Heimlich Pornos in einer Beziehung!

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Das Gegenteil von Heimlichkeit wäre für mich, wenn er das auch machen könnte wenn sie da ist, wenn sie es mal zusammen machen würden oder wenn er zB eine scherzhafte Bemerkung machen kann wenn sie dabei ist wegzugehen, so wie "ach, dann kann ich ja mal wieder einen Porno gucken :zwinker:".

Alter Schwede!

Daß er sowas wie Intimsphäre hat und braucht und will, ist aber schon irgendwie verständlich?

Also, ich finde das grotesk, von ihm zu verlangen er solle sich bittesehr gefälligst vor ihr einen wichsen. NATÜRLICH hat er das Recht das zu tun wenn sie weg ist, soll er ihr auch noch das Recht geben ihn dabei zu kontrollieren ob ers Schwanzi schön richtig hält, nachdem sie ihm schon durch seinen Browserverlauf nachschnüffelt?

Die Versuche ihm hier die Schuld zuzuschaufeln sind ja einfach lächerlich.
 

Benutzer100271 

Öfters im Forum
Dickes Danke, Reed!

Genau das ist es nämlich. Die Ts muss ja schon jedesmal ein negatives Bauchgefühl haben, wenn sie außer Haus geht. Kommt es doch so rüber, dass man für den anderen sonst als störend empfunden wird und der regelrecht nur darauf wartet, dass man außer Haus geht. Vielleicht daher der Ekel von seinem Verhalten und die Verknüpfung der Situation ihm gegenüber.
Ich denke, dass es ihr halt gerade zuviel ist, da sie ja mit ab und zu klar kommt.
 
V

Benutzer

Gast
Doch, finde ich schon: Er nutzt jede Sekunde, in der sie nicht im Haus ist, wenn sie einkaufen geht etc.
Dass sie es hinterher immer wieder rausfindet, ändert nichts daran, dass er es heimlich getan hat.

Das Gegenteil von Heimlichkeit wäre für mich, wenn er das auch machen könnte wenn sie da ist, wenn sie es mal zusammen machen würden oder wenn er zB eine scherzhafte Bemerkung machen kann wenn sie dabei ist wegzugehen, so wie "ach, dann kann ich ja mal wieder einen Porno gucken :zwinker:".
Diese Einstellung finde ich doch ziemlich merkwürdig :ratlos:.
Darf sich dein Partner nur in deiner Gegenwart selbstbefriedigen? Sorry, genau SOWAS fördert doch ein gestörtes Verhältnis zu diesem Thema in der Partnerschaft.
Für mich liegt der Sinn der Selbstbefriedigung darin, dass ich es ohne meinen Partner tue - also wenn er nicht da ist.
Dennoch gehe ich offen mit dem Thema um und erzähle ihm durchaus auch Details.
Wenn er aber da ist und ich Lust verspüre, dann lebe ich diese doch mit meinem Partner aus und nicht im Nebenzimmer vorm PC.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Doch, finde ich schon: Er nutzt jede Sekunde, in der sie nicht im Haus ist, wenn sie einkaufen geht etc.
Dass sie es hinterher immer wieder rausfindet, ändert nichts daran, dass er es heimlich getan hat.

Das Gegenteil von Heimlichkeit wäre für mich, wenn er das auch machen könnte wenn sie da ist, wenn sie es mal zusammen machen würden oder wenn er zB eine scherzhafte Bemerkung machen kann wenn sie dabei ist wegzugehen, so wie "ach, dann kann ich ja mal wieder einen Porno gucken :zwinker:".

Es kann zig Gründe dafür geben, dass er sie nicht gefragt hat, ob sie mal einen zusammen schauen.
Vielleicht hat er seine Aussichten auf eine positive Antwort als ziemlich gering eingestuft, weil er sich bereits für den einmal wöchentlichen Konsum rechtfertigen musste. Vielleicht ist das für ihn schlicht und ergreifend Privatsache, da er ja auch meinte, es habe nichts mit der TS zu tun, was dann auch erklären würde, dass er nicht einfach den Porno anschmeißt, wenn sie daneben steht.

Und würde mein Freund zum Abschied sagen, dass er ja dann mal wieder ein Filmchen sehen könne, wenn ich endlich aus dem Haus bin (diese Konnotation hätte es nämlich für mich) käme mir das auch merkwürdig vor, so wie jede Form der Ankündigung, sich demnächst einen Porno ansehen zu wollen.

Er tut es, er will es offenbar allein tun, es hat anscheinend keine Auswirkungen aufs Sexleben der beiden und er verheimlicht es nicht mal, denn dann würde er die Verläufe löschen. Von daher sehe ich von seiner Seite aus kein Problem an der Sache, das Problem hat allein die TS, und warum sie sich deswegen gar ekelt, hat sie ja bisher noch nicht gesagt.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Halt, halt, halt, Stopp! :grin:

Ich wollte ihm keineswegs die Schuld in die Schuhe schieben und meinte damit auch nicht dass er immer anzukündigen hat wenn er sich einen Porno ansieht oder dass er das nur in ihrem Beisein tun darf.
War wohl etwas missverständlich ausgedrückt.

Ich wollte damit sagen, dass zu einer offenen und ehrlichen Beziehung für mich auch ein offener Umgang mit SB und Pornos dazugehört.
Und was die TS da schildert, klingt für mich nach dem kompletten Gegenteil davon.

---------- Beitrag hinzugefügt um 19:44 -----------

Alter Schwede!

Daß er sowas wie Intimsphäre hat und braucht und will, ist aber schon irgendwie verständlich?

Also, ich finde das grotesk, von ihm zu verlangen er solle sich bittesehr gefälligst vor ihr einen wichsen. NATÜRLICH hat er das Recht das zu tun wenn sie weg ist, soll er ihr auch noch das Recht geben ihn dabei zu kontrollieren ob ers Schwanzi schön richtig hält, nachdem sie ihm schon durch seinen Browserverlauf nachschnüffelt?

Die Versuche ihm hier die Schuld zuzuschaufeln sind ja einfach lächerlich.
´

Wie gesagt, nein, das meinte ich nicht :smile:

Diese Einstellung finde ich doch ziemlich merkwürdig .
Darf sich dein Partner nur in deiner Gegenwart selbstbefriedigen? Sorry, genau SOWAS fördert doch ein gestörtes Verhältnis zu diesem Thema in der Partnerschaft.
Für mich liegt der Sinn der Selbstbefriedigung darin, dass ich es ohne meinen Partner tue - also wenn er nicht da ist.
Dennoch gehe ich offen mit dem Thema um und erzähle ihm durchaus auch Details.Wenn er aber da ist und ich Lust verspüre, dann lebe ich diese doch mit meinem Partner aus und nicht im Nebenzimmer vorm PC

Bei dem fett markierten lag für mich der springende Punkt, nicht dass er es nicht machen darf wenn sie nicht da ist o.ä. Aber dass eben auch offen darüber geredet wird, ruhig auch mal scherzhaft.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Ach, "offen" machen wir das auch nicht. Wir haben nie offen ausgesprochen, dass wir es tun - nur mal irgendwann hier und da angedeutet im SCherz, dass so was schließlich jeder macht und man selbst wohl auch. Manchmal ein bisschen geneckt damit.

Aber SB ist verdammt privat und soll es auch bleiben. Details würde ich meinem Partner darüber nie erzählen. Und ich will auch keine Details über seine wissen. SB ist irgendwie zum STressabbau und um sich selbst zu lieben - also was eigenes. Nichts, was in die Beziehung gehört bzw. in ihr thematisiert gehört.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ach, "offen" machen wir das auch nicht. Wir haben nie offen ausgesprochen, dass wir es tun - nur mal irgendwann hier und da angedeutet im SCherz, dass so was schließlich jeder macht und man selbst wohl auch. Manchmal ein bisschen geneckt damit.

Aber SB ist verdammt privat und soll es auch bleiben. Details würde ich meinem Partner darüber nie erzählen. Und ich will auch keine Details über seine wissen. SB ist irgendwie zum STressabbau und um sich selbst zu lieben - also was eigenes. Nichts, was in die Beziehung gehört bzw. in ihr thematisiert gehört.

Ich denke, das sollte jeder handhaben wie er mag. Bei uns war das relativ offen und auf jeden Fall eine Bereicherung für unser Sexleben, aber der Punkt ist, es war kein Problem und bei deiner Beziehung ist es ja offensichtlich auch kein Problem.
Es ist jedem selbst überlassen wie viel man davon mit in die Beziehung nimmt, aber es wird doch schwierig wenn einer der Partner ein Problem damit hat, wie hier die TS.

Es wäre vielleicht ganz gut zu wissen, worin genau dein Problem liegt, liebe TS :smile:
 

Benutzer117694 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich weiß z.B. aus seiner früheren Beziehung das er sich mit seiner Partnerin zusammen Pornos angeschaut hat, wir selber haben das ja auch schon das ein oder andere mal, wir haben ja auch schon eigene kleine Filmchen, wie gesagt wir haben ein gutes Sexleben und reden auch offen daüber. Es geht ja auch nicht darum das er Pornos schaut, das muss er mir ja auch nicht unbedingt sagen, aber ich Frage mich warum das in den letzten Wochen so viel geworden ist, JEDE Minute die ich nicht im Haus bin schaut er sich Pornos an und das finde ich schon mehr als merkwürdig zumal er ja jetzt auch seid 1 Woche keine Anstalten macht mit mir zu schlafen. Der ekel kommt einfach nur daher, das ich nicht weis warum er es macht zumal es wirklich premitive Pornos sind, wo nichts besonderes ist.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wenn du doch selbst Pornos schaust oder zumindest geschaut hast und ihr sogar eigene Filmchen gedreht habt, wie kannst du dich dann vor sexuellen Filmen ekeln bzw. vor demjenigen, der sie schaut?

Dass du irritiert bist, weil der Pornokonsum plötzlich so exzessiv geworden ist, kann ich noch nachvollziehen. Aber Irritation ist doch nicht gleichbedeutend mit Ekel.
Und eine Woche keinen Sex - also bitte. Das ist doch nicht lange. Erst recht, wenn du dich seit 1 Woche davor ekelst, deinen Partner zu küssen. Mit ihm schlafen würdest du aber oder wie? :ratlos:

Biete ihm doch mal an, dass ihr mal wieder zusammen einen Porno schauen könnt. Vielleicht hätte er Lust drauf und du kämst dir nicht so ausgeschlossen vor. Ich denke nämlich, dass das dein Problem ist: Dein Partner tut etwas intimes - ohne dich. Und das passt dir nicht.

Dazu noch mein Rat: Spionier deinem Partner nicht nach. Dann musst du dich nicht mehr über seinen Pornokonsum aufregen und dich auch vor nichts mehr ekeln. :zwinker:
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Einfache Lösung: Hör einfach auf, im Browserverlauf zu spionieren, dann gibts nichts mehr, wovor Du Dich ekeln musst. :rolleyes:
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Also, wenn ich merken würde, dass meine Beziehung in die Brüche ginge, würde ich wohl auch keine Anstalten mehr machen, Sex zu haben...

Aber ich finde es in dieser Sache ganz und gar nicht unwesentlich, von wem die "Sexflaute" (wenn man das nach gerade einmal einer Woche überhaupt so nennen kann) ausgeht.
Die Lösungsansätze wären ja völlig verschieden.
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Deine einzige Chance auf Klärung deiner Fragen: sprich mit deinem Freund! Woher soll das Internet wissen, was bei euch privat Sache ist?
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Wenn dich das so sehr belastet, dann solltest du ihn vielleicht einfach mal danach fragen?
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Mit einer Partnerin, die mich ekelig findet, mache ich auch keine Anstalten Sex zu haben.

Und wenn er das heimmlich macht, dann spürt er auch das Du da was kontrollieren und verbieten möchtest.

Hör auf zu spionieren und kontrollieren, und komm damit klar das Männer Pornos schauen. Frauen haben halt ihr "Sturm der Liebe" und ihre Arztromane, Männer ihre Pornos.
 

Benutzer117694 

Sorgt für Gesprächsstoff
seid ca einem jahr da ist er zu mir gezogen ich hab ihn heute morgen jetzt sogar dabei erwischt und er tat so als wenn nichts wäre bin voll an die decke gegangen

---------- Beitrag hinzugefügt um 04:21 -----------

ich kontroliere ihn in keinster weise nur hier sind auch kinder im haushalt die auch den rechner benutzen und daher lösche ich regelmässig den verlauf und dann sieht man sollche sachen tagtäglich wenn ich nur mal kurz 10 min ausen haus bin um die ecke einkaufen dann sitzt er gleich daran das ist no funny mehr
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren