Heizung auf Dauerbetrieb - was nun?

Benutzer97460 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,

die Frage mag vielleicht etwas seltsam erscheinen, doch ich denke sie passt in diesen Bereich, weil sie mir ziemlich Sorgen bereitet.
Ich halte mich derzeit für längere Zeit in einer anderen Stadt auf und habe dort eine Einzimmerwohnung in einem Wohnheim bezogen. Ab 10.10. wurde angekündigt, dass die Heizungen nun funktionieren würden. In der Tat, dem ist so. Anfangs wollte ich es nicht so wahrhaben aber in den letzten Tagen fiel es mir immer mehr auf: die Heizung ist zwar aus und kalt, aber die (langen) Rohre, die dorthin führen sind knall heiß. Wenn ich Abends nach Hause komme, scheint das kleine Zimmer mir wie eine Sauna.

Das zweite Problem: das Gebäude befindet sich an der befahrendsten Straße der Stadt. D.h. wenn ich das Fenster öffne habe ich einen Geräuschpegel, der - egal ob tags oder nachts - immer gleichlaut durch Straßenlärm erzeugt wird.
Nachts muss ich das Fenster also schließen, sonst kann ich nicht pennen. Dann wird es aber wieder merklich wärmer. In den letzten Tagen schlief ich schlecht, vllt. auch deswegen.
Ich hand habe das nun so, dass ich tagsüber dauerhaft das Fenster geöffnet habe, wobei der Lärm mich schon ziemlich nervt. Nur so lässt sich die Temperatur ertragen. Zum Glück bin ich bald kaum noch zu Hause wegen Arbeit, aber es gibt auch Tage, wo ich zu Hause arbeiten möchte...

Ich habe heute nachgefragt, ob da ein Defekt vorliegt, dem ist leider nicht so, das sei normal, weil es im anderen Gebäudeteil Wohnungen gäbe, die immer kalt seien....
Der Gedanke, dass ich das nun die nächsten Monate über den Winter ertragen muss, macht mich gänzlich wahnsinnig. Anfangs war alles noch so toll - und jetzt das...
Hat jemand von euch 'ne Idee, was ich machen kann? Habe Angst, dass das meiner Gesundheit nicht gut tut, wenn ich ständig in einem warmen Raum sitze (wenn ich daheim bin oder schlafe), bzw. Dauerbeschallt werde durch die Straße wenn ich das Fenster offen habe. Gibt es irgendwelche Mittel, vielleicht einen Wassersprudel oder keine Ahnung was, was das Raumklima verbessert??
(Umzug kommt leider nicht in Frage)
 

Benutzer123288  (37)

Öfter im Forum
Stimme dem zu was die Dämmung angeht. Jedoch würde ich das über den Vermieter klären bevor Du in die eigene Tasche greifst. Sollen die sich was einfallen lassen. Und bis dahin heißt es: Klamotten aus und Stuben FKK :zwinker:
 

Benutzer97460 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hui, vielen Dank für Eure Hilfe!!
Sorry, bin zwar ein Mann aber technisch leider (noch) ziemlich unbeholfen, daher wusste ich nicht, dass man das dämmen kann. Da brennt nichts an, wenn ich die Rohre mit Schaumstoff dämme? Sind Metallrohre und wie gesagt recht heiß.

Der Vermieter wird da wohl nur müde lächeln, das kann ich mir sparen. Das ist ein Studentenwohnheim...

Klamotten aus und Stuben FKK
:grin:
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Bezüglich dem Lärm helfen ev. Ohrenstöpsel weil du kannst ja schlecht Lärmschutzfenster einbauen lassen. Wär wohl die billigste Lösung.
 

Benutzer97460 

Sorgt für Gesprächsstoff
Bezüglich dem Lärm helfen ev. Ohrenstöpsel weil du kannst ja schlecht Lärmschutzfenster einbauen lassen. Wär wohl die billigste Lösung.
Naja das sind sogar Lärmschutzfenster aber eben nur, solange sie zu sind. Und bevor ich die Hitze nicht in Griff bekomme kann ich sie nicht schließen. Aber ich werde mir Dämmaterial besorgen. Das geht wirklich ohne Probleme damit?
Aber Oropax hätt ich sogar bei mir :zwinker:
 

Benutzer123288  (37)

Öfter im Forum
Ja das geht :zwinker: schau Dich einfach um. Die sind meist von innen mit Alufolie etc. beschichtet, so dass nix anbrennt. Sieht man häufig in Keller wo Warm / Kaltwasserleitungen ummantelt werden. Nur das die da den Sinn haben, dass das Wasser nicht einfriert.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren