Hautkrankheit im Intimbereich

Benutzer102047 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,

Ich hab, seitdem ich ca. 17 bin, ein ziemlich großes Problem.
Und zwar hab ich damals festgestellt, dass sich bei mir auf der Eichel 2 etwas dunklere Flecken gebildet hatten.
Einer davon lag mitten drauf und der andere in direkter Nähe des Ausgangs und beide hatten in etwa einen Durchmesser von jeweils ein paar Millimetern.
Ich hab abgewartet, in dem Gedanken, dass die beiden vielleicht von selber wieder verschwinden werden.
Taten sie aber nicht und schließlich hat sich auf der Unterseite meines Penises vom Hoden bis zur Spitze auch noch ein länglicher, brauner Strich gebildet. Ich hab mir dann gesagt "Jetzt musst du mal zum Arzt gehen".
Aber weil ich mich mehr und mehr für diese Verfärbungen geschämt hab, hab ich den Besuch immer weiter aufgeschoben,
bis ich im Endeffekt garnicht mehr gegangen bin.

Ende letzten Jahres, also mit 21, hab ich zusätzlich noch weiße Flecken auf meinen Hoden bemerkt.
Bis dahin war ich immer noch nicht beim Arzt und der Strich auf der Unterseite ist auch noch breiter geworden.
(An der breitesten Stelle fast 1 Centimeter)
Ich hab mir in der Zeit die schlimmsten Schreckenszenarien ausgemalt:
Fäule, Hautkrebs und sogar soweit, dass mir meine Geschlechtsorgane amputiert werden müssen.
Ich war einfach total am Ende.

Anfang diesen Jahres, hab ich mich aus Verzweiflung doch noch überwunden und bin zum Urologen gegangen.
Der hat dann nach relativ schneller Untersuchung meine Befürchtungen entkränftet und mir gesagt, dass ich
Vitiligo und keinen Hodenkrebs o.Ä. hab. Als er mir die Symptome der Krankheit erläutert hat, konnte ich mir
auch den weißen Fleck auf meiner rechten Wade erklären, wo ich mich vorher immer gefragt hab, wo der herkommt.
Auf der einen Seite war ich richtig erleichtert, dass es nichts lebensbedrohliches ist, auf der anderen Seite
hat er mir eben auch erklärt, dass man gegen Vitiligo relativ wenig machen kann.
Über die braunen/dunkleren Stellen hat er nichts gesagt, aber ich war von der ersten Diagnose so erleichtert,
dass ich nicht mehr danach gefragt hab.

Ich war dann vor ein paar Monaten bei einer Hautärztin um mir eine Zweitmeinung einzuholen, und sie hat dann
eigentlich genau das gleiche gesagt wie der Urologe, dass es an den Hoden eben Vitiligo ist und zusätzlich,
dass an den männlichen Geschlechtsteilen manchmal dunklere Stellen auftreten können
und ich mir wegen Hautkrebs keine Sorgen machen muss.

In den letzten paar Monaten hat sich nun auch ein weißer Fleck auf meinem Schwellkörper gebildet und die Flecken
auf den hoden ziehen sich jeweils fast über die komplette Seite.

Seit dem Beginn der Krankheit und davor auch ist bei mir mit Frauen quasi nichts gelaufen.
Ich hab keine angesprochen und zwei Frauen von denen ich wusste, dass sie was von mir wollten,
hab ich aus Scham nichts weiter unternommen (das war noch vor den Azrtbesuchen).
Ich bin nun also ein 22, bald 23 jähriger Jungmann ohne jede Beziehungserfahrung und nem Intimbereich, der einfach
unästhetisch aussieht
(fast so ähnlich wie die Wüstentarnsachen vom Bund :zwinker:)

Die Ärztin hat mir gesagt, dass ich mit Selbstbewusstsein mit meiner Krankheit umgehen soll, aber das stell ich mir leichter gesagt, als getan vor.
Früher konnt ich mich nichtmal selber nackt im Spiegel anschauen, inzwischen gehts einigermaßen.
Ich hab einfach großen Schiss davor, dass ne Frau, der ich das präsentiere mich auslacht, angewidert ist,
oder schreiend davonläuft.
Natürlich wünsche ich mir ne Freundin, denn vor allem die Nähe/Zweisamkeit geht mir richtig ab,
und den GV würd ich schon auch gern mal ausprobieren :zwinker:
Allerdings spielt eben auch immer die Angst mit, dass ich mit einer Frau zusammenkomme und mich in sie verliebe und dann deswegen verlassen werde oder garkeine finden werde, die mich so akzeptiert.

Erstmal danke an alle, die bis hierher gelesen haben!
Falls jemand Ratschläge oder ähnliche Erfahrungen darüber zu berichten hat wär ich dafür sehr dankbar.

noch was an alle Männer, die das gelesen haben:
Seid nicht so dumm wie ich und GEHT SOFORT ZUM ARZT wenn ihr sowas bemerkt, schließlich hätte es auch bei mir was schlimmeres sein können.

Gute Nacht :smile2:
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Ich habe zwar weder Erfahrungen noch Ratschläge, aber wenn du mir den Grund für die Symptome erklären würdest (und mir etwas Zeit zum Googlen ließest), fänd ich das weder eklig noch abstoßen oder gar einen Grund, nichts mit dir anzufangen. Zu Anfang wäre ich sicher irritiert, was aber nur daran liegt, dass ich sowas noch nie im Intimbereich gesehen habe.
Fazit: Nach kurzer Skepsis würde ich vermutlich nicht einmal mehr bewusst Notiz davon nehmen. :smile:

Off-Topic:
Hatte Michael Jackson das nicht auch?
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
erstmal zu den braunen flecken: normal, sowas hab ich schon oft gesehen, und das stört nicht im geringsten.
weisse streifen? also ich fänds cool. das würde ich zwar als partnerin vielleicht nicht so direkt äussern, weil ich nich wüsste, wie du das aufnimmst, aber so ists halt. evtl würde ich ihn liebevoll-neckisch als zebra bezeichnen :tongue: aber dann würdest du schon an der betonung merken, dass das nicht negativ gemeint ist.

davon ab haben auch männer ohne diese krankheit manchmal recht witzig pigmentierte ecken da - hat mich noch nie gestört :zwinker: mach dir keinen kopf drum, is echt nich schlimm.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Wenns soweit kommt, dass ich einem Mann näherkomme, kenne ich ihn schon eine Weile - und da würde mich dann die Erklärung, dass er eine ungefährliche und nicht ansteckende Hautveränderung hat, nicht davon abhalten, ihn zu mögen oder in ihn verknallt zu sein. Ich würde mir wohl erklären lassen, worum es sich handelt. Aber nicht schreiend wegrennen. ;-)

Ich hab selbst gelegentlich Neurodermitisschübe und weiß, wie unwohl man sich mit sichtbaren Hautveränderungen fühlen kann - gerötete oder auch weißlich-schuppige Stellen an den Augen und überhaupt im Gesicht sowie ein atopisches Ekzem in den Handflächen fand ich schon ziemlich unangenehm. (Gut, das verschwindet wieder.) Im Lauf der Zeit habe ich mich damit arrangiert und in Zeiten mit Schub mich nicht mehr versteckt.

Mir tuts vor allem leid, dass Du solange solche Angst hattest, da hast Du Einiges durchgemacht an Seelennöten...und das über Jahre!
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Ja, Michael Jackson hatte das auch, das war KEINE Spinnerei! :zwinker:


ColdVoid: Ich würde dir raten, dich nicht zu bräunen, wenn du generell schnell braun wirst in der Sonne. Umso weniger fällt es auf.
Ich habe auch Vitiligo, auch schon recht stark ausgebreitet und im Intimbereich sowieso. Ich hatte sie auch schon, als ich mit meinem Freund zusammenkam und die ersten sexuellen Erfahrungen machte.
Und es hat mich glücklicherweise NIE gestört, meinen Schatz auch nicht. Das hat es mir wahrscheinlich leichter gemacht. ich hab mich zwar gefragt, was das eigentlich ist, aber die eigentliche Diagnose hab ich erst seit etwa 1 1/2 Jahren.

Ich kann dir nicht genau sagen, was du machen sollst, um dich mit dir wohler zu fühlen. Ändern kannst du das mit den Flecken ja leider wirklich nicht. Aber es ist DEINE Haut, die gehört zu dir. Jemand der dich liebt und mit dir schlafen will, den wird das nicht stören, glaub mir. Es ist doch "nur" Haut. Nur ein uwichtiger Unterschied in der Farbe.

Ich sag mir immer, so eine einzigartige Musterung wie ich hat sonst niemand auf der Haut. :zwinker: Und wenn man meine beiden Innenschenkel anguckt, sieht das aus, wie ein Rohrschachtest (diese Tintenkleckse beim Psychologen ^^) :smile: Ich nehm das dann mit Humor. Oder ich steh vor dem Spiegel und denk mir "oh, schon wieder was neues, was ich noch nicht an mir kenne." ich bin halt spannend. :smile:
 

Benutzer102047 

Sorgt für Gesprächsstoff
vielen Dank für die ganzen lieben Antworten, ihr habt mir echt Mut gemacht!! :smile:

Ich glaub auch, die beste Art damit umzugehen ist mit Humor und Selbstbewusstsein.

@Nevery,
das mit dem Zebra is echt net schlecht, muss ich mir merken :grin:

@Lady
Außer den Flecken im Intimbereich hab ich sonst am Körper im Moment nur noch nen kleinen Fleck an der Wade und einen am Arm den man aber kaum sieht. Ich werd in Zukunft im Sommer drauf achten, die zwei Stellen besonders gut einzucremen.

Die Hautärztin hat mir auch gesagt, dass mein Hautprofil was besonderes ist und mich einzigartig macht.
Ich werd versuchen in Zukunft daran zu denken.

Kurz bevor ich den Text hier geschrieben hab, hab ich auch schon mit meinem besten Kumpel darüber geredet und er hat gemeint, dass eine Frau, die mich so nicht haben will, einfach nicht die richtige für mich ist.

Ich werd zwar mit meinem Problem nicht hausieren gehen, aber dass ich es meinem besten Kumpel und euch erzählt hab ist glaub ich schon ein guter Anfang damit besser umzugehen.
Ich kann auch meinem Kumpel vertrauen, dass er es für sich behält.
Vor einem Jahr wär das noch undenkbar für mich gewesen.

Also nochmal danke an euch und ich werd euch auf dem laufenden halten :zwinker:

grüße
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren