Hat sich euer Traumtyp im Lauf des Lebens verändert?

Benutzer152660  (26)

Benutzer gesperrt
Hallo :smile:

was mich beschäftigt ist die Frage, ob der Mensch im Laufe seines Lebens seinen Traumtyp grundlegend verändern kann. Beispielsweise stand man in der Jugend auf kleine, brünette und kurvige Frauen, heute sind es die eher großen und schlanken Blondinen. Kann man beliebig weiterführen, aber habt ihr die Erfahrung gemacht, dass sich eure Wunschvorstellung von dem Äußeren des Partners mit dem Alter geändert hat?

Edit: Gilt das auch für eure Abneigungen? Wenn ihr beispielsweise blonde Haare oder Asiaten nie anziehend fandet, hat sich das dann auch durch das Leben durchgezogen?
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Fortwährend. Heute würde ich nicht mehr von einem Traumtypen sprechen, ich bin optisch nicht so wirklich festgelegt.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Nein, rein vom Äußeren hat sich da nicht viel geändert, da ich sowieso von Anfang an nie allzu konkrete Vorstellungen hatte :zwinker:

Charakterlich hat sich auch nicht groß was getan, aber ich weiß auf alle Fälle, was ich NICHT noch einmal will und lege auch mehr Wert darauf, dass eben von Anfang an wirklich alles (gut, das meiste) stimmig ist.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Der Faktor "Geek" ist immer wichtiger geworden. Früher konnte ich mir noch vorstellen, auch mit jemanden zusammen zu sein, der meine Hobbies einfach "okay" findet. Ich merke allerdings mehr und mehr, dass das für mich gar nicht wirklich möglich wäre.
 

Benutzer150857 

Sehr bekannt hier
Ich hatte noch nie einen richtigen Traumtypen, da war ich immer flexibel. :grin: So, wie ich im Freundschaftsbuch meiner Freundin mal meinen Traumkerl beschrieben habe - groß, dunkelbraune Haare, grün-blaue Augen - sieht mein heutiger Partner aber tatsächlich aus. Das war aber Zufall, anhand dessen hab ich ihn mir nicht rausgepickt. :tongue:

Es sind eher Faktoren, die mir innerhalb der Beziehung wichtiger geworden sind und die sich im Laufe der Jahre etwas verändert haben, die das Miteinander betreffen, weniger das Optische.
 

Benutzer138371  (40)

Beiträge füllen Bücher
Nö... war immer schon der blonde mit blauen Augen :zwinker:
Jetzt nur mal vom optischen her..
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
Mein Traumtyp ist nur älter geworden. :grin:
genau :thumbsup::grin:
der mann, der gedanklich meine erste liebe war, sieht für mich immer noch hammer aus.. trotz seines alters jetzt
der mann, der meine echte erste liebe war, ist optisch immer noch mein fall, ansonsten ist er ein riesen langweiler inzwischen :whistle:
meinen "traum"typ real gabs nie so recht.. bzw. ist das gesamtpaket entscheidend dann :grin:
 

Benutzer142227 

Sehr bekannt hier
Ja ins totale Gegenteil. Schon krass.:grin::what: Nachtrag: Also rein vom optischen her.
 
T

Benutzer

Gast
einzelne Sachen haben sich schon geändert. Mit 16 oder so fand ich z.b. Waschbrettbäuche unfassbar geil :drool: Heute ist mir dieser Aspekt relativ egal.
 

Benutzer97282  (39)

Meistens hier zu finden
Ich habe nie einen Traumtyp Frau im Kopf gehabt. Das gesamt Bild musste passen, das war alles.
Ich fand immer schon kurvige, schlanke und auch mal etwas molligere Frauen total anziehend solange das Gesamtbild passt und die Ausstrahlung. Haarfarbe und Augenfarbe waren sogar noch unwichtiger.
Hab immer eher auf das Gesamtpaket geachtet und dann als mein Typ empfunden oder eher nicht.
 
L

Benutzer

Gast
Es hat sich bei mir nichts geändert, das heißt ich lege immer noch Wert auf die selben Merkmale wie früher. Die Gewichtung und die Kompromissbereitschaft hat sich etwas geändert.
 

Benutzer123649 

Planet-Liebe ist Startseite
Rein optisch stehe ich immer noch auf den dunkelhaarigen, großen Kerl. Als ich älter wurde stieg meine Akzeptanz gegenüber Gesichtsbehaarung, heute finde ich die richtig sexy.

Übrigens hat sich erst mit der Zeit herauskristallisiert, dass schwarzes Haar und blaue Augen es voll für mich bringen. Natürlich reicht das allein nicht aus, aber wenn der Kerl auch noch heiß ist, bin ich ziemlich rattig :grin:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
oh ja, ziemlich. von "relativ anspruchslos, aber blonde kurze haare, grüne augen und größer als ich ist schon sexy" zu "ziemlich anspruchsvoll und lange haare sind mal mindestens pflicht - und zocker muss er sein, möglichst gleich groß wie ich, bunte klamotten darf er nicht tragen, itler muss er auch sein, schwarzer humor ist grundvoraussetzung und so weiter und so weiter" :grin:
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Nee, ich bin nur noch anspruchsvoller geworden :tongue: Ich habe einen bestimmten Typ Frau, auf den ich stehe und werde davon auch nicht abweichen.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Nay, immer noch der Holzfäller oder Vikinger-Typ - hat sich nicht geändert.:link:
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Meinen jetzigen Freund hätte schon damals in mein Beuteschema gepasst:smile: es hat sich im Großen und Ganzen nichts verändert. Nachdem Nach 2 ersten Beziehungen mit Männern, die nicht meinem Typen entsprachen, war ich eigentlich nur "meinen Typ" Mann zusammen.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Mein Spüektrum hat sich erweitert. Durch das Leben, und weil ich immer wieder neue Menschen gesehen habe, die mir gefallen und die ich schön finde.

Als kleiner Junge hatte ich eher das "US-amerikanische" Schönheitsideal, kurvig und blond. Aber damals war ich von Liebe und Sex noch weit weg. Wenn ich mich im Chindsgi wieder einmal verliebt hatte, dann war natürlich nichts von "kurvig" :grin:
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Im Kern eigentlich nie, nur minimale optische Attribute haben sich verändert, was die Verpackung betrifft.

Inhaltlich bin ich sehr viel anspruchsvoller geworden. Er muss meinen Glauben und meine Ideale teilen. Und das machts schonmal gar nicht so leicht, einen passenden Mann zu finden, deswegen mach ich auch zähneknirschend Abstriche, wenns sein muss.

Ich habe mir immer schon einen Ritter/Robin Hood-Typen gewünscht, am liebsten mit schwarzen Haaren und Bart und schön kräftig.
Später fand ich genau das eklig und habe nur sehr schlanken, möglichst haarlosen Männern hinterher gesehen,

Es gibt Phasen, da stehe ich auf lange, dunkle Haare, manchmal kickt mich aber auch eine Glatze. Mag daran liegen, dass ich sowieso von Skinheads ziemlich angezogen bin. :ashamed: Ich denke aber, da steckt vor allem ein frivoler Anreiz dahinter.

Mein Traummann ist und bleibt immer ein großer, kräftiger, lieber, sanfter, haariger Teddybär mit sanfter, dunkler Stimme und schönen Augen. :love:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren