Habt ihr schonmal ernsthaft an Selbstmord gedacht?

Benutzer72912  (34)

Meistens hier zu finden
Ja, habe ich. Ich habe es mehr wegen den anderen als wegen mir nicht gemacht.
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
Ja, hab vor vielen Jahren daran gedacht als es klar wurde, daß ich mein
Leben lang einsam sein werde. Hatte auch schon den Ort gefunden an
dem ich mich umbringen würde.
Währenddessen komme ich mit der Einsamkeit etwas besser klar aber
auch nicht gut. Derzeit habe ich keine Selbstmordgedanken.
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
Ja, hab vor vielen Jahren daran gedacht als es klar wurde, daß ich mein
Leben lang einsam sein werde. Hatte auch schon den Ort gefunden an
dem ich mich umbringen würde.
Währenddessen komme ich mit der Einsamkeit etwas besser klar aber
auch nicht gut. Derzeit habe ich keine Selbstmordgedanken.

so ähnlich ergehts mir leider auch!:geknickt:
 

Benutzer82757 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke gerade momentan wieder relativ häufig darüber nach.
Über verschiedene Methoden; was ich alles bedenken müsste und was geregelt werden muss... Es ist alles relativ durchgeplant, es fehlt praktisch nur noch der Mut.

Aber da ich schon immer feige war, fürchte ich, dass ich ihn nie aufbringen werde.
Über Methoden denk ich auch öfters nach und mit welcher es am schnellsten gehen würde.
Aber bis jetzt hab ichs noch nicht gemacht auch wenn ichs mir oft vorstelle. Zuerst dachte ich, dass diese Gefühle weggehen, wenn man eine Person findet, die ziemlich viel gemeinsam hat. Aber irgendwie hat sich auch daran wenig geändert, ich denk eigentlich immernoch genauso oft dran. Irgendwie auch beruhigend dran zu denken. Also das Gefühl, dass es ein Nichts gibt.
Fing bei mir aber relativ früh an...und wie die anderen schreiben, denk auch ich, dass es schon irgendwann so passieren wird. Aber im Moment will ich eigentlich, dass es nicht so weit kommt, dass ich in nem Down so weit gehe. Geht mir aber auch mit Anderen Leuten so. Bei einem Großteil meiner Familie würde ich weniger Rücksicht nehmen, als dass sie mich für nen Monat oder so vermissen könnten. Allein ihr Verhalten, ihre Lebenseinstellung, einfach alles passt nicht. Ich muss irgendwie innerlich grinsen, wenn sie sagen wie traurig das ist, wenn sich irgendwo einer selbstumbringt. Ich find das gut: es war seine Entscheidung, er wollte sich nicht helfen lassen, er hatte ein problem damit UND ES WAR SEINE ENTSCHEIDUNG, er wird recht damit gehabt haben

Vielleicht isses ja auch ne Krankheit wie manisch depressiv bei mir.
who knows :zwinker:
 

Benutzer65190 

Verbringt hier viel Zeit
Gedacht schon, aber nie ernsthaft. Also da müsste ich echt schon ganz am Ende sein und so schlimm war mein Leben bis jetzt noch nicht.
 

Benutzer48673 

Verbringt hier viel Zeit
also ich würde bei so einem entschluss auch alle anderen (familie, freunde, etc.) außen vorlassen. da würde ich nie soetwas denken wie "das kann ich ihnen doch nicht antun"!

denn diese entscheidung ist die egoistischste entscheidung im LEBEN(!), die es gibt. und es ist vor allen dingen die ganz EIGENE entscheidung...
 

Benutzer57831  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ja, aber ich hätte wohl nicht den Mut dazu es durchzuziehen.

das war so in April 08
da habe ich auch angefangen mich zu ritzen ,weil ich einfach nicht mehr mit meinen Leben zurecht kam
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
also ich würde bei so einem entschluss auch alle anderen (familie, freunde, etc.) außen vorlassen. da würde ich nie soetwas denken wie "das kann ich ihnen doch nicht antun"!

denn diese entscheidung ist die egoistischste entscheidung im LEBEN(!), die es gibt. und es ist vor allen dingen die ganz EIGENE entscheidung...
Ich denke aber, dass genau dieser Gedankengang, dass man so etwas niemandem antun kann, einer der wichtigsten Gründe ist, der viele Leute vom Selbstmord abhält.
 
T

Benutzer

Gast
Ja, ich hab schon ernsthaft dran gedacht.

Aber ich werd hier garantiert nicht den Grund nennen.
 

Benutzer13139  (34)

Verbringt hier viel Zeit
ich habe noch nie dran gedacht.... höchstens ma drüber gesponnen wies wohl am schnellsten geht...

ich find selbstmord feige, weil irgendwie gehts immer weiter und man würde viel zu vielen leuten weh tun, die dann um einen trauern... dann doch lieber mit denen versuchen aus jeglicher scheisse raus zu kommen :zwinker:
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
In einer dunklen Phase habe ich kurz vor der Überquerung einer Straße gedacht: "Nein, du schaust jetzt nicht nach links und rechts - wenn du Glück hast, erwischt dich ein Auto".

Geschaut habe ich trotzdem. Von daher kann ich diese Frage nach der Ernsthaftigkeit meiner Selbstmordgedanken ruhigen Gewissens verneinen. :zwinker:
 

Benutzer16687 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab schon darüber nachgedacht, auch als kleinerer Junge hatte ich schon lebensmüde Phasen und fühlte mich nicht danach noch weiter hier zu verweilen. Habe einfach akzeptiert, dass solche Phase zu mir und meinem Lebenslauf gehören.

Ich finde Selbstmord aber nicht feige und auch nicht egoistisch.
wieso sollte es feige sein? Ein Großteil hier sagt doch selbst, sie hatten nicht genug Mut es durchzuziehen. Wie kann etwas für das man Mut braucht, feige sein?

Egoistisch auch nicht. Man wurde ja nie gefragt, ob man Leben möchte. Und so oft sind die Menschen um einen rum blind und nur mit sich selbst beschäftigt, so dass sie gar nicht merken, was da direkt vor ihren Augen passiert. Und wenn dann mal was passiert, dann wird sich auf einmal gedanklich um diese Person gekümmert und man trauert, auch wenn man vorher nichtmal halb so viel Aufmerksamkeit investiert hat. Das finde ich viel egoistischer.

Für mich selbst kann ich mir trotzdem nicht vorstellen es jemals zu tun. Es gibt einfach noch zu viele Dinge, die ich sehen, erfahren und erreichen will.
 

Benutzer20543 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, aber es bei mir wie folgt:
Wenn X und Y passieren, dann nehme ich den einfachen Weg aus dem Dilemma. Denn X und Y zusammen sind schlimmer als der Tod.
Sonst sehe ich aber keinen Grund. Gibt doch immer einen anderen Weg und immer wieder einen Morgen.
 

Benutzer73935 

Verbringt hier viel Zeit
Jo schon ernsthaft dran gedacht und mir alles überlegt, aber dann wird das Leben immer wieder schön. Ob zum Glück oder leider!?
 
2 Monat(e) später
P

Benutzer

Gast
Nein.

Es gab natürlich schon Situationen, in denen etwas so weh tat, dass ich dachte, in dem Moment am liebsten sterben zu wollen. Aber an Selbstmord habe ich noch nicht gedacht.
Ich sehe in meinem Leben auch nicht nur eine Verantwortung mir, sondern auch den Menschen aus meiner Familie und meinen Freunden gegenüber.
Und wenn ich mir mein jetziges Leben anschaue, bin ich auch froh zu leben :smile:
 

Benutzer85796 

Benutzer gesperrt
Ich finde es normal das man diese Gedanken mal hat, nur kommt es drauf an wie ernst sie sind.
Bei mir gabs phasen da waren sie extrem und ich stand nur zentimeter wortwörtlich davor... aber irgendwie hält einen der gedanke daran das es schließlich alles wieder mal gut wird doch ab! Vor allem hält mich mich der Gedanke an verwandte und freunde mit den schmerzen nach den Tod ab, das will ich niemanden antun nur weil es einen nicht besonders gut geht.

Hatte auch ma ne phase (länger her) wo ich nen Medikmant eingenommen habe das den Hunger stillt und man somit einfach etwas weniger hunger über den ganzen Tag hat.. Nebenwirkung sind leider starke suicidegedanken und es gab schon mehrere suicidfälle von menschen die zufällig ebenfalls das medikament eingenommen haben... ich merkte es als ich mitten beim einkaufen aufeinmal gedanken hatte wie schön es wäre tod zu sein... auf das muss man mal klar kommen.. schließlich setzte ich es dann nach ein paar Tagen wieder ab ... das bringt ja nichts :grin:

Ansonsten muss ich einfach sagen das Selbstmord nie eine lösung wäre aber in Flügen mit nem Flugzeug oder ähnliches hoffe ich manchmal schon das es doch einfach nur abstürzen sollte und dann wäre endlich mal alles vorbei.. schnell und einfach *g*

Naja :smile: Kopf hoch und durch ^^
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
In der Pubertät habe ich einige Male (nicht ernsthaft und schon gar nicht konkret) darüber nachgedacht.
Aber ich war immer viel zu neugierig, was mein Leben wohl noch so bringt. Ich hatte immer die Hoffnung, dass ich glücklich werde und deswegen wurden solche Gedanken nie konkreter.
Ich war nie auch nur annähernd gefährdet, einen Selbstmord wirklich zu planen und zu begehen.

Allerdings... Vor ein paar Wochen/Monaten war ich mal mit dem Fahrrad unterwegs. Ich war ziemlich aufgewühlt und durch den Wind, da es große Probleme mit meinem Freund gab. Ich überquerte eine Straße auf gut Glück, einfach so, ohne zu schauen. In dem Moment war mir alles egal, ich war so wütend und verletzt.
Dennoch war es eher eine Art Hilferuf, eine Art Trotzreaktion gewesen als ein wirklicher Todeswunsch.

Ich persönlich mag es zu leben. Ich habe Angst davor, dass mir etwas zustoßen und ich frühzeitig sterben könnte. Es gibt so viel, was ich noch erleben will.
In glücklichen Zeiten ist dieses Gefühl stärker als sonst, aber ganz weg war es nie. Auch wenn schlimme Zeiten kommen sollten, ich will wissen wie es weitergeht.
 

Benutzer40300 

Benutzer gesperrt
Als ich vor 13 Jahren die Diagnose Krebs erhielt, wollte ich nicht mehr leben; besonders als ich einen Monat später mit nur einem Bein aus der Narkose aufwachte. Ich konnte mir ein solches Leben überhaupt nicht vorstellen, zumal meine Prognosen sehr ungewiß waren und ich anfangs überhaupt nicht mit der Situation zurechtkam. Inzwischen weiß ich dass es andere Problemlösungen gibt als sich selbst zu töten und dass die Rettung meines Lebens zu diesem sehr hohen Preis eine gute Sache war.
Dennoch schwankt meine Stimmung heute noch sehr stark weil man einen derartigen Verlust am eigenen Körper wohl niemals ganz verkraften kann. Aber ich lebe sehr gerne.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Es gab einen Moment in meinem Leben, in dem ich sehr kurz davor war. Ich wusste nur nicht, wie ich es hätte tun sollen.
Allerdings war es auch eine sehr verrückte Situation und somit "spontan". Zudem war ich ziemlich zugeballert mit allem, was ich kriegen konnte.

Glücklicherweise bin ich irgendwann einfach umgefallen und eingeschlafen. Bin sehr froh, dass ich es nicht getan habe.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren