Habt ihr euch getraut, euren Partner euren Eltern vorzustellen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Viele Eltern haben eine starre Vorstellung von Traumschwiegersohn/schwiegertochter. Wenn ihr Kind dann eines Tages einen Assi mitbringt, der als neuer Freund/neue Freundin vorgestellt wird, hängt manchmal der Haussegen schief : (
Habt ihr euch getraut, euren jetzigen Partner (oder euren letzten Partner, wenn ihr jetzt solo seid), euren Eltern richtig vorzustellen? Oder habt ihr zuerst gezögert?
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Aber sicher. Ging ganz schnell. Die ersten beiden Dates nach dem Kennenlernen hatte ich sturmfrei (das eine Mal waren wir nach dem Date bei mir, das 2. Mal haben wir bei mir den ganzen Tag DVD s geschaut und ähnlichen Mist:zwinker: ), nach dem 3. Date kam er zu mir und blieb auch was länger. Meine Mom findet den toll, das ist der erste, an dem sie nichts zu meckern hatte.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
bei meiner letzten beziehung ging das recht schnell. wir kannten uns 3 wochen und waren eine woche zusammen als ich ihn offiziell mit heim genommen habe. ich hatte auch keine lust auf großes versteckspiel, weil wir eh nur wenig zeit zusammen hatten, da wir kurz darauf beide für ein paar wochen ins ausland gegangen sind.
da ich noch zuhause wohne passiert das bei mir noch recht schnell. geht ja irgendwie nicht anders.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Meiner Mutter hatte ich den recht schnell vorgestellt, die sagt da auch nix zu, da sie ohnehin weiß, dass sie mir da nicht reinreden darf. Bei meinem Ex war das auch so.

Alle anderen Verwandten bleiben da aber immer recht lange ahnungslos. Besonders meine Geschwister sind mir einfach nur peinlich und von daher vermeide ich grundsätzlich, dass sich da irgendein Kontakt aufbaut.
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Getraut ist das falsche Wort. Ich habe eigetnlich erst vor kurzem meinen Eltern mein Mann vorgestellt, einfach weil ich es nicht wollte vorher. Dann der Hoffnung war das sich was an der Eltern-Sohn Beziehung ändern würde
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Meine Eltern lernen meinen Freund morgen kennen. Er kommt fuer eine Woche zu meinen Eltern nach Deutschland und wir fliegen dann zusammen zurueck. Ich wuesste nicht warum ich ihn nicht meinen Eltern vorstellen sollte. Ich waere nicht mit ihm zusammen, wenn ich mich fuer ihn irgendwie "schaemen" muesste.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Da meine Eltern sehr tolerant sind und ich sowieso nicht auf Frauen stehe, die dermaßen seltsam sind, dass meine Eltern etwas gegen die entsprechende Frau haben könnten, werde ich sicherlich kein Problem damit haben, meinen Eltern meine Freundin vorzustellen.
Und da meine Eltern auch sehr umgänglich sind, habe ich auch anders herum keine Bedenken: Meine Partnerin wird auch mit meinen Eltern zurecht kommen.

Allerdings hatte ich noch nie eine Partnerin, die ich meinen Eltern hätte vorstellen können. Hoffentlich ändert sich das bald :zwinker:
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
musste ja sein, immerhin hat er gleich am ersten tag bei uns im haus übernachtet. wär meinen eltern wohl aufgefallen, dass da jemand zuviel ist. Bild wurde entfernt
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Getraut schon, es ging nur bei 900km Distanz zwischen unserem Wohnort und dem meiner Eltern nicht sofort. Meine Eltern sind da sehr relaxt...da habe ich mir gar keine Sorgen gemacht und war/bin sowieso stolz auf ihn wie eine Königin. Er hingegen war hypernervös :grin:, der Arme.

Umgekehrt war es wesentlich komplizierter, aber nicht weil er sich meiner geschämt hätte - sondern umgekehrt.
 
S

Benutzer

Gast
Meine Eltern wussten bereits von meinem Freund, als wir eigentlich noch gar nicht zusammen waren. Ich hatte ihnen aber erzählt, dass sich da etwas anbahnt und somit dauerte es auch nicht lange, bis ich ihnen dann meinen Freund auch vorstellte.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Mein Freund hat sich gleich beim ersten Besuch bei mir selbst vorgestellt (ich hab damals noch zuhause gewohnt). Zusammen waren wir da noch gar nicht, erst am nächsten Morgen dann. :zwinker:

Meine Eltern wussten aber ohnehin vorher schon, wer da zu mir kommt. :grin:
 

Benutzer88759 

Verbringt hier viel Zeit
Meine letzte Freundin hab ich meinen Eltern vorgestellt (ich hatte ihnen schon gesagt, dass wir zusammen ziehen wollten, da mussten sie sie natürlich vorher wenigstens mal gesehen haben) Sie hat mich dann auch netterweise gleich bei ihnen geoutet, das war ganz praktisch ^^
 

Benutzer101446 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich hab meinen eltern mein freund vorgestellt als wir 2 jahre zusammen waren, weil ich wusste das sie eh wieder was zu meckern findet.

naja nach den 2 jahren als ich ihnen mein freund vorgestellt habe, waren sie zwar sehr net zu ihm aber als er nicht dabei war gab es wieder genörkel.

mir war das ganze aber völlig wurst ist mein leben, und ich muss mit ihm zusammen sein nicht sie. sie akzeptieren ihn immer noch nicht, und das ob wohl wir seid 10 jahren zusammen sind und eine gemeinsame tochter haben.
 

Benutzer24126  (34)

Meistens hier zu finden
Ich habe immer gewartet bis sich die Beziehung(en) gefestigt hat und ihn dann vorgestellt. Mein Eltern hatten nie was gegen meinen Partner, mein Vater fand nur nicht gut, dass mein Ex geraucht hat. Aber das fand ich selber nicht gut.
 
D

Benutzer

Gast
Das ging eigentlich immer sehr schnell - vlt. gerade mal 4 Wochen wo wir zusammen waren. Naja direkt vorgestellt nicht, aber halt so erwähnt, "ja, hab wieder ne neue Freundin" und bla... und dannw enn sie eh bei mir war, haben se sich auch Hallo mal gesagt und ja, small-talk halt... das wars
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren