Heimlich Heiraten?

Benutzer110416 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,
mich würde mal interessieren was ihr vom heimlichen Heiraten haltet?

habt ihr davon Geschichten?

Danke schonmal im voraus :zwinker:

Lg Patrick
 

Benutzer113048 

Sehr bekannt hier
Also für mich wäre das nichts, denke ich.

Allerdings haben mein Papa und seine Freundin heimlich geheiratet. Sie hatten einen Urlaub gebucht und sind dann am Tag der Abreise morgens zum Standesamt gefahren, haben geheiratet und dann aus dem Urlaub alle angerufen und es erzählt. Sie wollten einfach keine Feier oder sonstiges.
 

Benutzer114288 

Sorgt für Gesprächsstoff
Meine Cousine hat "heimlich" geheiratet. Naja, ganz heimlich war es nicht. Es war der geburtstag von ihrem Freund. Seine und ihre Eltern und geschwister waren zur geburtstagsfeier eingeladen und dann sagten die beiden: "Wir fahren jetzt zum Standesamt und heiraten. wenn ihr mit wollt dann kommt mit, wenn nicht, dann nicht."
Alle dachten, dass meine Cousine schwanger war, und die beiden deswegen geheiratet haben...

Ich persönlich möchte auf jedenfall meine familie und freunde bei der hochzeit dabei haben
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Würde ich nie im Leben machen. Schon allein, weil ich weiß, dass es meiner Mutter das Herz brechen würde. Außerdem will ich diesen Tag mit meiner und seiner Familie und unseren Freunden verbringen. Das Ganze heimlich zu machen, würde meine Vorstellungen widersprechen.

Ich würde es auch nicht so toll finden, wenn mir sehr nahestehende Menschen heimlich heiraten. Sicher, das muss jeder selbst entscheiden. Aber ich würde es doch sehr schade finden, bei einem so wichtigen Tag nicht dabei sein zu dürfen/können.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Geht gar nicht!!
Liegt vielleicht an meiner Einstellung, dass wenn ich mal heiraten werde, es bei diesem einen Mal bleiben soll und ich dann mit großem Brimborium, Freunden und Familie und allem SchnickSchnack feiern will, da hat Heimlichtuerei nichts zu suchen.
 
G

Benutzer

Gast
Mir ist es wichtig, dass ich dieses Ereignis mit all denjenigen feiere, die mir am Herzen liegen. Meine Hochzeit ist eines der wichtigsten Ereignisse in meinem Leben und das möchte ich ausgiebigst feiern und damit viele schöne Erinnerungen verbinden. Dieser Tag soll so sein, wie mein Partner und ich ihn uns vorstellen, und das ist auf jeden Fall mit Familie und Freunden.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Ich könnte mir das ehrlich gesagt schon vorstellen. Eine hübsche Hochzeit ohne Brimborium und organisatorischen Stress, dafür ganz viel Zweisamkeit und Spontaneität...

Die nächsten Verwandten und besten Freunde kann man hinterher immer noch zum Essen einladen und hat dann immerhin schon mal die Gewissheit "Egal was schiefläuft, weglaufen kann er mir eh nicht mehr!" :grin:

Durchaus kein unschöner Gedanke, aber wer weiß, wie es schließlich wirklich kommt.
 

Benutzer80894 

Verbringt hier viel Zeit
Könnte ich mir gar nicht vorstellen, ich möchte diesen "wichtigsten Tag im Leben" (hat für mich wirklich einen sehr hohen Stellenwert und gehört absolut zu meiner Lebensplanung) mit all meinen Lieben feiern, Zeit für Zweisamkeit gibt es genug in den Flitterwochen.
Ich finde ja auch vorallem die Planungsphase so spannend (obwohl die natürlich auch sehr anstrengend sein kann) und bei ner heimlichen Hochzeit wo eh niemand kommt gibts nicht wirklich viel zu planen :grin:
Soll jeder machen wie er möchte, letztlich sollte die Hochzeit ja auch zum Paar passen und wenn man beispielsweise einfach überhaupt nicht gern im Mittelpunkt steht, dann ist das sicherlich eine gute Option.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Nichts für mich, ich würde keinen großen Trara brauchen aber zumindest ein paar wenige wichtige Menschen sollten dann schon dabei sein um das im kleinen Kreis zu teilen und zu feiern :zwinker: Würd ich mir schon wünschen...
Durchbrennen oder so käme nicht in Frage denke ich! :zwinker:
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Meine Eltern haben beide heimlich geheiratet, jeweils ihre neuen Lebenspartner. Naja gut, meine Mutter hat es zwei Tage vorher gesagt, mein Vater hat es drei oder vier Tage danach am Telefon erzählt. Beide haben 'lustigerweise' am gleichen Tag geheiratet ohne zu wissen das der andere auch heiraten wird.

Für mich ist es nichts, ich habe auch nicht heimlich geheiratet und empfinde es als ziemlichen Stoß vor den Kopf.
 

Benutzer110436  (36)

Sehr bekannt hier
Ich halte da nicht soooo viel von. Ich habe lieber meine Familie und meine Freunde dabei. Schließlich haben sie auch ein wenig dazu beigetragen, dass ich der Mensch wurde, der da nun vorm Altar steht. :zwinker:
Diese Diskussion ist zwar hin und wieder Thema bei uns, aber wirklich akut ist es noch nicht. Wir schauen mal, wie es bei uns wird, aber ich denke, eine heimliche Hochzeit ist für uns beide ausgeschlossen.
 

Benutzer78066  (43)

Sehr bekannt hier
Heimlich? Wäre für mich jetzt nichts.

Muss ja nicht DER große Bahnhof sein ... aber ich möchte ihn gerne mit den Menschen feiern, die mich lieben und mögen .... und auch dann geht es ohne großes zweijahres Vorausplanen mit allem Zick und Zack.

---------- Beitrag hinzugefügt um 05:29 -----------

Meine Eltern haben beide heimlich geheiratet, jeweils ihre neuen Lebenspartner. Naja gut, meine Mutter hat es zwei Tage vorher gesagt, mein Vater hat es drei oder vier Tage danach am Telefon erzählt. Beide haben 'lustigerweise' am gleichen Tag geheiratet ohne zu wissen das der andere auch heiraten wird.

Gibt es denn echt soviel Zufall, so dass sowas so "unabgesprochen" passieren kann? Was es nicht alles gibt.
 

Benutzer41942 

Meistens hier zu finden
ohh jaa, DAS kenn ich.. gerade mehr oder weniger aktuell soetwas erlebt:
einer wirklich sehr sehr gute freundin hat ihren freund geheiratet. wir haben alle erst aus der zeitung, in der die annonce stand, davon erfahren. Die Eltern und Geschwister haben dann auch erst danach davon erfahren, nämlich "nebenbei" beim kaffee trinken.
die beiden hatten das wohl schon länger vor und sind dann spontan zum standesamt gefahren...

natürlich gönn ich das den beiden, ABER ich muss schon sagen, dass ich SEHR enttäuscht war, dass ich 1. nicht eingeladen war oder 2. nicht zumindest VORHER informiert war. und noch enttäuschter war ich, dass ich davon aus der zeitung (oder besser gesagt FB, wo die annonce gepostet wurde, weil ich die Zeitung ja nicht lese) davon erfahren habe.. ich fand das sehr schade und -auch wenn ich das eigentlich nicht möchte- hat die beziehung zwischen uns beiden einen großen knacks bekommen..

ich finde das schon sehr schade
 

Benutzer99946 

Meistens hier zu finden
Für mich ist eine heimliche Heirat nicht, mein Vetter hats aber so gemacht. er und sie luden ihre Eltern zum essen ein und sagten diesen als sie kamen, dass man noch kurz beim Standesamt vorbei müsse. Mehr Leute wussten davon nichts
 
S

Benutzer

Gast
Dann wäre sowohl meine Familie als auch die Familie meines Freundes wohl ziemlich enttäuscht, weil sie diesen schönen Tag nicht mit uns zusammen erleben durften.

Ich muss aber zugeben, dass mein Freund und ich darüber in der Tat schon mal gesprochen haben. Der Vorschlag kam von ihm, weil er kein Fan von großen Feiern ist. Er meinte, dass wir uns ja auch einen schönen Ort suchen könnten und dort alleine heiraten.
Das war aber ziemlich zum Anfang der Beziehung. Da war er noch nie bei einer Hochzeit gewesen und hatte keine Vorstellung von einer solchen Feier. Inzwischen hat er gesehen, wie die Hochzeitsfeier bei meinen beiden Schwestern abliefen und ihm hat dann doch zumindest gefallen, dass die Familien dabei waren und an so einem Tag einfach nicht fehlen dürfen.
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Heimlich in dem Sinne nicht, aber auf jedenfall ohne meine Eltern. Ich will mich auf meiner eigenen Hochzeit nicht ärgern müssen. Auch wenn mein Vater sicherlich ein superstolzer Brautvater wäre und es meine Mutter hart treffen würde. Ich würde lieber meine engsten Freunde und meine Geschwister dabei haben.
 
L

Benutzer

Gast
Ich finde, auch wenn man lieber im kleinen Kreis oder sogar nur zu zweit feiern möchte, sollte man seinen Liebsten davon langfristig vorher erzählen. Dann ist es eben so. Aber es danach an die große Glocke zu hängen, dass man geheiratet hat, löst nur Enttäuschung bei anderen aus. Und damit muss man dann bei einigen, die es eben nicht verzeihen können, leben können. Klingt für mich unentspannt.
 

Benutzer37900 

Teammitglied im Ruhestand
Ich selbst hätte heimliches Heiraten für mich nicht in Betracht gezogen. Meine Schwester hat quasi heimlich geheiratet. Außer mir wusste von der Familie (sowohl unsere Familie als auch die meines Schwagers) keiner, dass die beiden heiraten wollen. Allerdings haben sie dann am Abend der Hochzeit unsere Eltern und Großeltern zu einem Abendessen eingeladen und dann dabei von der Hochzeit berichtet. Die waren natürlich dann nicht großartig begeistert, sondern eher enttäuscht, dass sie es hinterher erfahren haben. Und meinen Vater hat es am meisten getroffen, dass ich schon vorher Bescheid wusste und keinen Ton gesagt habe.
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Ich hätte damit kein Problem, heimlich zu heiraten... brauche da kein großes Fest drumherum.
Eine spontane Reise nach Las Vegas und verheiratet wieder kommen...das wäre so mein Stil.
Bin da ein wenig egoistisch - es ist mein Leben, muss mich da nicht an jemanden halten, wenn ich heiraten will. Aber vielleicht sehe ich das auch so, weil bei mir heiraten einen eher geringen Stellenwert hat. Kann mit meinem Freund auch zusammen sein, wenn wir nicht verheiratet sind :zwinker:
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Nein, heimlich würde ich das nicht tun, denn ich möchte meine Eltern und Schwiegereltern nicht enttäuschen. Wir werden allerdings - laut aktueller Planung - im kleinen Kreis feiern und danach direkt in den Urlaub fahren. Unsere Freunde wissen trotzdem, dass wir heiraten. Mit denen gibt's dann einen großen, bunten, lauten Polterabend, aber der Hochzeitstag selbst gehört nach der kleinen Familienfeier nur noch uns.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren