Hass und Liebe in einer Beziehung

Benutzer178050  (21)

Öfter im Forum
Nein, ich bin nicht seine Freundin :smile:

Ihr schwimmt hier aber alle nur an der Oberfläche.

Ihr erkennt zwar das diese Frau Minderwertigkeitskomplexe und sehr eifersüchtig ist aber wollt nicht schauen was die Ursache ist.

Und das ist für mich einfach nicht wohlwollend, Lösungsorientiert oder.liebevolles verhalten.

Ich bin mir sicher das die Frau genauso Unglücklich mit der Situation ist, wie der te selbst.

Also trennt euch oder ändert was. Aber so weiter zu machen, wird es noch viel schlimmer machen
Woher soll denn der TE herausfinden woher sie ihre Probleme hat, wenn sie selbst nicht mal einsieht welche zu haben? :ratlos: Und die Ursache seiner psychologischen Probleme erörtert man normalweise mit einem Therapeuten, der Partner kann das höchstens unterstützen.

Aber wo man kein Problem sieht, bemüht man sich auch nicht um eine Lösung.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer106548 

Team-Alumni
Also trennt euch oder ändert was.
Komisch, für mich ist i.a.R. erst einmal ein Rat, wie man die Beziehung vll verbessern kann und gerade nicht direkt beenden, lösungsorientiert und hilfreich.
Dazu gehört aber und da sind wir uns einig, dass sich die Partner ändern. Heißt: wenn sie mit ihrer Eifersucht und ihrem Drang, sein Verhalten zu bestimmen und zu kontrollieren, die Beziehung fortlaufend kaputt macht, sollte sie ja wohl auch erst einmal etwas an sich und ihrem Verhalten ändern.


wollt nicht schauen was die Ursache ist.
Na, dann erhelle uns doch mal, was die Ursache ist und wie man sie beheben kann.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer131884  (60)

Beiträge füllen Bücher
Wenn dir deine Partnerin so auf den Senkel geht, dann trenn dich.
Genau das was ich den ganzen Faden über denke, spätestens seit erklärt wurde, dass die Prinzessin auf der Erbse halt auch mal das Handy checkt. Klar fühlt sie sich immer unsicherer, aber nicht weil er nicht nach ihrem Fremdbestätigungsbedürfnis tanzt, sondern weil sie diese Bestätigung braucht. Er hat ne Freundin, mit der er vor zuletzt 4(!!!!) Jahren was hatte für 1(!) Jahr, solange also, wie er mit ihr zusammen ist. Da ein Drama draus zu machen, das ist ganz einfach unreif und völlig unverhältnismäßig. Wie sollte er ihr denn Sicherheit geben, durch Kontaktabbruch zu seiner Freundin, am besten gleich zu allen Frauen im Umfeld?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit

Guck dir mal da den dritten beschriebenen Typ an. Und wenn du da an deine Freundin denkst und beständig nebenzu nickst, weil das den Nagel auf den Kopf trifft: LAUF
 
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
Komisch, für mich ist i.a.R. erst einmal ein Rat, wie man die Beziehung vll verbessern kann und gerade nicht direkt beenden, lösungsorientiert und hilfreich.
Dazu gehört aber und da sind wir uns einig, dass sich die Partner ändern. Heißt: wenn sie mit ihrer Eifersucht und ihrem Drang, sein Verhalten zu bestimmen und zu kontrollieren, die Beziehung fortlaufend kaputt macht, sollte sie ja wohl auch erst einmal etwas an sich und ihrem Verhalten ändern.



Na, dann erhelle uns doch mal, was die Ursache ist und wie man sie beheben kann.
Ich habe mehrfach versucht euch zu "erhellen". Als das aber nicht verstanden wurde, kam mein Rat zur Trennung.

Du kannst es weiterhin drehen wie es dir beliebt.

Wenn te alles in seiner Macht stehende getan hat um der Freundin Sicherheit zu vermitteln (was ich aber überhaupt nicht so sehe), dann sollte er auch Konsequenzen ziehen und sich trennen.

Will er das nicht, weil er seine Partnerin liebt und es einfach wieder besser laufen soll.... Dann könnte man meine Anregungen auch einfach Mal annehmen und nicht sofort in die Verteidigung gehen....
 
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
. Wie sollte er ihr denn Sicherheit geben, durch Kontaktabbruch zu seiner Freundin, am besten gleich zu allen Frauen im Umfeld?

Von einem extrem ins nächste.....

Sunny Boy ( was für eine Nick Wahl....) Kann mit seinen ex Damen befreundet sein wie er möchte. Auch mit anderen Frauen...

Die Trennung war allerdings nur weil keine liebe mehr da war. Beide fanden sich gegenseitig attraktiv und ansprechend. Der Sex war gut und es gab keine Dramen. Bei den beiden sind nur die Gefühle für eine Beziehung abhanden gekommen. Trotzdem sind sie sich so wichtig das sie eine tiefe freundschaft verbindet.

Schön für die beiden aber für jede next der Horror. Leider verstehen das die Männer nicht aber die Foren sind voll mit unzähligen Threads dieser Art. Ein Zufall? Nein.

Sunnyboy, stell dir Mal vor du bist single und unterwegs. Etwas Alkohol, ausgelassene Stimmung und deine beste Freundin würde gerne einen ONS mit dir haben. Ihr seid beide single, geil und euch beiden wäre klar, das es ne einmalige Sache ist.

Kannst du wirklich aufrichtig sagen, das du es nicht machen würdest?

Ich denke nicht und genau das ist das Problem ....
 
zuletzt vergeben von

Benutzer175612  (53)

Öfter im Forum
zuletzt vergeben von

Benutzer172677 

Beiträge füllen Bücher
Schön für die beiden aber für jede next der Horror.
Nö, da verallgemeinerst Du extrem.
Ich hatte damit noch nie ein Problem und kenne es auch aus meinem Umfeld nicht.
Das sind beides Bubbles, die man zur Beurteilung eines individuellen Falles nicht anwenden kann.
Ich denke nicht und genau das ist das Problem ....
Wieso genau sollte das grundsätzlich problematisch sein?
Dann wäre also jede Freundschaft mit einem prinzipiell attraktiven Menschen ein Problem?!
Da draußen rennen garantiert für sehr viele Menschen eine Menge anderer Menschen herum, mit denen sie schlafen würden, wenn..
Wieso kommt es darauf an, was man in der gänzlich hypothetischen Situation, die Partnerin/den Partner gäbe es nicht, täte?
Statt in der Realität zu bleiben und zu beurteilen, was der Partner tatsächlich und ganz real tut?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer106548 

Team-Alumni
Schön für die beiden aber für jede next der Horror. Leider verstehen das die Männer nicht aber die Foren sind voll mit unzähligen Threads dieser Art. Ein Zufall? Nein.
Stimmt, kein Zufall. Weil es viel zu viele derartige Frauen gibt. Eifersüchtig, machtsüchtig, manipulierend, bestimmend aber im Grunde einfach nur bedauernswerte, mit sehr wenig Selbstbewusstsein ausgestattete Frauen. Bei derartigen Männern würde man sagen: sie haben nur einen kleinen Schwanz, den sie kompensieren müssen.

Frauen, die denken, dass sich die Welt um sie dreht und die Männer zu machen haben, was die Frauen wollen. Leider gibt es viel zu viele Männer, die darauf reinfallen und sich viel zu viel gefallen lassen.
Der TS ist noch jung, er muss die Erfahrung erst noch machen, dass solche Frauen keine Beziehungspartnerinnen sind und auch nie sein werden. Ich habe schon ein paar Jahre mehr auf dem Zähler, ich habe meine Erfahrungen gemacht und so eine Frau rieche ich schon durch's Internet :grin:

Ach, übrigens: eine Ex von mir ist heute meine beste Freundin. Seit ~30 Jahren. Ihr erstes Kind ist mittlerweile 22 und mein Patenkind. Und man mag es kaum glauben: keine der folgenden Partnerinnen hatte ein Problem damit. Es gibt nämlich auch selbstbewusste Frauen, nicht-eifersüchtige Frauen, Frauen, die einfach Partnerinnen auf Augenhöhe sein wollen und sich über jeden Freund/Freundin/Kumpel des Partners freuen.
 
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
Statt in der Realität zu bleiben und zu beurteilen, was der Partner tatsächlich und ganz real tut?
Genau, bleiben wir im hier und jetzt.

Die frau ist eifersüchtig und belastet damit die Beziehung. Sie ist so verunsichert das sie bereits die gesunden Grenzen überschreitet (Handy schnüffeln).

Er ist nur noch genervt von ihr und erstellt in einem Forum einen Strang mit dem Wort HASS

Da die Frau massive Minderwertigkeitskomplexe hat, traut sie sich nicht, offen zu sagen wo ihr Problem wirklich ist.

Und was macht Mann? Weitere Treffen mit der ex weil es ja so toll ist.

Erst dachte ich ja, das es hier um Teenager geht. Aber das ist hier überhaupt nicht der Fall

Ich sehe das Problem bei beiden mit ihrem Verhalten. Da aber nur er hier schreibt, richtet sich mein Augenmerk natürlich auf ihn und sein Verhalten.

Auf alle Fälle muss was passieren. So geht es nicht weiter und ist eine abwärts spirale
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
Stimmt, kein Zufall. Weil es viel zu viele derartige Frauen gibt. Eifersüchtig, machtsüchtig, manipulierend, bestimmend aber im Grunde einfach nur bedauernswerte, mit sehr wenig Selbstbewusstsein ausgestattete Frauen.
Puh.....

Es gibt genug Frauen die einen ausgezeichneten Radar haben wo es sexuell noch knistert.

Schön wenn du es mit deiner Ex und Frauen danach hinbekommen hast.

Vielleicht kannst du dir vorstellen, das diese gespürt haben, das euch nur Freundschaft verbindet?
Das du deinen neuen Partnerinnen auch so fühlen hast lassen?


Und dann gibt es eben auch andere Männer wo dies nicht der Fall ist....

Ja, es gibt Frauen wie von dir beschrieben .... Aber für mich klingt die Freundin von sunnyboy nicht so.

Die hat ein gewaltiges Kommunikationsproblem. Ja

Und bei der Wand von Sunny ist das zusätzlich schwierig
 
zuletzt vergeben von

Benutzer172677 

Beiträge füllen Bücher
Und was macht Mann? Weitere Treffen mit der ex weil es ja so toll ist.
Finde ich auch absolut richtig so.
Ich würde auch nie einen Freund aufgeben, nur weil mein Partner unbegründet eifersüchtig ist.
Das ist für mich keine Lösung.
Ich sehe das Problem bei beiden mit ihrem Verhalten.
Jain.
Ich sehe das Kommunikationsverhalten des TS auch kritisch, genau wie die Art, wie er über seine Partnerin spricht.
Für die Eifersucht der Frau trägt er aber weder Schuld, noch Verantwortung.
Da wäre es doch an ihr, Optionen anzubringen, die ihr helfen und nicht auf Einschränkungen des Partners hinauslaufen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Vielleicht kannst du dir vorstellen, das diese gespürt haben, das euch nur Freundschaft verbindet?
Das du deinen neuen Partnerinnen auch so fühlen hast lassen?
Das ist doch Quark hoch 20.
Es muss der Partner nicht "spüren, dass mit anderen Personen von interessantem Geschlecht" nur Freundschaft da ist. Auch muss man ihn nicht "fühlen lassen", dass das so ist.

Die Sache ist ganz einfach: Entweder, ich vertraue meinem Partner, dass der sich an unsere Beziehungsvereinbarung hält (und wenn das Monogamie ist, dann eben, dass der auch dann nicht mit anderen Frauen pimpert, wenn man sie ihm nackt auf den Bauch bindet), oder ich vertraue ihm da nicht.
Wenn ich meinem Partner allerdings nicht vertraue, dann habe ICH das Problem und nicht er. Ohne Vertrauen kann man keine Beziehung führen. Punkt. Und wer dem Partner nicht vertraut, ist nicht beziehungsfähig. Punkt. Wer den Partner kontrollieren muss, hat ein massives Problem. Punkt.
Da ist die Beziehung schon total im Arsch, noch ehe er auch nur die Gelegenheit hatte, was zu versauen. Und entweder, sie erkennt das und arbeitet an ihrem Problem, von sich aus, oder er sollte schleunigst laufen und sich eine frau suchen, die ihm nicht unterstellt, ein willenloses Sexmonster zu sein, das wild durch die Gegend pimpert, sobald man blinzelt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer131884  (60)

Beiträge füllen Bücher
Ich denke nicht und genau das ist das Problem ....
Da geb ich dir absolut Recht! Du denkst, er könnte das nicht. Dass Du das denkst, und das stellst Du ja selbst so dar, das ist tatsächlich sowas wie ein Problem, denn deine Art zu denken problematisiert. Denn, er ist (noch) nicht Single, er hat seit 4 Jahren nichts mit ihr, er hat nichts davon gesagt, dass er einen ONS mit ihr will. Wo ist jetzt das Problem? Genau, im Denken, dass da ja eines sein muss.

Klingt für mich sehr nach „ich hätte da gerne mag ein Problem und einen Schultigen gleich dazu“.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer186405  (50)

Öfter im Forum
Sunny Boy ( was für eine Nick Wahl....)
Was ist mit dem Nick?

"Der Begriff Sonnyboy ist eine Koseform des Wortes son. Unter Sonnyboys versteht man sympathische, charmante junge Männer, die Fröhlichkeit und Gelassenheit ausstrahlen."
 
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
.

Die Sache ist ganz einfach: Entweder, ich vertraue meinem Partner, dass der sich an unsere Beziehungsvereinbarung hält (und wenn das Monogamie ist, dann eben, dass der auch dann nicht mit anderen Frauen pimpert, wenn man sie ihm nackt auf den Bauch bindet), oder ich vertraue ihm da nicht..
Klar, in der Theorie ist dieses schwarz weiß denken richtig und logisch.

Normalerweise ist die Welt aber Recht bunt und eben nicht alles so einfach. Mit zunehmendem Alter und Lebenserfahrung nimmt die Farbpalette sogar noch zu.

Blindes Vertrauen schadet sogar.

Es ist eben nicht so einfach. Aber ja, die Freundin hätte sich trennen sollen wenn sie das alles so quält
 
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
Da geb ich dir absolut Recht! Du denkst, er könnte das nicht. Dass Du das denkst, und das stellst Du ja selbst so dar, das ist tatsächlich sowas wie ein Problem, denn deine Art zu denken problematisiert.
Ich nenne es Realismus :smile:
Denn, er ist (noch) nicht Single, er hat seit 4 Jahren nichts mit ihr, er hat nichts davon gesagt, dass er einen ONS mit ihr will. Wo ist jetzt das Problem? Genau, im Denken, dass da ja eines sein muss.

Hatte er in den 4 Jahren wirklich nichts mehr mit ihr? Vielleicht antwortet sunnyboy noch darauf
Klingt für mich sehr nach „ich hätte da gerne mag ein Problem und einen Schultigen gleich dazu“.
Mmmh, nein.

Ich brauche kein Problem herzaubern. Es gibt bereits ein massives Problem seit vielen Wochen und Sunny und seine Freundin drehen sich nur im Kreis.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ach, komm, ich bin auch 40. Das hat nix mit Schwarz-Weiß-Denken zu tun. Nur kann man nicht "nur ein bisschen vertrauen", ebenso wenig, wie man "nur ein bisschen schwanger" sein kann. Das hat nichts mit Blindheit zu tun.
Aber in dem Moment, in dem ein Partner den anderen kontrollieren muss und Vorschriften machen muss, ist die Basis für eine gesunde Beziehung einfach futsch.

Ich hab auch schon mit 5 anderen Kerlen in einem Zelt geschlafen. In dem Moment, wo mein Partner da aber auch nur angedeutet hätte, dass er damit ein Problem hat und mir indirekt unterstellt hätte, da wäre irgendeine Orgie gelaufen, hätte ich den aber sowas von auf den Pott gesetzt und er besser eine SEHR gute Erklärung dafür, warum er MIR nicht vertraut. (Und nein, frühere Partnerschaften, Verlustängste und so ein Schmarrn sind dafür keine Begründung, die haben nämlich nichts mit MIR zu tun, sondern allenfalls mit meinem Partner oder seinen Exen)
Nur nehmen vor allen Dingen Frauen sowas sehr gerne als Begründung für total zickenhaftes und absurdes Verhalten. Und nein, das muss kein Mensch der Welt tolerieren.
 
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
Finde ich auch absolut richtig so.
Ich würde auch nie einen Freund aufgeben, nur weil mein Partner unbegründet eifersüchtig ist.
Das ist für mich keine Lösung.
Hab ich jemals behauptet er soll seine Ex Freundin aufgeben?

Nein
.
Ich sehe das Kommunikationsverhalten des TS auch kritisch, genau wie die Art, wie er über seine Partnerin spricht.
Für die Eifersucht der Frau trägt er aber weder Schuld, noch Verantwortung.
Da wäre es doch an ihr, Optionen anzubringen, die ihr helfen und nicht auf Einschränkungen des Partners hinauslaufen.
Mmh, ich mag das Wort schuld überhaupt nicht in diesem Zusammenhang.

Ursache-wirkung und insgesamt die Dynamik.

Das die junge Dame nicht wirklich selbstbewusst war, wusste Sunny schon von Anfang an. Mit Ü30 weiß man meiner Meinung auch, worauf man sich dann einlässt.

Beispiel: nach einem dreier treffen fragt er die Freundin wie es war und sie sagt ein toller Abend. Ein paar Tage später offenbart sie ihm aber das sie sich wie das dritte Rad am Wagen fühlt.

1. Sie hat am gleichen Abend a gesagt obwohl sie b fühlt.

2. Er hört was sie sagt aber merkt nicht wie sie fühlt.

Ist sie so eine grandiose Schauspielerin oder er ein Stoffel der nichts spürt?

Wo ist da die zugewandheit, liebe, Aufmerksamkeit, Offenheit usw.
 
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
Ach, komm, ich bin auch 40. Das hat nix mit Schwarz-Weiß-Denken zu tun. Nur kann man nicht "nur ein bisschen vertrauen", ebenso wenig, wie man "nur ein bisschen schwanger" sein kann.
Sorry, das ist ein Äpfel mit Birnen Vergleich
Aber in dem Moment, in dem ein Partner den anderen kontrollieren muss und Vorschriften machen muss, ist die Basis für eine gesunde Beziehung einfach futsch.
Da gebe ich dir absolut Recht.

Und nun aber wieder zum Fall hier. Sie fühlt sich wie das dritte Rad am Wagen und ungesehen.

Sie hat das Gefühl daß er sie außen vor lässt. Deswegen fragt sie nach...... Falscher weg, absolut. Aber sie weiß sich nicht anders zu helfen.

Es geht mir nicht darum ihr Verhalten zu entschuldigen sondern um es nachvollziehbar zu machen.

Wenn Sunny nämlich eine bessere Beziehung möchte, kommt er nicht ums verstehen drum herum.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren