Handy aus-er ignoriert mich

Benutzer108076  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo :smile2:

Also, habe folgendes Problem.

Mein Freund und ich sind schon seit 2 Jahren zusammen.
Wir streiten und irgendwie oft wegen Kleinigkeiten.

Es ist so, dass er immer wenn wir im Auto sitzen sehr laut Musik hört. Das ist mir zu laut und ich mach die Musik immer leiser und er dann immer lauter......
Er weiß, dass ich es nicht mag, doch trotzdem tut er es. ICh würde mich lieber mit ihm unterhalten.

Gestern wollten wir mit Freunden ins Kino. Dann sind wir zu einer Freundingefahren, um sie abzuholen. Wir haben uns unterhalten erstmal. Ich habe dann als letztes was gesagt und er hat ohne irgendwie darauf zu reagieren die Musik lauter gemacht. Habs dann wieder leise gemacht. Darauf ist er richtig ausgerastet "warum ich ja die musik so aggressiv leise mache". ich habe ihm gesagt, dass er mir erstmal antworten kann.
Nachdem er so ausgerastet ist habe ich nicht mehr mit ihm geredet. Und er hat die ganze Zeit gefragt, ob ich jetzt beleidigt wäre, statt sich mal zu entschuldigen.

Dann haben wir nicht mehr so wirklich miteinander geredet.

So am Ende des Abends, hat er einen Anruf bekommen.
Er hat zu der Person gesagt "Lass die Tür auf, ich leg mich dazu".
ICh habe gefragt, wo er sich zu legt und er meinte nur , dass er privat wäre.

Ich fand das schon richtig fies mir gegenüber, wie er sich die ganze zeit verhalten hat. Als wir dann zurück gefahren sind haben wir auch kaum miteinander geredet. Er hat mich zu meinem Auto gefahren. Als ich ausstieg, hat er noch nicht mal gewartet bis ich ins auto stieg. er ist schnell weggefahren. Da ich in seiner nähe wohne, konnte ich aber sehen, dass er nach hause gefahren ist.

´Wollte ihn dann anrufen und ihn mal drauf ansprechen, aber sein handy war aus. Nach 13 Stunden ist sein Handy immernoch aus.
Weiß nicht was ich tun soll. ICh habe nichts getan udn verdiene es nicht so behandelt zu werden.

:frown:
 
V

Benutzer

Gast
Erstmal muss ich dir sagen, dass du Recht damit hast, dass ihr euch wegen Kleinigkeiten streitet. Aber ich kenne das von meinem Freund und mir leider auch! :zwinker:

Dass er einfach die Musik laut dreht, wenn ihr euch unterhaltet, ist natürlich unhöflich und leicht respektlos. Aber es nützt manchmal halt nichts, nur zu meckern. Vielleicht solltest du es einfach ignorieren und akzeptieren, dass ihr im Auto eben nicht besonders viel miteinander reden könnt. Ist dass denn auch sonst so, dass er dir nicht zuhört, oder nur bei der Autofahrt?

Er wird sich schon melden, spiel jetzt einfach nicht die beleidigte Zicke. Ich würde mich nicht bei ihm melden, das ist jetzt sein Part.
 

Benutzer101448 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde auch, dass das Kleinigkeiten sind - aber lieber Kleinigkeiten, als existenzielle Probleme... :zwinker:
Nur das mit dem "Dazu legen" finde ich irgendwie komisch - und besonders, dass er sein Handy danach aus hat/hatte?!
Hast du ihn mittlerweile erreicht?

Ansonsten würde ich an deiner Stelle jetzt auch mal das Handy ausmachen und dir einen schönen Sonntag machen - dann wird er wissen, wie sich das anfühlt :zwinker:
Und wenn er fragt, was du gemacht hast, antwortest du auch mit "Ist privat..."
 

Benutzer108076  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde auch, dass das Kleinigkeiten sind - aber lieber Kleinigkeiten, als existenzielle Probleme... :zwinker:
Nur das mit dem "Dazu legen" finde ich irgendwie komisch - und besonders, dass er sein Handy danach aus hat/hatte?!
Hast du ihn mittlerweile erreicht?

Ansonsten würde ich an deiner Stelle jetzt auch mal das Handy ausmachen und dir einen schönen Sonntag machen - dann wird er wissen, wie sich das anfühlt :zwinker:
Und wenn er fragt, was du gemacht hast, antwortest du auch mit "Ist privat..."

Nein, sein Handy ist immernoch aus. ICh find das echt sche*ße, dass er sein Handy aus macht. Ich hab doch nichts getan.
Ich glaub wenn ich jetzt auch mein Handy aus mache, wird alles nur noch schlimmer.
 
V

Benutzer

Gast
Ich finde nicht, dass man da jetzt eine riesengroße Sache draus machen muss. Wenn er sein Handy ausmachen möchte, dann ist das doch seine eigene Entscheidung. Vielleicht hat das auch gar nichts mit dir zu tun, sondern sein Akku ist leer. Mal doch nicht gleich den Teufel an die Wand.

Und vor allen Dingen, wenn du dein Handy jetzt ausmachst (was ich für eine gute Idee halte) und er fragt, wieso du es ausgeschaltet hast, antworte bitte nicht mit: "Ist privat". Das ist kindisch, lächerlich und macht die Sache in der Tat schlimmer, als sie ist.
 

Benutzer12443  (40)

Meistens hier zu finden
Ich hab den Eindruck, dein Freund ist ein ganz schönes Böckchen...:smile:
Da kann man leider mit Beleidigtsein und Sturheit nichts ausrichten. Man kann nur zeigen, dass man zugänglich ist, das aber so nicht mitmacht. Auf keinen Fall solltest du dich davon verunsichern lassen oder traurig sein. Ich habe nicht den Eindruck, dass er es böse meint. Es geht nur nicht nach seinem Kopf und dann wird er bockig.

Was die Musik im Auto angeht, kann ich ihn verstehen. Es gibt für mich im Auto nichts Schöneres als Musik zu hören und ich will da verdammt nochmal nicht quatschen. Allerdings sollte er schon mit der Lautstärke Rücksicht nehmen, damit dir nicht die Ohren abfallen. Aber auch du solltest Rücksicht nehmen und ihm nicht ein Gespräch aufzwingen, was er in dem Moment nicht führen will. So was kann extrem nerven. :zwinker:
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Also ich glaube, dass, wie so oft, es an dieser Stelle gar nicht um Musik oder nicht Musik geht, sondern um ein anderes Problem.

Deswegen wühlt es Euch auch beide - oder eigentlich eher nur IHN - so sehr auf, dass die große Krise ausbricht, wenn es doch augenscheinlich nur um Musik geht.

Das zeigt auch sein - meiner Meinung nach - Bluff-Manöver, das Dich absichtlich in Unruhe versetzen soll. Er zeigt Dir ganz deutlich: ich brauche Dich nicht.

Ihr solltet Euch vielleicht mal ganz grundsätzlich zusammensetzen. Wo ist denn der echte Knackpunkt? Fühlt sich der eine vom anderen nicht genug respektiert? Ernstgenommen?
Habt Ihr noch andere Situationen, bei denen Ihr so aneinanderrasselt?

Es liest sich so, als habe ER mit irgendetwas ein ganz großes Problem.

Gruß, cocos
 

Benutzer108076  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde auch, dass das Kleinigkeiten sind - aber lieber Kleinigkeiten, als existenzielle Probleme... :zwinker:
Nur das mit dem "Dazu legen" finde ich irgendwie komisch - und besonders, dass er sein Handy danach aus hat/hatte?!
Hast du ihn mittlerweile erreicht?

Ansonsten würde ich an deiner Stelle jetzt auch mal das Handy ausmachen und dir einen schönen Sonntag machen - dann wird er wissen, wie sich das anfühlt :zwinker:
Und wenn er fragt, was du gemacht hast, antwortest du auch mit "Ist privat..."

Also ich glaube, dass, wie so oft, es an dieser Stelle gar nicht um Musik oder nicht Musik geht, sondern um ein anderes Problem.

Deswegen wühlt es Euch auch beide - oder eigentlich eher nur IHN - so sehr auf, dass die große Krise ausbricht, wenn es doch augenscheinlich nur um Musik geht.

Das zeigt auch sein - meiner Meinung nach - Bluff-Manöver, das Dich absichtlich in Unruhe versetzen soll. Er zeigt Dir ganz deutlich: ich brauche Dich nicht.

Ihr solltet Euch vielleicht mal ganz grundsätzlich zusammensetzen. Wo ist denn der echte Knackpunkt? Fühlt sich der eine vom anderen nicht genug respektiert? Ernstgenommen?
Habt Ihr noch andere Situationen, bei denen Ihr so aneinanderrasselt?

Es liest sich so, als habe ER mit irgendetwas ein ganz großes Problem.

Gruß, cocos


Das sehe ich nämlich genau so. Weil wir einfach wegen jeder Kleinigkeit streiten. Er übertreibt es immer so. Ich finde es sehr respektlos, wie er sich verhält.
Was denkst du denn, wodrüber wir reden sollten?
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Wenn ich mal ins Blaue tippe, würde ich vermuten, dass dein Freund einfach über ein geringeres Kommunikationsbedürfnis als du verfügt. Er will Musik hören, du willst reden. Er telefoniert, du willst wissen, was er gesagt hat. Er will seine Ruhe vor dir, du willst, dass er sein Handy anlässt, damit er dir 24/7 ausgeliefert ist.

Sei mal ein bisschen lieb zu ihm und tue ihm was Gutes: er ist dein Freund und nicht dein Feind. Wenn ihr euch dann beide mal wohlfühlt, frag ihn, ob er sich hin- und wieder von dir eingeengt fühlt und dann lass ihn reden.
 

Benutzer108076  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn ich mal ins Blaue tippe, würde ich vermuten, dass dein Freund einfach über ein geringeres Kommunikationsbedürfnis als du verfügt. Er will Musik hören, du willst reden. Er telefoniert, du willst wissen, was er gesagt hat. Er will seine Ruhe vor dir, du willst, dass er sein Handy anlässt, damit er dir 24/7 ausgeliefert ist.

Sei mal ein bisschen lieb zu ihm und tue ihm was Gutes: er ist dein Freund und nicht dein Feind. Wenn ihr euch dann beide mal wohlfühlt, frag ihn, ob er sich hin- und wieder von dir eingeengt fühlt und dann lass ihn reden.


Er hat die Unterhaltung in dem Moment begonnen. Ich finde es nicht schlimm, dass er Musik hören möchte. Aber dann soll er nicht ohne mir zu antworten die Musik lauter machen. Das ist respektlos.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Er hat die Unterhaltung in dem Moment begonnen. Ich finde es nicht schlimm, dass er Musik hören möchte. Aber dann soll er nicht ohne mir zu antworten die Musik lauter machen. Das ist respektlos.

Rein interessehalber: hast du ihn denn darum gebeten, dass er die Musik für dich leiser machen soll oder hast du dir die Freiheit genommen, einfach so dran zu drehen? Vielleicht findet er dich in ähnlicherweise respektlos? Könnte das sein? :zwinker:
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
habe ich nicht mehr mit ihm geredet. Und er hat die ganze Zeit gefragt,

Du hast ihn ignoriert, jetzt ignoriert er Dich. Beides ist etwa gleich kindisch, und eigentlich sollte es Dich nicht überraschen, wenn sich jemand genauso verhält wie Du.

Die Lösung des Problems ist das DU erstmal versuchst, DEIN Verhalten zu ändern, nicht seins.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
So kann man es natürlich auch sehen.

Ich bin einfach davon ausgegangen, dass dieser ominöse "dazuleg-Satz" absichtlich hörbar formuliert wurde. Das muss natürlich nicht so gewesen sein und bei diesem Licht betrachtet könnte ich mir auch Ähnliches denken wie Fuchs.

Na redet doch erstmal über diese eine Sache und trefft ne Regelung, wie ihr das mit den Autofahrten machen wollt. Und auch wenn ich solchen Beziehungs-Therapie-Gesprächen immer so ein wenig naja...kritisch gegenüberstehe - aber ihr solltet dann vielleicht thematisieren, was Euch da genau gestört hat und wie Ihr Euch dabei gefühlt habt. Damit der jeweils andere das auch nachvollziehen kann.

Vielleicht habt ihr andere Zeitpunkte, Gespräche zu führen, wenn ihm das so wichtig ist im Auto.

Wenn Ihr nicht redet, bleiben viele offene Konflikte und kleine Verletzungen übrig, gepaart mit individuellen Gedanken und Fragen über die Verhaltensmotive des jeweils anderen. Und die werden sich dann bei der nächsten Kleinigkeit wieder entladen. Mit vielen unterschwelligen Spitzen, Kommentaren und Machtkämpfen à la ich-drehe-laut-und-er-dreht-leise.

HIER kann jedenfalls wirklich - wie der Fuchs es deutlich macht - bestenfalls nur ins Blaue getippt werden.

Gruß, cocos
 

Benutzer108076  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Warum muss ich denn immer alles akzeptieren? Das ist doch nicht fair, dass ich nur das mache, was er möchte.

Ich habe ihn darauf angesprochen, und er meinte, dass ihm egal ist, was ich denke.
Ich hab ihn angerufen und versucht mit ihm zu reden. Er hat gesagt, dass er nich toll fand, dass ich mit ihm nicht wirklich geredet habe an dem Abend.

Nach einer halben Stunde sagte er mir nur, dass er keine Lust und keine Zeit hat zu telefonieren und er seinen Sonntag schöner verbringen möchte, obwohl es um unsere Beziehung ging
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich denke, hier treffen zwei Dickköpfe aufeinander und keiner will nachgeben. Du willst reden, er will Musik hören. Und ihr beide wollt das um jeden Preis durchsetzen. Wobei das nur ein Beispiel aus eurem Alltag ist. Es gibt vermutlich noch mehr.

Dass er jetzt sein Handy aus hat, ist seine beleidige Konsequenz. Deine ist die, dass du ständig anrufst. Auch hier will jeder wieder seinen Kopf durchsetzen: Du willst um jeden Preis reden, er will das Gegenteil.

Die Frage ist, wie ihr da zusammen kommt. Sicher nicht, indem jeder einfach weiterhin seinen Plan durchzieht.

Ihr solltet vielleicht mal darüber nachdenken, was ihr aneinander schätzt und warum ihr seit 2 Jahren zusammen seid. Und warum treten jetzt ständig solche Machtprobleme auf, warum früher nicht? Habt ihr die rosarote Brille abgelegt? Oder stimmt etwas in eurer Basis nicht und dieses Lapalien sind nur die Konsequenz davon?
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich hätte ihn nicht angerufen, bis er sich entschuldigt hat. Und immer, wenn er die Musik lauter dreht, obwohl er ganz genau weiß, dass du das nicht magst, dann steig aus. So platzen vielleicht zwei, drei Treffen, aber dann wird er's kapieren.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren