Habe Angst das ich mich beim Zahnarzt angesteckt habe! Möchte einen Test machen lasse

Benutzer96779  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Leute!

Ich bin im ersten Lehrjahr und mache eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten beim Zahnarzt.

Beim Zahnarzt ist die Ansteckungsgefahr sehr groß... das ist mir schon klar.

Eines Tages habe ich den Behandlungsstuhl sauber gemacht etc. und habe mich an einem Ultraschall (zum Zahnsteinentfernen gedacht) gestochen.
Es hat nicht geblutet, tat aber sehr weh und wurde rot, und das merkwürdige daran ist dass es da so einen kleinen "Hügel" auf der Handinnenfläche gab. Zum Glück war das nur neben meiner Vene!

Nächsten Tag war dieser roter Fleck immer noch da.

Ich möchte mir jetzt nicht den Kopf zerbrechen und denken das ich mich evtl. angesteckt habe, denn das würde mich zerstören!!

Möchte gerne so einen Test machen, wo kann man den in Hannover machen?

Und: Kostet das was ??


Bitte antwortet mir!

Danke.
 

Benutzer24126  (34)

Meistens hier zu finden
Hallo, eine Freundin von mir hat sich auch mal beim Arzt (in der Ausbildung) an einer Spritze gestochen.
Da hat die Arztpraxis das Blut eingesendet beim Gesundheitsamt und dann musst sie 4 Wochen auf das Ergebnis warten. Zahlen musste sie (glaube ich) nichts. Zählt als Arbeitsunfall und das zahlt die Kasse.
 

Benutzer14969  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hast du deinem Chef davon erzählt? Der muss den Test anleihern. Kosten tut der nix.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Es hat nicht geblutet, tat aber sehr weh und wurde rot, und das merkwürdige daran ist dass es da so einen kleinen "Hügel" auf der Handinnenfläche gab. Zum Glück war das nur neben meiner Vene!

Nächsten Tag war dieser roter Fleck immer noch da.
ne simple blutblase, nothing to care.

du hast dich nicht "gestochen", du hast dich gestossen. dabei wurden die hautschichten leicht voneinander gelöst, was zu einblutungen dazwischen geführt hat. passiert manchen menschen leicht, anderen weniger leicht, aber das ist echt nix, worüber man sich sorgen machen müsste.
"in dein blut" ist dabei nichts gelangt, und so ne blutblase verheilt von alleine... kann ich dir aus reichhaltiger erfahrung versichern.

also: du hast dich deswegen mit nichts angesteckt, du hast dich nicht wirklich verletzt, und wenn du da jetz so nen aufstand drum machst, kann ich dir nur wünschen, dass dein arzt eine gute erziehung genossen hat... ansonsten wird er das wohl kaum auch nur ernsthaft betrachten :zwinker:


ums dir nochmal genau zu erklären: die tatsache, dass du nicht geblutet hast, und sich dieser hügel da gebildet hat, ist die garantie, dass deine haut nicht verletzt wurde. also keine ansteckungsgefahr. wäre die haut verletzt worden, wäre das blut abgeflossen, anstatt sich da zu sammeln. sowas ist harmloser als ne kleine schürfwunde :zwinker:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

keine Ahnung, wie lange dieser Vorfall bereits her ist, aber ich würde dir dringend raten, (gerade weil du selber im medizinischen Bereich arbeitest und das bisschen als Armutszeugnis gilt) dich über die Ansteckungswege von HIV (um das geht es dir doch, oder?) zu informieren, denn dann wäre deine Panik unbegründet.

Du hattest keine offene Wunde und es gab wohl auch kein frisches Blut an diesem Gerät, sonst müsste man nämlich eure Praxis verklagen, weil ihr es mit der Reinlichkeit nicht so genau nehmt...
Außerdem sterben HIV-Viren an der Luft ziemlich schnell ab, so dass auch geronnenes, eingetrocknetes Blut keine Gefahr darstellt.

Wenn du aber zur Sicherheit dennoch einen Test machen lassen willst, dann gehe zum Gesundheitsamt (dort ist das Ganze kostenlos) oder zum Hausarzt. (Kosten ca. 30,-- €)
Macht aber nur Sinn, wenn der Vorfall mindestens 3 Monate her ist...keine Ahnung, wie aussagekräftig und sicher die Schnelltests sind, die heutzutage auch bereits angeboten werden.
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Ausserdem würde ich mich - für den Fall dass du dich einmal wirklich stichst - abklären wie das in deiner Praxis gehandhabt wird. Stich/Schnittverletzungen können schnell auftreten, auch wenn mit potentiell infiziertem Blut gearbeitet wird. Daher sollte im Normalfall jede Praxis / jedes Krankenhaus einen Plan haben, wie in diesem Falle vorgegangen wird.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren