Haare ab

Benutzer116789  (24)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe heute folgendes gehört und würde gerne wissen, ob ihr ( vor allem die weiblichen Leser) das glaubt oder vielleicht sogar schon mal gemacht habt:

Wenn eine Frau/ ein Mädchen verletzt wurde ( verlassen, betrogen, etc.) schneidet sie sich die Haare kurz ( im seltene Fall auch ab)
Krasses Beispiel: Ein Mann hat eine Frau mit einer jüngeren betrogen und sie hat sich dann die Haare fast komplett anrasiert!​
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
also bei mir stimmts zumindest nicht.
SO weit kommt niemand in meine persönlichkeit.
 

Benutzer122133  (24)

Benutzer gesperrt
also ich würde mir keine Haare wegen einem Mann abrasieren :what:...

was sollte es auch bringen ? das er sich dann entschuldigt und sagt "tut mir um deine schöne haare leid es wird nicht wieder vorkommen" ? xD
 
S

Benutzer

Gast
Das ist Klischee. Man hört das häufiger, dass Frauen sich die Haare abschneiden oder färben, wenn ihre Beziehung auseinander gegangen ist. Für manche mag das zutreffen. Für mich war das noch nie ein Grund, mich äußerlich komplett zu verändern.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich denke, dass es durchaus Frauen gibt, die nach einer Trennung drastische Änderungen an ihrer Frisur vornehmen.
Warum das so ist, kann ich nur vermuten, wobei sicherlich auch ein psychologischer Aspekt eine Rolle spielt.

Möglicherweise deutet ein neuer Haarschnitt einen Radikalschnitt im Leben oder eine komplett andere Haarfarbe darauf hin, dass die Frau in vielerlei Hinsicht einen (auch symbolischen) Neustart hinlegen und alte Zöpfe ablegen will.
Man hat Lust auf etwas Neues und lässt alte Gewohnheiten zurück.

Oft war es in der Beziehung so, dass die Frau vielleicht den Wünschen des Partners bezüglich der Frisur entgegenkam, obwohl ihr möglicherweise etwas anderes vorschwebte.
Nach der Trennung gibt es dann keinen Grund mehr, die vielleicht eher ungeliebten längeren und pflegeintensiven Haare beizubehalten.
Man ist in jeglicher Hinsicht frei und kann dann das tun, was einen wirklich gefällt.

Auch eine Trotz/Schockreaktionen kann ich mir vorstellen. Wenn man z. B. dem Ex begegnet und damit signalisiert "Da schau her. Meine Haarpracht ist ab und du wirst sie nie wieder sehen und berühren können. Jetzt siehst du mal, was du verloren hast."
Oder man will signalisieren, wie sehr man unter der Trennung leidet und sich dann womöglich gezielt "hässlicher" macht.

Ich weiß nur eines. Mich bringt ein Ende der Beziehung nicht dazu, dass ich meine lange, lockige Mähne abschneiden würde. Ich mag es gerne weiblich und dazu gehören für mich eben längere Haare.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer123649 

Planet-Liebe ist Startseite
Viele Hobbypsychologen sind der Ansicht, dass eine radikale Frisurveränderung die Bereitschaft signalisiert, in einen neuen Lebensabschnitt zu starten. So wird behauptet, dass eine Frau nach einer Trennung erst einmal zum Friseur geht und, wenn auch nicht unbedingt einen Bubi-Kopf, dann doch zumindest eine etwas "gewagtere Frisur" schneiden lässt.

Ob das stimmt, weiß ich nicht.
Ich selbst habe es noch nicht erlebt.
 
A

Benutzer

Gast
Ich hab das schon ziemlich oft gemacht und schneide mir in dem Fall meine Haare auch selber (wobei ich das auch recht gut kann und sie mir öfter selbst nachschneide). Mir tut das dann immer sehr gut. Wobei ich das jetzt schon sehr lange nicht mehr gemacht habe, da mein Leben grad sehr stabil ist.
 

Benutzer92501  (41)

Meistens hier zu finden
Hallo!

Also, ich bin durchaus so jemand, der bei Veränderung im Leben auch die Frisur verändere und ne andere Farbe nutze...nicht nur, wenns was mit Männern zu tun hat.

Viele Grüße
Heike
 
R

Benutzer

Gast
Habe ich noch nie gemacht, dafür sind meine Haare viel zu toll, das ist doch kein Mann wert. :tongue:

Kenne auch niemanden in meinem Umfeld, der sowas getan hätte.
 

Benutzer113048 

Sehr bekannt hier
Habe das bei mir auch schon oft erlebt, dass ich bei großen Veränderungen in meinem Leben meine Frisur (aber nicht die Farbe) mehr oder weniger radikal verändert habe. Meist aber weniger bewusst, als vielmehr, dass ich das Gefühl hatte, dass mal was neues her musste :grin: War aber nie bedingt durch irgendwelche Männer :zwinker:
 

Benutzer99742 

Öfter im Forum
Also ich hab mir meine Haare auch radikal abgeschnitten vor etwas mehr als einem Jahr.
Hatte damals die tolle Idee mir eine leichte Dauerwelle verpassen zu lassen. Ergebnis war schön, aber meine Haare wurden trocken und total kaputt. Dazu hing ich schrecklich an meinem Ex und hatte das Bedürfnis mich eeeendlich von diesem Gedanken zu lösen. Und eigentlich war beides zusammen der Grund den Schritt letztlich zu wagen.
Geändert hat es gefühlstechnisch genau gar nichts :hmm: dafür sind meine Haare jetzt wieder superschön :grin:
 

Benutzer116789  (24)

Sorgt für Gesprächsstoff
nun sind hier ja schon viele schöne beiträge. An die, die das schon mal gemacht haben: Habt ihr gewusst, dass das typisch ist?
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Ich kenne das nur aus Japan. Da macht man das (angeblich) auch, wenn man etwas bereut. Also quasi Haare ab, als Zeichen der Reue.
Ich selbst habe das nie bewusst gemacht. Nur einmal war meine Frisur nicht ganz geglückt. Ich war selbst nicht damit zufriesen (vielleicht auch nicht ungewöhnlich, wenn man sich von 35cm Haar trennt :grin:). Wenige Tage darauf ging meine Beziehung in die Brüche- nein, nicht wegen der Haare. Kurz darauf ließ ich noch ein paar cm abschneiden. Aber eben nicht wegen der Trennung, sondern weil den Schnitt retten lassen wollte.
 

Benutzer120738  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Trifft bei mir ziemlich genau zu.
Hab meine Haare seit 8 jahren wachsen lassen (waren entsprechend lang).
Im letzten Jahr habe ich öffter mit dem Gedanken gespielt mir die Haare kurz schneiden zu lassen, was ich mich aber einfach nicht getraut habe da ich noch nie wirklich kurze Haare hatte.
Auch nach bitten meiner damaligen Freundin konnt ich mich nicht durchringen.
Nachdem sie mich dann betrogen hatte und die Beziehung ein Ende nahm, wollt ich einfach neues ausprobieren und so hab ich mich letztendlich von gut nem halben meter Haare getrennt.
Rückblickend betrachtet wars n Guter Schritt, gefällt mir nämlich echt gut so.
 
1 Woche(n) später

Benutzer114919 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe mir meine Haare nach meinem Abschluss kürzen lassen, einfach um einen Art Neustart für die Ausbildung zu haben und weil meine Haare den Sommer unerträglich machten
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Das kommt auch immer auf die jeweilige Frau an. :zwinker: Ich hab mir nach meiner letzten Trennung die Haare wieder auf meine Naturhaarfarbe + bissl dunkler färben lassen da dachten dann auch die meisten dass das wegen der Trennung war aber es hat einfach der Zeitpunkt gepasst und die blonden Strähnen haben mir dann nicht mehr gefallen. :zwinker:
Haare abschneiden oder abrasieren würd ich mir allerdings NIE soviel Geld kann mir keiner bieten. :herz:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich war seit 5 Jahren jedes Jahr in London und dementsprechend gab es viele Fotos von mir vor dem Tower, der Gurke, dem Palast, etc. Irgendwann konnte ich außer anhand der Brillengestelle nicht mehr sagen welches Foto von wann war. Also hatte ich mir kurz vor dem nächsten Urlaub meine Haare (ca bis zum BH-Verschluss), auf einen längeren Kurzhaarschnitt abschneiden lassen. (So Meg Ryan mäßig). Seit dem habe ich sie aber wieder wachsen lassen. Die kurzen Haare sahen super gut aus, aber es ist mir einfach zu aufwendig: Jeden morgen haarewaschen, Schaumfestiger rein und föhnen. Da sind meine langen Haare pflegeleichter gewesen. Nach 9 Monaten gehen sie jetzt schon alle wieder in einen Zopf.
 

Benutzer119712 

Sorgt für Gesprächsstoff
Viele Hobbypsychologen sind der Ansicht, dass eine radikale Frisurveränderung die Bereitschaft signalisiert, in einen neuen Lebensabschnitt zu starten.
Ich muss gestehen, dass das bei mir zutrifft. Ich habe auch einige Monate nach der Trennung von meinem Freund, der während meiner Abwesenheit eine Affaire angefangen hat und mich mit diversen Dingen sehr sehr verletzt hat, die Haare abgeschnitten. Aber ich hatte nicht das Gefühl es deswegen zu tun, sondern ich hatte einfach ganz viel Zeit zum Reflektieren, den Bachelor abgeschlossen etc, und hatte mich einfach wie ein anderer Mensch gefühlt, der irgendwas ändern musste! Die innere Veränderung musste quasi nach außen getragen werden und abends hab ich mir die Schere geschnappt und die Haare ganz kurz geschnitten. Und ich bereue es kein Stück! :smile:
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Also ganz kurz würde ich sie nie abschneiden aber eine Veränderung muss her, ich will da einfach irgendwie ausbrechen und mir selbst beweisen, dass ich hübsch bin.
Radikal verändern tu ich meine Haare nicht aber ich leg auch selbst Hand an und das hat meistens schon mit einer Trennung zu tun aber nun auch nicht immer :zwinker:
Bewusst war und ist mir der Zusammenhang übrigends durchaus.
Kann man nicht verallgemeinern, manchen tut es gut das zu tun und andere machen es nicht.
 
4 Woche(n) später

Benutzer125404 

Ist noch neu hier
Auch wenn ich als Mann nicht wirklich angesprochen bin ist es aber oft zu beobachten, dass gerade Mädchen und junge Frauen eine auffällige, beinahe radikale Frisurveränderung durchführen nach einer Trennung.:jaa:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren