Heiratsantrag: Wie und wann ?

S

Benutzer

Gast
Hallo !

Ich hätte da mal eine Frage, wenn man sich sicher ist, dass man mit dem einen für immer und ewig zusammen sein möchte,
sollte man ihn mal fragen, ob er einen Heiraten möchte?

Bzw. wie lange muss/darf man zusammensein um einen Heiratsantrag machen "zu dürfen" ? Oder sollte man die Zeit des verliebt seins abwarten... und dann erst entscheiden ?

Und vorallem wie macht man den Antrag richtig... ?! Ein wenig romantisch oder doch auf die schnelle ? Sollte es die Frau machen oder der Mann ????

Fragen über Fragen :cool1:

LG
 
S

Benutzer

Gast
tjaaaa, das sollte nun wirklich nach eigenem ermessen geschehen. ich denke aber, man sollte auf jeden fall schon zusammenwohnen, bevor man heiratet. sonst kann das mal böse nach hinten losgehen :rolleyes:

also vielleicht nicht gleich: "willst du meine frau werden?" sondern "willst du meine putzfrau werden?" *g* naja, nicht so ganz ernst nehmen :zwinker:

aber heiraten ist auf jeden fall eine erhebliche veränderung. man ist fortan aneinander gebunden, hat vielmehr verantwortung für den anderen und gegenüber dem anderen. man sollte sich also wirklich sicher sein.

wo, wie und wann... tja, selbst was ausdenken, etwas besonders romantisches, stimmung aufbauen, den richtigen moment abwarten etc. aber was genau, das kann von uns hier nun wirklich keiner wissen, oder? :zwinker:

greetz
 

Benutzer261  (38)

teuflisch gute Beiträge
Meiner Meinung nach sollt unbedingt die Zeit des "verliebt sein" (oh Gott, das Wort schon wieder - für mich ist verliebt sein dasselbe wie für jemanden schwärmen... und ich heirate sowieso niemanden, für den ich bloß schwärme *ggg*) abwarten.
Ich halt wenig von Leuten, die nach einem Jahr Beziehung (oder im schlimmsten Fall noch früher) heiraten - für mich reicht ein Jahr grad mal, jemanden halbwegs gut zu kennen... die Betonung liegt auf halbwegs. Zb kenn ich meinen Freund jetzt über 1 1/2 Jahre und er überrascht mich immer wieder von neuem.

Und für mich ist eine Heirat auch net zwingend notwendig, um mit jemanden mein Leben zu teilen (bzw Lebensabschnitte, wie auch immer). Ich brauch keine Riesenfeier und ein Blatt Papier, um jemanden zu beweisen, dass ich ihn liebe und bei ihm bleiben möchte. Ich tu es einfach und zeige es ihm jedem Tag durch Worte und Taten aufs neue. Alles andere ist in meinen Augen unwichtiges Beiwerk.
 

Benutzer133 

Verbringt hier viel Zeit
Du willst wissen, wie lange man mindestens zusammen sein sollte? Das ist ja ne doofe Frage. Genau so wie diese Fragen dauernd, wie lange man zusammen sein sollte, bis man miteinander schalfen kann oder ähnliches. Was erwartest du? Das wir sagen: nach genau 5 Jahren Beziehung?!? Verstehst Du, worauf ich hinaus will? Man kann keinen Zeitpunkt festlegen. Wieviele Menschen gibt es auf der Erde? Millarden und davon ist jeder Mensch anders. Deswegen wird es nie eine einheitliche Lösung auf Beziehungsfragen geben. Es sollte einfach jeder für sich selber entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt ist. Aber sich das auch verdammt gut überlegen und lieber noch ein bissel warten, als etwas zu überstürzen, immerhin will man doch nur einmal im Leben heiraten ... oder? Und auch gut diesen einen Satz im Hinterkopf behalten: "Bis dass der Tod Euch scheidet!" Und das ist ne verdammt lange Zeit. Da fallen mir grad die ganzen Scheidungen ein ... aber das ist ein anderes Thema.
Aber dieser Gedanke von Teufelsbraut ist gar nicht mal so schlecht, ich meine dass man nicht unbedingt heiraten brauch. Meine Eltern z.B. waren nie verheiratet. Haben eine Art Verlobungsring als Zeichen ihrer Beziehung getragen und das hat völlig ausgereicht. 19 Jahre hat das immer hin gehalten und sie haben sich den ganzen Stress und Geld für Hochzeit und Scheidung gespart ... Man sollte halt in allem etwas positives sehen :zwinker:
Aber wenn man sich dann doch entschließt diesen wichtigsten Schritt im Leben einzugehen, dann sollte man sich doch schon was besonderes ausdenken. Also nicht nur sinnlos in ein teures restaurant setzen und dann für ne sekunde auf die Knie fallen, sondern sich einen Romantischen Ort aussuchen, wo man sich vielleicht kennen gelernt hat, oder den ersten Kuss hatte oder ähnliches. Einfach mal "Traumhochzeit" angucken, da gibt es immer voll die schönen Heiratsanträge *schwerm* Klar ist es irgendwie der Brauch, dass es der Mann machen sollte, aber schließlich leben wir im 21. Jh. und wir Frauen sind doch alle emanzipiert :smile: Da können wir das ruhig auch mal in die Hand nehmen, wenn der Mann nicht selber drauf kommt :zwinker:

So, das wars erst mal von mir
 

Benutzer1790  (46)

Verbringt hier viel Zeit
Eine Hochzeit ist ein großer Schritt im Leben, den man sich ganz genau überlegen sollte, dabei kommt es nicht darauf an, wie lange man zusammen ist.
Wie schon erwähnt wurde, solltest Du die Zeit des verliebt sein abwarten!
Ich denke, Deine Frage mit der Du Dich auseinandersetzen solltest, ist nicht, wann der Zeitpunkt ist oder wer wen fragt, sondern eher :Ist er wirklich der "Richtige".
Denk immer daran, verliebe Dich oft, verlobe Dich selben und heirate nie! :grin:
Nein, so krass nun auch nicht. Man bzw. Frau sollte sich verdammt sicher sein, dass es richtig ist, bevor man diesen Schritt macht!!!
Wo mir doch glatt noch ein Sprichwort einfällt:
Drum prüfe, wer sich ewig binde, ob sich nicht doch was besseres finde :grin:
Wenn Du meinst, das es WIRKLICH der Richtige ist, dann finde ich es egal, wer wen fragt.
Ich persönlich würde es schön finden, wenn er mich in ganz romantischer Atmosphäre fragen würde :zwinker:
Aber wenn ich der Meinung bin, er traut sich nicht :eek:
hätte ich auch kein Problem damit es selber in die Hand zu nehmen!
 

Benutzer95  (46)

Verbringt hier viel Zeit
Original geschrieben von Soni
sollte man ihn mal fragen, ob er einen Heiraten möchte?

warum nicht, wenn man sich wirklich sicher ist... klar, aus welchem grund sollte man denn sonst fragen ??? weil einem grad für den abend nichts besseres einfällt :grin:

Bzw. wie lange muss/darf man zusammensein um einen Heiratsantrag machen "zu dürfen" ?

Das muss jeder selbst abschätzen, mein Onkel kannte seine spätere Frau grad 3 Monate als sie geheiratet haben, allerdings haben sie sich nach drei Jahren in nem Rosenkrieg getrennt. Andere kennen sich über zehn Jahre, sind auch solange zusammen, heiraten und es geht nach wenigen Monaten schief... wieder andere treffen den moment oder vergeigen ihn, bleiben aber ein leben lang zusammen...

Oder sollte man die Zeit des verliebt seins abwarten... und dann erst entscheiden ?

na, das auf jeden fall, ich persönlich finde, man sollte ne Weile zusammen gewohnt haben, bis man wirklich auch alle Macken des anderen kennt und akzeptiert...

Und vorallem wie macht man den Antrag richtig... ?! Ein wenig romantisch oder doch auf die schnelle ?

aus dem Bauch heraus. ich liebe die romantische, was aber nicht heisst, dass das ein Muss ist

Sollte es die Frau machen oder der Mann ????

wir leben im 21. Jahrhundert, da sollte man so modern sein, dass auch die frau den Antrag machen kann, aber ich persönlich hänge an Traditionen und fänds schon komisch, ich werds selber machen (hab ich jedenfalls vor) und das genießen in meiner Kulturrolle zu schwelgen...
 

Benutzer1559  (35)

Sehr bekannt hier
Meiner Meinung nach muss man für einen Heiratsantrag schon ziemlich lange zusammen sein.
Eine Hochzeit ist schließlich eine Entscheidung fürs Leben und die muss man sorgfältig treffen.
Allein wenn man sich verlobt sollte man so etwa über 1 Jahr zusammen sein, erst da kennt man sich richtig, oder jedenfalls gut genug.
Mein Schatz meint, dass er sich erst nach 5 Jahren verloben will und heiraten erst, wenn er das Geld für die Scheidung hat.
Dem kann ich in gewisser Weise zustimmen, eine Heirat ist schließlich für die Ewigkeit bestimmt und eine Verlobung ein Heiratsversprechen.
Ich hoffe, dass ihr minen Standpunkt einigermaßen verstehen konntet.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren