Hab nen kleineren geschubst

Benutzer2191 

Teammitglied im Ruhestand
Matti-2k schrieb:
@daedalus
du sagst immer nicht schlagen und da redet man drüber oder ignorieren usw. ich würd dich gern mal sehen wenn du mit deiner freundin durch die stadt gehst und dann kommt so ein kind, grabscht deine freundin an, du schaust ihn an und er frägt dich was du so dumm schaust du dummer h*rensohn. also ich würd ihn zusammenknüppeln

1. Haette er bevor ich auch nur reagieren koennte, von meiner Freundin eine kleben.
2. Find ich es armselig, wenn sich irgendein Typ seiner Freundin beweisen muss, wenn er fuer sie jemand verpruegelt. Wenn sie sich nicht alleine wehren kann, kann man einschreiten, duerfte aber in so einer Situation wohl kaum der Fall sein.
3. ist grabschen keine verbale Gewalt
4. Wuerde ich nicht ausschliessen, dass ich ihm eine langen wuerde (schrieb ich auch schon in diesem Thread). Was aber nicht heisst, das die Reaktion richtig waere. Und schon gar nicht wuerde sie zu einer Umdenke fuehren. Deswegen verurteile ich auch nicht den Threadersteller oder Personen die so reagieren, sondern mich erschreckt nur der Beifall, den er von Leuten erhaelt, die eigentlich eine objektive Sicht haben.

Die Frage ist doch einfach welches Ziel man mit der Aktion verfolgt... Mit Gewalt kriegt man vielleicht einige Verhaltensweisen in jemanden "reingepruegelt", aber warum haelt er sich dann daran? Nicht weil er Respekt hat oder weil er denkt so ist das Verhalten richtig, sondern weil er Angst hat. Daraus folgt aber auch, dass sobald die Angst schwindet, auch das alte Verhaltensmuster wieder zutage tritt. Die Gedanken, die Moral und die Vernunft kann man nicht durch Gewalt beeinflussen.
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Ich find's soo schlimm nicht, muss ich sagen. Schön, dass er sich richtig auf die Fresse gelegt hat ist zwar keine Absicht gewesen, aber halt passiert.
An deiner Stelle hätte ich wohl das gleiche getan - diese Knirpse haben absolut keinen Respekt mehr! Wenn ich damals jemanden beleidigt hätte, der zwei Jahre älter wäre, hätte ich einen sitzen gehabt! :madgo:

Allgemein ist die Erziehung viel zu weich geworden, finde ich. Viel zu viel versucht man durch reden zu erzielen, wenn die Kinder noch gar nicht reif genug sind dafür. Und wenn solche Zwerge schon von ihren Eltern nicht lernen, Respekt zu haben, wie soll denn das später laufen? Rennen die alte Leute über'n Haufen und grinsen sich eins dabei?! Tolle Aussichten. Da sollen sie dann lieber mal eins auf'n Deckel kriegen, wenn sie aufmüpfig und dreist werden und dann ist Ruhe.

Cheerio
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
daedalus schrieb:
Die Gedanken, die Moral und ..... kann man nicht durch Gewalt beeinflussen.

Doch kann man. (ich hab jetzt extra etwas rausgelöscht :zwinker: )

Wie du schon richtig gesagt hast, besteht die Reaktion aus Angst.
Aber so funktioniert das System halt nun mal.
Wer sich nicht an Regeln hält, der soll Angst haben, in irgendeiner Weise bestraft zu werden. Und davor soll er auch Angst haben, weil nämlich keinem Menschen von Natur aus moralische Ansichten angeboren sind.
Und komme mir jetzt bitte nicht damit, dass du schon mit sechs Jahren, die Reflektion deines Handelns erkannt hast ^^. Das haben deine Eltern für dich getan, sie haben dich erzogen.
Bei mir war das auch so, ich bekam immer eine "Standpauke", wenn ich was falsch gemacht habe.
Und vor diesen Standpauke hatte ich ..... Angst.

Ein Mensch, der keine Regeln kennt, macht sich seine eigenen und die laufen höchst selten mit denen der anderen konform. Deshalb muss man ihnen auch Grenzen setzen. In irgendeiner Form.

Und die Gedanken eines Menschen können erst Recht dadurch verändert werden. Wieviele Menschen haben Angstzustände, obwohl die Situation, die die Ängste eigentlich ausgelöst hat, momentan nicht vorhanden ist ?

Deine These hat einen großen Haken (so gerne ich sie auch unterstützen würde): Denn ... der Mensch ist von Natur aus ein Tier. Und die Gesellschaft muss dieses Tier bändigen, damit es zum Wohle dieser Gesellschaft "funktioniert". Sonst bricht die Gemeinschaft auseinander.
 

Benutzer2191 

Teammitglied im Ruhestand
waschbaer, ich stimme sehr sehr weit mit Deinem Post ueberein, wenn auch nicht komplett :tongue:

Grenzen muessen gesetzt werden und es muessen auch Konsequenzen folgen, wenn sie ueberschritten werden, dabei ist es aber auch entscheidend von wem die Reaktion, wie unmittelbar und in welcher Haerte sie kommt. Insbesondere das von wem ist wichtig, es muss eine Person sein, die respektiert wird, ein Wildfremder richtet nichts aus.

Du schriebst weiter oben, dass es viele Formen von Gewalt gibt... Damit stimme ich mit Dir ueberein... Aber welches ist fuer die Erziehung die maechtigste Gewalt? Das ist nicht zwangslaeufig die koerperliche brutale Form.

Eine kleine Geschichte von klein-daedalus, als er in der Pubertaet steckte: Streit mit Mama, daedalus genervt, schickt sie aus dem Zimmer... Mama meint "wenn Du nicht sofort Dein Zimmer aufraeumst Knall ich Dir eine" daedalus: "Ok, Knall mir bitte eine und geh dann aus dem Zimmer und lass mich in Ruhe" ... Und nun? Kopf und Herz sind die maechtigsten Waffen, nicht die Muskeln.

Mal so nebenbei: Warum verhaelst Du Dich nicht so asozial, weil Du Angst hast?
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
daedalus schrieb:
Eine kleine Geschichte von klein-daedalus, als er in der Pubertaet steckte: Streit mit Mama, daedalus genervt, schickt sie aus dem Zimmer... Mama meint "wenn Du nicht sofort Dein Zimmer aufraeumst Knall ich Dir eine" daedalus: "Ok, Knall mir bitte eine und geh dann aus dem Zimmer und lass mich in Ruhe" ... Und nun? Kopf und Herz sind die maechtigsten Waffen, nicht die Muskeln.

Mal so nebenbei: Warum verhaelst Du Dich nicht so asozial, weil Du Angst hast?

Hähä, die Geschichte hätte von mir sein können :zwinker:

Aus zweierlei Gründen.
Der erste ist die Eigenschaft, die ich vorhin von deinem post rausgelöscht hab :schuechte Und das ist bei mir wohl der überwiegende Grund ... hoffe ich ... Ich bin jetzt "relativ" erwachsen und deshalb erkenne ich auch, was sinnvoll ist und was nicht. Das sind auch Wertmaßstäbe, die mir anerzogen wurden.
Und der zweite Grund ist - ja, ich gebe es ehrlich zu - dass ich Angst vor Bestrafung habe. Und zwar in den Momenten, in denen mein Verstand aussetzt (was wohl jedem schon passiert ist :tongue: ) und ich jemanden gerne "in den Hintern treten" würde :angryfire
Wenn ich dann diese "anerzogene" Angst nicht hätte, Grenzen zu überschreiten, würde ich es wahrscheinlich tun ... :rolleyes2
 
G

Benutzer

Gast
traurig, wenn menschen die grenzen von anderen menschen nur aus angst achten und nicht aus verständnis und respekt heraus..... da hat meine tochter teilweise schon mehr verstanden.

ich ging auf ein internat, erster jahrjang, in dem mädels zugelassen waren. klosterschule. da ging es teilweise sehr herb zu. die kleinen wurden kopfüber aus dem fenster gehängt, klomuschelgetaucht, mussten ekelcoctails trinken, einmal hat ein "großer" soagr mit nem schrottgewehr nach ihenn geschossen... alles nur, "weil die kleinen keinen respekt mehr haben, denn als wiiir damals.... auf alle fälle hätten wir es uns niiiiie getraut" und außerdem "hat es uns ja auch nicht geschadet".
schon platon vor mehreren tausend jahren beklagte den verfall der jugend, dass die nachkommende generation nie genug respekt vor der vorhergehenden hat. :zwinker:
nehmt ihr euch alle nichz vielleicht ein wenig zu ernst? :link:
 

Benutzer31066  (38)

Verbringt hier viel Zeit
man sollte aber auch respekt vor jüngeren haben. Nicht einfach sagen"ich bin älter ich hab mehr recht du musst respekt vor mir haben"
Finde sowas voll albern. :rolleyes2
 

Benutzer2191 

Teammitglied im Ruhestand
waschbär2 schrieb:
ja, ich gebe es ehrlich zu - dass ich Angst vor Bestrafung habe. Und zwar in den Momenten, in denen mein Verstand aussetzt (was wohl jedem schon passiert ist :tongue: ) und ich jemanden gerne "in den Hintern treten" würde :angryfire
Na siehst Du, nun schreibst Du praktisch das, was ich auch schreibe :zwinker: Du sagst ein aussetzen Deines Verstandes bringt Dich in Situationen, in denen Du kurz davor bist jemanden in den Hintern zu treten. Das heisst im Umkehrschluss aber, dass diese Aktion nicht kommen würde, wenn Du bei klarem Verstand bist :smile:

Irgendjemand schrieb was von antiautoritaerer Erziehung, Autoritaet hat nichts, aber auch absolut gar nichts mit koerperlicher Zuechtigung zu tun.

Ich hab in meiner Schulzeit (ich glaub 6. Klasse) auch mal einen staerkeren "provoziert" und dafuer einen Schlag in den Magen erhalten, dass ich zusammengesagt bin. Ich habe nicht gedacht: "ok, ich habe mich falsch verhalten", ich habe gedacht: "Du Arsch, wenn ich staerker bin, zahl ich Dir das heim". Und ich moechte wetten, dass es bei dem kleinen Aas in diesem Fall nicht anders war.

Ich betrachte die Jugend, die hier beschrieben wird auch mit Sorge, auch wenn es mich nicht wundert, dass sie so wird, aber das ist ein anderes Thema. Aendern koennen die jeweiligen Personen nur jene, die sich vorher deren Respekt und Achtung verdient haben, ansonsten kann man ihnen nur ein gutes Vorbild sein (was natuerlich nicht heisst, dass man alles hinzunehmen hat)
 

Benutzer34403 

Verbringt hier viel Zeit
Oh mein Gott, jaaaa! Schubst euch, schlagt euch! Das wird alle Probleme lösen!
Oh mann ey, was für eine Kinderkacke! :wuerg:
 
W

Benutzer

Gast
dass ihr wegen eines schubsers so ausrastet kann ich nicht ganz fassen... mein gott wenn der typ beliebig leute beleidigt und dann mal geschubst wird, was solls?
 

Benutzer34282  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde das die Gesellschaft auch ihren Teil zur Erziehung
beiträgt, und wenns da eben mal etwas deftiger zur Sache
geht, warum nicht ?

Wenn man nur redet erreicht man heutzutage doch garnix
mehr, denn dafür sind die meisten Rotzlöffel viel zu
abgebrüht. Und was bringts dann ? 12jährige stechen sich
aufn Schulhof ab ... na juhu klasse ... soviel zu Thema Reden und Maßregelung.
Die heutige Gesellschaft ist viel zu "Ich-bezogen" und was
sie davon hat kann man tagtäglich in der Öffentlichkeit sehen.

Ich für meinen Teil werd weiterhin jedem Rotzer der mir
PHYSISCH dumm kommt eine Scheuern die sich
gewaschen hat. Wenn er mich nur blöde belabbert geht
mir das am Allerwertesten vorbei, denn mit der Tour wird
er es wohl kaum zu was bringen.

So, und wer nun schreit "Schläger" der irrt gewaltig, ich
hab im gegensatz zu vielen anderen ein, hmm, imposantes
Auftreten, so das ich bisher nur ganze 4 mal ne Kelle
verteilt hab. Danach hatten sich die Rotzer aber immer
entschuldigt :grin:
 

Benutzer30650 

Verbringt hier viel Zeit
BackenBart007 schrieb:
Du solltest den ersten Post LESEN bevor du postest...
Soviel dazu.... :rolleyes2

Ich hab den ersten Post gelesen, und meine Meinung dazu gesagt. Soviel DAZU.
 

Benutzer24178  (37)

Verbringt hier viel Zeit
dazu muß ich auch mal ein kleine Geschichte erzählen...mein freund und ich waren auf einer antikriegsdemo...und ein jüngerer rechter (17-18) (zumindest trug er entsprechende frisur und stiefelchen) bat uns um zigaretten...da wir beide nichtraucher sind hatte wir natürlich keine und sagten ihm das...
darauf hin drängte er uns in eine ecke und zückte ein messer...und verlangte immernoch zigaretten...inzwischen hätte ich ihm alles gegeben , so eine angst hatte ich
mein freund ging darauf hin auf ihn los und es kam zu einen handgemenge und der jugendliche haute ab...
(man muß dazu sagen das mein freund kein riesengroßer muskelbepackter kerl ist, eher das gegenteil...)

ich denke wenn mein freund sich nicht gewehrt hätte dann hätte der kerl an dem abend nochmehr leute bedroht und überfallen...
ich bin mir auch nicht sicher ob man sich alles gefallen lassen sollte, sonst fühlen sich so ne menschen auch noch bestärkt..reden hätte in dieser situation sowieso nichts mehr geholfen...

gruß schaky
 

Benutzer17459  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Also der schubser war sicher nicht so schlimm. Er wirds schon überleben.

Ich versuch auch eher Konflikten ausm Weg zu gehen und ich kann mich nur mal an meine Vergangenheit zurück erinnern. Ich hab mich nie und nimmer getraut als ich klein war zu nem großen Kerle was zu sagen...also etwas freches oder sonstiges. Weil ich immer gleich wusste: Dann landest du im Klo...etc...bekommst eine gescheurt...
SO bin ich aufgewachsen...und ich hatte deswegen immer Respekt vor den "großen"....

Wie is das heute? Du bist 19....sitzt im Bus und musst dir von nem 12 jährigen anhören das du nicht so dumm guggn sollst *lol*
Wo ist der Respekt? Und wie kann man sich den verbal verschaffen? Wenn einen so ein kleiner Pupser dumm anmacht, dann nervt das schon. Aber versucht man sich verbal zu wehren schalten die kleinen eh auf Durchzug...das interessiert die Null....

Ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung wie man diese Situation ändern könnte...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren