Handy in Schule weggenommen lehrer verschlampt...

Benutzer24257 

Verbringt hier viel Zeit
Nach Lesen von Serenitys Link hab ich mal ne Frage. Auf dieser Weise wird das so erklärt:

Lehrer sind übrigens auch befugt, Schülern Gegenstände wie zum Beispiel Handys vorübergehend wegnehmen, wenn ein geordneter Unterricht auf eine andere Art und Weise nicht aufrechtzuerhalten ist.
Generell ist es zwar erlaubt, Mobiltelefone in die Schule mitzunehmen, allerdings nur in ausgeschalteter Form während des Unterrichts. Das Mitbringen der Handys ist erlaubt, weil es von dem im Grundgesetz verankerten Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit umfasst wird. Ein Recht auf eine Störung der schulischen Ordnung oder Dinge, die den schulischen Erziehungsauftrag ins Wanken bringen, gibt es deswegen aber nicht.

Wie ist denn das mit der Pause? Ist es (rechtlich) zulässig, die Nutzung in der Pause zu unterbinden und das Gerät einzukassieren? Wenn das Handy während des Unterrichts ausgeschaltet bleibt, natürlich.
 

Benutzer804 

Verbringt hier viel Zeit
also in meiner ehemaligen berufsschule gabs auch so ne regelung dass
das handy bis eine der STUNDE weggenommen wird, wenns im unterricht klingelt. hatten aber mit den lehrern ne abmachung gehabt. wenns handy klingelt, muss man am nächsten tag für die ganze klasse selbstgebackenen kuchen mitbringen.

es gab einmal nen lehrer, der mir meins wegnehmen wollte. habe es ihm aber net gegeben. da es mein bertieb was der mich dringend nach der schule brauchte, sah ich es net ein es abzugeben.
bin dann mit dem lehrer zum direx gegangen und habe diesem verklickert dass ich in erster linie angestellte des betriebs bin und in zweiter linie berufsschüler. sah er genauso. aufgrund dessen durfte ich stets mein handy auch an lassen.
 

Benutzer70005 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

An den Schulen, die ich kenne, gibt es diese Regelung nun deswegen, weil scheinbar immer mehr Schüler ihre Lehrer im Unterricht filmen und diese Videos dann ohne deren Einwilligung ins Netz stellen.


Ja deswegen ist es bei uns auch. Aber es geht auch jeder Lehrer anders damit um irgendwie :ratlos: meine Freundin hatte auf dem Schulehof ihr Handy an um ihre Mutter eben anzurufen und ihr Handy wurde einkassiert ein Mädchen aus meinem Kurs stand mit dem Handy in der Hand direkt vorm Klassenraum und die gleiche Lehrerin hat sie nur verwarnt... Ich denk liegt ein bisschen in der Willkür des Lehrers.
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
Mich wundert das ihr alle das Handy abgebt. Ich würde das verweigern, aus der Tasche nehmen wird ers mir wohl nicht und mit direktoren kann man meist viel besser reden als mit lehrern.
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
danke für die korrektur^^ jop weil ich auf ne sms von ihr gewartet hab... musst ich ja für die schule klähren


Wenn ich eine so wichtige sms erwarte, geh ich vorher zum Lehrer und klär das mit ihm ab... Genauso andersherum, wenn ein Lehrer bei uns was wichtiges erwartet hat hat er das Handy auch nicht einfach so an gelassen sondern das mit uns abgeklärt. Das gehört imo zur Höflichkeit... und dass Handys im Unterricht verboten sind sollte doch inzwischen jeder wissen.

Klar is das in deinem Fall jetzt echt mies gelaufen... aber Handys, die den Unterricht stören sind in der Schule nun mal nicht erlaubt.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Mich wundert das ihr alle das Handy abgebt. Ich würde das verweigern, aus der Tasche nehmen wird ers mir wohl nicht und mit direktoren kann man meist viel besser reden als mit lehrern.

Ja wieso denn nicht? Das ist ja die Strafe dafür, weil es verboten ist! Und da würds dir auch der Direktor abnehmen.
 

Benutzer30855  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ja wieso denn nicht? Das ist ja die Strafe dafür, weil es verboten ist! Und da würds dir auch der Direktor abnehmen.
Wenn ich das Handy aber beruflich oder wegen einer wirklich wichtigen privaten/schulischen Sache benötige, könnten sich Direktor und Lehrer meinetwegen kollektiv Kopfstellen, ich würds auch nicht rausgeben.
Man kann Handys auch leise stellen und auf die SMS warten. Solange nun niemand ständig damit rumspielt, ist das meiner Meinung nach auch im rahmen des erträglichen.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Wenn ich das Handy aber beruflich oder wegen einer wirklich wichtigen privaten/schulischen Sache benötige, könnten sich Direktor und Lehrer meinetwegen kollektiv Kopfstellen, ich würds auch nicht rausgeben.
Man kann Handys auch leise stellen und auf die SMS warten. Solange nun niemand ständig damit rumspielt, ist das meiner Meinung nach auch im rahmen des erträglichen.

So war das bis vor einiger Zeit auch noch. Aber mittlerweile ist das einfach komplett verboten und in der Schulordung auch so festgelegt, also muss man es dann eben auch abgeben, wenn man sich nicht daran hält.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Ja wieso denn nicht? Das ist ja die Strafe dafür, weil es verboten ist! Und da würds dir auch der Direktor abnehmen.

Weil es jeglicher rechtlicher Grundlage entbehrt ...

Aber wer will sich schon mit seiner Schule anlegen, die letztendlich über die Zukunft bestimmt ?

Ich würde es auch nicht machen.
 
S

Benutzer

Gast
Unser Mathelehrer zum Beispiel hat auch immer sein Handy an, das war auch nicht abgesprochen und ist genauso verboten, aber bei uns sehn die meisten Lehrer das eh ein bisschen lockerer!
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Weil es jeglicher rechtlicher Grundlage entbehrt ...

Aber wer will sich schon mit seiner Schule anlegen, die letztendlich über die Zukunft bestimmt ?

Ich würde es auch nicht machen.
genau so schaut es aus... außerdem gibts im Normalfall echt schlimmeres als ein Handy das einem für die nä. 5 Std. weggenommen wird weil man zu dusselig war sich an die Regeln zu halten:zwinker:
 

Benutzer32236 

Verbringt hier viel Zeit
Also es kommt immer auf den Lehrer an. Bei uns muss man es abgeben, wenn man im Unterricht damit erwischt wird, aber man kriegts nach Schulende wieder. Auch darf man es in den Gängen benutzen, also da ist ken Problem. Wir haben aber einen Lehrer, der nimmt dir dein Handy weg und wenn du GLÜCK hast, kriegste es wieder. Wenn nicht, dann hat der des irgendwo verloren. Und wenn du ihm verweigerst dein Handy zu geben, dann macht der dich voll fertig. Naja unsre tollen Lehrer, ne?? :kopfschue
Lg

@TS: Wie siehts eigentlich mit deinem Handy aus??
 

Benutzer76373 

Meistens hier zu finden
Wir haben aber einen Lehrer, der nimmt dir dein Handy weg und wenn du GLÜCK hast, kriegste es wieder. Wenn nicht, dann hat der des irgendwo verloren.
Der würde aber was von mir hören, erst mein Eigentum abnehmen, das ist ja noch ok wenn ich zu Duselig war es nicht auf lautlos zu stellen. Aber es verlieren.Nee Nee. Und wenn ich das wüsste, das er sagen wir mal gern Sachen verliert dann würde ich zumindest eine Empfangsbestätigung verlangen.
 

Benutzer818  (38)

Verbringt hier viel Zeit
bei uns dürfen wir die handys auch auf lautlos anlassen, und wenn wir wissen das es sein könnte das der betrieb anruft können wir es auch auf laut lassen und wenn der betrieb anrufen sollte rausgehen und telefonieren.
 

Benutzer31535 

Verbringt hier viel Zeit
Mal davon abgesehen, dass mich diese ganze Handysucht der heutigen Jugend und die Art und Weise, wie viele mit den Geräten rücksichtslos umgehen, total ankotzt, finde ich es absolut nicht in Ordnung, wenn Lehrer privates Eigentum der Schüler konfiszieren. Zum einen enthalten diese Geräte sensible und vertrauliche Daten, zum anderen sind sie teilweise sehr teuer. Da stellt sich dann ja auch automatisch die Frage was passiert, wenn das Handy beschädigt oder verschlampt wird? Wer zahlt dann den Schaden? Oder wie in diesem Fall, wo durch das Einbehalten des Geräts Folgeschäden entstanden sind, wie der Arbeitsausfall. Nur weil ein Schüler gegen die Schulregeln verstößt, darf der Lehrer ihm doch nicht eine Strafe zufügen, die das Leben außerhalb der Schule betrifft. Das geht zu weit. Ich als Lehrer würde mir diese Handynerverei auch nicht gefallen lassen, aber als Sanktionen nur zusätzliche Hausarbeiten, Nachsitzen oder gemeinnützige Arbeit an der Schule in Betracht ziehen.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Mal davon abgesehen, dass mich diese ganze Handysucht der heutigen Jugend und die Art und Weise, wie viele mit den Geräten rücksichtslos umgehen, total ankotzt, finde ich es absolut nicht in Ordnung, wenn Lehrer privates Eigentum der Schüler konfiszieren. Zum einen enthalten diese Geräte sensible und vertrauliche Daten, zum anderen sind sie teilweise sehr teuer. Da stellt sich dann ja auch automatisch die Frage was passiert, wenn das Handy beschädigt oder verschlampt wird? Wer zahlt dann den Schaden? Oder wie in diesem Fall, wo durch das Einbehalten des Geräts Folgeschäden entstanden sind, wie der Arbeitsausfall. Nur weil ein Schüler gegen die Schulregeln verstößt, darf der Lehrer ihm doch nicht eine Strafe zufügen, die das Leben außerhalb der Schule betrifft. Das geht zu weit. Ich als Lehrer würde mir diese Handynerverei auch nicht gefallen lassen, aber als Sanktionen nur zusätzliche Hausarbeiten, Nachsitzen oder gemeinnützige Arbeit an der Schule in Betracht ziehen.
dem ist nichts mehr hinzuzufügen!
 

Benutzer666 

Verbringt hier viel Zeit
Normalerweise darf er das nur für die Schulstunde wegnehmen, mehr nicht.
Ich hätte den schon längst bei der Polizei wegen Diebstahl angezeigt. Dann macht der das auch nicht nochmal.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Normalerweise darf er das nur für die Schulstunde wegnehmen, mehr nicht.
Ich hätte den schon längst bei der Polizei wegen Diebstahl angezeigt. Dann macht der das auch nicht nochmal.
ich glaube die Polizei wird über den Vorwurf des Diebstahls lachen spät. der Richter...:zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren