Habe ich wegen Behinderung keine Chance bei Männern?

B

Benutzer

Gast
Marie82 schrieb:
Erst einmal danke euch allen, für eure Beitrage!

@Berlin 0478: Du sprichst von anderen Gründen, welche könntest du dir vorstellen?

Marie

..ich kenne Dich eben leider nicht, um dazu eine konkrete Aussage machen zu können, was in welcher Form an Dir "abschrecken" könnte, doch liegt es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht an Deiner Behinderung, eher dürfte das Problem innerhalb des Umgangs mit den Partnern liegen; was könnte es sein, gab es Parallelen von "Beschwerden" von Seiten der Männer? Denn Aussehen und etwaige Krankheiten spielen immer nur zu Beginn des Kennenlernens eine gewichtige Rolle, kurze Zeit später treten solche Dinge zumeist in den Hintergrund, so auch bei Dir, denn andernfalls hätte, wenn es Deiner Vermutung zufolge daran gelegen hätte, sich kein Mann auf Dich eingelassen.. Hattest Du Dich anschl., nachdem die Männer den Kontakt abrupt und "unerwartet" abgebrochen haben, denn nie nach den Gründen erkundigt?

Zu dem anderen "Poster", dessen Aussehen er als nicht hilfreich sieht: ich glaube, seitdem ich eine Kollegin, welche nun wirklich nicht gerade "berauschend" aussah, keineswegs daran, dass immer nur das Äußere ausschlaggebend für Erfolg bei der Partnersuche ist, denn jene Kollegin konnte sich vor "Anträgen" kaum retten, denn sie war einfach eine tolle Persönlichkeit: lieb,
(lebens)lustig und besaß ein durchschlagendes Charisma, ich glaube das machte sie einfach unwahrscheinlich attraktiv.. Fazit: nicht das Aussehen ist relevant, sondern die Ausstrahlung.., was natürlich einfach zu schreiben als umzusetzen ist..

..Marie, ich habe ein wenig in Deinen Beiträgen "geschnüffelt" :schuechte , und mir ist aufgefallen, dass sich sämtliche um Anfragen bzw. Antworten auf Krisenfälle aller Art handeln, darin wird auch der Kern Deines Problems liegen: du bist, abgesehen von Deinen unglücklichen Partnerschaftsversuchen und Deiner Behinderung, nicht wirklich glücklich, oder? ..das wird sich natürlich auch auf Beziehungsebene durchschlagen, denn kaum ein Mensch, leider, ist wirklich bereit, über einen längeren Zeitraum an einer gemeinsamen Lösung eines Problems zu arbeiten..
 

Benutzer27671 

Verbringt hier viel Zeit
@ Berlin0478: Eigentlich sollte ich ein glücklicher Mensch sein, da es mir an nichts fehlt im Leben. Ich bin in einer intakten Familie aufgewachsen, habe einen super Bruder, der immer für mich da ist und Eltern die mich immer und überall unterstützen u stolz auf mich sind. Der einzige wunde Punkt in meinem Leben sind eben die Männer. Im Grunde bin ich glücklich, aber an manchen Tagen auch total unglücklich. Ich würde sagen, ich habe starke Stimmungsschwankungen...

Und ja ich habe die Männer gefragt warum sie gegangen sind. Der eine, weil er Haus baut und keine Zeit hat und wohl noch immer nicht über seine letzte Beziehung hinweg ist, der andere rief mich nach 3 Monaten an und erklärte, es läge nicht an mir sondern an ihm, er machte eine "Flucht retour", weil ich zu jung sei und wenn wir uns trennten, dann wäre sein leben schon vorbei (er ist 29 J.) und ich wisse ja auch noch nicht wo mich mein Leben hinführen wird, da ich ja noch studiere... Ich kann nicht wirklich was mit diesen Aussagen anfangen. Du etwa? Ich glaub nämlich, dass das alles nur "Ausreden" sind und ich die Wahrheit nie erfahren werde.
 

Benutzer13029 

Verbringt hier viel Zeit
Klingt abgedroschen, aber Du hattest bisher nur mit Pennern zu tun.

Wenn mir eine Frau gefällt und ich will sie näher kennenlernen, weil ich mich sogar in sie verknallt habe, dann ist mir das doch schnurzpiepegal, ob sie humpelt oder nicht.

Und humpeln ist beileibe kein Kriterium, das in meinen Augen als Behinderung gilt... leer's Geschichte macht da schon mehr Mut!

Also lass die Ablehnung so gut wie möglich an Dir abprallen.
 
B

Benutzer

Gast
Marie82 schrieb:
@ Berlin0478:
Und ja ich habe die Männer gefragt warum sie gegangen sind. Der eine, weil er Haus baut und keine Zeit hat und wohl noch immer nicht über seine letzte Beziehung hinweg ist, der andere rief mich nach 3 Monaten an und erklärte, es läge nicht an mir sondern an ihm, er machte eine "Flucht retour", weil ich zu jung sei und wenn wir uns trennten, dann wäre sein leben schon vorbei (er ist 29 J.) und ich wisse ja auch noch nicht wo mich mein Leben hinführen wird, da ich ja noch studiere... Ich kann nicht wirklich was mit diesen Aussagen anfangen. Du etwa? Ich glaub nämlich, dass das alles nur "Ausreden" sind und ich die Wahrheit nie erfahren werde.

..ja, ich sehe es, so leid es mir tut, ähnlich wie Du, es handelt sich zumindest bei dem kleinen "Häuslebauer" um einen dreisten Spinner, da allein das Genehmigungsverfahren dazu Monate in Anspruch nehmen dürfte, der Hausbau war also vorsehbar; wenn es ihm darum gegangen wäre, wie vorgetragen sich einzig um sein Haus kümmern zu wollen, hätte er demzufolge und fainesshalber gar nichts mit Dir eingehen dürfen; ebenso derjenige, welcher frech vortug, dass Du ihm zu jung sein sollest, was er natürlich nicht zu Beginn der Beziehung wissen konnte :ratlos: - ..hhhhmm, wie man(n) es "dreht und wendet", solange Du Dich nicht explizit erkundigst, was der Auslöser des plötzlichen Sinneswandels sein soll, wirst Du niemals dahinter kommen. Oftmals sind es nur Kleinigkeiten, welche für den Einen oder Anderen störend sein könnten, in der Summe aber durchaus zu einem Zerwürfnis führen können..
 

Benutzer27671 

Verbringt hier viel Zeit
@Berlin0478: Genau das hab ich ihm geantwortet, dass er von Anfang an wußte, wie alt ich bin ect. Ich bekam immer nur unklare Antworten. Er wollts einfach nicht sagen... ich glaub da kann man nix machen, u der andere, ist nicht ans Telefon gegangen damit ich ihn fragen hätte können und auf meine e-mail hat er nicht geantwortet *feigenuss*
 
S

Benutzer

Gast
Also wenn ich ehrlich sein soll: Die habens wirklich nicht verdient (, ich hab zwar kene Behinderung und auch keine Freundin,) aber was du hast würde ich persönlich gar nicht als Behinderung ansehen... denn was ist daran schon so schlimm... Ich kenn jemanden bei uns im Ort, der hat so was ähnliches auch und der hat jemanden gefunden, obwohl er-so finde ich- vom Charakter ein Voll**iot ist... also von daher...

Viel GLücK
 

Benutzer33246 

Verbringt hier viel Zeit
Hi Marie!

He auch ich habe solche schwierigkeiten!
Deine Füsse sieht man nicht, aber wenn man mit 21 eie glatze bekommt... und alle lachen... ja da denkt man manchmal schon man wre nichrs wert und hätte somit keine chancen!
Aber he so ist es gar nicht das habe ich nun gelernt. OK habe immer noch keine Freundin würde sicherlich gerne eine haben aber ich habe leute um mich, denen ich vertrauen kann und die mich so nehmen wie ich bin, mich so mögen und mit mir weg gehen!

Also kopf hoch lass dich nicht runterkriegen und versuch auf keinem fall dich zu verändern sondern versuch einfacht den abend zu genisen ohne daran zu denken, ok ist nicht leicht gebe ich zu, auch ich denke immer was ich tun soll damit ich mich "richtig" verhalte... aber das ist doch genau das was die probleme erst recht verursacht!

Ich wünsche dir noch viel glück dazu und he kopf hoch süst schreib mir eine pn!:grin:
 

Benutzer29321 

Verbringt hier viel Zeit
Besser mit 21 ne Glatze "bekommen", als schon mit 15... naja ich fühle mit dir :geknickt:
 
N

Benutzer

Gast
Wie stark sieht man denn deine Behinderung ?

Vielleicht ist es ja so, dass nicht deine Behinderung das Problem ist, sondern nur dein Gedanke daran und dein daraus resultierendes Verhalten ( bewußt oder unbewußt ) ...
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
hey, auch ein widder. du hast einen tag (und ein paar jahre) nach mir geburtstag ;-). fürs kommende jahr bis zum nächsten april alles gute! ich finde, auch "verspätete" nachträgliche glückwünsche sind akzeptabel, oder?

ich denk nicht, dass es bei dir an der "behinderung" liegt. allenfalls mal indirekt.

ich selbst habe nicht direkt eine behinderung, so würd ich das jedenfalls nicht sehen. aber dafür zwei ziemlich große hüftoperationen hinter mir (im alter von 5 und 6 jahren) - und die folgen sind immer noch zu spüren. die zwei narben sind auch selten zu sehen, wobei ich mir da auch blödes anhören durfte im schwimmbad, eine narbe ist immerhin so 20 cm lang, außenseite vom oberschenkel.

wenn ich mich überlastet habe beim sport, dann hinke ich auch manchmal etwas; richtig langes sitzen ist unangenehm, vor allem im kino oder theater ist das unangenehm, ich muss dann beim aufstehen erstmal wieder "in gang kommen". ich bin weniger beweglich, kann nicht im schneidersitz sitzen - und manchmal ist beim sex etwas früher stellungswechsel dran, weil meine beinmuskeln streiken....reiterstellung ist nicht so angenehm.
aber meine beine sind immerhin ziemlich gleichlang, was auch anders hätte kommen können.

ich habe auch lange gebraucht bis zur ersten "richtigen" langen beziehung. spätsünder ;-).

dem mann, mit dem ich kurz zusammen war im alter von 20, war ich definitiv nicht perfekt genug. denn er fragte mal nach, als er mich morgens meine tablette nehmen sah; muss ich jeden tag, weil mir die schilddrüse seit geburt fehlt, noch so was "krankes" an mir ;-). und die narbe sah er auch, fand er nicht abstoßend, hatte mich eh beim sport in badeklamotten kennengelernt und schon vor der beziehung vor dieser hüftsache gewusst.

trotzdem wollte er mich - aber er merkte immer mehr, wie unperfekt ich bin. und er selbst war extremer perfektionist mit riesigen ansprüchen an sich selbst...
und schon wegen meines möglicherweise nicht so perfekten erbguts war ich wohl nicht die mögliche mutter seiner möglichen zukünftigen kinder (obwohl er eigentlich keine wollte). hat er so nicht gesagt, aber es spielte mit rein.

tja, sein pech.

mit 23 dann die erste lange gute beziehung...da war es nie ein nachteil, dass ich eben diese OP-narben habe und nicht perfekt bin. auch in meiner heutigen zweiten beziehung ist das kein problem. mein freund leidet etwas mit, wenn ich mal muskelkrämpfe im bein habe, und er hat sich zum magischen masseurmeister entwickelt ;-).

wer mit 29 so einen stuss schreibt wie der, der dir absagte, hat selbst ein problem. klingt eher nach ausrede, weil er schiss hat, sich auf eine beziehung einzulassen, in der es seiner ansicht nach zu wenig sicherheit gibt...von wegen 23 und entwicklung. welches blabla.

also, wenn deine füße dich nicht wirklich schlimm behindern und einschränken in deinem alltag, sondern du ganz gut klarkommst, dann schränk dich nicht durch gedanken an deine "nicht perfekten" füße selbst ein....
 

Benutzer27671 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!

@mosquito: Vielen Dank für deine lange Nachricht und deinen nachträglichen Glückwünschen, die natürlich gilt! :gluecklic Ich weiß, dass es oft meine Gedanken sind die mich blockieren. Aber das Ganze ist ja immer nur für 1 - 2 Tage, dann gehts wieder besser. Alles was du schreibst leuchtet mir ein, und es ist zugleich ein Bsp. das man nicht perfekt sein muss, um einen Partner zu finden!

@Nur-Lag: Vielen Dank auch dir! Meine Behinderung sieht man an manchen Tagen gar nicht. Nur wenn ich lange sitze oder sehr müde bin, merkt man es stärker, dass ich hinke. Manchen fällt es gar nicht auf, oder erst nach längerer Zeit.

Heut war ein guter Tag, hatte am Vormittag eine nette Bekanntschaft gemacht, rein Zufällig... wir haben uns sehr gut unterhalten und am Ende gab er mir seine Visitenkarte u ich schrieb ihm meine e-mail Adresse und meine Nummer auf, da er meinte er hebt fast nie ab auf seinem privaten Handy... weiß nicht hört sich auch komisch an, aber vielleicht wars nur eine Ausrede, damit ich meine nr. hergebe...

Auf jeden Fall ist der heutige Tag schon wieder etwas heller :gluecklic
 

Benutzer21472 

Verbringt hier viel Zeit
hi, hab heut in der stadt folgendes erlebt:

lauf so rum und seh in mittelbarer ferne 2 mädels, eine im rock. beide versuchen eine strassenbahn zu erwischen, wobei eine mithilfe zweier krücken "hüpft". beim näheren hinsehen bemerke ich, dass das mädchen im rock nur ein bein hat! trotzdem sind beide augenscheinlich ausgelassen und fröhlich zur bahn geeilt.
danach habe ich mich gefragt: "was würdest du machen...?"

wenn ich jemanden liebe, wäre eine eintretende behinderung wohl kein grund dass sich die gefühle ändern, was aber wenn man eine behinderte person kennenlernt?!

naja passt zwar nicht zum thema, aber wenigstens steht's irgendwo
 

Benutzer27671 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!

Also die Bekanntschaft die ich vor ein paar Tagen gemacht habe, hat sich auch schon gemeldet. :gluecklic
Mittlerweile telefonieren wir täglich und sind bei vielem einer Meinung. Er wohnt in einem anderen Bundesland, dh unser nächstes treffen bzw. erstes Date wird mitte Mai sein, da er da geschäftlich in meiner Gegend ist. Auf jeden Fall hat er vorgeschlagen, dass wir in eine Therme fahren. Ich willigte ein, da ich sowas gerne mache.

Nun, zu meinem Problem:
Er weiß nichts von meiner "Behinderung" und ich Frage mich, ob ich ihm das vorher sagen soll, oder warten soll, bis er es im Schwimmbad sieht? :ratlos: Denn dort merkt er es sicher, schon alleine weil meine Füße ungleich stark sind. :geknickt:

Was meint Ihr?
 
G

Benutzer

Gast
Hallo Marie,

ich würds wahrscheinlich sagen. Ich denke, nachdem was ich hier gelesen habe, dass du ein fairer ehrlicher Mensch bist und da gehört es dazu auch solche Sachen zu erzählen, vor allem, weil es dich ja soviel beschäftigt. Ich denke, wenn du es ihm sagst, dann kann er zwar ablehnend reagieren. Allerdings wenn es ihn nicht stört ist das doch auch schonmal ein tolles Gefühl für dich und außerdem kannst du dann viel freier in das "Date" hinein gehen. Und machst dir nicht so viele Gedanken.

Und falls er dich versetzen sollte, was nicht passieren wird, lade ich dich hiermit offiziell in die Carolus Thermen nach Aachen ein. Müsstest halt nur mal hierher kommen.

Wird schon schief gehen.

Stefan
 

Benutzer4044 

Verbringt hier viel Zeit
Mal ganz ehrlich. Das was du hast würde ich noch nichtmal als Verletzung sehen, geschweige denn als Behinderung. Ein Mädel bei mir in der Klasse hat eine ähnliches Problem. Eines ihrer Beine ist wenige cm zu kurz und daher hinkt sie auch etwas. Mir ist das fast garnicht aufgefallen. Acuh das du nicht jeden Sport machen kannst ist locker zu akzeptieren. Wenn ich daran denke wie viele meiner Freunde (kerngesunde) nie im Leben Fahrradfahren, Schwimmen, Jogging oder andere anstrengende Sachen mache wollen, nur weil sie zu FAUL sind.
Ich die Narben am Fuß sind nicht schlimm, er ist ja nicht komplett "unnormal" (mir fällt kein besseres Wort ein) und selbst wenn....

Also mach dich nicht fertig, deine kleine Einschränkung würde SICHER noch nicht einmal Männer "abschrecken" die nur nen ONS wollen und die sind (höchstwahrscheinlich) verdammt oberflächlich.

Ich wüsste genau was ich sagen würden, wenn ich dein Freund wäre und du mir das erzählt hättest "Hab ich gar nicht bemerkt. Wenns sonst nix ist *g*"
 
K

Benutzer

Gast
Marie82 schrieb:
Nun, zu meinem Problem:
Er weiß nichts von meiner "Behinderung" und ich Frage mich, ob ich ihm das vorher sagen soll, oder warten soll, bis er es im Schwimmbad sieht? :ratlos: Denn dort merkt er es sicher, schon alleine weil meine Füße ungleich stark sind. :geknickt:

Was meint Ihr?

Ich meine, er mag Dich. Ich meine, Du solltest Dir keinen Kopf machen. Ich
meine, Du solltest es ihm nicht sagen:

wenn er Dich darauf anspricht, kannst Du mit ihm reden. Wenn er sich
deswegen von Dir abwendet, war er es eh nicht wert, aber wenn Du es ihm
am Telefon sagst, hat er vielleicht eine "schlimmere" Vorstelltung, als die
Wirklichkeit ist.

Ich meine: freu Dich auf Euer Treffen. Wenn Du ihm noch nicht vertraust,
zeig Dich ihm noch nicht so direkt, verzichte auf die Therme. Lerne ihn
kennen und lasse ihn Dich kennenlernen. Er wird Dich mögen, weil Du Du bist.

Ich meine, mann muss Dich mögen. Egal, was mit Deinen Füßen ist!

LG
 

Benutzer27529 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo
Also ich hab deinen Beitrag gerade durchgelesen und die antworten mal so überflogen.
Ich kann dir nachfühlen,wie es dir geht,da ich ähnliches durchgemacht habe.
Ich habe seitgeburtan einen Herzfehler,der auch schon 2 x opperiert worden ist.Wenn ich dann jemand kennenlerne sagich anfangs nichts davon.Aber wenn ich es dann erzähle nehmen sie gleichmal reißaus.
Seit letztem Jahr hab ich durch einen unfall 2 Bandscheibenschäden.Tja nun is es doppelt schwer.
Aber ich sage mir immer,die,die weggelaufensind,haben michnicht verdient.
Ich glaube aber trotzdem daran,das ich mal wen finde.
Seit dieser Zeit habe ich bei Frauen,die eine Behinderung haben,keine vorurteile mehr.Warum auch.Ich versuche dann immer den Menschen kennenzulernen.Und ein Spruch hab ich da gefunden,der da gut passt.Fehler machen eine Menschen liebenswert.Also is es egal welche Art von "Fehler" du hast.Wer will eigentlich schon jemand perfekten?Ich jedenfalls nicht.
Zu deiner neune Bekanntschaft.Ich würde ihm gleich die Wahrheit sagen.
Du weist ja vorher nicht,wie er reagiert oder was er drüber denkt.Und auszumalen,was er denken könnte,macht dich nur negativ.ich Sprech aus erfahrung.Also las es einfach auf dich zukommen.Versuch keine Erwartungen zu haben.
Ich wünsch dir viel glückdabei,vllt is es ja der richtige :zwinker:
 

Benutzer27671 

Verbringt hier viel Zeit
Hi alle zusammen!

Vielen Dank, dass doch noch jemand etwas dazu geschrieben hat :gluecklic

Also unabhängig von euren Antworten, habe ich gestern am Telefon mein "Problem" gebeichtet. Ich denke er war unbeeindruckt, denn er sagte nicht sehr viel, sondern lenkte gleich auf ein anderes Thema... Ich sagte dann zu ihm, na, du bist ja gar nicht geschockt oder ähnliches. Sein Antwort war, dass seine Couine auch ein solches Problem hätte, deswegen muss sie immer spezielle Schuhe tragen. Damit war das Thema durch.

Wir telefonierten gester 2 mal, und das nicht gerade kurz :zwinker:
Am abend schrieb ich dann noch eine sms, worauf er mir dann auch antwortete. Ich muss eine Spanischarbeit schreiben, u als er davon erfuhr, bot er mir seine Hilfe an, da seine Schwägerin von Peru kommt. Sie hat mich gestern angerufen, u gesagt das sie mir gerne hilft. Und das obwohl wir uns kaum kennen. Es ist irgendwie eingenartig, aber ich hab diesen Mensch gesehen u sofort eine gewisse Sympathie für ihn empfunden. Wir sind in vielen Dingen einer Meinung... Ich frage mich ob es sowas wirklich gibt, dass man sich innerhalb kürzerster Zeit vergucken kann? Zumindest ist mir das bis dato noch nie passiert... Ich weiß auch nicht so recht, was ich von seinem Verhalten halten soll, als ich ihm alles erzählte :ratlos:
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Was wundert dich ?
Dass er kein "Drama" aus etwas gemacht hat, was für ihn kein Drama ist ?
Denk nicht so viel nach, lass es laufen. Und der Anfang läuft ja schon recht gut ... :link:
 

Benutzer27671 

Verbringt hier viel Zeit
ich weiß nicht... ich glaub ich habe einfach nur Panik, kann das sein? Auf jeden Fall hab ich bei ihm grad angerufen u seine Mutter hat abgehoben. Er ist auf einen Begräbnis, wollt nämlich fragen, ob mich seine Schwägerin auch verstanden hat, da sie sehr gebrochen deutsch spricht. Es wär nicht das erste mal, das ich in Panik und Nervösität verfalle.... Kann man da was gegen tun?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren