörter im Mund herumgedreht werden, Schlagzeilen produziert werden und alle nur drauf warten, loszuschreien!

Das ist keine Art! Selbst dir Nachrichtensendung "heute", die ja den Anspruch hat, seriös zu sein, wirbt mit der Schlagzeile "Papst spricht sich gegen Kondome aus" oder so ähnlich, um dann im eigentlichen Beitrag dann diese Schlagzeile wieder zu revidieren.

Unglaublich, das ist fast schon Bild-Style.

Aber schlimmer finde ich noch, dass alle drauf reinfallen!:kopfschue
 
F

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Irgendwie hat Theresa die ganze Sache selbst nicht sonderlich verstanden, sonst würde sie die Frage nicht so peinlich komplett falsch stellen.

Das ist mir zu blöd darauf inhaltlich einzugehen.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Hm.
Was hilft eher Kondome oder totale Enthaltsamkeit?

So gesehen würde totale Enthaltsamkeit immer noch am besten gegen STDs funktionieren, also auch gegen HIV. Eine andere Ansteckungsform, würde allerdings genausowenig wie durchs Kondom verhindert werden.
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Behauptet ihr, dass ich Nachrichten nicht richtig zitiert habe? Das mit dem spirituellen Erwachen und so kommt nicht von mir, sondern das habe ich so wörtlich vorgefunden.:cry:
 
F

Benutzer

Gast
Behauptet ihr, dass ich Nachrichten nicht richtig zitiert habe? Das mit dem spirituellen Erwachen und so kommt nicht von mir, sondern das habe ich so wörtlich vorgefunden.:cry:

Die Überschrift ist sachlich komplett falsch. Bitte recherchier mal den Unterschied zwischen AIDS und HIV. Dann über Ansteckungsgefahr und -optionen von HIV.
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Ich verstehe schon deine Empörung, aber der Papst soll nicht von HIV gesprochen haben, sondern von Aids.
 
F

Benutzer

Gast
Ich verstehe schon deine Empörung, aber der Papst soll nicht von HIV gesprochen haben, sondern von Aids.

Neben der Kritik das du das unreflektiert übernommen hast, bleibt das selbst im Spiegel-Artikel kein Zitat zu finden dieser Form zu finden ist. Der Spiegel hat in der Titelunterschrift sogar korrekt wiedergegeben.

"Auf dem Weg nach Afrika hat sich Papst Benedikt XVI. erstmals direkt zum Thema Kondome geäußert - und erklärt, ihre Verwendung verschlimmere das HIV-Problem, statt es zu lösen." (Spiegel).

Einziges Zitat des Papstes: "Ihre Benutzung verschlimmert vielmehr das Problem" (Benedikt XVI)

"Kondome können nach Ansicht von Benedikt XVI. das Aids-Problem nicht lösen." (Spiegel)

Der falsche Zusammenschluss "Die Benutzung von Kondomen verschlimmert das Aids-Problem" scheint wieder vom Spiegel zu kommen.

Wo du jetzt dein "Helfen Kondome nicht gegen Aids" (Theresa) herbekommst weiss nicht. Aber es ist zum einen inhaltlich falsch und auch dann falsch zitiert.

Sieht eher so aus als wenn du die schlechte Vorarbeit des Spiegels noch einmal böse zusammengewürfelt und es wieder neu umgestellt hast. Von helfen indem Zusammenhang redete bislang niemand.

Wenn der Papst also sagt die Nutzung von Kondomen verschlimmert das Problem der HIV-Infektionen begrenzt er das Problem der Infektionen fälschlicherweise auf sexuellen Kontakt und lässt die hygienische Versorgungssituation in Afrika weit aussen vor.

Wenn Kondome zudem dazu führen das Infizierte mit nicht-Infizierten mehr Sex ausüben, dann hat er mit seiner Aussage sogar theoretisch recht. Jeder verhinderte Kontakt mit einem Infizierten, egal auf welcher Ebene verringert die Möglichkeit der Ansteckung. Aber das kann nicht die Lösung sein - immerhin sind ja auch Leprakolonien aus der Mode gekommen (Isolation von Infizierten).
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
oh mann... :kopfschue mehr fällt mir da echt nicht ein.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren