Handjob/Petting - Ideen

Benutzer54020  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Schönen guten Tag liebe User,

ich habe beim Sex große psychische Probleme die noch bewältigt werden müssen und bis dahin gibt es wie's aussieht wohl auch kein Sex.
Mein Freund und ich haben somit seit Monaten nur Handjob und er bei mir Oral (ich selbst brauch für oral noch bisschen Zeit).
Da das ganze irgendwann langweilig wird für ihn, wollte ich mal fragen wie man den stinknormalen Handjob ''erweitern'' kann bzw. interessanter machen kann.
Was habt ihr so für Ideen/ Erfahrungen?

Liebe Grüße, Maion
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Was verstehst du denn unter "stinknormal" genau? Wie und was machst du denn beim Handjob?
 

Benutzer54020  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Mit Gleitcreme mit einer Hand Hoden ''massieren'' und mit der anderen Hand die Eichel. Wie normale Selbstbefriedigung beim Mann
 

Benutzer64931 

Verbringt hier viel Zeit
Mit Gleitcreme mit einer Hand Hoden ''massieren'' und mit der anderen Hand die Eichel. Wie normale Selbstbefriedigung beim Mann
Obwohl es in dem Bereich sowas wie "normal" nicht gibt, machen es die meisten mit Vorhaut rauf/runter.
 

Benutzer54020  (32)

Verbringt hier viel Zeit
@Mr.Chainsaw:

Mein Freund ist beschnitten und von daher gibts das gar nicht :zwinker:
Außerdem wäre das, was du beschreibst ganz normale Selbstbefriedigung und darum gehts ja nicht.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ein Handjob von einer Frau wird niemals das Gleiche sein als wenn er es sich selber macht. (die Griffe bekommen wir in 100 Jahren nicht gebacken)
Aber wir müssen ja auch nicht die Bewegungen nachahmen...wozu auch?
Ich will, dass er MEINE ganz speziellen Griffe genießt und immer wieder überrascht wird, was ich so auf Lager habe. Und wenn eine Frau sich nicht ganz hilfslos und ungeschickt anstellt, dann müsste es eigentlich mit dem Teufel zugehen, wenn er die Meinung vertritt, dass sein Wedeln schöner ist.
Es geht nichts über eine weiche, warme, geschmeidige und nicht erlahmende Hand seiner Partnerin, die zugleich fordernd-packend, aber dennoch nie eine gewisse Zärtlichkeit vermissen lässt. Dann sind noch die Blicke da, die ich ihm schenken kann...und Einblicke, wenn ich mich in entsprechende Postionen bringe. Hat er das wirklich alles bei der SB? *zwinker*

Gönne ihm doch eine ausführliche Massage und dann gibt es zig andere Griffe als mit der einen Hand (ein beidhändiger Handjob kann echt eine Krönung für ihn bedeuten) nur stupide rauf und runter oder diese Dreifingeranwendungsmethode.

Du kannst deine Unterarme einsetzen, in dem du den Schwanz dazwischen klemmst und reibst und drückst, nimm zur Abwechslung BEIDE Hände zur Massage her, falte sie wie zum Gebet, überkreuze die Daumen und dann fährst du am Schwanz runter, übst gewissen Druck aus und wenn du nach oben kommst, lässt du sein gutes Stück aus der Öffnung zwischen den Daumen herausschauen ohne dass du vergisst, mit ihnen über die Eichel zu wischen.
Oder du setzt eine Handinnenfläche oben an seiner Eichel an, fährst mit der Hand nach unten und übst gleichzeitig Druck mit dem Handballen und den Fingern aus. Kurz bevor du unten angekommen bist, setzt du die andere Hand an und machst die gleiche Bewegung...der Schwanz muss immer deine Hände spüren und die Übergänge sollten rechtzeitig und fließend erfolgen.
Was auch gut ankommt, wenn beide Hände versetzt untereinander am Schaft angesetzt werden und quasi drehende Bewegungen ausgeführt werden als würde man ein Handtuch auswringen. (natürlich nie zu grob werden)
Du kannst aber zur Abwechslung nur seine Eichel verwöhnen und anstelle der Hoden mal seinen Damm oder das Poloch mitverwöhnen, den Bauch streicheln, eine Hand von ihm halten, ihn dabei küssen u.s.w.
Es gibt unzählige Griffvarianten und ein Buch wie z. B. "die perfekte Liebhaberin" kann sicherlich nicht schaden, da Illustrationen Hilfestellung leisten.


Nicht immer muss das Ziel lauten, das schnelle Abspritzen herbeizuführen, ein bisschen quälen muss ab und zu schon sein. ;-)
Frau kann ihn auch in "Zeitlupe" zum Abspritzen bringen ohne nur igendeine hektische und schnelle Bewegung auszuführen.

Im Vorfeld könntest du dir ja mal überlegen, wie du seinen Schwanz "spielerisch" neckst (du musst ihn dafür nicht in den Mund nehmen. Du kannst deine Nase einsetzen, Haarsträhnen, deine Füße, deine Brüste, diverses Sexspielzeug, Federn, Tücher etc.) und auch den Ort des Geschehens variieren. (nicht nur im Bett und er liegt...eure Körperpositionen einfach verändern, mal in der Dusche Spaß haben, dann wieder im Treppenhaus. Handjobs lassen sich auch oftmals außerhalb der eigenen vier Wände ziemlich diskret "erledigen" und erhöhen die Spannung)
Hast du es z. B. schon mal in der 69-Position versucht, während er dich leckt?
Wie wäre es, wenn du ihm dabei nette oder versaute Dinge ins Ohr flüsterst?
Beim Abspritzen muss nicht alles in deine Hand oder auf seinem Bauch landen...bringe dich in Position und lasse diverse Körperteile von seinem Saft verzieren.


Ich habe dir mal einen Beitrag von mir kopiert, den ich hier irgendwann mal verfasst habe. Vielleicht ist er nützlich und hilft dir weiter:


Ganz besonders schätze ich dieses Spiel in der Öffentlichkeit, diese "Gefahr", dass man vielleicht sogar dabei gesehen wird...und ich liebe das Anfassen, wenn er nicht damit rechnet.
Die Machtausübung, wenn ich merke, wie unter meinen Fingern etwas hart wächst, lässt meine Sinne vibrieren. Ich bin einfach schwanzfixiert und deshalb muss ich ihn auch immer und immer wieder berühren...da ist dann kein Ort sicher und ich kann einfach nicht genug kriegen.
Ein HJ lässt sich auch viel diskreter darstellen als ein BJ und kann deswegen nahezu überall ausgeführt werden. Ob das im Auto ist, im Kino, am See...es juckt mich irgendwie immer in den Fingern. (und ihm schnell woanders *g*)
Ich denke mir immer, so eine zarte Frauenhand -ganz überraschend in der Hose- muss ihm doch einfach gefallen...ganz egal, ob es dann zum Orgasmus kommt oder nicht.

Ein weiterer Aspekt ist der, dass ich ihn während des Spiels mit meinen Händen viel besser beobachten kann als wenn ich mit dem Mund zugange bin. Da bin ich oftmals zu sehr konzentriert und kann deshalb nicht immer auf jede seiner Regungen achten.
Aber so sehe ich alles, mir entgeht nahezu nichts, denn ich habe meine Griffe perfektioniert, so dass sie mir ohne Mühe von der Hand flutschen. Ich kann ihm heiße und begehrliche Blicke zuwerfen, sein lustvolles Gesicht erkunden, unanständige Dinge ins Ohr flüstern, jedes Stadium seines Hartwerdens beobachten, sein Stöhnen registrieren...und das Schärfste dabei ist: Ich sehe es kommen! Wenn mich das vorherige Spiel nicht hat schon geil werden lassen, dann mit Sicherheit das Abspritzen! Wenn es ihm stoßweise kommt und ich genau Beobachten kann, wie sein Sperma rausspritzt...oh Mann, ich liebe diesen Anblick und kann es kaum erwarten, wo das Sperma landet, damit ich es umgehend ablecken kann.

Außerdem kann man sich beim HJ auch noch prima selber streicheln oder sich streicheln lassen. Da bin ich dann auch nicht so abgelenkt wie bei einem BJ und kann seine Fingerfertigkeiten richtig genießen. Mit gespreizten Beinen lässt sich dann nicht nur die Klit bearbeiten, sondern mit den richtigen Griffen können sich auch noch zwei heiße Löchlein freuen, während ich weiter an ihm herumspiele.

Oh ja, ein HJ gehört für mich einfach zum abwechslungsreichen Sexleben dazu...und wenn es dann noch ein gutgemachter ist, bei dem er ganz genau merkt, wie gerne ich das tue, dann ist das eine absolute Bereicherung und ein Hochgenuss für ihn und mich.
Frau kann ihn quälend und unendlich lange massieren...dabei setze ich auch ganz gerne meine langen Fingernägel in den Mittelpunkt, deren Anblicke beim Spiel mit dem Schwanz so manchen Herrn erst richtig wild werden lässt.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich habe mir einiges, aber nicht alles durchgelesen: Wie schaut es mit Foot-Job aus ?
 

Benutzer54020  (32)

Verbringt hier viel Zeit
@munich-lion: Hört sich alles sehr gut an, allerdings bin ich durch ne gewisse Vergangenheit nicht so geil auf Schwanz und Sperma wie du : (

Edit: Mein Freund fand deinen Beitrag dennoch sehr ansprechend :grin:
 

Benutzer64931 

Verbringt hier viel Zeit
Anstatt nur die Eichel zu reiben könntest du auch zur Abwechslung nur den Schaft unterhalb der Eichel massieren; auch die Beschneidungsnarbe am Schaft ist sehr empfindlich!
 

Ähnliche Themen

G
  • Frage / Problem
2 3
Antworten
53
Aufrufe
3K
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren