Haben es Single-Männer schwerer als Single-Frauen?

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Letztlich muss man beim Onlinedating aber auch viele Reinfälle bereit sein zu schlucken. Da sind einfach jede Menge seltsame Menschen, das wird auch nicht besser, wenn man mehr Matches hat :seenoevil:
Gerade Tinder ist ja auch ein bunter Mix aus, hart gesagt viel Resterampe und Profilierungsüchtigen.
Wenn du schon nicht Mr. Smalltalk bist - bei z.B. Tinder sind es viele andere einfach auch nicht. Das ist zu 90% einfach nur langweilig. Da braucht man schon Ausdauer teilweise.
Um viele Reinfälle schlucken zu können, müsste man bei Tinder ja erstmal viele Matches haben... aber ich kam auch in der Zeit, in der ich fast täglich das Like-Limit der kostenlosen Version ausgereizt habe, auf maximal 1-2 Matches pro Monat, bei denen ich dann teilweise nicht mal wusste, wie ich die Frau anschreiben soll, weil das Profil einfach wenigen halbwegs ansprechenden Bildern bestand.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Um viele Reinfälle schlucken zu können, müsste man bei Tinder ja erstmal viele Matches haben... aber ich kam auch in der Zeit, in der ich fast täglich das Like-Limit der kostenlosen Version ausgereizt habe, auf maximal 1-2 Matches pro Monat, bei denen ich dann teilweise nicht mal wusste, wie ich die Frau anschreiben soll, weil das Profil einfach wenigen halbwegs ansprechenden Bildern bestand.

Ich habe Tinder nie ausprobiert, aber suchen dort nicht viele einfach etwas "Kurzlebiges"?
Wie wäre es mit Datingseiten, die einen regionalen Bezug zu dir haben (stuttgartersingles oder so etwas in der Art) oder Foren, in denen es ums Klettern oder so geht? Da würdest du eventuell schneller eine Frau kennenlernen, die du dann auch persönlich triffst.
[doublepost=1534936401,1534936124][/doublepost]Gerade gesehen: auf dieser stuttgartersingles-Seite kann man sich zu gemeinsamen Gruppenaktivitäten verabreden (und sich so kennenlernen). Bouldern hab ich jetzt gerade nicht gesehen, aber Bowling, Badminton etc. Du könntest auch selber ein Event starten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer164664 

Verbringt hier viel Zeit
banane0815 banane0815
Ich würde dir auch parship empfehlen, wenn du eine explizite Datingseite benutzen möchtest. Das ist kostenpflichtig, man kann den Kinderwunsch eingeben und es ist einfach ein anderes Niveau. Tinder sehe ich für deine Zwecke eher als nicht geeignet an, wenn ich ehrlich bin.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Tinder sehe ich für deine Zwecke eher als nicht geeignet an, wenn ich ehrlich bin.
Gefühlt sind da aber auch genug dabei mit explizit "keine ONS" und ähnlichem im Profil. Es ist wohl einfach die Seite mit der größten Abdeckung der möglichen Singles und durch diesen Wischkram sehr einfach erstmal Interesse zu zeigen, ohne "kalt" jemanden anzuschreiben.
Parship kenne ich nicht, zahle weder für sowas noch für Porn :tentakel:
okcupid ist speziell, da sind gefühlt die etwas alternativeren Leute und es ist halt schon sehr auf den amerikanischen Markt gezielt. Findet man aber vielleicht auch schneller mal ein Mädel, das auf etwas nerdigere Typen steht.
 

Benutzer146228 

Sorgt für Gesprächsstoff
Japp, das braucht Zeit, ist halt ein Prozess. Ich habe mit Persönlichkeitsentwicklung (also damit, derartige Inhalte täglich zu konsumieren, auch wenn ich natürlich auch all die Jahre vorher schon an mir gearbeitet hab, mich Ängsten gestellt etc.) im November letzten Jahres begonnen und merkte erste Veränderungen nach ein paar Monaten und inzwischen bewegt sich richtig viel in mir, was auch bemerkbar ist für andere (wie ich z. B. inzwischen über Erfolg und Geld rede). Bin gespannt, wie es in ein paar Jahren ist.
Bleib auf jeden Fall dran, du wirst es nicht bereuen, es lohnt sich! Es werden Dinge möglich, die zuvor undenkbar waren...

In der letzten Zeit habe ich Fortschritte gemacht, aber leider nicht im Dating Bereich. Ich bin heute wieder in die Stadt gefahren um Frauen anzusprechen. Leider hat es wieder nicht geklappt. Ich bin in der letzten Zeit so oft in die Stadt gefahren um Frauen anzusprechen, aber bis jetzt habe ich noch keine einzige angesprochen :/
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Da es sich oft aus einem bestehenden Kontakt entwickelt hat, gab es oft keinen klar erkennbaren Anfang... aber irgendwie haben wir uns dann eben gegenseitig die Bälle zugespielt.
das finde ich persönlich eh am angenehmsten bzw. ist es eigentlich das einzige, das mir taugt, seitdem ich ein paar ansprüche habe und nichtmehr jedes dahergelaufene stück sch... (sorry, die formulierung liegt an einer bestimmten person, der ich mit etwas erfahrung nicht auf den leim gegangen wäre) nehme.

Danke! Das hört sich nach einem echt interessanten Ansatz an - auch wenn das echt nicht einfach ist.
Es gibt ja durchaus Erinnerungen, die meine Stimmung ein wenig anheben. Aber das ist dann eher so was, wie ein "Hach ja, schön war's." und ein leichtes Lächeln, als ein Freudensprung und ein Grinsen, das fast um den ganzen Kopf rum geht. :ashamed:
irgendwie war das klar :tongue:
gibts denn echt nichts, was dich wirklich zum tränen lachen bringt? und wenn das so ist, was glaubst du - ist deine lustig-schwelle zu hoch, oder dein leben zu öde?
ich mein, das, was die meisten menschen als "lustig" betrachten - komiker und so - ringt mir auch bestenfalls nen müdes lächeln ab, im allgemeinen eher das augenverdrehen. trotzdem stoße ich auch immer mal wieder auf sachen, die ich wirklich richtig lustig finde, z.b. dieses video.

wie ist das denn mit anderen potentiell starken emotionen bei dir, empfindest du die noch in "normaler" intensität? wut, trauer, schmerz, mitleid? will sagen: hast du das alles nicht so sehr, oder betrifft das jetzt grade nur die lustigen/schönen momente?

Hast du dafür noch mehr gemacht, als dieses erinnern an lustige Erlebnisse?
ja, klar. aber bei zwei für mich sehr wichtigen punkten weiß ich ja schon, dass du sie nicht möchtest: a) das coaching (was eigentlich meiner selbstständigkeit diente, aber so viel mehr bewirkt hat), b) diverse neustarts - damit meine ich: umzug über ein paar hundert kilometer, komplett neue umgebung, neuer job, neu alles.

grund für b): menschen, die einen kennen, die erwarten ein gewisses verhalten von einem. es ist schon schwer genug, sich überhaupt ein neues verhalten anzugewöhnen, aber gegen den gefühlten widerstand - bzw. die irritationen - von bekannten menschen... ist das noch viel schwerer. damit habe ich aber schon sehr früh angefangen, und eigentlich erst beim "machen" gemerkt, welch positive folgen das für mich hat, dieses neu-anfangen-können, dieses mich-neu-erfinden-können.

ansonsten hab ich schlicht auch an meiner einstellung gearbeitet, und das war wohl das schwerste stück. von "alle menschen sind scheisse, ausnahmen bestätigen die regel" hin zu "naja, vermutlich hat schon jeder mensch seine positiven seiten". von "es ist eine katastrophe mit bösen folgen, wenn mich wer scheisse findet" hin zu "naja, und wenn andere menschen mich scheisse finden (so wie ich sie ja auch ab und an), dann ist das halt so, so what". nen bisschen weniger negativ, nen bisschen weniger panisch.

und eben: bewusst darauf achten, nicht in diese unnahbare haltung zu verfallen. offen zu sein, die umgebung zu beachten, emotionen im gesicht zu zeigen, positive so sehr wie negative. das ist mir anfangs wahnsinnig schwer gefallen, ich hab mich dadurch total verletzlich gefühlt - die eiskalte arroganz war schliesslich mein panzer! - aber auch da gabs nen punkt, wo ich dann dachte "ok, got it, luppt!" - als mein englischlehrer in der berufssschule (ich habe meine ausbildung ja erst mit mitte 20 gemacht) zu mir meinte "ich habe sie noch nie so begeistert gesehen bei einem vortrag. der verdient definitiv eine 1!" - da war es dann schon automatismus, meine gefühlsregungen zu zeigen. erlernt, aber ehrlich, und es war mir nichtmal aufgefallen dass mein lehrer das alles direkt ablesen konnte.

nicht alles davon passt für dich, das weiß ich. ich fänds nur klasse, wenn wir - gemeinsam, du und alle anderen die hier schreiben - dich dazu kriegen könnten, dass du... ja, von deiner gefühlsarmen schiene nen bisschen abweichst, etwas auftaust, dich weniger unnahbar und gefühlt unsicher zeigst.
selbst, wenn dir das nicht sofort eine partnerin beschert, wäre das mit sicherheit ein großer fortschritt in sachen sozialleben. und ja, da gehört dann auch mal dazu, das man etwas tut, was einem nicht so sehr schmeckt... einfach mal zähne zusammenbeissen und machen. grade bei punkten wie "weggehen" oder "was neues probieren".

nicht denken, machen. sicher kommt dann auch mist dabei raus, aber hey: das ist ok!

Naja... die äußerlichen Veränderungen fanden schon vor vielen, vielen Jahren statt. Da hat sich in den letzten 8 Jahren nicht mehr viel getan.
und warum hat sich da nix mehr getan? 8 jahre sind eine verdammt lange zeit, grade von afang 20 bis anfang 30. woran lags?
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
banane0815 banane0815
Ich würde dir auch parship empfehlen, wenn du eine explizite Datingseite benutzen möchtest. Das ist kostenpflichtig, man kann den Kinderwunsch eingeben und es ist einfach ein anderes Niveau.
Parship mag noch angehen, aber von einer anderen Seite "mit Niveau" aus dem gleichen Hause würde ich die Finger lassen: Elitepartner.
Zumindest von dem was ich im dortigen Forum gelesen habe scheinen viele der Mitglieder einen elitären Sockenschuss zu haben ...
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe Tinder nie ausprobiert, aber suchen dort nicht viele einfach etwas "Kurzlebiges"?
Wie wäre es mit Datingseiten, die einen regionalen Bezug zu dir haben (stuttgartersingles oder so etwas in der Art) oder Foren, in denen es ums Klettern oder so geht? Da würdest du eventuell schneller eine Frau kennenlernen, die du dann auch persönlich triffst.
Ich dachte auch, dass das eher für kurzfristige Geschichten gedacht ist... aber in meinem Umfeld habe ich jetzt schon von einigen Beziehungen gehört, die über Tinder zustande gekommen sind, während ich nichts von anderen Online-Plattformen gehört habe. Von daher dachte ich, ich probiere das einfach mal aus.
Und bei schätzungsweise jeder zweiten Frau, die überhaupt irgendeinen Text in ihrem Profil stehen hat, steht explizit so was, wie keine ONS.

Gerade gesehen: auf dieser stuttgartersingles-Seite kann man sich zu gemeinsamen Gruppenaktivitäten verabreden (und sich so kennenlernen). Bouldern hab ich jetzt gerade nicht gesehen, aber Bowling, Badminton etc. Du könntest auch selber ein Event starten.
Danke! Das sieht ja echt interessant aus.

banane0815 banane0815
Ich würde dir auch parship empfehlen, wenn du eine explizite Datingseite benutzen möchtest. Das ist kostenpflichtig, man kann den Kinderwunsch eingeben und es ist einfach ein anderes Niveau. Tinder sehe ich für deine Zwecke eher als nicht geeignet an, wenn ich ehrlich bin.
Bei diesen ganzen kostenpflichtigen Dingen finde ich die Preismodelle ja echt abschreckend.
Bei Parship fängt es wohl bei 6 Monaten für über 400€ an. Das finde ich schon heftig für eine Sache, von der ich nur mäßig überzeugt bin.
Gäbe es da so was, wie ein einmonatiges Schnupper-Abo, um überhaupt mal zu sehen, ob das was taugt, wäre ich sofort dabei. Aber so hört sich das für mich einfach nur nach übler Abzocke an.

das finde ich persönlich eh am angenehmsten bzw. ist es eigentlich das einzige, das mir taugt, seitdem ich ein paar ansprüche habe und nichtmehr jedes dahergelaufene stück sch... (sorry, die formulierung liegt an einer bestimmten person, der ich mit etwas erfahrung nicht auf den leim gegangen wäre) nehme.
Mir gefällt das so auch am besten... nur leider kommt das eben so selten vor, dass ich entweder die Gelegenheiten für so ein Kennenlernen massiv steitern muss, oder mir noch zusätzlich andere Wege suchen muss, um eine halbwegs realistische Chance zu haben.

irgendwie war das klar :tongue:
gibts denn echt nichts, was dich wirklich zum tränen lachen bringt? und wenn das so ist, was glaubst du - ist deine lustig-schwelle zu hoch, oder dein leben zu öde?
ich mein, das, was die meisten menschen als "lustig" betrachten - komiker und so - ringt mir auch bestenfalls nen müdes lächeln ab, im allgemeinen eher das augenverdrehen. trotzdem stoße ich auch immer mal wieder auf sachen, die ich wirklich richtig lustig finde, z.b. dieses video.
Tränen lachen kommt bei mir echt selten vor.
Lache ja... aber so extrem eigentlich fast nie. Und das von dir verlinkte Video finde ich z.B. überhaupt nicht lustig.

wie ist das denn mit anderen potentiell starken emotionen bei dir, empfindest du die noch in "normaler" intensität? wut, trauer, schmerz, mitleid? will sagen: hast du das alles nicht so sehr, oder betrifft das jetzt grade nur die lustigen/schönen momente?
Hm... was ist eine "normale" Intensität?
Es kommt nur äußerst selten vor, dass mich Emotionen total umhauen. Ich kann mich freuen, ich kann traurig sein, Mitleid haben, oder Erleichterung verspüren... aber eben nur äußerst selten so richtig stark.

ja, klar. aber bei zwei für mich sehr wichtigen punkten weiß ich ja schon, dass du sie nicht möchtest: a) das coaching (was eigentlich meiner selbstständigkeit diente, aber so viel mehr bewirkt hat), b) diverse neustarts - damit meine ich: umzug über ein paar hundert kilometer, komplett neue umgebung, neuer job, neu alles.
Naja.. ein Coaching schließe ich jetzt nicht kategorisch aus... Das erscheint mir zumindest deutlich zielführender, als irgendwas in Richtung Psychotherapie.

grund für b): menschen, die einen kennen, die erwarten ein gewisses verhalten von einem. es ist schon schwer genug, sich überhaupt ein neues verhalten anzugewöhnen, aber gegen den gefühlten widerstand - bzw. die irritationen - von bekannten menschen... ist das noch viel schwerer. damit habe ich aber schon sehr früh angefangen, und eigentlich erst beim "machen" gemerkt, welch positive folgen das für mich hat, dieses neu-anfangen-können, dieses mich-neu-erfinden-können.
Das hört sich ja echt plausibel an.
Ich habe nur Angst davor, mich trotz Umzug nicht neu erfinden zu können und dann völlig einsam dazustehen. :ashamed:

nicht alles davon passt für dich, das weiß ich. ich fänds nur klasse, wenn wir - gemeinsam, du und alle anderen die hier schreiben - dich dazu kriegen könnten, dass du... ja, von deiner gefühlsarmen schiene nen bisschen abweichst, etwas auftaust, dich weniger unnahbar und gefühlt unsicher zeigst.
selbst, wenn dir das nicht sofort eine partnerin beschert, wäre das mit sicherheit ein großer fortschritt in sachen sozialleben. und ja, da gehört dann auch mal dazu, das man etwas tut, was einem nicht so sehr schmeckt... einfach mal zähne zusammenbeissen und machen. grade bei punkten wie "weggehen" oder "was neues probieren".
Ja. Das wäre auf jeden Fall hilfreich.
Es ist ja auch nicht so, dass ich überhaupt nicht auftauen kann... Um aufzutauen muss "nur" der Wohlfühl-Faktor ziemlich hoch sein, was er insbesondere in Flirtsituationen bei mir einfach nicht ist.

und warum hat sich da nix mehr getan? 8 jahre sind eine verdammt lange zeit, grade von afang 20 bis anfang 30. woran lags?
Weil ich mit meinem Aussehen so weit zufrieden bin.
Aus meiner Figur hole ich z.B. durch Sport so ziemlich das beste raus, was ich mit meiner Veranlagung mit vertretbarem Aufwand erreichen kann.
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Bei diesen ganzen kostenpflichtigen Dingen finde ich die Preismodelle ja echt abschreckend.
Bei Parship fängt es wohl bei 6 Monaten für über 400€ an. Das finde ich schon heftig für eine Sache, von der ich nur mäßig überzeugt bin.
Das sind die Listenpreise ... keiner zahlt Listenpreise :zwinker:
Na gut, vielleicht diejenigen die es extrem eilig haben.
Kalkuliere eher mal mit 50% Rabatt (zuletzt so angeboten am 18.08. - hab extra für dich in meinem privaten E-Mail-Account, den ich normal nie nutze, nachgesehen)
 

Benutzer170915  (46)

Benutzer gesperrt
Guten Morgen,

Männer haben es schon schwerer als Frauen dieser Meinung bin ich auch

LG Max34
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Elitepartner.
Zumindest von dem was ich im dortigen Forum gelesen habe scheinen viele der Mitglieder einen elitären Sockenschuss zu haben ...
Das kann ich nur bestätigen. Manchmal ist mir schon passiert, dass ich beim Googeln zufällig in diesem Forum gelandet bin und diese Diskussionen, welcher BMI, welches Gehalt, welche Verwandtschaftsverhältnisse, ... als Elite zählen (oder eben nicht) sind so dämlich und widerlich, da würde ich echt lieber für alle Zeiten alleine bleiben als mit so jemandem auch nur eine Stunde verbringen zu müssen. :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Das kann ich nur bestätigen. Manchmal ist mir schon passiert, dass ich beim Googeln zufällig in diesem Forum gelandet bin und diese Diskussionen, welcher BMI, welches Gehalt, welche Verwandtschaftsverhältnisse, ... als Elite zählen (oder eben nicht) ist so dämlich und widerlich, da würde ich echt lieber für alle Zeiten alleine bleiben als mit so jemandem auch nur eine Stunde verbringen zu müssen. :confused:
Ist das Forum dort denn überhaupt ernst gemeint oder ist das so eine Trollschau, wo jeder versucht möglichst witzig scheisse zu sein? :seenoevil:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Wenn's nicht so teuer wäre, würde ich da ja mal vorbei schauen. Klingt nach Unterhaltung. :grin:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich find das Motto von Elitepartner ja schon so saufdoof, "für Akademiker und Singles mit Niveau" - Akademiker - check, kann ich mir das Niveau dann sparen? :tentakel:
 

Benutzer164664 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Das kann ich nur bestätigen. Manchmal ist mir schon passiert, dass ich beim Googeln zufällig in diesem Forum gelandet bin und diese Diskussionen, welcher BMI, welches Gehalt, welche Verwandtschaftsverhältnisse, ... als Elite zählen (oder eben nicht) ist so dämlich und widerlich, da würde ich echt lieber für alle Zeiten alleine bleiben als mit so jemandem auch nur eine Stunde verbringen zu müssen. :confused:

Yep, und sich dann wundern, warum es in der Liebe nicht klappt. Ich bin froh, dass ich trotz meiner anscheinend schlechten Voraussetzungen einen lieben Menschen getroffen habe... :grin:

[doublepost=1535018457,1535018384][/doublepost]
Ich find das Motto von Elitepartner ja schon so saufdoof, "für Akademiker und Singles mit Niveau" - Akademiker - check, kann ich mir das Niveau dann sparen? :tentakel:

Naja, das hast du nach deren Auffassung dann automatisch. Allein diese Vorstellung/Haltung finde ich gruselig.
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Ich find das Motto von Elitepartner ja schon so saufdoof, "für Akademiker und Singles mit Niveau" - Akademiker - check, kann ich mir das Niveau dann sparen? :tentakel:

Nene, das ließt du einfach nur falsch
Es ist für Akademiker und Singles mit Niveau, das heißt du kannst dir als Akademiker mit Niveau das Single sein sparen und dir eine Dritt- und Viertfrau anschaffen, weil du von Haus aus so super begehrenswert bist.
 

Benutzer155728 

Sehr bekannt hier
banane0815 banane0815 ich habe jetzt lange überlegt, ob ich das hier schreibe, weil es ja irgendwie von allen Seiten gut gemeint auf dich einprasselt und ich weiß selbst sehr gut, dass erstens das, was anderen hilft, nicht einen selbst unbedingt weiterbringt und zweitens es selbst von der Erkenntnis und dem Willen, zur Umsetzung noch immer Meilen sind.

Jedenfalls hatte ich anfänglich recht ähnliche Probleme wie du, ich wusste nicht, wie ich das Interesse wecken sollte, habe aber auch überhaupt keine Antennen gehabt, wenn mir eher subtil Interesse signalisiert wurde.

Das war ganz extrem am Ende meiner Schulzeit. Rückblickend lag das daran, dass meine Eigenwahrnehmung und die Art, wie ich auf andere gewirkt habe, ganz weit auseinander klafften. Da kam ich auch nicht heraus, weil mein Umfeld mich automatisch immer so sah und ich mich dann wohl auch immer wieder so verhielt.

Dann begann ich eine Lehre, im Anschluss folgte der Wehrdienst, dann eine Stelle 150km weg von zuhause. Das waren in dieser Hinsicht wohl die entscheidenden Stationen. Denn jedes Mal kam ich in ein komplett neues Umfeld und jedesmal habe ich mich sozusagen "gehäutet", bis der Maifeld, der ich gefühlt innerlich irgendwie schon immer gewesen war, vom Umfeld auch ziemlich genau so wahrgenommen wurde.
Was das flirten anbetrifft bin ich sicherlich nach wie vor nicht der Großmeister, aber ich komme gut zurecht, vor allem auch schriftlich:link::grin:

Fazit: Mir hat der Wechsel raus aus dem gewohnten Umfeld entscheidend weitergeholfen. Weil man dort ganz schwer jemals mit anderen Augen gesehen wird, was in deinem Fall deine Chancen nicht gerade erhöht.
Vielleicht hilft dir das irgendwie weiter. :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren