Habt Ihr Angst vor Ausländern?

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
Angst nicht.
Aber sicher erhöhte Wachsamkeit.
Ist nunmal leider angebracht hier.
 

Benutzer77850 

Verbringt hier viel Zeit
Für mich sind nur die Fakten interessant. Die besagen das was Roland Koch gestern im Fernsehen gesagt hat. Ich bin der Meinung, dass die sozialen Probleme der Integration erst gelöst werden müssen, bevor über das Jugendstrafrecht diskutiert wird.

Na ja... Roland Koch ist keiner der sich besonders bemüht Ausländer zu integrieren! Was er am Jugendstrafrecht kritisiert hätte er auch schon längst ändern können usw... Ich denke mal, dass Koch Angst hat die Wahl zu verlieren und deshalb am rechten Rand fischt...

mit lauter Bushido Mukke an und am rumschreien sind "Alter, ish fick dein kopp", halt ich mich dezent zurück.
Das sind aber nicht immer Ausländer, sind genug Deutsche auch so drauf....

Angst nicht.
Aber sicher erhöhte Wachsamkeit.
Ist nunmal leider angebracht hier.

Erhöhte Wachsamkeit ist aber auch bei Deutschen, die sich komisch aufführen angesagt...jedenfalls für jemanden wie mich...
 

Benutzer76959  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo angel,

ich stufe mich selber als sehr tolerant ein. Schaue ich mich in meinem Bekanntekreis um, finde ich Thailänder, Polen und Afrikaner und das sind die liebenswertesten Menschen überhaupt. Ich wurde hier gebeten meine Eindrücke zu äußern und da sind Ursachen erstmal nebensächlich. So sehr es mir leid tut, aber ich habe nunmal die Erfahrung gemacht das Libanesen, natürlich nur ein gewisser Teil, am späten Abend auf Stress aus sind. Wenn mir 5 Kanten entgegen kommen, habe ich Angst. Natürlich schlagen die nicht direkt drauf, aber "saugen" einen in der Straßenbahn ganz gerne mal an. Wenn man dann nur grob in die Richtung guckt und versucht sich zu verteidigen, hat man meistens schon den ersten Fehler begangen. Dann fängt die "Eye, hast du mich angeguckt"-Tour an.

So, ich gebe dir Recht: Kann auch sein das es nur deutsche sind die einen anmachen, aber nicht da wo ich wohne. Mag sein das ich Pech habe und das in der nächsten Stadt schon wieder besser ist. Weißt du was? Das tut mir in der Seele weh, wenn ich so assoziale seh. Weil das unfair gegenüber denen ist die sich benehmen und davon gibts eine ganze Menge. Auf meiner Schule gibt's echt einen Haufen netter Türken&Libanesen, die du auch mal aus Spaß beleidigen kannst, die drehen nicht direkt durch. Mit einem erlaub ich mir sogar immer den Spaß Türkenwitze zu reißen, während er auch gerne mal "Kartoffel"-Witze loslässt. So ist das angenehm, so Leute hab ich gerne um mich.
 

Benutzer78464 

Verbringt hier viel Zeit
Das sind aber nicht immer Ausländer, sind genug Deutsche auch so drauf....

Ganz ehrlich: habe noch keinen Deutschen kennengelernt der so drauf ist. Es gibt sie mit Sicherheit, streite ich gar nicht ab, nur sind das bestimmt nur sehr wenige.

Es ist einfach Tatsache das es meistens ausländische Jugendliche sind die die Handymukke anham und auf dicke Hose machen. Das hat nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun, es ist einfach Fakt (nur falls jemand vorhatt mir das jetzt anzudichten :zwinker: ).
Die sind aber auch nur in der Gruppe stark (wie jeder). Ihr glaubt ja gar nicht wie die rennen können wenn man mal einen von denen alleine trifft :engel:

Es sind ja auch nicht alle ausländische Jugendliche so drauf, in meinem engeren Freundeskreis befindet sich auch ein Russe. Saukorrekt der Junge, kannste nix sagen. Aber es gibt halt immer ein paar Assis.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Klar hab ich vor Ausländern Angst.

Wenn ich schon verdroschen werde, dann wenigstens von ordentlichen, aufrechten deutschen Jungs mit ordentlichen deutschen Baseballschlägern. Man hat schließlich auch seinen Stolz.
 

Benutzer72479  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich als Frau fühle mich schon unwohl wenn mir eine Horde ausländischer Männer entgegen kommt. Aber...ich fühle mich ebenso unwohl, wenn mir eine Horde betrunkener deutscher Männer entgegenkommt. Die können genauso asozial und penetrant sein wie unseren ausländischen Mitbürger.

Oder liegt das vielleicht an den männlichen Genen :zwinker: scherz :cool1:
 

Benutzer78283  (36)

Benutzer gesperrt
paradebeispiele....

ich finde es gibt ganz deutliche unterschiede (ausnahmen bestätigen die regel) in der, ich sag mal einfach, "asozialität", ganz verschiedene formen:

ein asozialer kanake, nennen wir ihn Ali, zieht mit seinen jungs um die häuser / blocks. wieso?? er will das schnelle geld, durch drogen, raub, diebstahl und den dadurch verbundenen erlös. das klischee besagt, dass er von zu hause aus kein / wenig geld hat und auch nicht gelernt hat, wie man es verdient oder wie man (legal) karriere macht. in der gruppe fühlt er sich stark. er hört gern bushido, auch aufm handy und hat ein messer dabei, das er auch benutz, wenns drauf ankommt.

der asoziale deutsche dagegen, sagen wir mal er heisst Horst, zieht nicht um die blocks, um geld "einzusammeln". er will noch nicht mal geld haben. zumindest nicht mehr als seine 550 euro Hartz IV. deswegen geht er auch nicht arbeiten. er faulenzt lieber, oder hängt an der platte herum und fixt. das meiste geld gibt er für drogen und bier aus, er hat ja sonst nix zu tun. genau wie Ali, der asoziale Kanake, kann er kaum deutsch. wenn er pleite ist, geht er schnorren. er ist messi und kümmert sich nicht um seine verwahrlosten kinder.

So, das sind mal 2 typische beispiele für verschiedene formen von asozialität (oder heisst es asozialismus???) :zwinker:
der eine zockt dem staat das geld ab, der andere den leuten die handys... :zwinker:
ich persönlich find beides armselig... aber noch armseliger finde ich threads wie diesen, wo die leute quasi nur drauf warten, dass ausländer angefeindet werden, nur um sich selbst zu bestätigen und seine, seien wir mal ehrlich, absolut intoleranten, ignoranten, in vorurteilen getränkten und alles und jeden verallgemeinernde meinung dezent unters junge volk zu mischen.
das fiel mir schon im "ich hab ja nix gegen kanaken, aber..." thread auf. da hätte man quasi Ghandi reden lassen können, es hätte nichts genützt, da die andere seite keinen interessiert. egoismus.

ich hab gelesen, dass 80 (!!!!) % der deutschen in ländlicheren gegenden was gegen ausländer haben. stiller rassismus. also nach innen hin, nach aussern "tolerieren" sie "uns" ja... tolerieren... tsss.... wie ich das wort hasse.... ich hoffe ihr wisst, das eine sache oder eine person unnormal bzw. sehr unkonventionell sein muss, um sie zu tolerieren. ansonsten spricht man von akzeptanz.... aber die ist ja auch nicht wirklich vorhanden....

Oder??

hilft es, zu polarisieren????
 
W

Benutzer

Gast
Es ist schrecklich.
Ich bin im Moment auch Ausländerin und habe viel Kontakt zu anderen ausländischen Freunden. Wir ziehen dann immer im Rudel los in die Stadt...
Ich war mir garnicht bewusst, was ich tat, bis ich zufällig unser Spiegelbild in einem Schaufenster erblickte.
Ohgott.
Eine Gruppe junger, kräftiger Ausländer, sich lautstark und lachend in gebrochener Sprache unterhaltend... ich bekam solche Angst vor uns. :cry:
Was haben wir bloß getan?


LG wundera
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Köterchen, jetzt machst du dir es (mal wieder) zu einfach.
Wie andere hier auch.

Die Ausgangsfrage war, ob man vor etwas bestimmtem Angst hat.
Und da kann man mit Ja oder Nein antworten.

Es ist nicht damit getan, Vergleiche zu ziehen. Scheiße wird nicht besser, wenn es anderswo auch Scheiße gibt.
Scheiße bleibt Scheiße. Egal, wer sie abdrückt.

Und ich mag Scheiße einfach nicht. Punkt.
Und dass es diese Scheiße gibt, wird wohl kein vernünftiger Mensch abstreiten.
 

Benutzer78283  (36)

Benutzer gesperrt
Köterchen, jetzt machst du dir es (mal wieder) zu einfach.
Wie andere hier auch.

Die Ausgangsfrage war, ob man vor etwas bestimmtem Angst hat.
Und da kann man mit Ja oder Nein antworten.

Es ist nicht damit getan, Vergleiche zu ziehen. Scheiße wird nicht besser, wenn es anderswo auch Scheiße gibt.
Scheiße bleibt Scheiße. Egal, wer sie abdrückt.

Und ich mag Scheiße einfach nicht. Punkt.
Und dass es diese Scheiße gibt, wird wohl kein vernünftiger Mensch abstreiten.

hey, ich wollte doch nur mal aus dem leben von mir und meinem besten freund erzählen.... :zwinker:
wenn du mal die aussagen vergleichst, wirst du merken, dass alle es sich recht leicht machen... ich versuch da wenigstens noch beide seiten zu berücksichtigen oder besser gesagt anzuklagen...
:zwinker:
 

Benutzer37583 

Meistens hier zu finden
nein ich habe keine Angst vor Ausländern, sondern wie viele hier vor Gruppen pöbelnder Leute, mir ist es dabei sowas von egal woher die kommen.
In dem Land in dem ich lebe bin ich selber Ausländer und ich würde es sehr traurig finden, wenn mich jemand nur danach beurteilt.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
...ich versuch da wenigstens noch beide seiten zu berücksichtigen oder besser gesagt anzuklagen...

Ist mir schon klar, was du willst. Will ich ja auch so ungefähr.

Nur .. anklagen ist da der falsche Weg. Man verurteilt nämlich dann so verdammt schnell ...

Aber du kannst schon verstehen, dass manche Menschen vor einer Meute Idioten-Assi-Türken/Albaner/Schlagmichtot-Kulturgruppe Angst haben, oder ?
Vor allen Dingen, wenn diese rein statistisch (und das ist nicht nur meine persönliche Erfahrung) öfter auftreten, als andere "Gruppen".
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Ich "fürchte" mich vor Idioten in Rudeln. Könnten auch kleine grüne Männchen vom Mars sein. Mein Unbehagen fragt dabei seltenst nach dem Personalausweis.
Genau das. In dem selben BLÖD-Artikel steht auch
"Die gewalttätigsten Gruppen kommen über die Hauptschule selten hinaus."
und
So neigen Sitzenbleiber und Schulschwänzer sehr viel häufiger zu Gewalt
Warum wohl hat die gute deutsche Melanie wohl keinen Thread gestartet "Habt ihr Angst von Sitzenbleibern und Hauptschülern"?
Ich finde deutsche Proleten genauso erschreckend wie ausländische.

Bei denen hast du als Deutscher aber wenigstens nichts zu befürchten. :zwinker:
Das glaubst Du hoffentlich nicht ernsthaft.
 

Benutzer50792 

Verbringt hier viel Zeit
Ja.

Ich hätte zwar auch Angst vor ner Gruppe pöblender Inländer, aber wenn ich mich an die letzten Jahre erinnere, waren es, zumindest nach der Beurteilung die der erste Eindruck erlaubt, immer Ausländer die sich pöbelnd durch die Straßen drückten.
 

Benutzer23616 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Bei denen hast du als Deutscher aber wenigstens nichts zu befürchten. :zwinker:

Nur, wenn man deren Bild von "Deutsch" entspricht.

Ich hätte zwar auch Angst vor ner Gruppe pöblender Inländer, aber wenn ich mich an die letzten Jahre erinnere, waren es, zumindest nach der Beurteilung die der erste Eindruck erlaubt, immer Ausländer die sich pöbelnd durch die Straßen drückten.

Ich bin genau einmal von einer Gruppe Assis angemacht worden, das waren deutsche Dorf-Assis in Höchst im Odenwald.
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
nein ich habe keine Angst vor Ausländern, sondern wie viele hier vor Gruppen pöbelnder Leute, mir ist es dabei sowas von egal woher die kommen.
In dem Land in dem ich lebe bin ich selber Ausländer und ich würde es sehr traurig finden, wenn mich jemand nur danach beurteilt.
Mir geht es als Auslandsdeutsche ganz genauso.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren