Hat einer Hostel schon gesehen?

D

Benutzer

Gast
weiß gar nicht, was an dem film soo krass sein soll,.. meiner meinung nach gibts wesentlich "schlimmere" filme. :blabla_alt: :rolleyes_alt:
 

Benutzer31113  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hab den Film gestern Nacht gesehen, fand ihn nicht so prickelnd. Zu kurz, irgendwie langweilig. Fands eher lustig, wie nach und nach das Publikum bei den Folterszenen aus dem Saal gegangen ist :ratlos:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Hab den Film gestern Nacht gesehen, fand ihn nicht so prickelnd. Zu kurz, irgendwie langweilig. Fands eher lustig, wie nach und nach das Publikum bei den Folterszenen aus dem Saal gegangen ist :ratlos:
Lächerlich. Wer sich so einen Film anguckt, weiß doch vorher, was passieren wird. Ich gehe nicht in so einen Film, weil ich eine Komödie erwarte, sondern weil ich Blut und Folter sehen will.

Bei uns ist übrigens von über 100 Leuten niemand rausgegangen.
 

Benutzer51063 

Verbringt hier viel Zeit
Lächerlich. Wer sich so einen Film anguckt, weiß doch vorher, was passieren wird. Ich gehe nicht in so einen Film, weil ich eine Komödie erwarte, sondern weil ich Blut und Folter sehen will.

Bei uns ist übrigens von über 100 Leuten niemand rausgegangen.

Das ist nicht lächerlich, das ist ihr gutes Recht.
Lächerlich ist wenn man Ängste von bestimmten Personen als lächerlich abstempelt. :zwinker:
Nicht jeder kann seinen "Mut" richtig einschätzen.
Auch wnen ich ein paar Horrofilme vertrage, kann ich nicht pauschal sagen, dass ich jeden so einfach wegstecken kann wie ich es gern hätte.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Das ist nicht lächerlich, das ist ihr gutes Recht.
Lächerlich ist wenn man Ängste von bestimmten Personen als lächerlich abstempelt. :zwinker:
Nicht jeder kann seinen "Mut" richtig einschätzen.
Auch wnen ich ein paar Horrofilme vertrage, kann ich nicht pauschal sagen, dass ich jeden so einfach wegstecken kann wie ich es gern hätte.

Es gibt weitaus heftigere Filme als Hostel. Wie gesagt: Entweder vertrage ich Horrorfilme oder ich muss eben was anderes gucken.

Ich hab noch keinen Film wieder ausgemacht, weil er zu gruselig war. Vor allem im Kino muss man ja nun wirklich keine Angst haben.
 

Benutzer21270  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab den Film leider noch nicht gesehen, werds aber auf jeden Fall noch machen!

Und ich bin da voll und ganz der Meinung von Maria88: Wer sich so einen Streifen anschaut, sollte vorher eigentlich wissen, was da in etwa auf ihn/sie zukommt. Ich bezahl doch nicht 8€ für nen Kinobesuch, um nur die Hälfte des Films zu sehen und das Ende nicht zu erfahren. Es gab bisher nur einen einzigen Film, den ich nur bis zur Hälfte geschaut habe, weil er einfach todlangweilig war. Die meisten solcher "Horrorfilme" sind eh nur noch halb so schlimm, wenn man sie bis zum Schluss gesehen hat!
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Es gibt weitaus heftigere Filme als Hostel. Wie gesagt: Entweder vertrage ich Horrorfilme oder ich muss eben was anderes gucken.

Ich hab noch keinen Film wieder ausgemacht, weil er zu gruselig war. Vor allem im Kino muss man ja nun wirklich keine Angst haben.

Horror ist nicht gleich Horror.

Ich finde, es gibt sehr gute Horrorfilme, die auch subtil sind und mehr mit der Vorstellung spielen, was mir persönlich mehr zusagt. Aber dann z.B. "Texas Chainsaw Massacre" (das Original) als relativ starken Gegensatz zum Subtilen find ich persönlich zum Kotzen.

"Hostel" werde ich mir ganz bestimmt nicht ansehen. Genauso wie ich auch "Saw" gemieden habe. Ich vertrage viel, aber auch nur Sinnvolles, und Zeug wie dieses halte ich weder für realistisch, noch für sehenswert und bringt bei mir eher Brechreiz hervor, als dass ich sinnloses Gemetzel als Meisterwerk bezeichnen würde.
 

Benutzer33352  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Horror ist nicht gleich Horror.

Ich finde, es gibt sehr gute Horrorfilme, die auch subtil sind und mehr mit der Vorstellung spielen, was mir persönlich mehr zusagt. Aber dann z.B. "Texas Chainsaw Massacre" (das Original) als relativ starken Gegensatz zum Subtilen find ich persönlich zum Kotzen.

"Hostel" werde ich mir ganz bestimmt nicht ansehen. Genauso wie ich auch "Saw" gemieden habe. Ich vertrage viel, aber auch nur Sinnvolles, und Zeug wie dieses halte ich weder für realistisch, noch für sehenswert und bringt bei mir eher Brechreiz hervor, als dass ich sinnloses Gemetzel als Meisterwerk bezeichnen würde.

genauso ist es!
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Horror ist nicht gleich Horror.

Ich finde, es gibt sehr gute Horrorfilme, die auch subtil sind und mehr mit der Vorstellung spielen, was mir persönlich mehr zusagt. Aber dann z.B. "Texas Chainsaw Massacre" (das Original) als relativ starken Gegensatz zum Subtilen find ich persönlich zum Kotzen.

"Hostel" werde ich mir ganz bestimmt nicht ansehen. Genauso wie ich auch "Saw" gemieden habe. Ich vertrage viel, aber auch nur Sinnvolles, und Zeug wie dieses halte ich weder für realistisch, noch für sehenswert und bringt bei mir eher Brechreiz hervor, als dass ich sinnloses Gemetzel als Meisterwerk bezeichnen würde.
Texas Chainsaw ist einfach nur schlecht. Da besteht die Handlung halt aus Gemetzel. Es soll aber auch da wieder Leute geben, die das cool finden.

Ich brauch' eine Story, damit ich einen Film gut finde. Bei Saw ist die Story sehr gut und die Blut-Szenen passen trotzdem gut in den Film. Das ist kein sinnloses Gemetzel.
 

Benutzer51063 

Verbringt hier viel Zeit
Es gibt weitaus heftigere Filme als Hostel. Wie gesagt: Entweder vertrage ich Horrorfilme oder ich muss eben was anderes gucken.

Ich hab noch keinen Film wieder ausgemacht, weil er zu gruselig war. Vor allem im Kino muss man ja nun wirklich keine Angst haben.

Mein Gott - Kind, du bildest dir wirklich ein, dass deine Meinung als allgemein gültig hingestellt werden kann, oder?

Auch Horrorfilme haben verschiedene Genre und jedes wirkt auf den Menschen anders.
Ich bin ja immer wieder begeistert wie du von dir immer gleich auf andere schließt ..
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Mein Gott - Kind, du bildest dir wirklich ein, dass deine Meinung als allgemein gültig hingestellt werden kann, oder?

Auch Horrorfilme haben verschiedene Genre und jedes wirkt auf den Menschen anders.
Ich bin ja immer wieder begeistert wie du von dir immer gleich auf andere schließt ..
Nein, warum? Das ist doch eine Tatsache und ich finde schon, dass das für jeden gilt. Entweder verträgt man solche Filme oder nicht. Aber man braucht nicht in der Hälfte rausgehen und damit noch andere Leute nerven. Ich kann mir was schöneres vorstellen als die Situation, dass ich im Kino sitze und reihenweise Leute aufstehen, sich anziehen und laut sind.
 

Benutzer51063 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, warum? Das ist doch eine Tatsache und ich finde schon, dass das für jeden gilt. Entweder verträgt man solche Filme oder nicht. Aber man braucht nicht in der Hälfte rausgehen und damit noch andere Leute nerven. Ich kann mir was schöneres vorstellen als die Situation, dass ich im Kino sitze und reihenweise Leute aufstehen, sich anziehen und laut sind.
Weil nicht wirklich alle Menschen auf der Welt,
1.) sich selbst richtig einschätzen können und eben neugierig sind.
2.) imun gegen alle Horrorfilme sind.

Du kannst jetzt noch auf so stur schalten, aber selbst du solltest wissen, dass jeder was anderes schlimm findet etc.
Setzt mich in einen Horrorfilm rein in dem ein Psychopat alle abschlachtet und ich werde höchstwahrscheinlich kaum Reaktionen von mir geben, weil ich sowas meistens uninteressant finde.
Wenn du mich aber vor 'nen Horrorfilm setzt mit Monstern, dann wirste mich nur noch schreien hören. Und selbst da gibt es (selten) Ausnahmen.

Ehrlich gesagt isses mir lieber wenn Leute rausgehen, anstatt dass sie vor Aufregung und Ekel nen Kotzanfall kriegen - solche Fälle gibts nämlich auch.

Man weiß, bevor man den Film nicht gesehen hat eben nicht im Detail wie schlimm er ist. Später ist man immer klüger.
 

Benutzer49889 

Verbringt hier viel Zeit
bett-poster schrieb:
Man weiß, bevor man den Film nicht gesehen hat eben nicht im detail wie schlimm er ist.
Hätte ich es gewusst, wäre ich niemals reingegangen. Der Film beschäftigt mich jetzt noch unterbewusst. :ratlos:

Die Knalltüte
winktiny.gif
 

Benutzer47083 

Verbringt hier viel Zeit
Hätte ich es gewusst, wäre ich niemals reingegangen. Der Film beschäftigt mich jetzt noch unterbewusst. :ratlos:

Die Knalltüte
winktiny.gif

Das hatte ich bei der Neuauflage vom Texas Chainsaw Massacre.
:kopfschue Obwohl der Film von manchen Freaks ja als gar nicht sooo schlimm bezeichnet wurde. *würg*
 

Benutzer46493  (41)

Benutzer gesperrt
Na, ich seh hier wird es Zeit ein kleines Machtwörtchen zu reden:

1.) Hostel ist Mittelmass, die Story ist recht platt und der Film vorhersehbar...

2.) Alle die laut SKAAANDAAAL schreien: na und? niemand hat euch gezwungen den Film anzuschauen...

3.) Es ist ja so dass eben viel Brimburium um den Film gemacht wurde, was eben auch der einzige Grund ist weshalb er hier überhaupt diskutiert wird...

4.) Ich seh echt nicht ein was an dem Film jetzt sooo schlimm sein soll, ok, er hat Folterszenen, aber naja...

5.) Ich kann verstehen dass hier ein paar Leute nicht verstehen kann wie man sowas geil finden kann, und ich empfinde "geil" als auch das falsche Wort für solch einen Film, es ist oder, naja, es sollte Splatter oder eher Gore sein (will heissen vor allem viel Blut und abgetrennte Körperteile...) und es ist ein Subgenre des Kinos welches eben dem gemeinen Kinogänger nicht zu gefallen weisst...

Ach ja, hier würd ich mal ein paar Leuten "The Devil's Rejects" ans Herz legen, viel besser gemacht, und um einiges aufwühlender (ist die Fortseztung von "Haus der 1000 Leichen", Regie führte bei den beiden Rob Zombie, bekannt als Sänger von der Band White Zombie...)

So, und jetzt teert und federt mich... :smile:
 

Benutzer30954 

Verbringt hier viel Zeit
The Devils Reject fand ich irgendwie langweilig, wenig brutale Szenen, ausserdem mag ich keine fröhliche Musik bei Blutbadszenen.

Hostel will ich unbedingt anschauen. Zwar wird wiedermal berichtet, dass leute kotzen mussten ect, aber sowas ähnliches haben die bei Hills have eyes auch gesagt, und der Film war gar nicht so arg, kenn tausend mal schlimmere.

Und mich nerven genauso Kinobesucher (wie Maria88 schrieb), die aus dem Saal gehen, weil die Szenen zu heftig sind. Im Trailer wird ja nicht verheimlicht, worum es geht und was ungefähr zu sehen ist. Also soweit sollte ein normaler Mensch schon seine Grenzen kennen... Ich respektiere die Meinung derer, die sowas abartig finden und die Szenen nicht vertragen, aber dann sollen die doch von vorherein in einen anderen Film gehen. Kino ist heutzutage auch nicht mehr billig..
Ich kauf mir auch kein Ticket für ne Achterbahn, weil ich weiß, dass ich zu sehr Angst hätte. Aber genau diese Menschen, die den Kinosaal verlassen, sind die Ersten, die kurz vor der Abfahrt der Achterbahn kreischend doch noch raus wollen..das nervt
 

Benutzer23021 

Verbringt hier viel Zeit
hallo,

hab die amerikanische version gesehen (ist die anders als in deutschland?) und muss sagen, dass ich den film nur als krank bewerten kann. man kann nicht sagen, ob gut oder schlecht.

mir persönlich war danach schon schlecht und das hat mich sehr überrascht, da ich gern solche filme sehe und mir das noch nie passiert ist.

zur story:
meiner meinung nach konnte ich mir das schon vorstellen, dass es wie im film verrückte leute gibt, die ihren lebenskick mit viel geld so kaufen.
das fand ich realistisch. genau aus diesem grund hat mich der film so mitgerissen.

"the hills have eyes" hat mich dagegen gar nicht beeindruckt, da ich mich in die story nicht hinein versetzen konnte.

lg
mädi
 

Benutzer20526 

Verbringt hier viel Zeit
Ich fand Saw 1+2 weitaus heftiger, psychisch belastender und blutiger als Hostel. Hier wurde ja sogar bei der Fußszene weggeblendet, die noch eine der schlimmeren war.
Ich hab bei diesem Film teilweise echt gelacht, weil der so schlecht und berechenbar war, nach Saw hatte ich richtige Alpträume... :kopfschue
Und diese Synchronisation... Uff.
Ich hab mich mal gefragt, welche Sprachen im Original gesprochen werden - weiß das jemand?

Außerdem hat Maria88 recht. Wenn ich weiß, dass ich keine blutigen/gruseligen Filme vertrage, geh ich doch nicht extra ins Kino dafür, nur weil alle gehen! Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei dem Film mehr Leute umgekippt sind als bei Saw oder - wer ihn kennt - Funny Games.
 

Benutzer50473 

Benutzer gesperrt
Ich hab mich mal gefragt, welche Sprachen im Original gesprochen werden - weiß das jemand?

Na die 3 Jungs sprechen Englisch (einer kann auch deutsch - es gibt ja die Szene wo er mit einem der Folterer redet - kurz bevor er dann geknebelt wird - die Szene ist in der US-Version auf Deutsch). Die Folterer sprechen zum größtenteil Deutsch und Englisch , die Wärter sprechen Deutsch, Tschechisch und Englisch und die Mädels sprechen Englisch und Tschechisch. Auch einige Szenen in Amsterdam sind in der US-Version auf Deutsch.

Insgesamt ist das also genauso lächerlich wie in der deutschen Version, denn die Sprachen passen auch in der englischen nicht. Aber die dt. Synchro ist bestimmt mal wieder beschissen. :wuerg:


hab die amerikanische version gesehen (ist die anders als in deutschland?)
In den USA ist die gleiche Version wie in Deutschland in die Kinos gekommen. Es wurde also zur Abwechslung mal nicht gekürzt. Allerdings ist auf DVD in den USA eine unrated Version, die nur ein paar Szenen länger ist, erschienen. Anscheinend mussten die in den USA gekürzt werden, damit der Film ein R-Rating (auch unter 17-jährige dürfen sich den Film ansehen, in Begleitung eines Erwachsenen, d.h. theoretisch dürfen auch z.B 5-jährige den Film sehen, solange ein Erwachsener dabei ist ) bekommt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren