Haarentfernung an den Hoden

Benutzer161783 

Sorgt für Gesprächsstoff
Beim rasieren im Intimbereich habe ich angst mir die haare an den hoden mitzuentfernen. Kennt ihr paar tricks wie das ohne verletzung gelingt?
 

Benutzer155728 

Sehr bekannt hier
Zumindest mimimiert es diese. Und wenn man sich mal schneidet, stirbt man nicht gleich und entmannen geht auch schwer mit dem Nassrasierer
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer63483  (41)

Sehr bekannt hier
puh, das klingt gefährlich - ich komm da gar nicht hin, bei mir ist da noch so'n Sack drum :dizzy::grin:

...und da hat der Maifeld Recht: der ist elastisch :ninja: :thumbsup:
 

Benutzer162053  (41)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich benutze da immer den Langhaarschneider mit 3mm Aufsatz. Wenn man dann ein bisschen vorsichtig ist passiert auch nix. Habe mich aber auch schon gezwickt.
 
A

Benutzer

Gast
Kaltes Wasser vorher - das er sich zusammenzieht... ordentlicher Rasierer, eventuell die Haut vor dem Rasierschaum noch mit Olivenöl einreiben. Das ist bei der ganzen Nummer eher der unkomplizierte Bereich, jedenfalls habe ich an der Stelle noch nie ernsthafte Probleme gehabt. Sofern der Rasierer da gut gleiten kann ist alles gut - die Haut ist an der Stelle recht robust.
 

Benutzer134235  (47)

Verbringt hier viel Zeit
Ich nehme meist vorher auch kaltes Wasser, damit es den Sack zusammenzieht. Dann einfach die Haut ziehen, damit sie straff wird und nun mit dem Nassrasierer drüber. Habe höchst selten mal ein kleines Schnittchen, aber dass blutet auch kaum. Ist halt schon ein bisschen mehr Vorsicht geboten, als wenn man sich die Brust oder Achseln rasiert. Mit der Zeit sollte man das aber im Griff haben und es ist kein Problem mehr... hoffe ich :zwinker:
 

Benutzer162153  (52)

Benutzer gesperrt
Beim rasieren im Intimbereich habe ich angst mir die haare an den hoden mitzuentfernen. Kennt ihr paar tricks wie das ohne verletzung gelingt?
Tricks gibt es dabei eigentlich keine, nur ein paar Sachen, auf die man vielleicht achten sollte.

Ich selbst mach es so, vielleicht ist es auch der richtige Weg für dich:smile:


Ich sorge zuerst dafür, dass der Penis RICHTIG steif ist, vorher rasiere ich da unten gar nichts.
Das bewirkt nicht nur, dass es mehr Spaß bringt, sondern es strafft die Haut im ganzen Intimbereich, auch den Sack.
Außerdem erreicht man so auch versteckte Hautpartien leichter, und der Schwengel ist nicht ständig im Weg:zwinker:
Meist passiert es beim Einseifen eh schon, sonst helf ich halt etwas nach, bis er wirklich maximal hart steht:smile:

Dann rasiere ich zuerst den Penis, den Damm und die Bereiche zwischen Bein und Sack.

Zum Schluss straffe ich den Sack noch zusätzlich und fixiere ihn außerdem, indem ich mit Zeigefinger und Daumen ein O bilde und ihn so am Ansatz umfasse.
So muss ich dann zum Schluss nur noch die Haare entfernen, die zwischen meinen Fingern herausschauen.

So erwischt du an Schwanz UND Sack wirkkich auch das letzte Härchen und musst keine Bedenken haben, dich mit dem Rasierer in einer Hautfalte zu verfangen und dich zu verletzen:smile:
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
vorsichtig sein und üben,irgendwann geht das raztfatz.alle männer,die ich kenne und die im intimbereich glatt sind,rasieren ganz einfach nass.
 

Benutzer161689 

Verbringt hier viel Zeit
ich zieh auch die haut so straff wie möglich, mach es aber mit einem elektrorasierer. Mit einem kleinen "Zwicker" muss man eventuell rechnen :tongue:
 

Benutzer162556  (26)

Ist noch neu hier
selbst wenn du die Haut so straff wie möglich ziehst - der Beutel hat nun mal keine glatte Oberfläche wie ein Kinderpopo, eher wie eine Hühnerhaut. Ich versuche es manchmal - gaaanz vorsichtig - die Haare mit einer kleinen Schere ab kappen. Ist zwar sehr zeitintensiv, aber weniger blutig.
 

Benutzer159045  (51)

Verbringt hier viel Zeit
Gaaanz wichtig ist auch noch, keine billigen Einwegrasierer zu nehmen, falls man naß rasiert. In dem "Bereich" sollte man besser nicht sparen, sonst wird es wirklich blutig :hmm:
 

Benutzer134235  (47)

Verbringt hier viel Zeit
Gaaanz wichtig ist auch noch, keine billigen Einwegrasierer zu nehmen, falls man naß rasiert. In dem "Bereich" sollte man besser nicht sparen, sonst wird es wirklich blutig :hmm:
Hääää? Wenn ich jetzt so eure Beiträge lese, vermute ich, dass ich längst verblutet in meiner Badewanne liegen müsste.
Ich rasiere immer mit Einwegrasierer, nicht gerade die billigsten aber dennoch Einweg. In der Regel rasiere ich meinen Sack - und übrigens meinen ganzen Körper - alle 1-2 Wochen, je nach geplanten Aktivitäten und Jahreszeit. Dazu verwende ich im Normalfall denselben Einwegrasierer erst für Brust und Achseln, dann für Intimbereich (hier kommt der Sack :thumbsup:) und abschliessend für Arme und Beine.
Und wie bereits vorher erwähnt, habe ich höchst selten einen kleinen Schnitt der blutet. Dies auch nur wenige Minuten und danach ist wieder gut. Braucht kein Pflaster, keine Salbe und keinen Verband. Hätte ich nicht schon diese jahrelange Erfahrung, ich würde denken nachdem ich die Beiträge hier gelesen habe, das Besteigen des Mount Everest ist um vielfaches einfacher und ungefährlicher :confused:
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich versteh auch nicht,warum manche meinen,das sei so gefährlich oder gar blutig,sich den sack zu rasieren.die haut am venushügel und alles,was man als frau da beachten muss beim rasieren,ist auch nicht völlig glatt-dennoch ists doch keine kunst,sich im intimbereich zu rasieren,ohne dass es blutet.hab sowas auch noch nie von meinen jungs gehört,für die ist das halt auch einfach routine,da wird keine wissenschaft draus gemacht.einfach nass drüber,eincremen nachher und fertig.da muss gar nix bluten,wenn man sich nicht grad doof anstellt...
 

Benutzer159045  (51)

Verbringt hier viel Zeit
Ich meinte damit keine Einwegrasierer von Balea oder so Noname-Zeuchs. Den Unterschied merkt man deutlich oder sieht das wieder jemand anders *gg*?
 

Benutzer152937  (29)

Meistens hier zu finden
Wenn du einen handelsüblichen Systemnassrasierer nimmst, der mindestens 3 Klingen hat, kannst du dich so gut wie nicht schneiden. Wichtig ist, dass der Kopf sich möglichst immer im optimalen Winkel anpasst, also "federt", aber das ist heute Standard. Ansonsten wurde das Wichtigste schon gesagt. Mit der zweiten Hand ein wenig straff ziehen, nicht zu viel Druck ausüben und wenn man sich doch mal schneidet, dann geht davon die Welt nicht unter. Es ist wirklich nicht schwer!
 

Benutzer162476  (28)

Ist noch neu hier
nass machen, Rasierschaum, glatt ziehen und dann kann es losgehen. Musst halt vorsichtig sein, aber der fällt auch bei einem kleinen Schnitt nicht gleich ab :zwinker:
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ein bisschen stärker gewölbt als der Venushügel sind die Hoden schon, drum ist die Rasur doch etwas heikler. Aber grad schwer verunfallen sollte bei den heutigen Nassrasierern nicht mehr drin liegen, wenn man die Haut genügen glatt zieht.

Off-Topic:
Bin trotzdem froh, hab ich dort keine Haare.... :engel:
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren