Hab totale Panik vor Arbeitslosigkeit....

Benutzer19708  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Leasing? Neee....das werd ich nicht machen, höchstens würde ich in Raten bezahlen (oder verwechsel ich jetzt was?) Aber da muss man ja auch vorher so ne Anzahlung machen, selbst da wüsst ich auch nicht, wie ich die bezahlen sollte....

Leasing ist ähnlich wie Ratenkauf, nur dass über die Laufzeit das Auto der Leasinggesellschaft gehört -nicht dir. Und am Ende kannst du das Auto auslösen oder der Leasinggesellschaft zurückgeben. Vorteil: Steuern und Versicherung sind in der Leasingrate mit drin.

Das war jetzt nur ein Beispiel, generell möchte ich viel eher rüberbringen: sei flexibel, in allem. Arbeitsort, Arbeitszeit, notwendige Anschaffungen. Du sagst nur, du schließt das das und das aus. Es ist leider nicht, wie bei den Simpsons, als Wayland Smithers auf der Straße ging und sich aufregte "Kann man nicht mal mehr einen Spaziergang machen, ohne ein Jobangebot zu bekommen".
 

Benutzer50230 

Verbringt hier viel Zeit
Du sagst nur, du schließt das das und das aus

Mit dem Leasing kenne ich leute die damit schon jede menge ärger hatten, deswegen würde ich davon lieber nicht ausgehen....

Ich schließe nicht alles aus, das einzige was ich sage ist, das ich "in der Nähe" von meinem Freund sein will/muss....und das kann ja nen 100km umkreis haben (mit auto) oder auch mehr, ich fahre ja jetzt schon immer 1 std zur arbeit und 1 zurück, obwohl mein arbeitort nur 14km von mir zuhause weg ist....deswegen hätte ich auch nicht so viele probleme mit einer längeren Fahrtzeit....Das ist eigentlich das einzige was ich mir so als "ziel" gesetzt habe....
 

Benutzer19708  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Mit dem Leasing kenne ich leute die damit schon jede menge ärger hatten, deswegen würde ich davon lieber nicht ausgehen....

Ich schließe nicht alles aus, das einzige was ich sage ist, das ich "in der Nähe" von meinem Freund sein will/muss....und das kann ja nen 100km umkreis haben (mit auto) oder auch mehr, ich fahre ja jetzt schon immer 1 std zur arbeit und 1 zurück, obwohl mein arbeitort nur 14km von mir zuhause weg ist....deswegen hätte ich auch nicht so viele probleme mit einer längeren Fahrtzeit....Das ist eigentlich das einzige was ich mir so als "ziel" gesetzt habe....

Nein, laut deinen Anstrengungen/Beschreibungen schließt du momentan einen anderen Beruf auch aus. Und eine andere Ausbildung. Und den Kauf/Leasen eines Autos. Und eine schulische Weiterbildung (Richtung Abitur/Studium). Und eine Arbeitsstelle weiter als 100km.

Du sagst zwar, du willst es nicht ausschließen, aber du tust es - weil du nichts tust.
20 Bewerbungen ist mager, gerade wenn dein Abschlusszeugnis nicht der Überflieger ist. Und 20 Bewerbungen in einem 200km Durchmesser ist auch nicht viel.
 

Benutzer50230 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, laut deinen Anstrengungen/Beschreibungen schließt du momentan einen anderen Beruf auch aus. Und eine andere Ausbildung. Und den Kauf/Leasen eines Autos. Und eine schulische Weiterbildung (Richtung Abitur/Studium). Und eine Arbeitsstelle weiter als 100km.

Ich schließe das gar nicht aus...
(Raten-)Kauf eines Autos ist ja schonmal klar, geht frühstens, wenn ich einen Arbeitsvertrag unterschrieben habe und bissel gespart habe.....
Eine andere Ausbildung stell ich jetzt erstmal noch nach hinten, weil ich das gelernt habe, was mich interessiert und mir spaß macht...
Eine schulische weiterbildung schließ ich theoretisch auch nicht aus (habe schon anmeldungsschreiben und auch schon nen beratungsgespräch hinter mir, an einer schule wo ich meinen staatl. geprüften bautechniker machen könnte (Leider konnten die mir nicht 100% sagen, ob soeine klasse erstellt wird, da es darauf ankommt, wieviele leute sich da anmelden...und das würde mich schon interessieren....DAS PROBLEM...dann wäre ich vollständig von meinen eltern abhängig!! Ich würde das sogar gerne machen, weil ich das unheimlich interessant finde, aber leider weiß ich halt nichtmal ob da ne klasse zustande kommt, aber anmelden werd ich mich auf jeden fall...es gibt da auhc die möglichkeit (falls eine klasse aufgebaut wird) dass man nen job findet, und dann vom vollzeitmodus in den teilzeitmodus wechselt, dann quasi neben seinem job weiter macht....und das find ich auch prima...aber es fehlt einfach das geld......und das lässt mich so daran zweifeln.....Wie gesagt, ich bewerbe mich ja auch schon in anderen teilbereichen, die ich gar nciht direkt gelernt habe...
 

Benutzer19708  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Ich schließe das gar nicht aus...
(Raten-)Kauf eines Autos ist ja schonmal klar, geht frühstens, wenn ich einen Arbeitsvertrag unterschrieben habe und bissel gespart habe.....
Klar, sagt auch keiner was gegen. Bei Leasing hättest du idR keine Anzahlung.

Eine andere Ausbildung stell ich jetzt erstmal noch nach hinten, weil ich das gelernt habe, was mich interessiert und mir spaß macht...
Weidenkörbe flechten macht sicherlich auch Spass. Aber versuch mal nen Job darin zu kriegen. Oder Wartung von Dampfloks. Oder Holzfäller. Es bringt nur nichts, wenn es den Beruf nicht mehr gibt.
Du solltest dich beruflich in derselben Branche, aber etwas von genau dem beruf weg orientieren.

Eine schulische weiterbildung schließ ich theoretisch auch nicht aus (habe schon anmeldungsschreiben und auch schon nen beratungsgespräch hinter mir, an einer schule wo ich meinen staatl. geprüften bautechniker machen könnte (Leider konnten die mir nicht 100% sagen, ob soeine klasse erstellt wird, da es darauf ankommt, wieviele leute sich da anmelden...und das würde mich schon interessieren
Meld dich an, die Absage kann immer noch kommen. Stell dir vor, jeder wartet bis der Kurs entsteht um sich dann anzumelden, dann hast du 20 Leute die wollen, aber keinen der sich anmeldet. Bringts nicht.

....DAS PROBLEM...dann wäre ich vollständig von meinen eltern abhängig!!
Das wärst du im Fall Arbeitslos auch. Dann lieber in Weiterbildung investieren.

...aber es fehlt einfach das geld......und das lässt mich so daran zweifeln.....Wie gesagt, ich bewerbe mich ja auch schon in anderen teilbereichen, die ich gar nciht direkt gelernt habe...
Dann geh zum Arbeitsamt. Frag nach Unterstützung. Jemand der arbeiten will, der wird auch so behandelt. Ich weiß nicht, was es an Unterstützung geben mag, vielleicht nichts, vielleicht sogar die komplette Übernahme eines solchen Kurses. Frag nach.

Deine Argumente zeigen deine Unflexibilität. Du scheinst die Arbeitslosigkeit hinter deine Wünsche zu stellen. Sprich Wunsch nicht erfüllt - dann nimmst du das in Kauf. Sonst würdest du sagen: "Gut, dann bin ich eben wieder abhängig", oder "Gut, dann führen wir ne Fernbeziehung und lösen das anders" oder "Gut, dann nehm ich einen Bildungskredit auf" (sofern möglich)...du sagst "Nein, weil" und "auch nicht, weil"...
Deine Begründungen finde ich persönlich nicht wichtig genug, als deswegen den Bewerbungskreis (berufstechnisch UND ortstechnisch) so stark einzuschränken wie du es tust
 

Benutzer50230 

Verbringt hier viel Zeit
Meld dich an, die Absage kann immer noch kommen. Stell dir vor, jeder wartet bis der Kurs entsteht um sich dann anzumelden, dann hast du 20 Leute die wollen, aber keinen der sich anmeldet. Bringts nicht.

Das wärst du im Fall Arbeitslos auch. Dann lieber in Weiterbildung investieren.

Ja, ich werde mich da ja auch anmelden....
Ne, wenn ich arbeitslos werde, bekommt ich arbeitslosengeld, aber wenn ich dann schule mach, bekommt ich das nicht mehr....

Du hast keine ahung was es heißt, von meinen "eltern" abhängig zu sein...das erste was meine mam gesagt hat, als ich wegen schule was gesagt hab "dann verkauf schonmal dein Handy".....(damit hätte ich ja vll. nicht mal das problem) aber es ist die art und weise, und das es erst der anfang ist...es ist das allererste was denen einfällt, wenn ich sowas erwähne....das macht einem doch schon richtig mut....:kopfschue
 

Benutzer63720 

Verbringt hier viel Zeit
In welcher Ecke Deutschlands suchst du denn? Mein Onkel sucht grad jemand. Allerdings fordert er noch Kenntnisse im Hochbau.
 

Benutzer50230 

Verbringt hier viel Zeit
In welcher Ecke Deutschlands suchst du denn? Mein Onkel sucht grad jemand. Allerdings fordert er noch Kenntnisse im Hochbau.

Ich suche so zwischen Düsseldorf, Münster, Dortmund, Kleve und alles was da drum rum und/oder dazwischen und in der nähe liegt...
(aber das sind jetzt nur son paar beispielstädte, damit du so ungefähr einschätzen kannst, wo)

Hochbau ist ja der Bereich, den ich gelernt habe, Hochbau/Architektur
 

Benutzer63720 

Verbringt hier viel Zeit
mh, dann fällt das Angebot wohl raus. Ist in Franken an der Grenze zu Sachsen.
 

Benutzer50230 

Verbringt hier viel Zeit
mh, dann fällt das Angebot wohl raus. Ist in Franken an der Grenze zu Sachsen.

Hab das mal in routenplaner eingegeben....ist das da in der nähe? : 53489 Sinzig (Franken)

Soviel weiter ist das ja auch nicht (laut routenplaner ca. 1 1/2 std fahrt), hat dein Onkel denn ne richtige Stellenausschreibung gemacht?
 

Benutzer63720 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, es existiert eine richtige Ausschreibung über die Argentur für Arbeit. Nur hat dich der Routenplaner "betrogen". Die PLZ ist 95182 (in Franken)
 

Benutzer19708  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Ich wag mich garnicht es zu sagen, aber bewirb dich!

Vielleicht hilft das um dich zu überzeugen: schlechter als jetzt kanns kaum werden. Und bewirb dich unabhängig der Gefahr einer Fernbeziehung. Tu es. Mit Beziehungen (sei es über das Forum hier) kommt man oft weit! Ich hab meine neue Arbeit auch nur, weil ich einen dort kenne und weiß, dass die Stellenausschreibung im Januar rausgeht (bzw. rausgegangen wäre :smile:)
 

Benutzer50230 

Verbringt hier viel Zeit
Und bewirb dich unabhängig der Gefahr einer Fernbeziehung. Tu es. Mit Beziehungen (sei es über das Forum hier) kommt man oft weit!

Es ist ein ganz spezielles Problem von mir, aber ich kann keine Fernbeziehung mehr führen...das werdet ihr nicht verstehen können/wollen.
Bzw. 600 km...na prickelnd, da könnte ich meinen freund ja überhaupt nie mehr sehen.... :kopfschue
 

Benutzer39771  (46)

Benutzer gesperrt
Ich möchte zu gerne wissen, wie es in 10 Jahren bei uns aussieht und ob die Arbeitgeber da immer noch diktieren können, wie sie wollen ohne Rücksicht auf die individuellen Lebenspläne und Sicherheitsbedürfnisse ihrer jüngeren und älteren Belegschaft. Wettbewerbsfähige Arbeitnehmer zeichnen sich neben unbezahlter Mehrarbeit und moderaten Lohnforderungen heute durch ein hohes Maß an Erfahrung, Leistungsvermögen, Mobilität, Flexibilität sowie Verfügbarkeit aus. Paradiesische Zustände für die Arbeitgeber bei einer Arbeitslosigkeit von 4 Millionen ... :rolleyes:

Der Fachkräftemangel als schwebendes Damoklesschwert über den Arbeitgebern: Mitarbeiterbindung durch großzügige Entlohnung, intaktes Betriebsklima und familienfreundliche Arbeitsplätze. Eine späte Genugtuung für erbrachte Opfer der "Generation Praktikum". Zu schön, um wahr zu sein ... :anbeten:
 

Benutzer19708  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Es ist ein ganz spezielles Problem von mir, aber ich kann keine Fernbeziehung mehr führen...das werdet ihr nicht verstehen können/wollen.
Bzw. 600 km...na prickelnd, da könnte ich meinen freund ja überhaupt nie mehr sehen.... :kopfschue

Schwarzseherin! Natürlich geht das. Frag [user]waschbär2[/user], der hat m.W.n. eine Fernbeziehung über 650km oder so, die schaffen das auch fast jedes Wochenende!

Niemand hier (ich auch nicht) sagt, dass es einfach oder schön ist. Aber ich habe stark den Eindruck, dass dir eine "Nicht-Fernbeziehung" (tolles Wort) über einen Arbeitsplatz geht. In diesem Fall, muss ich sagen, klinke ich mich aus.
Deine Vorstellung von einem Job ist scheinbar mit deiner Motivation einen solchen Job zu finden und dafür Kompromisse einzugehen nicht vereinbar. Dann kann dir keiner hier mehr helfen.

Ich versuchs trotzdem nochmal: dein Freund kann in der laufenden Ausbildung den Betrieb wechseln! Das geht. Eine Übernahmewahrscheinlichkeit in 3 Jahren ist NICHT garantiert. Falls er dies durch einen Tarifvertrag garantiert hat: diese Reglungen sind nicht unumstößlich (mir fällt das Wort dafür gerade nicht ein).
Du hättest einen Job, du hättest deinen Schatz, du hättest Eigenständigkeit, du hättest Distanz zu deinen Eltern (das hat die Beziehung zu meinen Eltern übrigens stark verbessert). Du hättest NUR einen gewissen Zeitraum, bis er dir nachziehen könnte.

Ich persönlich finde diesen zu zahlenden Preis für das Ergebnis gut.

@Spätstarter: Was du ansprichst ist ein generelles Problem in Deutschland. SOlange ein paar Menschen sich für Ihren Job erniedrigen würden, zwingen Sie andere in diese Position um am Arbeitsmarkt bestehen zu können. Macht mein Chef hier auch, wir haben viele junge MItarbeiter, die sind nicht (wie ich) an Familie oder Kinder gebunden. Wohnen noch daheim, Wir haben jemanden, der für 800 brutto arbeitet (als Facharbeiter) - durch daheimwohnen immens Kosten spart. Sehr fähiger Mensch, aber er drückt das Gehaltsniveau hier ungemein. Und ich als fast unflexibelster hier habe da das Nachsehen und das lässt mein Chef mich spüren. Jetzt verliert er mich, ich wechsle. Als kleine Firma wird ihn das natürlich auch treffen. Und meine Kollegen bessere Verhandlungsmöglichkeiten bieten (so sie diese nutzen), denn 2 MItarbeiter auf einmal kann sich unsere Firma garnicht leisten zu verlieren.
 

Benutzer61431 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

Also ich kenn das gefühl gut genung!
Ich war nach meiner Ausbildung au 1,5 Jahre arbeitslos.:geknickt:
Dann habe ich endlich nach langer suche etwas gefunden und jetzt haben die A........ mich auf den 31.12.2006 gekündigt!:geknickt:
Ja und jetzt geht das alles wieder von vorne los.
Aber ich kann nur eins sagen wenn du Freunde und Family hast wo dir den Rücken stärken geht das.
 

Benutzer50230 

Verbringt hier viel Zeit
Schwarzseherin! Natürlich geht das. Frag [user]waschbär2[/user], der hat m.W.n. eine Fernbeziehung über 650km oder so, die schaffen das auch fast jedes Wochenende!

Ich habe ja auch nicht gesagt, das es nicht geht, aber ICH kann das nicht! (was aus persönlichen gründen herausgeht)
Schön das sie es schaffen sich zu sehen, aber das würde bei uns nicht gehen, da mein Freund am wochenende Uni hat, und er nur sonntags frei hat (aber auch net immer) !!!!

Außerdem find ich es irgendwie blöde, warum soll ich mir jetzt irgendwo nen job suchen, und dann muss mein freund seine super stelle aufgeben, und dann irgendnen anderen kram kriegen?
Da er sowieso das doppelte bis dreifache von meinem gehalt verdienen wird, finde ICH es besser, mich lieber danach zu richten!

Hallo,

Also ich kenn das gefühl gut genung!
Ich war nach meiner Ausbildung au 1,5 Jahre arbeitslos.:geknickt:
Dann habe ich endlich nach langer suche etwas gefunden und jetzt haben die A........ mich auf den 31.12.2006 gekündigt!:geknickt:
Ja und jetzt geht das alles wieder von vorne los.
Aber ich kann nur eins sagen wenn du Freunde und Family hast wo dir den Rücken stärken geht das.

Du arme.....

Leider hab ich nur meinen Freund der mir den Rücken stärkt, meine familie kann ich knicken.....:kopfschue
 

Benutzer34056  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Außerdem find ich es irgendwie blöde, warum soll ich mir jetzt irgendwo nen job suchen, und dann muss mein freund seine super stelle aufgeben, und dann irgendnen anderen kram kriegen?
Da er sowieso das doppelte bis dreifache von meinem gehalt verdienen wird, finde ICH es besser, mich lieber danach zu richten!
und warum musst du dir nen job suchen, der bei ihm in der nähe ist? gibst du da nicht auch etwas anderes auf? nämlich die chancen (job) die du anderswo hättest. vielleicht nicht so in der nähe....aber die chancen wären vorhanden?!

du richtest dich nach deinem freund, aber wer sagt dir, dass nicht morgen schon mit ihm schluss sein könnte? dann stehst du da und sagst dir vielleicht "hätte ich doch die anderen chancen auch genommen"

vergiss nicht! bezeihungen kommen und gehen.....aber die eigene zukunft muss man selbst in die hand nehmen.
 

Benutzer19708  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe ja auch nicht gesagt, das es nicht geht, aber ICH kann das nicht! (was aus persönlichen gründen herausgeht)
Schön das sie es schaffen sich zu sehen, aber das würde bei uns nicht gehen, da mein Freund am wochenende Uni hat, und er nur sonntags frei hat (aber auch net immer) !!!!

Okay, du kannst es nicht. Und du kannst nicht in deinem Umkreis einen Job finden. Was möchstest du jetzt? Ich verstehe deinen Frust, aber nicht, warum du jeden Tipp/Idee hier abschmetterst. Deine Wünsche sind mit deiner Situation scheinbar nicht vereinbar. Punkt.
Variante 1: Wünsche niedriger schrauben
Variante 2: Arbeitslosigkeit akzeptieren

Außerdem find ich es irgendwie blöde, warum soll ich mir jetzt irgendwo nen job suchen, und dann muss mein freund seine super stelle aufgeben, und dann irgendnen anderen kram kriegen?
Da er sowieso das doppelte bis dreifache von meinem gehalt verdienen wird, finde ICH es besser, mich lieber danach zu richten!

Dann verstehe ich dein Problem nicht, dann gehst du eben in die ARbeitslosigkeit. Er kann dich ja mit durchfüttern. Dann zieht schnell zusammen und du wirst Hausfrau und Mutter. Damit fällst du sogar aus der ARbeitslosenstatistik raus. Super Lösung?
Das war natürlich Ironie!
Off-Topic:
Was macht er denn? Uni? Und Super-Stelle? wahrscheinlich ist er auf einer BA?

Ansonsten sehe ich das wie SpiritFire. Die große Liebe ist was tolles, aber für die Ungewisseheit die eigene Zukunft aufs Spiel setzen? Sieh es so: wenn es wirklich die große Liebe ist, ihr füreinander bestimmt seid, dann kann auch das Schicksal (so es denn existiert) eure Beziehung nicht scheitern lassen --> dann klappt das auch über eine Fernbeziehung!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren