Hautpflege für den Mann

Benutzer121816  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Habe Probleme mit Rötungen und Pickeln im Gesicht.
War schon bei einer Kosmetikerin, die hat mit ein Peeling verpasst und eine Ausreinigung gemacht. Überzeugt hat mich das Ergebnis aber nicht.

Von Pickel ausdrücken halte ich nichts, da es das ganze noch schlimmer macht. Am besten wäre es diese erst garnicht zu bekommen, z.B. über Ernährungsumstellung. So bin ich auf Laktosefreie Milch umgestiegen, da ich viel Milch trinke und sehen wollte ob ein Zusammenhang besteht.
Dadurch hat sich mein Hautbild, gefühlt, schon verbessert.

Wie sieht es aus mit Hautpflegeprodukten oder Deckcremes? Bringen regelmäßige Peelings was?
Sehe manchmal Männer mit auffällig gepflegt aussehender Haut die sich meißtens dazu noch aufwendig die Augenbrauen zupfen. Was benutzen die alles?

Hab momentan so einen Stift der wohl antibakteriell gegen gerötete Pickel hilft und bin damit schonmal zufrieden. Wirkstoff 2% Salicylsäure.
 

Benutzer121414  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Versuche weniger Süßigkeiten zu essen und benutze die stinknormale Seife. In den ersten 2 Wochen wirst du deutliche Verbesserungen spüren. Am besten Abends, nachdem du den ganzen Tag durchgeschwitzt hast. In der ersten Woche bekommst du noch Pickel, diese werden höchstwahrscheinlich die sein, die sehr tief unter der Haut sitzen und man nicht ausdrücken kann, die werden einfach groß und rot. Aber wenn du die 2 Wochen durchhälst, wirst du keinen Industriescheiß brauchen. Überleg mal wie die Leute vor 20 Jahren gehandelt haben, die keine Kosmetikprodukte hatten. Und irgendwie haben die das Pickelproblem gelöst.
Es kann sein, dass du einen besonderen Hauttyp hast oder extreme Probleme hast, dann würde ich schon zum Arzt gehen. Aber im normalen Fall sind es mesitens die Süßigkeiten die für Pickel zuständig sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer86419 

Verbringt hier viel Zeit
Kann ich bestätigen. Ohne Süßigkeiten (kohlenhydratarm allgemein), mit regelmäßiger Bewegung und abendlichem Duschen habe ich kaum Probleme. Früher hatte ich oft hier und da Einschlagskrater trotz regelmäßiger Hygiene.
 

Benutzer121816  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für die Tipps! Süßigkeiten sind eh nicht mein Ding. Esse aber viel Kohlenhydrate und Eiweiss wegen Masseaufbau, in entsprechenden Bodybuildingforen steht das viele dadurch Pickel haben. Hab auch Zinktablettenschon ausprobiert, hat gefühlt nichts gebracht.

Werde das mit der Seife mal recherchieren und ausprobieren.
Keiner hier der Cremes oder Peeling erfolgreich benutzt?
 

Benutzer97888 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann aus meiner Erfahrung zu einem seifenfreien Waschstück aus der Apotheke raten.
Oder zu einem Waschgel.
Peelings können einmal oder zweimal in der Wche gmacht werden aber wenn man sie täglich macht schädigen sie die Haut.
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Mein Partner und ich benutzen beide jeden Abend nach dem Waschen (klares Wasser für ihn, Heilerdewaschmittel für mich) ein Hautöl, keine Cremes.
Der Tipp kam vom Arzt, der ähnliche Hautprobleme kennt. Wir beide beobachten: Ruhigere Haut, die weniger zum fetten neigt und auch nicht mehr so trocken wird. Weniger Unreinheiten. Insgesamt ausgeglichener halt.

Wenn Du allerdings schon einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Deiner Ernährung und Deinem Hautbild feststellst, dann wird alle Symptombekämpfung nur begrenzt helfen. Welche Art Eiweiß nimmst Du zu Dir? Welche Art Kohlehydrate? Gibt es dazu gesündere Alternativen, zB Vollkorn statt Weißbrot, um mal plakativ zu sein.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe auch öfter mal Pickel, aber meine Essgewohnheiten ändere ich deswegen nicht. Man muss damit leben. Gehen schon wieder weg.
 

Benutzer121541  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
So Probleme hatte ich auch einmal...
1.) Fast jeder Hautarzt wird dir bestätigen, dass der Konsum von Süßigkeiten in diesem Fall so gut wie keine Rolle spielt...
2.) Pickel ausdrücken kann helfen. Aber nicht selber machen, sondern professionell durchführen lassen!
3.) Der Hausarzt kann dir eine Salbe etc. verschreiben... Hilft bestimmt mehr, als diese Cremes aus dem Drogeriemarkt..
 

Benutzer121816  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich kann aus meiner Erfahrung zu einem seifenfreien Waschstück aus der Apotheke raten.
Oder zu einem Waschgel.
Peelings können einmal oder zweimal in der Wche gmacht werden aber wenn man sie täglich macht schädigen sie die Haut.
OK, danke! Werde ich mir organisieren.

Mein Partner und ich benutzen beide jeden Abend nach dem Waschen (klares Wasser für ihn, Heilerdewaschmittel für mich) ein Hautöl, keine Cremes.
Bei mir gibt es definitv einen Zusammenhang mit der Ernährung. Aber wenn ich die umstelle kann ich nicht gut Muskeln aufbauen. Kannst Du das Hautöl näher beschreiben? Hört sich ja vielversprechend an.

Welche Art Eiweiß nimmst Du zu Dir? Welche Art Kohlehydrate? Gibt es dazu gesündere Alternativen, zB Vollkorn statt Weißbrot, um mal plakativ zu sein.
Viel Whey Protein, wobei das ne Mischung aus Isolat und Konzentrat ist. Bei Kohlenhydraten viel Müsli, ansonsten achte ich nicht so drauf das es "langsame" sind.Könnte das in Zukunft bewusster machen und gucken ob es hilft.

Ich habe auch öfter mal Pickel, aber meine Essgewohnheiten ändere ich deswegen nicht. Man muss damit leben. Gehen schon wieder weg.
Hab schon öfter in irgendwelchen Studien gelesen das dass Hautbild sehr wichtig ist für Attraktivität. Wenn die Haut nicht gesund aussieht macht man dazu noch einen ungepflegten Eindruck.
 

Benutzer86419 

Verbringt hier viel Zeit
Weil du nach Peeling fragtest. Für mich tut es - wie auch für meine Haare - die Natur. Ich mische Kaffeesatz, Salz, Zucker(sehr wenig), Honig und Olivenöl zu einer Masse und peele mich 1-2mal pro Woche. Lieber seltener, als zu oft. Beschwert hat sich noch niemand, ich bin zufrieden und rieche danach auch nicht nach Kaffee :zwinker:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Je nach Auslöser für die Pickel sind wohl andere Methoden notwendig. An deiner Stelle würde ich direkt bei Leuten fragen, die die gleichen Präparate nehmen wie du, wenn du das auf diese zurückführen kannst. Und besser nicht so viel an der Haut herumdoktern. Am Ende ist sie hinterher kaputter als vorher.
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Ich mache nicht viel, nur 1 x die Woche eine Gesichtsmaske und morgens nach dem Duschen 'ne Feuchtigkeitscreme. Mehr nicht. Hatte in meinem Leben 3 oder 4 Pickel.

Ich würde auch erstmal meine Ernährung umstellen.
Was issst du denn so am Tag?
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Wieso ersetzt Du dieses Bodybildereiweißzeugs nicht durch Eiweiß in der Nahrung? Milch, Joghurt, Quark, Tofu, mageres Fleisch - es gibt so viele Möglichkeiten. Klar, das ist nicht so einfach wie anrühren und runter - aber kochen ist sowieso gesünder, wenn Du dabei auf die Zutaten achtest. Deine Pickel sagen doch schon, dass das Ganze nicht gesund sein kann. Und ein schöner Körper entsteht eben auch durch Pflege wie gute Ernährung.

Das Hautöl...ich bevorzuge hochwertige Öle mit wenig Inhaltsstoffen, aber bemerkte zu Beginn auch mit den günstigeren Ölen aus der Drogerie (Eigenmarke) Verbesserung. Teste einfach mal.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich wäre vorsichtig mit Hautölen. Es kommt einfach wirklich stark drauf an, was man für eine Haut hat. Wenn die Haut selbst schon eher fettig ist, dann sind Öle vermutlich kontraproduktiv. Außerdem gibt es viele verschiedene Öle und je nach Hauttyp sind manche nicht gut bei Pickeln, weil porenverstopfend (Stichwort komedogen).
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Ich selbst habe fettende Haut, mein Partner nicht. Aber im Endeffekt kann der TE es ja einfach mit einem kleinen Pröbchen ausprobieren. Gibts von Weleda häufiger bei DM.
Letztlich wäre aber wohl das Weglassen des Eiweißzeugs besser.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Hab schon öfter in irgendwelchen Studien gelesen das dass Hautbild sehr wichtig ist für Attraktivität. Wenn die Haut nicht gesund aussieht macht man dazu noch einen ungepflegten Eindruck.

Naja, wenn ich einen Pickel habe, decke ich den schon mit Puder oder einem Stift ab. Ist aber nicht oft der Fall mit Pickeln, in meiner Pubertät hatte ich mehr davon.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
was noch hilft ist ne (selbst angerührte) maske aus heilerde mit wasser, die zieht den ganzen mist aus der haut raus wenn du sie trocknen lässt.
nach dem ersten mal sieht es oft erstmal schlimmer aus, weil alles an die oberfläche kommt, aber bei regelmässiger anwendung alle paar tage hilfts sehr gut. sieht man auch deutlich wie selbst die getrocknete heilerde die dunklen flecken von dem rausgezogenen talg (und schlimmstenfalls eiter) aufweist.

hat mir jedenfalls in den schlimme pickelphasen gut geholfen.
 

Benutzer121816  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielen Dank für die zahlreichen Tipps!
Ursachenbekämpfung wäre natürlich besser, aber koche nicht gerne. Kann mich vielleicht überwinden dies zu ändern. Esse viel Mensazeug. Ansonsten nix aufwendigeres. Werde mal zusammenfassen:

Ursachenbekämpfung:
- Ernährung umstellen, ohne Präparate gesund und ausgewogen essen. Herausfinden was besser vertragen wird und wo es Probleme gibt. Geziehlt Tagebuch führen wäre sinnvoll.

Auswirkungsbekänpfung:
- seifenfreies Waschstück (Aphoteke oder Drogerie)
- Waschgel
- Hautöl (vorsicht, da unterschiedlich, Proben in Drogerie)
- Peeling max 1-2 mal die Woche
"Naturrezept": Kaffeesatz, Salz, Zucker(sehr wenig), Honig und Olivenöl zu einer Masse
- nach dem Duschen 'ne Feuchtigkeitscreme
- (selbst angerührte) maske aus heilerde mit wasser.

Kaschieren:
- Puder
- Stift

=> Gibt viel was ich auf meinen Drogerie Einkaufszettel schreiben werde! Vielen Dank für eure Antworten!
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Peelings helfen auf jeden Fall die Haut besser zu reinigen - und das Hautbild positiv zu glätten - preiswerte Fertigprodukte genügen allemal, aber auch mit Natron, Meersalz, Kosmetik-Sand und ähnlichem kann man sich da auch selbst was zusammenmixen - am besten mit Olivenöl.

Ich nutze gar keine Seife - nur Peelings.

Wichtig ist danach eine gute Hautcreme - die muss nicht teuer sein (finde die ALDI-Cremes ganz passabel), muss jeder selbst testen, ob es besser eine Feuchtigkeitscreme oder eine fettreiche Creme ist. Täglich cremen - morgens und abends. Und genug Wasser trinken - dann stimmt auch die Versorgung von innen, denn die Haut stößt alleine schon viel "Müll" raus, aber dafür braucht sie eben auch entsprechend Feuchtigkeit von unten.

Wenn man zu Mitessern neigt, vierteljährlich zur Kosmetik und die Haut dort "ausreinigen" lassen.
Die 50 Euro sollte man sich gönnen - viele Kosmetikprodukte sind teurer und die meisten bringen letztendlich nichts. Wie Pickelstifte, Gesichtswässerchen, Reinigungslotionen und Co. - alles Geldmache.

Die Haut muss sauber sein, von toten Schüppchen befreit werden, dann haben Pickelchen viel weniger Chancen. Also, ich schwöre auf Peeling.

Bei bösartigen Pickeln, die richtig fett werden und weh tun, eitern usw. würde ich auf jeden Fall zum Hautarzt gehen.

Natürlich gibts ernährungsbedingte Gründe, aber oft ist es einfach nur eine Sache der Reinigung, das ganze in Schach zu halten.
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
=> Gibt viel was ich auf meinen Drogerie Einkaufszettel schreiben werde! Vielen Dank für eure Antworten!

Aber benutze bloß nicht alles auf einmal! Denke das würde deine Haut auch nicht vertragen, wenn sie mit so vielen Produkten bombardiert wird.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren