Haben es Single-Männer schwerer als Single-Frauen?

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ja... natürlich kann man so Selbstbewusstsein aufbauen - im Bezug auf ein positives Körpergefühl, die sportlichen Fähigkeiten, o.Ä. Aber das heißt doch noch lange nicht, dass man dann bei völlig anderen Dingen, wie z.B. beim Flirten ebenfalls über dieses Selbstbewusstsein verfügt.

Das färbt vielleicht ein klein wenig ab, weshalb ich mich in einer potentiellen Flirtsituation in der Boulderhalle sicherlich wohler fühle, als z.B. auf irgendeiner großen Party. - Aber das war es dann auch schon.
Selbst wenn ich der beste Boulderer der Welt wäre, wäre ich nach wie vor genau der gleiche, unsichere Flirter.
Aber es färbt doch auch irgendwie ab. Wenn man sonst mit seinem Leben tief zufrieden ist, strahlt man dass doch auch aus.

PS: Wenn du der beste Boulderer der Welt wärst, könntest du dich vor Frauen kaum retten :tentakel:

Mal versucht das Onlinedating zu optimieren? Mal wirklich gute Bilder machen lassen die weder nach Passbild noch Selfie aussehen? Gibt doch genug semiprofessionelle Fotographen, die das für kleines Geld mit dir machen würden. Vielleicht auch wirklich mal sowas wie eine Stilberatung wahrnehmen. Das würden wir hier im Forum auch noch mit dir hinbekommen :zwinker:
Gerade beim Onlinedating findet man doch eigentlich wirklich viele Frauen, die in etwa dasselbe suchen wie du.
Da musst du nur erstmal die Tür in die Angel bekommen und wenn man erstmal eine Weile geschrieben hat, läuft es vielleicht auf einem Date auch besser, weil man nicht so ins kalte Wasser geworfen wird.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Hm... vielleicht ist das, was so manche Frau als "sich aufdrängen" betrachtet in den Augen so manches unsicheren Mannes auch kaum mehr, als ein ganz schwaches Zeichen, dass sie möglicherweise vielleicht... oder auch nicht... an einem interessiert sein könnte... :speaknoevil::seenoevil:
oh nu komm aber. denkste, das geht frauen so viel besser? es trauen sich doch auch die wenigsten kerle, wirklich offensiv zu werden, ohne dass man ihnen ein wenig auf den weg hilft. keine einzige meiner beziehungen wäre zu stande gekommen, wenn ich da nicht nachgeholfen hätte.

Puuh, da ist die erste große Herausforderung schon mal, mich in so eine gute Stimmung zu bringen...
:rolleyes: ich habs befürchtet :upsidedown:
üb das! such dir erlebnisse aus, die dich zum lachen bringen. aus dem realen leben, aus nem film, hier ausm forum (manche threads bringen mich jedenfalls regelmäßig zum lachen) - was auch immer. verinnerliche sie so, dass du jederzeit drauf zurückgreifen kannst.
fröhliche menschen sind wahnsinnig viel anziehender, und wenn du es schaffst, auf die art wenigstens auf befehl zu einem ehrlichen grinsen zu kommen, dann bist du schon einen großen schritt weiter. das soll nicht auf dauer so sein, aber halt, bis du deinen eisblock nen bisschen abgeschmolzen hast - weißt schon, fake it till you make it.

Hm... da scheine ich wirklich so ziemlich das Gegenteil von dir zu sein.
Mit Blicken kommunizieren finde ich ziemlich schwer... und die Auskunft bin ich definitiv nicht (außer für eine Kollegin, die mir mit ihren vielen bescheuerten Fragen auf die Nerven geht.)
du meinst: ziemlich das gegenteil von dem, was ich aus mir gemacht habe.

vor 10 jahren war ich noch stolz darauf, dass ich mit meinem eisblick und meiner absolut regungslosen mine jeden menschen dazu bringen konnte, mir aus dem weg zu gehen, jedes ansprechen unterbunden habe.

das hatte ich als fortschritt empfunden im gegensatz zu der zeit davor, wo ich - wie du jetzt - einfach nur wahnsinnig unsicher gewirkt habe. ich hatte es ja auch gelernt, das "gefühle nicht zeigen", und auch bei mir hatte es sich verselbstständigt, und auch ich wurde als klein und unsicher wahrgenommen und habe das entsprechend gespiegelt.

Ich weiß schon lange, dass dieses Verhalten, das in vielen Situationen sehr hilfreich ist, im Bereich Partnersuche und freundschaftliche Kontakte knüpfen ziemlich hinderlich ist... aber trotzdem habe ich es bisher nicht geschafft, dort eine nennenswerte Veränderung herbeizuführen.
sorry, aber ehrlich gesagt habe ich auch den eindruck, dass du bisher nicht sehr viel aktiv dafür getan hast, deine art und weise zu ändern. du hast - wenn ich mich recht erinnere - wohl äusserliche veränderungen herbeigeführt, und das war auch gut, aber in deinem innern?

ja, ich weiß dass das sauschwer ist. vor allem, wenn man das ums verrecken allein hinkriegen will. geht aber kein weg dran vorbei, deswegen komme ich dir jetzt mit vorschlägen wie oben, um dich wenigstens auf befehl in eine positive stimmung zu versetzen.

manchmal greife ich auch noch darauf zurück, ich habe immer mein repertoire aus lustigen erinnerungen parat, um mich aus situationen zu holen, in denen ich gehemmt und unsicher bin. klar, auch das braucht übung, aber mittlerweile geht es vom erkennen "ah, fuck, hilfeeeee" zu "lustige erinnerung abspielen, grinsen müssen, wohl fühlen" in sekunden.

die nutzen sich allerdings auch mit der zeit ab, deswegen arbeite ich immer daran, die aufzufüllen, lustige situationen bewusst abzuspeichern. die tage, grillparty, ich hatte focaccia gemacht und ein viertel mit habanero und scharfer chilli belegt. männe noch gewarnt: "du willst das nicht, glaub mir" - und er hat sich von einem "das ist doch mild!" von jemand anders überzeugen lassen. ende vom lied: er sprang auf, hechelte panisch, schnappte nach luft, soff barbecuesoße pur und bettelte nach milch - hab ihn zum tzatziki geschickt und tränen gelacht. zack, wieder eine neue erinnerung in den speicher gelegt - allein jetzt wo ichs schreibe muss ich breit grinsen - die ist jetzt jederzeit abrufbar und tut ihre wirkung erstmal.
 

Benutzer146228 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich weiß nicht, ob das als Erklärung wirklich ausreichend ist. Nach mir hat sich bis 20 auch keine Sau umgedreht und ich hab in den Alter echt gedacht, dass kein Mann auf der Welt auch nur annähernd Interesse an mir hätte. Irgendwann war mir diese Haltung aber selbst zu doof. Du siehst andere, die du jetzt nicht geiler als dich selbst findest und die Beziehungen haben und denkst dir, wenn der das kann, kann ich das doch dreimal. Und dann versucht man mal aktiv was anderes zu machen. Man spricht Leute an, sucht Kontakte, geht woanders hin fort, probiert Sachen aus. Und idealerweise hat man bei diesem Unterfangen auch ein bisschen Spaß. Ich meine, nie mehr ist es so leicht, mit anderen Leuten in Kontakt zu kommen wie mit Anfang/Mitte 20. Später wird das echt nur schwerer, deswegen sollte man diese Zeit der Ungezwungenheit und Unbefangenheit echt nutzen. Da wird einem von anderen noch soooooo viel "verziehen", selbst wenn man sich nicht super smooth verhält, wenn man pleite ist, ein Kellerkind, nur abgebrochene Studien und schlechte Noten vorzuweisen hat, Jungfrau ist, etc. Das ist echt die Zeit zum Ausprobieren und Grenzen testen. Man muss sich nur trauen. Bloß weil man bisschen spätreif ist, heißt das doch nicht, dass man (dann) kein geiler Typ ist. Gerade Typen, die mit 15 noch nicht so erwachsen rüberkommen, blühen doch mit Mitte 20 dann so richtig auf. Man muss doch nur selbst ein bisschen dran glauben.

Du hast doch selber geschrieben das du diese Haltung eingenommen hast.... Da gibt's zwei Möglichkeiten die man tun kann. Entweder man gibt auf oder man probiert es weiter.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Entweder man gibt auf oder man probiert es weiter.
und was man tut, das ist die eigene entscheidung - und man bekommt, was man verdient.

niemand sagt, dass sowas leicht sei - auch wenns manchmal so aussieht, oder aufgrund glücklicher zufälle sogar mal ist. nur halt, sich in selbstmitleid zu wiegen und zu jammern, das führt schnurgrade zu der selbsterfüllenden prophezeiung.

ich mein, sorry, ich hab beschissene zwei jahre für meine beziehung gekämpft - gelitten, mich verloren gefühlt, nächtelang durchgeheult, eine enttäuschung nach der anderen weggesteckt, eigentlich gab es garkeine hoffnung mehr. aber: es war mir wichtig. wichtig genug, um durchzuhalten. ich wollte nicht aufgeben, solange ich noch kraft hatte, es weiter zu versuchen.
dass es am ende erfolg haben würde, das habe ich da schon lange nicht mehr geglaubt. ich hab trotzdem weitergemacht, habe nicht aufgegeben... und nun sind wir bald ein jahrzehnt zusammen. dazu wäre es nie gekommen, wenn ich einfach aufgegeben hätte.
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Raus aus der Phrasenschleuder.

Wenn du dir unbedingt einbilden möchtest, daß dein heldenhafter Kampf usw., dann gönne ich dir das wirklich. Vielleicht stimmt es ja sogar. Aber damit muß es dann auch gut sein.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Naja, nicht jedem fliegt der passende Deckel einfach so zu.

Ich für mich bin mir auch sicher.
Wenn ich nicht dieses eine mal soviel Glück mit meiner Wahl gehabt hätte, ich hätte mich event. auch sehr schwer getan.

Ich bin nicht so der pure Durchschnitt und dass ich jemanden finden würde, der mich genau so oder gerade dafür liebt, das halte ich inzwischen für ein kleines Wunder.
... zumindest nicht für selbstverständlich.

Und das wird mit zunehmenden Alter bestimmt nicht einfacher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Raus aus der Phrasenschleuder.

Wenn du dir unbedingt einbilden möchtest, daß dein heldenhafter Kampf usw., dann gönne ich dir das wirklich. Vielleicht stimmt es ja sogar. Aber damit muß es dann auch gut sein.
hä? was hast du denn jetzt für nen problem?

zur klarstellung: das, was ich getan habe, das ist nichts, was ich irgendwem empfehlen würde. das hat zu viel an nerven gekostet, und der ausgang war zu ungewiss.
aber: von nichts kommt nichts (jap, direkt noch ne phrase!), und sich in selbstmitleid zu ersaufen wird einem sicher nicht traumfrau/mann servieren. nen bisschen aktivität, auch mal die zähne zusammenbeissen und nicht den bequemsten weg gehen, das gehört einfach dazu. genau wie das "an sich selber arbeiten", wenn man feststellen muss, dass man so auf dem partnermarkt ziemlich schlechte karten hat.

warum du mich nun so angehst, weil ich etwas aus meinem leben geschildert habe, das verstehe ich weniger. nen wunden punkt erwischt, mit dem falschen fuß aufgestanden, oder was ist dein problem?
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Es scheint mir nur offensichtlich, wirklich ganz offensichtlich, Unsinn zu sein. Sowohl diese als auch deine erste Phrase.
ok, dann sieh das so. das ist ja deine entscheidung, und ne eigene meinung steht jedem zu.

es wäre nur halt ganz nett, wenn du deine meinung nicht nur in den raum wirfst, sondern sie auch erklärst - und wenn es nur ein "ich bin persönlich frustriert" ist :zwinker:
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Ob ich persönlich frustriert bin oder nicht und woher für mich die Offensichtlichkeit kommt, kannst du doch gar nicht wissen. Nett gemeinter Hinweis, du verbesserst deine Phrasenqualität nicht durch Unterstellungen.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Ob ich persönlich frustriert bin oder nicht und woher für mich die Offensichtlichkeit kommt, kannst du doch gar nicht wissen. Nett gemeinter Hinweis, du verbesserst deine Phrasenqualität nicht durch Unterstellungen.
mittlerweile genervter hinweis: ich habe dir nichts unterstellt, sondern nur die für mich naheliegenden optionen für dein verhalten aufgezählt. es steht dir jederzeit frei, eine bessere erklärung zu liefern.

nach wie vor warte ich darauf, dass du deine aussage etwas gehaltvoller machst. du hast da ne meinung, du findest meine aussagen scheisse, ok - warum? was bewegt dich zu der ansicht? wie du schon sagst: ich kann es nicht wissen, also frage ich dich.
 

Benutzer165578 

Öfters im Forum
Off-Topic:
von nichts kommt nichts
Es scheint mir nur offensichtlich, wirklich ganz offensichtlich, Unsinn zu sein. Sowohl diese als auch deine erste Phrase.
Mich würde auch mal interessieren, was an der Kernaussage so falsch ist - Phrase hin oder her. Das bedeutet im Umkehrschluss ja nicht, dass man Erfolg beim anderen Geschlecht hat, nur weil man etwas unternommen hat.

Die erste Phrase hingegen, dass man bekommt, was man verdient, finde ich auch unsinnig. Warum, sollte an folgendem Beispiel klar werden: Ein Neugeborenes hat es also verdient, wenn seine Mutter es aussetzt?
Und bevor jetzt argumentiert wird, dass das natürlich etwas gaaanz anderes ist, möchte ich darauf hinweisen, dass Phrasen die Eigenschaft haben, allgemeingültig zu sein.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Die erste Phrase hingegen, dass man bekommt, was man verdient, finde ich auch unsinnig. Warum, sollte an folgendem Beispiel klar werden: Ein Neugeborenes hat es also verdient, wenn seine Mutter es aussetzt?
Und bevor jetzt argumentiert wird, dass das natürlich etwas gaaanz anderes ist, möchte ich darauf hinweisen, dass Phrasen die Eigenschaft haben, allgemeingültig zu sein.
sehr interessanter punkt - du hast recht, so allgemeingültig kann man das nicht sagen. ich bezog mich dabei tatsächlich nur auf bewusste entscheidungen, die eben ihre folgen nach sich ziehen, und je nach handlungsweise verschieden ausfallen, hin und wieder auch erst wesentlich später.

trotzdem halte ich - mit obiger einschränkung - durchaus daran fest, denn für mich bewahrheitet es sich immer wieder. im positiven, wie im negativen.
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Mich würde auch mal interessieren, was an der Kernaussage so falsch ist - Phrase hin oder her. Das bedeutet im Umkehrschluss ja nicht, dass man Erfolg beim anderen Geschlecht hat, nur weil man etwas unternommen hat.
Off-Topic:
Richtig. Der Umkehrschluß würde nämlich lauten: Wenn etwas kommt, dann kann es nicht von "nichts" gekommen sein. Dazu kenne ich aber ein sehr schönes Gegenbeispiel. Und damit lasse ich es gut sein.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Richtig. Der Umkehrschluß würde nämlich lauten: Wenn etwas kommt, dann kann es nicht von "nichts" gekommen sein. Dazu kenne ich aber ein sehr schönes Gegenbeispiel. Und damit lasse ich es gut sein.
hm? ich habe doch schon explizit gesagt, dass es auch glücksfälle gibt, wo es einfach so läuft.
genauso gibts pechfälle, wo trotz aller bemühungen so schnell nix geht.

nach wie vor würde mich interessieren, was du initial meintest, warum du so reagiert hast.
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Wie kommt es, dass du so selten Frauen kennen lernst? Was kannst du tun, um mehr unter Menschen zu kommen? Mehr aus dir heraus zu kommen? Ich habe dich als eine sehr stille, in sich gekehrte Person erlebt, die in sozialen Situationen am liebsten den Unsichtbarkeitsmantel überwirft.
Wie schon wiederholt erwähnt:
Ich habe generell recht wenig Sozialkontakte und auch nicht die Absicht, den Wunsch oder das Bedürfnis das zu ändern denn ich fühle mich in Gegenwart von (vielen, ggf. fremden) Menschen nicht wohl und bin daher am liebsten alleine (mit einer Partnerin).

Dementsprechend gibt es natürlich, zumindest im Real-Life, auch kaum Möglichkeiten mit Frauen in Kontakt zu kommen.
Was ich tun könnte um das zu ändern, extrovertierter zu werden? Sicherlich einiges, aber der entscheidende Punkt ist dass ich das ja gar nicht will :smile:

Hinzu kommt dass ich ggf. auch einfach anders vorgehe als andere Menschen:
Oft berichten hier (also im Forum an sich, nicht nur auf diesen Thread bezogen) User dass sie zwar durchaus viele Kontakte haben, des öfteren Dates - dass sicher aber dennoch kein passender Partner findet oder falls doch sind nach relativ kurzer Beziehungsdauer herausstellt dass es eben doch nicht passt.
Für diese Menschen ist der einzelne "Misserfolg" natürlich weit weniger ärgerlich/frustrierend, in der Summe kann daher denke ich aber auch so einiges zusammenkommen.

Ich bin da denke ich ein Stück weit anders, ich brauche (sehr) lange bis ernsthaftes Interesse entsteht und überlege mir, wenn es denn dazu kommt, ebenso lange ob es Sinn macht das weiterzuverfolgen, ob eine hoche Wahrscheinlichkeit besteht dass es funktionieren kann bzw. ich mir hinreichend sicher bin dass es funktionieren wird.

Viele Menschen in meinem Alter werden schon einige Dates, Körben und Beziehungen hinter sich haben, ggf. in jungen Jahren vielleicht nur eher kurze Beziehungen geführt haben, sich ausprobiert.
Ich habe das nicht, ich hatte bisher insgesamt 2 Dates aus denen eine langjährige (gut 10 Jahre) Beziehung/Ehe hervorging.

Insgesamt bin ich damit vielleicht nicht einmal signifikant "erfolgloser" als andere, sonder halt einfach nur ... anders.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Aber es färbt doch auch irgendwie ab. Wenn man sonst mit seinem Leben tief zufrieden ist, strahlt man dass doch auch aus.
Ja. Natürlich hat die generelle Zufriedenheit auch einen gewissen Einfluss auf das Selbstbewusstsein und die Lockerheit beim Flirten. Deshalb klappt das bei mir ja auch in Umgebungen, in denen ich mich pudelwohl fühle (wie z.B. der Boulderhalle) etwas besser, als in anderen Umgebungen, wie z.B. einer Disco.
Aber trotzdem merke ich, dass dieses Übersprechen des Selbstbewusstseins in andere Lebensbereiche bei mir nur relativ schwach ausgeprägt ist.

Mal versucht das Onlinedating zu optimieren? Mal wirklich gute Bilder machen lassen die weder nach Passbild noch Selfie aussehen? Gibt doch genug semiprofessionelle Fotographen, die das für kleines Geld mit dir machen würden. Vielleicht auch wirklich mal sowas wie eine Stilberatung wahrnehmen. Das würden wir hier im Forum auch noch mit dir hinbekommen :zwinker:
Gerade beim Onlinedating findet man doch eigentlich wirklich viele Frauen, die in etwa dasselbe suchen wie du.
Da musst du nur erstmal die Tür in die Angel bekommen und wenn man erstmal eine Weile geschrieben hat, läuft es vielleicht auf einem Date auch besser, weil man nicht so ins kalte Wasser geworfen wird.
Ich habe es zumindest mal mit besseren Bildern versucht... aber trotzdem war es ziemlich ernüchternd, da die wenigen Nachrichtenwechsel, die ich bisher hatte, alle ziemlich schnell im Sande verliefen, obwohl ich mich stark darum bemüht habe, das Gespräch irgendwie aufrecht zu erhalten... Aber wenn dann nur ganz knappe Antworten ohne brauchbare Anknüpfungspunkte zurück kommen, bin ich mit meinem Latein am Ende.

oh nu komm aber. denkste, das geht frauen so viel besser? es trauen sich doch auch die wenigsten kerle, wirklich offensiv zu werden, ohne dass man ihnen ein wenig auf den weg hilft. keine einzige meiner beziehungen wäre zu stande gekommen, wenn ich da nicht nachgeholfen hätte.
Natürlich. Die wenigen Flirts, Dates, usw. die ich hatte, waren immer Dinge, die auf Gegenseitigkeit beruhten.
Da es sich oft aus einem bestehenden Kontakt entwickelt hat, gab es oft keinen klar erkennbaren Anfang... aber irgendwie haben wir uns dann eben gegenseitig die Bälle zugespielt.

:rolleyes: ich habs befürchtet :upsidedown:
üb das! such dir erlebnisse aus, die dich zum lachen bringen. aus dem realen leben, aus nem film, hier ausm forum (manche threads bringen mich jedenfalls regelmäßig zum lachen) - was auch immer. verinnerliche sie so, dass du jederzeit drauf zurückgreifen kannst.
fröhliche menschen sind wahnsinnig viel anziehender, und wenn du es schaffst, auf die art wenigstens auf befehl zu einem ehrlichen grinsen zu kommen, dann bist du schon einen großen schritt weiter. das soll nicht auf dauer so sein, aber halt, bis du deinen eisblock nen bisschen abgeschmolzen hast - weißt schon, fake it till you make it.
Danke! Das hört sich nach einem echt interessanten Ansatz an - auch wenn das echt nicht einfach ist.
Es gibt ja durchaus Erinnerungen, die meine Stimmung ein wenig anheben. Aber das ist dann eher so was, wie ein "Hach ja, schön war's." und ein leichtes Lächeln, als ein Freudensprung und ein Grinsen, das fast um den ganzen Kopf rum geht. :ashamed:

du meinst: ziemlich das gegenteil von dem, was ich aus mir gemacht habe.

vor 10 jahren war ich noch stolz darauf, dass ich mit meinem eisblick und meiner absolut regungslosen mine jeden menschen dazu bringen konnte, mir aus dem weg zu gehen, jedes ansprechen unterbunden habe.

das hatte ich als fortschritt empfunden im gegensatz zu der zeit davor, wo ich - wie du jetzt - einfach nur wahnsinnig unsicher gewirkt habe. ich hatte es ja auch gelernt, das "gefühle nicht zeigen", und auch bei mir hatte es sich verselbstständigt, und auch ich wurde als klein und unsicher wahrgenommen und habe das entsprechend gespiegelt.
Das hört sich ja echt spannend an!
Hast du dafür noch mehr gemacht, als dieses erinnern an lustige Erlebnisse?

sorry, aber ehrlich gesagt habe ich auch den eindruck, dass du bisher nicht sehr viel aktiv dafür getan hast, deine art und weise zu ändern. du hast - wenn ich mich recht erinnere - wohl äusserliche veränderungen herbeigeführt, und das war auch gut, aber in deinem innern?
Naja... die äußerlichen Veränderungen fanden schon vor vielen, vielen Jahren statt. Da hat sich in den letzten 8 Jahren nicht mehr viel getan.

ja, ich weiß dass das sauschwer ist. vor allem, wenn man das ums verrecken allein hinkriegen will. geht aber kein weg dran vorbei, deswegen komme ich dir jetzt mit vorschlägen wie oben, um dich wenigstens auf befehl in eine positive stimmung zu versetzen.

manchmal greife ich auch noch darauf zurück, ich habe immer mein repertoire aus lustigen erinnerungen parat, um mich aus situationen zu holen, in denen ich gehemmt und unsicher bin. klar, auch das braucht übung, aber mittlerweile geht es vom erkennen "ah, fuck, hilfeeeee" zu "lustige erinnerung abspielen, grinsen müssen, wohl fühlen" in sekunden.

die nutzen sich allerdings auch mit der zeit ab, deswegen arbeite ich immer daran, die aufzufüllen, lustige situationen bewusst abzuspeichern. die tage, grillparty, ich hatte focaccia gemacht und ein viertel mit habanero und scharfer chilli belegt. männe noch gewarnt: "du willst das nicht, glaub mir" - und er hat sich von einem "das ist doch mild!" von jemand anders überzeugen lassen. ende vom lied: er sprang auf, hechelte panisch, schnappte nach luft, soff barbecuesoße pur und bettelte nach milch - hab ihn zum tzatziki geschickt und tränen gelacht. zack, wieder eine neue erinnerung in den speicher gelegt - allein jetzt wo ichs schreibe muss ich breit grinsen - die ist jetzt jederzeit abrufbar und tut ihre wirkung erstmal.
Wow! Das hört sich ja echt spannend an...
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich habe es zumindest mal mit besseren Bildern versucht... aber trotzdem war es ziemlich ernüchternd, da die wenigen Nachrichtenwechsel, die ich bisher hatte, alle ziemlich schnell im Sande verliefen, obwohl ich mich stark darum bemüht habe, das Gespräch irgendwie aufrecht zu erhalten... Aber wenn dann nur ganz knappe Antworten ohne brauchbare Anknüpfungspunkte zurück kommen, bin ich mit meinem Latein am Ende.
Letztlich muss man beim Onlinedating aber auch viele Reinfälle bereit sein zu schlucken. Da sind einfach jede Menge seltsame Menschen, das wird auch nicht besser, wenn man mehr Matches hat :seenoevil:
Gerade Tinder ist ja auch ein bunter Mix aus, hart gesagt viel Resterampe und Profilierungsüchtigen.
Wenn du schon nicht Mr. Smalltalk bist - bei z.B. Tinder sind es viele andere einfach auch nicht. Das ist zu 90% einfach nur langweilig. Da braucht man schon Ausdauer teilweise.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren