Habe kein Interesse mehr an Frauen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Also bei Phil kam mir gerade die Erleuchtung nachdem ich folgenden Satz von ihm in einem anderen Thread gelesen habe:

Phil381 schrieb:
ich bin 30 und hatte letztlich gesehen noch niemals eine richtige beziehung.

Aha aha, also ein frustrierter 30er...Ist dann halt auch ganz schön einfach irgendwann den Frauen die Schuld daran zu geben damit man sich nicht eingestehen muss, dass es an einem selbst liegt...

So wird das bei Daxx ganz bestimmt auch sein, noch nie eine abgekriegt.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Und was zum Beispiel? :ratlos:

Na, das hier (ja, ich hab mich tatsächlich ein zweites Mal in den Blog gewagt):

Aber Achtung: zartbesaiteten Menschen und Opfern eines Missbrauchs oder einer Vergewaltigung rate ich ernsthaft (!) davon ab, Folgendes zu lesen, das hat selbst mir als absolut nicht Betroffene das Blech weggehauen und die Galle hochgetrieben.

Es wird viel Aufhebens um Vergewaltigungen gemacht.

Deshalb wollen wir uns hier diesem Phänomen widmen, und uns auf Vergewaltigungen ohne Gewalteinsatz (oG) konzentrieren (also wo keine Messer oder Faustschläge etc im Spiel waren). Aber selbst mit Gewalteinsatz sind Verletzung ungefähr so schlimm wie ein Fahrradsturz.

Wenn man es sich genau überlegt, ist Vergewaltigung/oG ja nur ein Gedankenverbrechen, und zwar in dem Sinne, dass nichts OBJEKTIV Schlimmes vorgefallen ist (denn Sex ist ja die natürlichste Sache der Welt), sondern dass die MEINUNG einer Frau über den Vorgang ausschlaggebend ist.

Während bei Diebstahl tatsächlich etwas abhanden kommt und bei Mord tatsächlich Verletzungen zugefügt werden, gibt es so etwas bei der Vergewaltigung/oG nicht.

Die Vergewaltigung/oG ist nur deshalb ein Verbrechen, weil einer der Beteiligten eine negative MEINUNG über SEIN EIGENES psychisches Geschehen während des ungeplanten Sexvorgangs hatte.

(...)

Die von Männerhasserinnen genannte hohe Dunkelziffer (“Fantastilliarden von Frauen erstatten nach einer Vergewaltigung keine Anzeige”) zeigt uns, dass Vergewaltigungen/oG nicht so schlimm sein können.

Auch die Tatsache, dass es so viele Vergewaltigungsschmarotzerinnen gibt (= Lügnerinnen, die unschuldigen Männern Vergewaltigung vorwerfen) (seriöse Schätzungen reichen von 30% bis zu 90% aller Vergewaltigungsvorwürfe!) zeigt, dass der Vorwurf der Vergewaltigung/oG Frauen so leicht über die Lippen kommt, WEIL es für die Frauen nicht von großer Bedeutung ist (...).

Man darf auch nicht unterschätzen, dass es in der Natur vieler Frauen liegt, eine Hure zu sein (= einer der beliebtesten Frauenberufe). (...)

(...)

Und eine immer wieder völlig ignorierte Tatsache ist auch, dass der Penis kaum in eine Vagina eindringen kann, wenn es die Frau nicht will. Eine zielgerichtete Penetration ohne die Mithilfe der Frau kann sich schon unter normalen Umständen als schwierig erweisen. Eine Frau kann durch einfache Re-Position des Beckens oder durch Verschränkung der Beine ein Eindringen unmöglich machen.

(...)

Objektiv betrachtet findet bei einer Vergewaltigung/oG nichts anderes als ein nicht-eingeplanter Sexualverkehr statt.

Jetzt ist es ja so, dass der Penis nun einmal in die Vagina gehört, der Vorgang der Penetration also völlig normal ist, und evolutionstechnisch/biologisch gesehen der wichtigste Vorgang im Leben eines Lebewesens ist (“Coitus ergo sum”).

(...)

Das Wort “Vergewaltigung” ist schlimm, denn es ist eine Lüge, dass bei dabei Gewalt stattfinden muss.

Das erkennt man, wenn man “Vergewaltigung” etwas diplomatischer umformuliert:
-Überraschungserotik
-Monolaterale Beziehung
-Nicht-geplante erotische Beziehung
-Realisation verschiedener Blickwinkel auf physiologischer Ebene
-Tiefergehende Kameradschaft, die nicht an unterschiedlichen Standpunkten scheitert
-Nachdrückliche Intimitäten
-Sex mit unilateral übersprungener Anbahnungsphase und verkürztem Vorspiel
-Monokausales männliches Überangebot bei gleichzeitiger weiblicher Nachfragediskrepanz
-Sexuelle Beziehung nach nicht eindeutig artikulierter Zustimmung

Das klingt doch schon viel besser.

All diese Begriffe bilden die Realität viel genauer ab als der Begriff “Vergewaltigung”.

... Und in der Quelle steht noch viel mehr über verlogene Frauen, unfähige Richter und die "eigentlich harmlose Realität".

Wer nun noch dem TS, der diesen Blog anpreist, geschweige denn dessen Verfasser nur noch einen Funken Anstand und Verstand zuspricht, dem ist meiner Meinung nach nicht mehr zu helfen. :schuettel:

Absolut widerlich, ich war wirklich selten so fassungslos.
 

Benutzer112604 

Öfters im Forum
Es stimmt schon, dass viele Frauen auf ihre Reize, bzw. auf Mitleid setzen, weil es funktioniert. Aber übertreibst du nicht ein wenig? Ist das alles was einen Menschen ausmacht?
Ich glaube du rechnest dir einfach keine Chancen aus und hast daher diese Abwehrhaltung.
In manchen Punkten gebe ich dir durchaus recht. Frauen haben Vorteile durch ihre Reize und durch den Beschützerinstinkt vieler Männer. Aber das ist nichts, was man wirklich verurteilen kann.
Es liegt nicht direkt an den Frauen, es liegt an der Art wie andere Menschen mit ihnen umgehen und umgegangen sind.
Das ist auch der Grund, warum dir jede Frau den selben Mist erzählt. Dass sie oft enttäuscht worden ist, dass sie sich selbst oft als Opfer darstellt, dass sie selten die Fehler bei sich suchen, bzw. die Fehler nur bei sich suchen, was ich noch schlimmer finde.

Ich glaube dir täte es einfach mal ganz gut, mal hinter die Fassade zu schauen. Der erste Eindruck kann einen auch täuschen und das gar nicht mal so selten. So wie du deinen Schutzschild aufbaust, indem du abweisend bist, so ist es auch eventuell eine Art Schutzschild, wenn eine Frau sich hinter ihrer Weiblichkeit versteckt.

Aber dein eigentliches Problem verstehe ich nicht? Wenn du Frauen hasst, meide sie doch einfach. Du kannst sie nicht leiden, sie können dich nicht ausstehen! Wunderbar, besser als wenn die Antipathie nur einseitig bestünde.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Na, das hier (ja, ich hab mich tatsächlich ein zweites Mal in den Blog gewagt):

Aber Achtung: zartbesaiteten Menschen und Opfern eines Missbrauchs oder einer Vergewaltigung rate ich ernsthaft (!) davon ab, Folgendes zu lesen, das hat selbst mir als absolut nicht Betroffene das Blech weggehauen und die Galle hochgetrieben.

... Und in der Quelle steht noch viel mehr über verlogene Frauen, unfähige Richter und die "eigentlich harmlose Realität".

Wer nun noch dem TS, der diesen Blog anpreist, geschweige denn dessen Verfasser nur noch einen Funken Anstand und Verstand zuspricht, dem ist meiner Meinung nach nicht mehr zu helfen. :schuettel:

Absolut widerlich, ich war wirklich selten so fassungslos.

Unfassbar...
 

Benutzer65700 

Verbringt hier viel Zeit
Lieber Daxx,

Da du bisher ähnliche Beiträge ignoriert hast, hege ich keine Hoffnungen, dass du auf meinen antworten wirst. Ich würd mich trotzdem freuen, wenn dus tun würdest :smile:

Weißt du, du wirkst nicht nur auf Frauen so. Bereits dein Eingangspost enthielt kein einziges nettes Wort, nichts. Er enthält aber sehr viel Verbitterung, Frustration, Wut und auch Hass.

Stimmt es dich denn kein bisschen nachdenktlich, dass die Mehrzahl der User hier dich als unsympatischen Kerl wahrnimmt? Seit den ersten Zeilen? Obwohl wir dich überhaupt nicht kennen?
Wie denkst du wohl, wirst du im echten Leben rüberkommen? Wo die Leute deine Verbitterung noch intensiver spüren können?

Dies hier ist ein Forum, in dem allerhand (Beziehungs-)Probleme durchbesprochen werden. Ich habe bereits einige sehr problematische Themen gelesen - du bist aber definitiv einer der härtesten Fälle überhaupt.
Nun, der einfache Weg ist natürlich, wenn du dir gleichgesinnte Foren und/oder Blogs suchst und dich mit diesen Leuten austauschst.
Du könntest dir aber auch weitere Fragen stellen. Fragen über dich selbst. Über deine Vergangenheit. Über dein Weltbild. Überprüfen, ob es überhaupt vernünftig ist.


Kleines Beispiel: Ganz offensichtlich hat die überwältigende Mehrheit der Männer keinen Hass auf Frauen. Woran könnte das liegen? Entweder haben du und deine Kollegen aus dem Blog recht und Frauen sind manipulative Schlangen. In diesem Falle wären die restlichen Männer wirklich verliebt, blöd oder zu naiv, um zu sehen.
Vielleicht liegt das Problem aber nicht an den Frauen und an der Dummheit der restlichen Männer.
Vorrausgesetzt, die mehreren Millarden anderen Menschen auf diesem Planeten, die keine Probleme miteinander haben, sind nicht alle bescheuert....das würde doch bedeuten, dass eventuell du falsch liegen könntest und es an dir liegt?


Weißt du, ich war in meinem Leben schon mehrmals verbittert und wütend. Diese Wut richtete sich manchmal gegen meine Eltern, manchmal gegen Lehrer, gegen Mitmenschen und ja, auch manchmal auch gegen "die" Frauen, die alle gleich bescheuert sind. Es lag aber nicht an diesen Menschen. Es lag jedes mal an mir. Ich war völlig unzufrieden mit meinem Leben, es lief nichts so, wie ich es wollte. Oder wie ich glücklich werden könnte. Der Witz an der Sache ist aber, dass ich es nicht bemerkte. Ich dachte, alles lief super, ich wäre toll und alle anderen sind Idioten. Dennoch war ich zutiefst unglücklich und ich machte andere Leute für mein Unglück verantwortlich. Nur leider bringt dich das kein Stück vorwärts. Die Wut frisst dich vielmehr auf, es wird nur noch schlimmer. Irgendwann gehst du deinen Mitmenschen auf den Wecker, sie meiden dich und du vereinsamst. Wut und Hass bringen Menschen kein Stück näher.
Vielleicht läuft oder lief auch bei dir nicht alles so, wie es laufen sollte?

Selbst wenn du alles in meinem Beitrag für unsinnig hälst, was denkst du, ist wahrscheinlicher: Dass mehrere Millarden Menschen auf dieser Welt scheiße sind? Oder dass das Problem vielleicht doch bei dir liegen könnte?
 

Benutzer65700 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Na, das hier (ja, ich hab mich tatsächlich ein zweites Mal in den Blog gewagt):

Aber Achtung: zartbesaiteten Menschen und Opfern eines Missbrauchs oder einer Vergewaltigung rate ich ernsthaft (!) davon ab, Folgendes zu lesen, das hat selbst mir als absolut nicht Betroffene das Blech weggehauen und die Galle hochgetrieben.

... Und in der Quelle steht noch viel mehr über verlogene Frauen, unfähige Richter und die "eigentlich harmlose Realität".

Wer nun noch dem TS, der diesen Blog anpreist, geschweige denn dessen Verfasser nur noch einen Funken Anstand und Verstand zuspricht, dem ist meiner Meinung nach nicht mehr zu helfen. :schuettel:

Absolut widerlich, ich war wirklich selten so fassungslos.

Unfassbar....mir fehlen echt die Worte...absolut unfassbar...

 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Ich hab's doch bei meinen Eltern miterlebt, meine Mutter lies sich scheiden, ist mit einem andern durchgebrannt und hat uns unser Haus genommen, das sie auf dem Papier besaß, weil mein Vater es ihr wegen seiner Firma und eventuellen Ansprüchen von Dritten, falls in der Firma mal etwas schief gehen sollte und das Haus damit erhalten bliebe, überschrieben hat. Zu guter letzt hat sie noch die Firma meines Vaters zerstört, indem sie per Rechtsanwalt meinen Vater wegen Steuerhinterziehung angezeigt hat, der dafür fast in den Knast gegangen wäre.

Daxx ist durch das Verhalten seines Rollenvorbilds traumatisiert, er versteht es nicht und hat eine wahnsinnige Wut im Bauch die er blind gegen alle Frauen richtet.
Jegliches "Wir Frauen sind so nicht" Gerede geht total an ihm vorbei, er lebt in einer volkommen anderen Realität als wir und wird an außnahmslos jeder Frau etwas finden was diese wieder bestätigt.

Sollte es nicht schon zu spät sein (oder vielleicht sogar noch zu früh?) würde ich wohl therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen da dich dieser ungelöste Konflikt massiv in deiner Lebensweise beeinträchtigt.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Der Ts ist NIE auf seriöse Antworten eingegangen, sondern hat sich nur Aussagen rausgepickt, die er leicht verdrehen konnte.
Eigene Meinung in Ehren, es muss niemand eine konforme Meinung haben, nur, und das muss sich der Ts mit der Erstellung des Threads gefallen lassen, erfährt er innerhalb einer Gesellschaft mit freier Meinungsäußerung viele Gegenmeinungen.
Nachdem ich- durch andere User verlinkt- Auschnitte aus dem Blog gelesen habe, muss ich sagen, krank, widerlich und abartig, was in derm Blog verzapft wird.
Das geht schon über normale Abneigung hinaus, und ist in meinen Augen eine potentielle Gefahr. Stichwort: tickende Zeitbombe.
Solche Einstellungen bzw. Neigungen gegenüber Mitmenschen gehören dringendst therapiert.

Achja bezüglich der Vergewaltigungen habe ich in einer Kriminologie-Vorlesung an der Uni gehört, dass Vergewaltigungen nicht (nur) aus einem Gefühl des Sexualtriebes des vergewaltigenden Mannes stattfindet, sondern der Hauptantrieb die Erniedrigung der Frau ist.
Es geht nicht um die körperliche Befriedigung, denn sonst würden die ganzen Prostituierten die Lösung gegen Vergewaltigungen sein. Trotzdem existiert beides nebeneinander. Der der Täter will Macht über sein Opfer, auf erniedigende Weise.
Das zu lesen wird dem Ts nicht gefallen, aber es ist geradezu Ausfluss eines gestörten Verhätnisses/Unzufriedenheit eines Täters. Und, dass in diesem Blog quasi straftaten verleugnet/ja schon der Eindruck zum Aufruf erweckt wird zeichnet ein verstörendes Bild des Bloggers/der Mitlesenden ab. Vorbei an gesellschaftlicher Normalität. Und ich denke das ist auch der Grund, weshalb sich hier gleich zu Beginn die Antwortenden so echauffiert haben.
 

Benutzer65700 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab's doch bei meinen Eltern miterlebt, meine Mutter lies sich scheiden, ist mit einem andern durchgebrannt und hat uns unser Haus genommen, das sie auf dem Papier besaß, weil mein Vater es ihr wegen seiner Firma und eventuellen Ansprüchen von Dritten, falls in der Firma mal etwas schief gehen sollte und das Haus damit erhalten bliebe, überschrieben hat. Zu guter letzt hat sie noch die Firma meines Vaters zerstört, indem sie per Rechtsanwalt meinen Vater wegen Steuerhinterziehung angezeigt hat, der dafür fast in den Knast gegangen wäre.
So etwas machen NUR Frauen, weil sie selbstsüchtig sind und ihnen der Mann scheißegal ist, wenn sie ihn nicht mehr aussaugen können oder einen besseren Wirt gefunden haben.

Lieber Daxx,

Ich muss gestehen, ich habe mir nicht den ganzen Thread durchgelesen, sonst hätt mein obiger Beitrag anders ausgesehen. Hier haben wir aber auch schon den Grund für dein negatives Frauenbild.
Was soll man sagen? Erstens tut es mir sehr leid, dass du diese Erfahrung machen musstest.
Bist du dir denn eigentlich im Klaren darüber, dass dies der Grund ist, weshalb du so frustriert bist und dein Frauenbild deshalb so verzerrt ist? Dass die Taten deiner Mutter dich bis heute verfolgen und dich prägen?
Entschuldige bitte, aber ich sehe mich außerstande, dir weiterzuhelfen. Die einzige Chance auf ein normales und vernünftiges Leben sehe ich professioneller Hilfe....die Frage ist halt, ob du das willst.
Mehr als diesen Rat können wir dir hier aber nicht geben. Dazu sitzt dein Schmerz viel zu tief.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Kraft und ich hoffe für dich, dass du mit der Geschichte, welche deine Mutter abgezogen hat, irgendwann abschließen kannst...und jemals Ruhe finden wirst, von diesem ganzen Hass und der Enttäuschung, die wie Flammen in dir lodern und dich auffressen. Viel Glück auf deinem Weg :smile:
 

Benutzer40336 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, dito, ich würde dir auch sehr stark dazu raten, einen Psychologen oder eine Beratungsstelle aufzusuchen, ich denke, dein Probleme sind zu komplex um alleine oder mithilfe vom Internet daran zu arbeiten. Und ich würde dir stark davon abraten, weiter auf solchen Blogs rumzusurfen, wodurch du dich nur noch weiter in den Hass gegenüber Frauen hineinsteigerst.
 

Benutzer110320 

Verbringt hier viel Zeit
So ich klinke mich auch nochmal ein - obwohl mein anfangs (trotz dieser widerlich verlinkten Blogs) EHRLICH angebotenes Hilfasangebot an den TS nicht fruchtete (ich dachte doch ernsthaft, der möchte Hilfe und nicht nur Mitleid und Beifall!)

also 1. DaXX - deine Familie. Wir Aussenstehenden können das nur schwer beurteilen. Ich weiss aber das ist schlimm und prägend. Viele Menschen erleben sowas. Ich selbst bekam den Ehekrach meiner Eltern als Kind und in der Pubertät voll ab - musste für die Affären meiner Mutter lügen, das gebrochene Herz meines Vaters auffangen usw... ich habe meine Mutter, die ich eigentlich auch sehr liebe - irgendwann auch total gehasst...für mich was sie das Letzte. Irgendwann setzte ich mich damit auseinander und redete auch mit ihr - ich begriff, das sie fremd gegangen war nicht aus sexueller Geilheit, sondern weil es mit meinem Vater Probleme gab, sie Liebe und Zuwendung vermisste, da er viel arbeitete und sie und ihre Affäre sich verliebt hatten. Damit will ich das nicht gut heißen, ich denke eher, sie hätte mit meinem Vater reden sollen und an der Ehe arbeiten..naja. Was ich damit sagen will - das was deine Mutter gemacht hat, ist sicher nicht ok - aber (und das hat mir mal meine Therapeutin gesagt!) deine Mutter ist ein eigenständiges Wesen - sie kann machen was sie will und mit 1000 Männern bumbsen, das geht nur sie was an. Für mich war das echt hart. stimmt aber.
Bei uns im Ort gibt es auch Fälle, wo der Mann Insolvenz anmeldete - etc.!, die Firma durch die Trennung verlor...das sind aber alles erwachsene Menschen, die vorher Entscheidungen treffen..klar hat man Vertrauen..aber wenn ich meinem Freund z.B. ne Kontovollmacht gebe, muss ich bei aller Liebe dennoch immer damit rechnen, das er sie event. auch gebraucht, wenn wir uns nicht mehr mögen. Das heisst nicht das dein Vater Schuld ist - das heisst nur - das ist die Ehe deiner Eltern - das ist zwischen Ihnen. Klar hast du davon deine Traumata. Aber meine Eltern haben sich wieder gefunden und führen heute eine glückliche Ehe.
Auch ich leide in meinen Beziehungsmustern immer noch unter dem Erlebten, habe Bindungsangst usw..... ICH HABE ABER ERKANNT DASS ICH ERWACHSEN UND EIGENSTÄNDIG BIN! - Soll heissen es ist an einem selber, diese Dinge zu bearbeiten - notfalls auch mit Hilfe von darauf geschulten Therapeuten! Das ist kein Zeichen von Schwäche.
Du kannst das was bei deinen Eltern gelaufen ist, nicht mehr ändern. Das war für die Familie schmerzhaft ohne Ende. Aber willst dir davon dein Leben für immer verderben lassen?

Hier nochmal ein Beispiel: Ne gute Freundin hat gerade ne 3 jährige Beziehng beendet (und sie ist ne ganz Liebe, kein manipulatives Miststück, es war auch ihr erster Freund!) - sie hat ihn sehr geliebt. Er kommt aus ner mehrfach geschiedenen Familie, die Mutter lies ihn als Kind oft allein, um sich mit Liebhabern zu treffen, der Vater hatte viele Frauen..es war schlimm..er ist jetzt 30 und kann nicht lieben, keine Nähe zu lassen. Ne er hat meine Freundin runtergemacht, sie ohne Grund beleidigt tyrannisiert usw...lästert über alles und jeden..hält sich für unfehlbar! hat jetzt nichtmal nach klärendem Gespräch nicht begriffen,warum seine Freundin weg ist - sie ist die böse Frau ohne Ende! Ich habe vor einem Jahr mal noch mit nem Gespräch die Beziehung der beiden kurz kitten können (sie bat mich drum, ich wollte mich nicht einmischen!)
So meine Freundin ist schlank, hübsch, klug, sehr lieb und lustig - aber eben auch selbstständig - und er mag keine Frauen die selber mal nen Hammer in die Hand nehmen. So er wird so schnell keine Frau mehr finden. Bravo!
Willst du das auch?
Du schreibst du willst ne liebe Frau etc. -was bist du denn bereit dafür zu tun?
Mir scheint es als sitzt du auf deinem hohen Roß und meckerst nur rum und erwartest, dass die Madame Perfekto vor die Füße fällt! Das läuft so nicht im Leben - das was man aussendet , bekommt man zurück..alles Physik und Schwingungen ..wenn du nur negativ denkst, wirst du auch kein positives Feedback kriegen..

So. Pfft! Mal die Zeit auf der Toilette anständige genutzt!

Off-Topic:
@ Vergewaltigung: Weisst du ich finde es sehr bedenklich, dass du so einen Blog gut findest. Du hast nicht einmal stichfeste Argumente daraus ordentlich zitieren und handfest hinterlegen können.
Ich will dir nichts unterstellen, denke aber wenn du dich dauerhaft mit solchem Gedankengut trägst, dann ist es leicht absehbar, wohin sich dein Hass entwickeln könnte...

Jaja und jetzt kommt bestimmt :Frauen wollen doch vergewaltigt werden, die stehen doch drauf...die meinen doch Ja anstatt Nein...ja es gibt S/M Spielvarianten dieser Art - das ist aber ne andere Schiene!
Das es Frauen gibt, die Vergewaltigungen einfach behaupten ist leider auch wahr und strafbar und meiner Meinung nach genauso widerlich, wie die Vergewaltigung an sich.
Auch Männer können vergewaltigt werden! V.a. ANAL - gibt es da auch einen Blog der das verharmlost?

Und Penisse können durchaus ungefragt in Vaginas eindringen -was eben auch zu Verletzungen führen kann.
....
Auch nicht evolutiv notwendig...denn zur Fortpflanzung gehört auch immer die Bereitschaft des Weibchens -v.a. hormonell, zwecks Befruchtung , sollte man eigentl. als Erwachsener wissen...

Ich denke im Übrigen nach ob jemand wie du, dem ich anfangs ernsthaft helfen wollte, da ich dachte er hat wirklich ein Problem - nicht hier mal melde. Die verlinkst meiner Meinung nach menschenverachtendes, sehr fragwürdiges, wenn nicht gar kriminelles Gedankengut...
Da steht was von Abtötung männlicher Föten...das zieht bei mir gewisse, sehr negative Parallelen...einer gewissen Farbe...

So das du negative Dinge erlebt hast ist leider so, das passiert uns allen. Die Welt ist kein Ponyhof - aber daran zeigt sich wirklich Charakterstärke - überwindet man das und führt ein SELBSTBESTIMMTES Leben , will man was ändern...oder schafft man es nicht aus den alten Mustern, wird selber ein Arschloch und wälzt die Schuld/Verantwortung aufs Aussen hab! Grandios. Es gibt nur diese beiden Varianten!

zu Phil und auch zu Herrn Cocksville sage ich nichts mehr. Kann ich auch nur mit dem Kopf schütteln....


So anfangs wünschte ich dir noch eine liebe Frau. Inzwischen täte mir die sogar leid, ich hätte sogar Angst um sie.
Inzwischen wünsche ich dir, dass du aufwachst und den Mut hast, dich deinen inneren Dämonen zu stellen - auf welchem Weg auch immer.

Ciao

PS: Das was du in der Familie schilderst ist schlimm. Dennoch gibt es viele Menschen die noch weit Schlimmeres, v.a. häusliche Gewalt erlebt haben als Kind (ok so genau weiß ich nun nicht was wie bei euch los war usw.!) - und da gibt es auch welche die später genauso Scheisse werden und welche, die sich damit auseinandersetzten, daran arbeiten, das Schlimmer zu verarbeiten und die selbst später wundervolle Eltern und gesunde Menschen werden. Die Frage ist wie so oft im Leben - wofür man sich entscheidet!

Wenn du dich entscheidest Frauen zu hassen und dass sie alle, manipulativ und falsch sind, aber gleichzeitig eine liebe, süße Frau willst - das passt nicht zuzusammen!!! Wenn Frauen laut deinem Weltbild so schlecht sind - wie sollen sie dann gut zu dir sein können? Das widerspricht sich ohne Ende - heisst HALLO AUFWACHEN UND EIGENE EINSTELLUNG ÜBERDENKEN!
Ich kann dir leider auch aus dem eigenen Freundeskreis zig Beispiele nennen, wo Frau den tollen Mann nicht schätzt und andersrum, wo Kerl garnicht weiß, dass er nen tolles, liebes Mädel hat und sie Scheiße behandelt.
Es gibt aber auch durchaus intakte, liebevolle Beziehungen. Kommt immer drauf an, was man sehen will und was nicht...
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Off-Topic:


Oh ja. Und noch schlimmer als der Hauptartikel sind die Kommentare darunter beziehungsweise die Antworten des Verfassers auf Kommentare von Vergewaltigungsopfern...
Bis zu der Vergewaltigungssache habe ich gar nicht gelesen. Bei dem Text wurde mir echt schlecht, und das will bei mir was heißen.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
So, nach längerer Forenabstinenz melde ich mich auch mal zu Wort.

@Daxx

Aus Deinem Text lese ich tiefste Verbitterung und Hass heraus. Ob das wirklich auf die Erlebnisse mit Deinen Eltern zurückzuführen ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Es mag aber eine massgebliche Rolle für Dein jetziges Weltbild über Frauen haben.

Aber ich verurteile Dich nicht, denn ich finde mich da teilweise wieder.
Aufs Übelste von Frauen verarscht worden und einige von ihnen hatten mich auch finanziell ausgenutzt. Bei einer war es tatsächlich so, dass sie gezielt nach Männern Ausschau gehalten, welche für sie als Geldbeutel herhalten wollte. Und meine Exen hatten alle eines gemeinsam: Sie wollten mich verändern, verbiegen, erziehen.

Dass ich mich da eines Tages fragte, was da falsch läuft, ist ja wohl klar. Und trotzdem: Ich hatte immer einen Hoffnungsschimmer, dass es auch nette Frauen gibt. Und ich hatte sie gefunden. Wir sind jetzt 10 Jahre verheiratet und haben mehrere Höhen und Tiefs hinter uns, aber wir sind immer noch zusammen, während die meisten in meinem Bekanntenkreis schon geschieden sind.

Ich kenne auch viele Fälle, wo der Mann unter dem Pantoffel - nein, unter dem Stiefel - der Frau steht, und er sich bereitwillig dressieren lässt.
Dazu muss man aber sagen, bei einer solchen Konstellation gehören zwei dazu: Die Partnerin, die ihn dressiert, und der Partner, der sich dressieren lässt.
Sorry, wenn ich das mal so hart sagen, aber das sind dann keine Männer, sondern Memmen. Keine eigene Meinung und sich brav von der Partnerin alles diktieren lassen. Und warum sollte eine Frau einen Mann ernst nehmen, der keine Eier in der Hose hat?
Mir war schnell klar, dass ich bei meiner jetzigen Frau nicht zulassen wollte, mich dressieren zu lassen. Ich bin da nicht zimperlich und sage deutlich meine Meinung.
Eine Beziehung, wenn sie lange halten soll, funktioniert dann nur, wenn man auf Augenhöhe ist. Meine Frau nimmt mich als Mann wahr, und nicht als Schlappschwanz. Und ich nehme meine Frau als Frau wahr, und nicht als ein falsches Luder, welches nach der Brieftasche des Mannes trachtet.
Ich vertraue ihr zwar in finanziellen Belangen, habe aber nach wie vor sämtliche Kontrollen über alle Anschaffungen, Besitztümer und Konten.
Gemeinsame Konten haben wir nicht, und im Falle einer Scheidung habe ich mich per Ehevertrag nach allen Seiten abgesichert.
Die Sache mit dem Ehevertrag gefiel ihr nicht, deshalb damals mein Satz inkl Faustschlag auf den Tisch: "Entweder so oder Du kannst Dir nen anderen suchen!" Ok, ich hatte mit der Aussage alles auf eine Karte gesetzt, eingewilligt hatte sie dann doch.

Tja, manchmal haben wir längerer Diskussionen, was das Finanzielle betrifft, aber das leigt auch daran, dass ich immer noch stark geprägt bin von früherer finanzieller Ausnutzung. Ich bin da halt ein gebranntes Kind, und wer mich nicht kennt, der hält mich dann auch schon mal für einen Egoisten.
Ich gebe zu, dass ich das auch bin. Ich bin in meinem ganzen Leben nur gebeutelt worden, aber jetzt sind die Zeiten vorbei und wende meine Ellbogentaktik ein. Nicht gerade ein guter Charakterzug von mir, aber ich kann nicht aus meiner Haut.

Jetzt zu Dir: Du bist schon derart geprägt, dass Du Dich in einer Abwärtsspirale befindest: Du bist unzufrieden mit den Frauen und benimmst Dich entsprechend. Rückkopplungseffekt: Frauen denken, was ist das für ein Arsch, und wenden sich von Dir ab. Was Dich dann wiederum bestätigt, dass Frauen alles falsche Schlangen sind, usw. Und eines Tages passiert dann: Du bist dermassen unzufrieden, dass Du Dich vergräbst und seelisch dahinvegetierst und auch irgendwann auch daran kauptt gehst.
Willst Du das?
Welche Kriterien soll eine nette Frau für Dich haben? Das hast Du uns noch immer nicht genau angegeben.
Willst Du überhaupt noch eine Frau?
Nein? Dann rate ich Dir nur eins: Bleib Single. Und kümmer um Dich selbst. Ohne Frau hast Du keine Verpflichtungen und kannst tun und lassen, was Du möchtest?
Ist das nicht Dein Ziel? Dann gehe mal in Dich und überdenke das Ganze. Es gibt nämlich unheimlich viele nette Frauen auf der Welt.
Und merke: Es gibt gute und schlechte Fraue. Es gibt gute und schlechte Männer.
Unterdessen rate ich Dir, einen Psychologen aufzusuchen, denn Dein Weltbild über Frauen ist schon bängstigend. Nicht weil es mir unheimlich ist, nein, sondern weil man sich die Frage stellt, was dem menschen im Leben widerfahren ist, dass er so geprägt ist.
Verstehst Du?
Unteranderem würde ich mir mal Gedanken machen, in welchen Kreisen Du die Frauen kennenlernst. Das spielt auch eine nicht unerhebliche Rolle.
Ich habe die dunkle Vermutung, dass Du geradewegs die Frauen aufsuchst, welche Dir die Bestätigung geben, dass die gesamte Frauenwelt schei$$e ist, und dabei den Gedanken, dass es auch nette Frauen gibt, vollkommen ausblendest.

Denk mal darüber nach.
Eins ist sicher: Kommst Du aus dem Teufelskreis nicht raus, wirst Du eines Tages an Verbitterung zugrunde gehen.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Was mich am Meisten erstaunt:

Wir haben es hier MAXIMAL mit 2 Trollen zu tun..ich glaube aber eher an einen...vielleicht wird das mal technisch geprüft...wer weiss...
Warum werden die so sehr gefüttert? Don't feed the trolls...
 

Benutzer114575 

Benutzer gesperrt
Mein Vorschlag: 1 Monat nicht onanieren, Kraftsport machen und dann dir paar Pornos reinziehen :zwinker:
 

Benutzer49550  (37)

Beiträge füllen Bücher
Sowas krankes hab ich ja bisher noch nie gelesen, und das will wa heißen.
Ich frage mich gerade - sind Leute die den Blog ernstnehmen und für richtig empfinden - die Vergewaltiger von Morgen?
Einfach mal eine Frage in den Raum geschmissen
 

Benutzer110320 

Verbringt hier viel Zeit
Final - das habe ich mich auch gefragt...und ich denke Vergewaltigung ist bei solch starkem Hass nichtmal unbedingt das Ende der Fahnenstange...weswegen ich hier wohl in den Hyänenmodus verfallen bin...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren