Heimkino selbstgemacht

Benutzer3753 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Community,

ich leg mal direkt los. Möchte mir im Keller eine Art Heimkino einrichten. Vorerst nichts professionelles, wie man es wohl von Google-Bildern kennt, sondern eher klein anfangen und dann im learning by try and fail verbessern.

Da ich 'noch' zur Miete wohne, habe ich eingeschränkte Möglichkeiten; unter anderem nur den einen Raum, den ich auch als Stauraum/Büro nutzen muss.

Was ich mir bis jetzt gedacht habe:

An die Wände Bühnenmolton anbringen. Doch was an die Decke?
Auf den Boden einfach n günstigen Teppich zur Verdunkelung und leichter Schallisolierung (da Fliesen drunter)

Bei beidem stellt sich mir die Frage welche Farbe? In Kinos sieht man oft Dunkelrot bzw. Dunkelblau, dass scheint irgendwie zu reichen, wo ich eigtl. an Schwarz denke.

Der Beamer BenQ TH530 scheint meinen Anforderungen vorerst zu genügen (no commerce) und ne günstige Leinwand 100" mit guten Bewertungen.

Dazu noch zwei bequeme ausklappbare Sessel.


Ich schreibe euch das, um Erfahrungen auszutuschen und ein paar Tipps einzuholen. Also wer hat so etwas ähnliches schon in Angriff genommen?


LeZz
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
In meinem Elternhaus hat es seit ewigen Zeiten ein Heimkino, mit sieben Plätzen; zusätzliche Kinobesucher müssen stehen :tongue:. Das Kino wurde zuerst mit einer Super-8-Kamera bespielt, dann mit VHS, der Beamer ist neueren Datums. Auch eine Glotze steht dort unten, und ein Diaprojektor.

Dazu noch zwei bequeme ausklappbare Sessel.
Im Kino standen ursprünglich einfach alte Stühle. Aber vor ein paar Jahren konnten wir ganz billig Sessel aus einem Kinosaal haben: eine Vierer-Sitzreihe hinten, eine Dreier-Sitzreihe vorn. Diese Sitze, zusammen mit der Verdunkelung, genügten schon fast für eine echte Kino-Atmosphäre. Sieh dich mal um! Auch heute noch werden Kinosäle umgebaut oder aufgelassen.
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Coole Idee! :thumbsup: Sowas möchte ich ja auch irgendwann noch bauen, wenn ich mal ne größere Wohnung hab.

Zur zu verwendenden Technik kann ich dir leider keinen Rat geben. Aber als jemand der in seiner Jugend mit ordentlichen ( :teufel: ) HiFi- und Musikanlagen herum experimentiert hat, kann ich dir nur den Tip geben, bei der Dämmung bzw. Schallisolierung nicht zu sparen. Insbesondere in einem Mehrfamilienhaus :ninja: Das fängt bei der Akustik (Stichwort: Surround und 7.1) an und hört bei der Lärmbelästigung der Mitbewohner auf :zwinker:

Ich würde einen dicken Teppich für den Boden nehmen, evtl. Wandteppiche und 1-2 Absorber in die Ecken und die Decke mit einem dünnen (Noppen-)Schaumstoff auskleiden. Sollte fürs erste genügen... Vorteil: es wird schön heimelich :grin:
 

Benutzer3753 

Verbringt hier viel Zeit
kopfsache kopfsache

Das mit der Dämmung wird definitiv Thema sein bei mir, da ich die Familie oben drüber habe, nach unten hin is nix, will das ganze im Keller machen. An die Wände kommt Bühnenmolton wegen der Lichtabsorption und wie ich gehört habe dämmt der auch etwas den Schall. Meinst du nun ich sollte hinter dem Molton noch mal dämmen? Und was ist das für ein Noppenschaumstoff für die Decke?

Was den Sound angeht, muss erstmal meine Soundbar hinhalten bis es finanziell für etwas besseres reicht.
 

Benutzer162053  (41)

Sorgt für Gesprächsstoff
Den Körperschall bekommst Du nicht weg. Wenn das Haus einen schlechten Schallschutz hat wirst Du immer Abstriche bei der Lautstärke (Stichwort Granateinschläge in Originallautstärke) machen müssen.

Ich würde erstmal Wert auf gutes Bild und Ton (5.1 reicht in den meisten Fällen) legen. Mit Teppich auf dem Boden und dem Molton bist Du schon ganz gut aufgestellt. Decke bringt zwar auch was, muss aber nicht zwingend gemacht werden. Wenn Du zur Miete wohnst immer auch an den Rückbau denken!
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren