Hattet ihr sexuelle Freude beim gemischten Schulsport?

Hattet ihr sexuelle Gefühle beim gemischten Schulsport?

  • bin w: Ja, da gab es schon so einige prickelnde Momente :drool:

    Stimmen: 6 17,6%
  • bin w: Nein, beim Schulsport habe ich Jungs nie mit solchen Augen gesehen.

    Stimmen: 11 32,4%
  • bin w: Bei uns gab es nie gemeinsamen Schulsport.

    Stimmen: 2 5,9%
  • bin m: Ja, da gab es schon so einige prickelnde Momente :drool:

    Stimmen: 7 20,6%
  • bin m: Nein, beim Schulsport habe ich Mädels nie mit solchen Augen gesehen.

    Stimmen: 6 17,6%
  • bin m: Bei uns gab es nie gemeinsamen Schulsport.

    Stimmen: 2 5,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    34
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
War der Schulsport bei euch nach Geschlechtern getrennt oder gemeinsam? Bei mir war es anfangs gemeinsam, dann gab es in der Mittelstufe getrennten Unterricht und in der Oberstufe wieder gemeinsam. Habt ihr beim gemischten Schulsport irgendwelche sexuelle Gefühle empfunden, weil ihr das andere Geschlecht hautnah in Badeanzügen/Badehosen oder anderen Sportklamotten schwitzend erlebt habt oder evtl. auch Körperkontakt (unbeabsichtigte Zusammenstöße beim Ballspiel oder was auch immer)?
 
M

Benutzer

Gast
Sportunterricht war bei uns immer gemeinsam. Sexuelle Gefühle dabei gabs nie, ich war zu sehr mit meinem Hass auf Sport beschäftigt (warum das Fach immer noch "unterrichtet" wird werd ich nie verstehen).

Sexuelle Gefühle und Aktivitäten gabs nur nach dem Sport beim Duschen :link:
 

Benutzer42876 

Meistens hier zu finden
Habt ihr beim gemischten Schulsport irgendwelche sexuelle Gefühle empfunden, weil ihr das andere Geschlecht hautnah in Badeanzügen/Badehosen oder anderen Sportklamotten schwitzend erlebt habt oder evtl. auch Körperkontakt (unbeabsichtigte Zusammenstöße beim Ballspiel oder was auch immer)?

:totlach: oh deine Fragen sind echt immer wieder köstlich...

im Gegenteil, mir isses heut noch peinlich dass ich (ca. 13) beim gemischten Ballspiel mit einem Mädel zusammengerumpelt bin und meinen Schwung aus Versehen auf ihren Brüsten gebremst hab :ashamed:
 

Benutzer67627  (51)

Sehr bekannt hier
(warum das Fach immer noch "unterrichtet" wird werd ich nie verstehen).
vielleicht weil sport einfach gesund ist und die kids zur abwechslung auch bewegung brauchen? :grin:

sport war immer mein lieblingsfach und gemischt war er immer. aber sexuelle freude hatte ich daran sicher nicht. weder damals noch jetzt im vereinssport, wo weitaus "engerer kontakt" zustande kommt als damals :zwinker:
 
M

Benutzer

Gast
Off-Topic:
vielleicht weil sport einfach gesund ist und die kids zur abwechslung auch bewegung brauchen? :grin:

Wie wärs denn mit freiwilligem Sport-AGs statt diesem Sport-Zwang.

Sport zu bewerten und zu benoten ist genau so dämlich wie Kunst und Musik (zumindest die Praxis) zu benoten. Der eine kanns, der andere nicht. Gut zeichnen, singen und springen kann man eben nicht erlernen, wie Mathe oder eine Fremdsprache.
 

Benutzer16100 

Meistens hier zu finden
Sport war für mich der absolute Horror. Ich hatte vor allem Angst, vor dem Ball bin ich immer weg gerannt- was besonders beim Volleyball nicht sonderlich förderlich ist.
Ich hatte da nie irgendwelche sexuellen Gefühle und hab regelmäßig zufällig mein Sportzeug vergessen. Irgendwann musste ich mit normalen Klamotten mitmachen. Ich bin beinahe mal wg Sport hängen geblieben :grin:
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich habs gehasst. Sport ist mein absoluter Todfeind und sexuelles Gefühle kamen da eher seltener vor ^^
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Wir hatten gemeinsamen Sportunterricht, sowohl Schwimm- als auch Hallensport. Beides war eher unspektakulär, abgesehen von den diversen Versuchen, die Umkleiden des anderen Geschlechtes zu infiltrieren. - In der Dorfgrundschule hatten bei uns Mädels und Jungs sogar eine gemeinsame Schwimmumkleide, fällt mir dabei ein.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Obwohl ich in der Oberstufe in meinem Sportkurs Hahn im Korb war, gab es nie irgendwelche sexuellen Freuden, auch wenn der Anblick mancher Schulkameradinnen in Sportklamotten durchaus ganz schön war :zwinker:
Off-Topic:
Wie wärs denn mit freiwilligem Sport-AGs statt diesem Sport-Zwang.

Sport zu bewerten und zu benoten ist genau so dämlich wie Kunst und Musik (zumindest die Praxis) zu benoten. Der eine kanns, der andere nicht. Gut zeichnen, singen und springen kann man eben nicht erlernen, wie Mathe oder eine Fremdsprache.
Bei einer freiwilligen Sport-AG machen aber diejenigen, für die der Sport am nötigsten wäre (die lustlosen Sportmuffel) überhaupt nichts. - Von daher kann man dann Sport in der Schule gleich ganz abschaffen, denn diejenigen, die gerne und freiwillig Sport treiben, machen das auch ohne Schulsport im nächsten Sportverein, der ihnen da sicherlich mehr bieten kann.
Aber diese ganze Argumentation kann man dann genau so auch auf Kunst oder Musik anwenden... denn diese Fächer sind sicherlich nicht notwendiger als Sport.

Dass Notengebung in Sport, Kunst und Musik sinnlos ist, sehe ich aber genau wie du.
 

Benutzer63483  (41)

Sehr bekannt hier
Achtung Flachwitz:
Ich fand es schon ganz schön, als die Bälle laufen lernten :grin: :ashamed:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Zu Schulzeiten war ich eher keusch veranlagt... :zwinker:
Meine Mitschüler fand ich jedenfalls nicht sexy, weder im Sport noch sonst. Da waren sympathische Leute drunter, aber niemand, in den ich mich hätte verlieben können.

Off-Topic:

Ich war im Schulsport nicht gut und habe es manchmal als Qual empfunden, beim Turnen zum Beispiel - da fiel mir Einiges verdammt schwer, was unter anderem an meinem Hüftgelenkkrams lag. Trotzdem fand ich gut, dass es Sportunterricht gab und wir uns zwischendrin mal ALLE zu bewegen hatten. Auch wenn ich mir andere Betätigungen gewünscht hätte und andere Unterrichtsformen.
Letztlich ist alles eine Frage der Begabung - mancher hat ein Talent für Fremdsprachen, anderen ist logisches Denken absolut "angeboren", andere sind künstlerisch begabt, können problemlos beim Singen die Töne treffen... Sicherlich kann man auch manches durch Lerneinsatz erreichen. Aber auch beim Sport ist das möglich, Motorik und Techniken lassen sich schulen genau wie das Körpergefühl.
Außerdem kanns da auch ganz gut mal sein, dass die besonders gut sind, die sonst eher "schlechte Schüler" sind. Ich fand diesen Ausgleich ganz gut - dass ich bewundern konnte, wie ein in Mathe extrem schlechter Mitschüler im Sport aufblühte und über die Bodenmatte wirbelte. Und das er erlebt hat, dass die sonstige Einserschülerin mal herumkrebst und kämpfen muss, um mitzuhalten... Jenseits der Benotung, einfach vom Ablauf der Stunde her.

Ich begrüßte es, wenn Sportlehrer selbst empathischer wären und überhaupt mal lernten, dass nicht jeder ein Bewegungsgenie ist - wenn Bewertungen überhaupt nötig sind, dann nicht für die tatsächliche Wurfweite oder Zeit auf 100 m, sondern Lernbereitschaft, Lernerfolg, Engagement. Sportlichkeit misst sich nicht in Sekunden oder Metern...

Ich hielt mich meine gesamte Schulzeit für eher unsportlich. Aus gesundheitlichen Gründen war ich nicht so motorisch geschickt, aber ich wette, ich hätte zum Beispiel auch einen Handstand ohne "Festhalten" lernen können, wenn sich ein Lehrer mal Zeit dafür genommen hätte und nicht die ganze Klasse zugesehen hätte...

Ich hatte immer eine 3, einmal dann zehn Punkte (2 -) in Volleyball. In der Oberstufe hatte ich in den Wahlkursen schon Spaß - war auch ganz schön, dass ich keinen einzigen Sportkurs ins Abi "einbringen" musste, dafür hatte ich genügend andere Kurse.

Und nach der Schule, als mich keiner mehr benotete, als ich aus Interesse im Unisport Einiges ausprobierte, wurde ich zum echten Sportfan. Als mein früherer Lehrer erfuhr, dass ich Wildwasserpaddeln betreibe und Kanupolo spiele und das mit großem Enthusiasmus, war er sprachlos. (Meine Mutter arbeitete in der Schule, nach meinem Abitur kamen immer mal Lehrer und fragten sie, wie es mir geht.)
Ich bin auch heute keine Leistungssportlerin und auch im Breitensport nicht unbedingt "gut" - aber ich mag Sport, ich mag Bewegung. Sport kommt übrigens vom lateinischen Wort "disportare" - zerstreuen. Funsport ist somit doppelt gemoppelt. Sport ist ohnehin zum Zeitvertreib und zum Spaß gedacht.

Und ich fände es schön, wenn die Lehrer im Schulsport ALLEN Schülern Gelegenheit gäben, Freude an Bewegung zu entdecken, und sie motorische Geschicklichkeit förderten, ohne so starken Druck auszuüben.
Gelegenheit zum Leistungssport gibt es auch außerhalb vom Schulsport, das muss bei entsprechend Begabten nicht zu kurz kommen.
 

Benutzer8402 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

Sport zu bewerten und zu benoten ist genau so dämlich wie Kunst und Musik (zumindest die Praxis) zu benoten. Der eine kanns, der andere nicht. Gut zeichnen, singen und springen kann man eben nicht erlernen, wie Mathe oder eine Fremdsprache.

Blödsinn, man kann alles lernen. Auf welcher Grundlage willst du hier bestimmte Fächer von der Bewertung ausnehmen? Das eine Kind kann nicht mit Zahlen umgehen und wird nie kapieren, wie Mathematik funktioniert, genauso wie das andere Kind die Finger auf der Gitarre nie koordinieren kann oder nicht weiß, wie man seinen Körper richtig einsetzt um weit springen zu können.

Erlernen kann man aber alle drei Tätigkeiten, die Neigungen und Fähigkeiten sind unterschiedlich.

Es stellt sich also nicht die Frage was zu bewerten ist, sondern wie, und zwar im gesamten Schulsystem.
 
T

Benutzer

Gast
Off-Topic:


Wie wärs denn mit freiwilligem Sport-AGs statt diesem Sport-Zwang.

(...)


Off-Topic:
weil dann genau die wegbleiben, die es am nötigsten hätten :hmm:



zum Thema:

wir waren im Sportunterricht von den Mädels getrennt (sie waren sogar in einer anderen Sporthalle) und jede sexuelle Freude beim Sportunterricht hätte mich wohl in die Arme der Marine getrieben und nicht ins Heer :tongue:
 

Benutzer28127 

Benutzer gesperrt
Auf jedenfall!!!

Während der Pubertät im Hallenbar Rückenschwimmen machen? Ist doch klar, dass sich Jungs da freuen am Beckenrand! :grin: :zwinker:

Oder beim Turmspringen... Schwimmerbrille an, beim Eintauchen der jungen Damen nach unten untertauchen und schauen, wie sie die Dinge so unter Wasser bewegen! :grin: :grin: :grin:

Ja, wir waren Schweine... und hatten viel viel Spaß! :grin:
 

Benutzer93306 

Benutzer gesperrt
ja, beim schwimmen sind wir gemischt. da ist es manchmal schon ganz nett, wenn man die boys so anschaut. :smile: und wie sie angeben vor uns. :grin:
 

Benutzer28127 

Benutzer gesperrt
ja, beim schwimmen sind wir gemischt. da ist es manchmal schon ganz nett, wenn man die boys so anschaut. :smile: und wie sie angeben vor uns. :grin:

*lach* Oh ja, das haben wir auch immer gemacht. Angegeben, gespannt, gelabert, gegeifert.... :grin: :zwinker:

Pass nur auf, das sind alles kleine notgeile Schweinchen. Ich sprech aus Erfahrung! :tongue:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren