Halteverbot auf Privatgrund - auch für Motorräder??

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Off-Topic:


Ich war nicht der erste und nicht der einzige der sich diesbezüglich geäußert hat.
Immerhin ist das hier ein meinungsforum, und wenn es immer nur um die Antwort auf eine frage ginge, wäre niemand mehr hier.
Ist mir neu, dass das hier ein Meinungsforum ist. :ratlos:
Meinungen sind in Umfragen gefragt, aber nicht generell in jedem Thread. Geschrieben werden sie zwar oft, was aber nicht heißt, dass sie angebracht und hilfreich sind.
Über 6 Seiten sicherlich nicht, zumal meine eigentliche Frage längst keiner mehr weiß.

Off-Topic:
Meine Güte wie hier einige wegen so einer Lapalie abgehen ist ja unglaublich.:kopfschue
Da sagst du was. Man könnte meinen, ich hätte Hochverrat begangen und darauf stünde die Todesstrafe. :eek:

@krava:

sprich mit deiner Versicherung etc. - evtl. ist es irgendwie möglich das du nicht den ganzen Schaden bezahlen musst. Das ist dein gutes Recht. So ein Verhalten würde ich auch nicht als "Sauerei" empfinden sondern eher als Denkzettel für den Mopedfahrer der meint sein Fahrzeug aus Rücksichtslosigkeit dorthin stellen zu müssen wo es eigentlich nicht stehen sollte und andere Leute nur zusätzlich behindert...
Genau das werde ich machen, was auch immer raus kommt.
 

Benutzer21122 

Verbringt hier viel Zeit
Ihr müsstet einfach mal die Frage des Aufgabenstellers lesen, wie in einer Klausur: Wer will was vom wem? - und nicht: Was könnte es theoretisch alles für Ansprüche geben. Hier geht es um Ansprüche des Halters gegen Krava. Nicht um eine "Haftung" (=Übernahme eines Schadens durch einen Schädiger) des Motorradhalters. Bei dem geht um ein die Haftung der TO minderndes Mitverschulden im Sinne von § 254 BGB. Andere Baustelle.



Jep.

Für den Bereich der Gefährdungshaftung ist es sehr wohl relevant, ob es sich um öffentlichen Verkehrsraum handelt, oder nicht.

S.o. Sehe nicht so ganz, wofür es hier die Betriebsgefahr braucht, um zu einer Anspruchsminderung zu kommen.



Wenn Du alles nur auf die Frage nach Eigentum reduzierst, ja.
Das beantwortet aber nicht die Frage nach der Haftung.

Du meinen? Ich hafte deliktisch immer nur für Rechtsgutverletzungen (und die Verletzung sonstiger, vergleichbarer Rechte). Was außer Eigentum soll in unserem Fall im Raum stehen?Entweder Eigentum des Halters oder eines Leasinggebers oder Sicherungseigentümers. Whatever.


Hier wäre ein Schild natürlich hilfreich beim erkennen.

Ja, hatte ich ja schon mehrfach vergeblich versucht zu vermitteln - hierin erschöpft sich die Bedeutung des ominösen Schildes. Wenn überhaupt, ist der Sinn, den "Parker" quasi "bösgläubig" zu machen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren