Hallo, bin schwanger

Benutzer20305 

Meistens hier zu finden
Iguazu schrieb:
Ich wollte hier eigentlich über meine Schwangerschaft schreiben. Was mich bewegt, wies mir geht... So wie alle anderen Schwangeren. Aber alles was ich zu hören bekomme ist: Herzlichen Glückwunsch ABER....
Ich werde für mein Kind ganz bestimmt ein Schwangerschaftstagebuch schreiben - aber nicht hier.



@L1nuX3r: Ich wünsche dir dass du mal in die Situation kommst, dass du hilfe brauchst, und dass dann allen anderen SCHEISSEGAL ist wies dir geht!

Hallo!

Wenn du die Beiträge richtig gelesen hast, dann hast du gesehen das fast alle dir alles gute wpnschen. Wie du schwanger geworden bist, und wie du mit deinem Kinderwunsch umgegangen bist, war vielen ein Dorn im Auge.

Ich verurteile dich darfür nicht, ich finde es aber nicht gut.

Ich würde dein Tagebuch gerne lesen, viele anderen bestimmt auch.

Ignorier Sätze wie von: L1nuX3r --> die Aussage war unreif und unpassend.

MICH interessiert es!
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Serenity schrieb:
Ich hoffe, dein Kind übersteht es ohne Schäden.
...
Meine Meinung kennst du, du hättest dir ein Tamagotchi zulegen sollen.

Noch nie waren wir so einer Meinung ....


Nein, ich beglückwünsche dich nicht.
Denn dafür müsste ich mich freuen können. Das einzige, was es erträglich macht, ist, dass du keinen unfreiwilligen Samenspender genommen hast.
Aber ansonsten ...
 
J

Benutzer

Gast
ich werde dich auch nicht beglückwünschen, ich wünschen deinem kind nur alles erdenklich gute. du kennst meine meinung, ich war nie dafür, für ein kind OHNE vater.

und auch wenn du alles geld der welt hättest, einen Vater für dein kind kannst du damit nicht kaufen. und ein kind merkt auch wenn diesem etwas fehlt. und ein vater fehlt dem kind nunmal. ich sehs ja an meinem was ist und wie es ist wenn mein freund unter der woche net da is...
 

Benutzer12147  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Insbesondere wo die heutigen Väter sich wirklich an der Arbeit, ein Kind großzuziehen, beteiligen und nicht nur so eine ferne "Gerichtsbarkeit" oder sowas sind wie anno dunnemals. Ok, sowas hab ich auch nicht mehr kennen gelernt... :zwinker:

Wieso willst du dich eigentlich an deinem Kind dafür rächen, dass dein Vater seine Erzieherrolle nicht wahrgenommen hat? Ich meine, wenn man einem die völlige Unschuld an der damaligen Situation bescheinigen kann, ist es doch wohl jenes.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Da der eine Post direkt an mich ging, schreib ich nun doch nochmal: Ich hatte eine Mutter, die sich total um mich gekümmert hat, Geld hatten wir auch keins, denn das musste sie ja parallel zu mir noch heimbringen. War auch okay, ich hab nie drunter gelitten, dass sie arbeiten musste und auch nicht unter dem Geldmangel. Ich hab drunter gelitten, dass die männliche Bezugsperson fehlte. Und die hat Dir auch gefehlt, sonst hättest Du jetzt kein gestörtes Verhältnis zu Deinem Vater - und darum find ichs einfach unmöglich, dass Du genau das Gleiche (nur schlimmer, weil nicht mal ein Pseudo-Vater vorhanden ist!) Deinem Kind antust! Für mich ist das kein Zeichen von der selbstlosen Liebe, die eine Mutter ihrem Kind gegenüber haben sollte. Für mich ist das Egoismus und dass DU glücklich bist.

Ich hab zu den Erfahrungen als vaterloses Kind zusätzlich auch noch die Erfahrung als alleinerziehende Mutter. Ich hab große finanzielle Probleme, aber da die Dir wohl nicht bevorstehen, lassen wir sie mal weg. Aber Du hast wohl nie ein Kind gesehen, dass Dir seine kleine Hand in Deine schiebt und seufzt: "Ach Mama, alle haben im Kindergarten einen Papa." Ja, was sagt man da denn drauf?! Meiner kennt seinen Papa auf DESSEN Wunsch nicht, da kann ich gar nichts dafür. Aber es ist halt so und ich muss meinen Sohn da einigermaßen heil durchkriegen. Und verdammt nochmal, das ist SCHWER!!! Und mein Kleiner leidet drunter. Er liebt mich und ich bete ihn an. Aber das ist halt nicht alles und er hätte einfach manchmal gerne mehr.

Naja, bei Dir ist es jetzt zu spät. Ich finds nur schade, dass Du nicht mal im Vorfeld auf die kritischen Denkansätze gehört hast, die Du geerntet hast. Es galt ja immer nur Deine Meinung. Das finde ich naiv und macht Dich in meinen Augen auch nicht unbedingt reif genug für ein Kind. Sorry, aber das ist meine Meinung...
 

Benutzer24017 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du denkst, reif genug für ein Kind zu sein + du auch finanziell unabhängig bist, kann dir ja nichts im Wege stehen. Keinen Partner zu haben ist doch kein Grund, kein Kind zu bekommen ich meine man hat ja sowieso nicht die Garantie das der Partner einen nie verlässt. Wenn man verheiratet ist kann man ja auch nach einer Zeit alleine mit dem Kind dastehen (klar Besuchsrecht + Alimente) aber als alleinerziehende Mutter hätte es man da auch nicht gerade leicht.
Ich glaube, es ist normal, dass das Umfeld vielleicht am Anfang etwas geschockt reagiert + sich eventuell Sorgen macht aber sobald das Baby da ist schaut die ganze Sache schon wieder ganz anders aus.
Lass dir keine Steine in den Weg legen. Schreib doch mal wenn du lust hast. Ich würde nämlich sehr gern so ne Art Schwangerschaftstagebuch lesen.
Mir geht es übrigens zur Zeit ähnlich also lass dich nur nicht unterkriegen.
 

Benutzer4053  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Iguazu!

Ganz ganz herzlichen glückwunsch! Ich bewunder duch für deinen mut, dass du es durchgezogen hast und nun allein fertig bringen wirst... respekt! ich wünsche dir und deinem WUNSCHkind von herzen alles alles gute!

@gegner: ich find es übel dass ihr euch so darüber zerreißt. iguazu hat schonmal ihre situation beschrieben - und jeder muss seinen eigenen weg gehen! Nun ist sie schwanger, ein traum hat siuch für sie erfüllt. ich finde es übel das viele hier bei ungewollten schwangerschaften sprüche ablassen wie "behalt dein kind, auch allein kann man es schaffen" ect, und bei einem wunschkind, das bereits UNTERWEGS ist, fangt ihr an moralpredigten los zu werden. ich glaube nicht das iguazu es sich leicht gemacht hat, also freut euch für sie oder lasst es sein. aber sowas muss echt nicht sein!
 

Benutzer12147  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Marla schrieb:
ich finde es übel das viele hier bei ungewollten schwangerschaften sprüche ablassen wie "behalt dein kind, auch allein kann man es schaffen" ect, und bei einem wunschkind, das bereits UNTERWEGS ist, fangt ihr an moralpredigten los zu werden.

Nun ja, das ist der Unterschied zwischen Vorsatz und einem Unfall.

Außerdem gilt wie immer zwischen Menschen: wie es in den Wald hereinschallt, so schallt es auch heraus. Iguazu bringt mit ihrer konfrontativen Art doch bewusst alle gegen sich auf. Anscheinend braucht sie das, um überhaupt zu bemerken, dass sich jemand mit ihr beschäftigt.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
@Marla
Iguazu kam hierher, da hatte sie den Plan gerade gefasst und wollte scheinbar eine Legitimation - die sie nicht bekam. Alle rieten ihr aus guten Gründen ab - es war ihr egal.

Jetzt kommt sie her und präsentiert uns stolz, dass sie schwanger ist - während die gleichen, die ihr damals schon abrieten, über soviel Egoismus nur den Kopf schütteln können.

Ohne dir nahe treten zu wollen: Sie ist nicht du. Sie hätte duchaus Zeit gehabt, bis sie den richtigen Partner hat - aber das ging ihr zu langsam. Also hat das Kind nicht mal die CHANCE auf ein normales Familienleben und eine männliche Bezugsperson. Und das alles nur, weil Iguazu nicht warten wollte. Wenn das nicht egoistisch ist, was ist es dann?
 
J

Benutzer

Gast
Serenity schrieb:
@Marla
Iguazu kam hierher, da hatte sie den Plan gerade gefasst und wollte scheinbar eine Legitimation - die sie nicht bekam. Alle rieten ihr aus guten Gründen ab - es war ihr egal.

Jetzt kommt sie her und präsentiert uns stolz, dass sie schwanger ist - während die gleichen, die ihr damals schon abrieten, über soviel Egoismus nur den Kopf schütteln können.

Ohne dir nahe treten zu wollen: Sie ist nicht du. Sie hätte duchaus Zeit gehabt, bis sie den richtigen Partner hat - aber das ging ihr zu langsam. Also hat das Kind nicht mal die CHANCE auf ein normales Familienleben und eine männliche Bezugsperson. Und das alles nur, weil Iguazu nicht warten wollte. Wenn das nicht egoistisch ist, was ist es dann?

DITO! genau meine meinung...

wie gesagt ich wüsste nicht wem ich schon mal zu so einem egoismus gratuliert habe.... und ich würde und werde es jetzt auch nicht tun
 

Benutzer12963 

Verbringt hier viel Zeit
@ Iguazu

Ich gratuliere dir zu deiner Schwangerschaft und wünsche dir und deinem Kind alles Gute! Genieß die Schwangerschaft und lass dich nicht unterkriegen.

:gluecklic

Ich verurteile deinen Entschluß, wie es zu der Schwangerschaft gekommen ist, nicht. Und würden alle so denken, wie manche hier gepostet haben :ratlos: , müsste man auf der Stelle ja fast alle Samenbanken dicht machen. (Möchte niemanden damit provozieren, ist halt meine Meinung.)

Auch auf die Gefahr hin, dass mich hier die meisten für verrückt erklären - hauptsache dass Kind wird hinterher geliebt. Und dass dein Kind ein wahres Wunschkind ist, kann man doch klar erkennen und du wirst das Kind ganz bestimmt lieben und das Kind dich. Und wenn man das finazielle außer Acht läßt, ist dass doch schon eine gute Basis. Vielleicht triffst du ja bald den Mann deiner Träume, der dein Kind als seines akzeptiert (ja so etwas soll es auch geben :zwinker:). Ein Kind braucht nicht zwingend Kontakt zu seinem leiblichen Vater.

Viele Kinder wachsen heute ohne Vater auf und ich sehe auch kein Problem für die Entwicklung des Kindes. Ich bin auch ohne Vater aufgewachsen (zumindestens ab der Zeit, an die ich mich zurück erinnern kann). Zwar gab es hin und wieder mal Lebensgefährten an der Seite meiner Mutter, aber die waren nicht so das Wahre. Und (m)einen Vater hab ich mir nie wirklich gewünscht - mir hat meine Mutter gereicht, der konnte ich immerhin ohne Bedenken vertrauen (und meine Mutter hat nie meinen Vater schlecht gemacht, dass ich so denke).

Also - denk jetzt nur an dich und dein Kind!
 
V

Benutzer

Gast
Serenity schrieb:
Also hat das Kind nicht mal die CHANCE auf ein normales Familienleben und eine männliche Bezugsperson.

Na ja, die Möglichkeit, dass sie noch einen Mann kennenlernt, der dann "Vaterersatz" ist, besteht ja immer noch. Ich weiß, dass das nicht dasselbe ist, aber die jetzige Situation ist sicherlich keine Einbahnstraße.

@Threadstarterin:
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für Deine Schwangerschaft!
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Serenity schrieb:
@Marla
Iguazu kam hierher, da hatte sie den Plan gerade gefasst und wollte scheinbar eine Legitimation - die sie nicht bekam. Alle rieten ihr aus guten Gründen ab - es war ihr egal.

Jetzt kommt sie her und präsentiert uns stolz, dass sie schwanger ist - während die gleichen, die ihr damals schon abrieten, über soviel Egoismus nur den Kopf schütteln können.

Ohne dir nahe treten zu wollen: Sie ist nicht du. Sie hätte duchaus Zeit gehabt, bis sie den richtigen Partner hat - aber das ging ihr zu langsam. Also hat das Kind nicht mal die CHANCE auf ein normales Familienleben und eine männliche Bezugsperson. Und das alles nur, weil Iguazu nicht warten wollte. Wenn das nicht egoistisch ist, was ist es dann?

Da kann ich auch nur zustimmen. :jaa: Aber ich halt mich hier jetzt raus, denn ich könnt mich nur immer und immer wieder aufregen... Kinder aus "heilen" Familien, die ihren Papa KENNEN (egal, wo er wohnt) sollten hier im Thread Schreibverbot bekommen!!! Ich kannte ihn nicht - und ich hab gelitten. Meine Mutter konnte aber wenigstens nichts dafür!!!

@Marla: Einer Mutter, die durch nen Unfall schwanger wird, würde ich immer raten, ihr Kind zu kriegen. Ich empfände es als Mord, wenn sie es nicht täte. Ich rate ja Iguazu ja jetzt auch nicht dazu, abzutreiben! :eek: Ich halte es nur für falsch, was sie gemacht hat. Denn sie hat es absichtlich und bewusst gemacht, dass das Kind keinen Vater hat - und DAS finde ich egoistisch und regt mich auf... So einfach ist das.

So, und jetzt versuche ich tatsächlich mal meine Klappe zu halten...
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
kannst dich bei britt bewerben, die suchen leute wie dich...
 

Benutzer8035  (38)

Verbringt hier viel Zeit
hast du bezüglich deines gestörten verhältnisses zu männern mal was unternommen ? also psychologisch ? nicht böse gemient oder so aber wär nciht gut wenn du das an dein kind weitergeben würdest so nach dem Motto " männer sind schlecht die brauchen wir nciht ".. lass dir da doch mal helfen ... wenn du da so schlecht erinnerungen und erfahrungen gemacht hast
 
I

Benutzer

Gast
Beastie schrieb:
ich glaubs einfach nich ... :rolleyes2

Beastie schrieb:
kannst dich bei britt bewerben, die suchen leute wie dich..


Hast dich dann bald ausgekotzt?

SottoVoce schrieb:
Ich hab drunter gelitten, dass die männliche Bezugsperson fehlte. Und die hat Dir auch gefehlt, sonst hättest Du jetzt kein gestörtes Verhältnis zu Deinem Vater

Nein, nicht zu meinem Vater, sondern zu Männern allgemein. Und das hat nicht nur mit meinem Vater zu tun. Und ich will damit meinem Kind nicht erzählen, dass alle Männer schlecht sind. Ich will es vor der Erfahrung bewahren, die ich gemacht habe: Nämlich mit Eltern aufzuwachsen die sich nicht lieben.
Es geht nicht darum, dass mir ein Vater gefehlt hätte, ich hab ihn ja nie wirklich gebraucht. Es geht darum, dass ich bis heute weiß dass ich keinen Partner brauche um Kinder zu haben.
Wenn ich mich immer noch nicht klar ausgedrückt habe, bitte nachfragen. Und nicht gleich irgendwas hineininterpretiern.

@Junge-Mami, Serenity, SottoVoce... Keiner hat euch geben zu gratulieren, wenn ihr das nämlich nicht könnt, dann ist das eure Sache. Aber dann postet auch sonst kein sinnloses Zeugs
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Iguazu schrieb:
@Junge-Mami, Serenity, SottoVoce... Keiner hat euch geben zu gratulieren, wenn ihr das nämlich nicht könnt, dann ist das eure Sache. Aber dann postet auch sonst kein sinnloses Zeugs

Shit, ich werde schwach und poste schon wieder... :tongue:

Wir posten kein sinnloses Zeug. Threads hier im Forum sind dazu da, dass sämtliche Leute, die ne Meinung dazu haben, die auch loswerden dürfen. Wenn Du also ein Thema hier aufmachst, musst Du mit der Kritik leben. Ich finde, wir waren (fast) alle höflich dabei, Dich zu kritisieren, jeder hatte ARGUMENTE. Klar, Du kannst sie einfach überhören und nicht gelten lassen. Entkräftet hast Du aber noch keins.

Denn Du sagst zwar, DU bräuchtest keinen Mann, um Dein Kind großzuziehen. Ja, okay, ich brauch auch keinen. Ich krieg meinen Sohnemann alleine groß, und glücklich ist er auch. Aber ich weiß, dass ihm was fehlt. Er sagt es ja manchmal selbst, und er bricht mir fast das Herz.

Deinem Kind wünsche ich, dass es ein Wunderkind ist und keinen Papa braucht. Dir würde ich was anderes wünschen, aber ich will ja fair bleiben... :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren