Höllischer Trennungschmerz; Bitte um ratgebende Worte

Benutzer146864  (27)

Benutzer gesperrt
Hallo zusammen,

viele kennen mich ja vielleicht schon aus meinen vorigen Threads, in welchen es hauptsächlich um meine (gescheiterte) erste große Liebe geht. Ich bin 21 Jahre alt und mein (Ex)-Freund ist 26.
Naja, zu unseren Problemen ist in meinen anderen Threads wie bereits erwähnt alles ausführlich nachzulesen.
Das letzte Thema war, dass mein Vertrauen durch diverse "Fremdflirt-Aktionen" über dafür vorgesehene Internetseiten zu meinem Freund ziemlich drunter gelitten hat. Ihr habt mir geraten, die Beziehung zu beenden. Dies hatte ich auch vor. Drei Tage hatte ich ihn ignoriert, bis er bei mir auf der Arbeit aufkreuzte. Wir saßen nach Feierabend bestimmt 3 Stunden im Auto und haben über alles mögliche gesprochen.
Ich liebe ihn über alles. Er ist zwar ein Kindskopf und ziemlich leicht reizbar (vorletzter Thread), aber er IST es einfach für mich. Wir haben auch so viel Spaß zusammen... ok, ich schweife ab... zum Eigentlichen:

Ich habe ihn wieder zurückgenommen, mit der Auflage, dass er sich bessert in Bezug auf sein aggressives Verhalten und auf seine Heimlichtuereien, was der Kontakt zu anderen Frauen angeht.
Wir hatten Weihnachten und Silvester zusammen verbracht, es war sehr schön. Ich habe 2 wundervolle Geschenke bekommen und es war einfach total harmonisch. Ich dachte echt, wir hätten die Kurve gekriegt...

Doch als er wieder nach Hause fuhr nahm alles wieder seinen täglichen Lauf. Wir schrieben, telefonierten ab und zu, hier und da wieder ein paar kleine Zickereien.
Meine Mutter hat sich letzte Woche das Bein gebrochen und ist demnach total eingeschränkt. Gestern Abend kam mein Freund zu mir, ich freute mich riesig. Heute morgen allerdings, wo wir meiner Mutter etwas zur Hand gehen mussten, lag er Ewigkeiten im Bett, während ich und meine körperlich eingeschränkte Mutter am rödeln waren. Er begründete dies mit "Kein Bock". Ich bat ihn höflichst, doch bitte langsam aufzustehen und wenigstens hier ein bisschen Ordnung zu machen - "Kein Bock".
Das Pulverfass explodierte allerdings, als ich mich neben ihn ins Bett setzte und er schnell sein Facebook wegklickte. Ich sah nur einen Namen "Janette Irgendwas". Ich fragte, was er da mache und warum er es so schnell weggklickte. Er meinte, es wäre unser Chat gewesen von gestern noch. Aber ich hatte es ja gesehen. Ich fragte ihn, warum er lüge. Irgendwann gab er nach und sagte, dass er ihr nur zum Geburtstag gratuliert habe. Ich zweifelte dies stark an und kam auf seine Besserungsauflagen zur Rückgewinnung meines Vertrauens zurück. Ich forderte ihn auf, mir das zu zeigen, da er mir versprach, mir einen Einblick in seine Privatsphäre zu gewähren, damit ich ihm wieder Glauben schenken kann. Doch er weigerte sich, wurde frech und beleidigte mich. Ich war total wütend, in mir zog sich alles zusammen. Ich fing an zu weinen, er sprang direkt auf und sagte "Ich fahre nach Hause". Die Situation eskalierte, ich hielt ihn fest, fragte, ob es ihm das wirklich wert sei, anstatt mir einfach die Wahrheit zu sagen. Er beleidigte mich,sagte ich sei krank, ne dumme Schlampe und soll mir nen Arzt holen. Er erwähnte außerdem, dass es mit uns aus sei.

Meine Mutter war im Haus, sie bekam alles mit. Sie stand natürlich auf meiner Seite, nicht nur, weil ich ihre Tochter bin, sondern weil sie Männer wie ihn verabscheut (respektlos, untreu, cholerisch, egoistisch).
Als mein Freund die Treppe runterging, sagte meine Mutter ihm sachlich aber konsequent, dass sie sein Verhalten nicht in Ordnung findet. Er fühlte sich im Recht.
Ich merke in dieser Situation erst, dass ich ihn verliere. Ich brach am Boden zusammen doch ihm war das scheißegal. Er ging aus der Tür mit seinem Gepäck, ich robbte ihm am Boden noch hinterher aber er ging einfach. Ich lag noch gefühlte 10 Minuten auf dem Boden. Mein Hund war total erschrocken und ich selbst auch. Ich habe mich noch nie so kaputt gesehen. Ich hoffe die ganze Zeit, dass er zurückkommt, aber er ist jetzt seit 1,5 Stunden weg und wahrscheinlich schon im Zug nach Hause. Ich habe ihm seither auch nicht mehr geschrieben oder anders versucht zu erreichen. Er ebenfalls nicht.
Ich liebe ihn über alles aber ich sehe einfach nichts mehr Positives an der Beziehung. Ich merke, dass sich nichts ändert. Er hat sich so negativ verändert.
Das Problem ist, dass ich im Moment einfach nur in seinen Armen sein möchte, darin habe ich mich so wohl gefühlt. Es fühlt sich an, als hätte man mir das Herz rausgerissen, als er zur Tür hinaus ging und nicht mehr zurück kam. Ich war schon verliebt und auch verletzt, aber noch nie so sehr.
Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich halte von mir selbst nichts mehr. Ich weiß nicht, was ich generell falsch gemacht habe. Er sagte immer, ich wäre ein gutes Mädchen...
Vielleicht könnt ihr mir etwas helfen, ich bin gerade etwas aufgewühlt, deshalb kriege ich es wohl nicht zustande, hier nen anständigen Text zu verfassen...
Danke...!
 

Benutzer149142  (23)

Benutzer gesperrt
hi,

ich war sehr geschockt über deine Geschichte und ich wollte dir nur sagen dass du mir echt leid tust und dass ich hoffe dass es dir nicht so lange schlecht geht.

nothing is permanent in this wicked world, not even our troubles.
- Charlie Chaplin

die Zeit heilt alle wunden, glaub mir. besonders mit der Unterstützung deiner mutter und andere dir wichtige Leute.

lg
 

Benutzer68737  (38)

Sehr bekannt hier
Eigentlich musst du selbst nur mal sachlich deinen Thread lesen, dann weisst du was zu tun ist. Dir stehen nur die starken Gefühle im Weg.

Ich liebe ihn über alles aber ich sehe einfach nichts mehr Positives an der Beziehung.

Nichts positives mehr, kann doch nur trennung bedeuten. Ja, du liebst ihn, aber auf keiner Grundlage mehr. Die ist nun weg. Trenn dich, zieh es durch und schließ mit dem Kapitel ab.

Er hat sich so negativ verändert.

Worauf wartest du noch? JETZT ist deine Chance!
 
L

Benutzer

Gast
Erstmal solltest du dir von einer Freundin den Kopf waschen lassen. Ne Beziehung kann auf Dauer nur funktionieren, wenn sich beide auf Augenhöhe begegnen. Das scheint bei euch absolut nicht der Fall gewesen zu sein. Dass er sich ändern wollte ist schön und gut, getan hat er es aber nicht. Im Gegenteil sogar, ich hab in dem Text sogar das Gefühl, dass er mit Fleiß deine Grenzen der Akzeptanz immer wieder überschreitet. Irgendwann solltest das auch du erkennen, das letzte bisschen Selbstachtung zusammen kratzen und erkennen, dass es eben nicht der Eine war. Wäre er es nämlich, müsstest du hier sicherlich keinen Thread eröffnen.

Ich kann dir nur raten: Blocke alle seine Nummern und lösche sämtliche Kontaktdaten. Es ist einerseits eine gigantische Genugtuung, wenn man das selbstständig schafft und andererseits ein verdammt gutes Gefühl, sämtliche letzte Stricke gekappt zu haben.
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Ist ja echt ne üble Story.

Aber vielleicht wäre der Rat endgültig den Schlußstrich zu ziehen besser gewesen.

Als ihn wieder zurück zunehmen.

Sorry, aber wer mich eine Schlampe nennt, und sagt ich soll mir einen Arzt holen. NEIN. Sowas darf es nicht geben, und sowas darf nicht passieren.

Für mich ist diese Beziehung keine Beziehung mehr. Wer was verheimlicht, hat die Liebe vom anderen nicht verdient.

Ich hoffe das du dich wieder erholst, und aufrappelst.
 

Benutzer143952  (27)

Sehr bekannt hier
Meine Güte Wach mal auf aus deinem Traum das er deine große Liebe sei :kopfwand: Und flöße dir mal ein bisschen Selbstrespekt ein.Und heule nicht so einem egoistischen untreuen und unsicheren Idioten hinterher.Bau dich wieder auf.Fang mal an dich wieder selbst zumögen und dir was aufzubauen und vor allem sich nicht von so einem "Mann" abhängig zu machen :realmad:
 

Benutzer146864  (27)

Benutzer gesperrt
Meine Güte Wach mal auf aus deinem Traum das er deine große Liebe sei :kopfwand: Und flöße dir mal ein bisschen Selbstrespekt ein.Und heule nicht so einem egoistischen untreuen und unsicheren Idioten hinterher.Bau dich wieder auf.Fang mal an dich wieder selbst zumögen und dir was aufzubauen und vor allem sich nicht von so einem "Mann" abhängig zu machen :realmad:

Danke! Ich bin eigentlich immer die Erste, die sowas bei Freunden rumtönt. Aber wenn man dann doch selbst mal drinsteckt, ist es eben doch nicht so leicht.
Was mich so dermaßen ärgert ist, dass ich seit Monaten 100% gegeben habe, um die Beziehung aufrecht zu erhalten. Sein Umzug war der erste Schritt ins Scheitern. Ich bin so dämlich, hätte das vielleicht schon viel früher beenden sollen..

Danke an alle für die aufbauenden Worte in jeder Tonlage :smile:
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Was mich so dermaßen ärgert ist, dass ich seit Monaten 100% gegeben habe, um die Beziehung aufrecht zu erhalten. Sein Umzug war der erste Schritt ins Scheitern. Ich bin so dämlich, hätte das vielleicht schon viel früher beenden sollen..


Das eben DU gemacht hast... er hat sich ja nicht wirklich geändert.

Ich schließe mich nur an.... Schau das du DEIN Leben jetzt auf die Reihe bekommst, und ihn aus deinem Leben streichst. Du siehst ja eh was dabei rausgekommen ist..
 

Benutzer150208  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Kopf hoch ruf deine beste Freundin an.
Triff dich mit deiner besten Freundin.
Heul dich aus erzähl ihr alles.
Danach mach ein paar tage was mit Mama.
Wenn das alles vorbei ist gehts dir wieder besser.

P.s. Natürlich sämtliche nummern und kontaktdaten von ihm löschen xd
 

Benutzer109511  (28)

Planet-Liebe Berühmtheit
Oh Mensch...dass du diese Erfahrung machen musst, tut mir sehr Leid. Das ist echt nicht schön :frown: Da hast du ihm noch eine Chance gegeben und dann passiert sowas...
Aber ganz ehrlich? Dieser Mann ist es offenbar nicht wert, dass du ihm jetzt noch hinterher weinst. Er hat sich ausgesprochen unfair und respektlos dir gegenüber verhalten (Zitat: "Schlampe...such dir einen Arzt usw"). So jemanden brauchst du NICHT in deinem Leben. Auch wenn du ihn noch so sehr liebst, ohne ihn wirst du auf längere Sicht besser dran sein, da bin ich mir ziemlich sicher.

Brich den Kontakt radikal ab, lösche und blocke ihn überall und dann fang an, abzuschließen. Trauer ist okay, Weinen ist okay. Lenk dich ab, indem du dich mit Freunden triffst, intensiver deinen Hobbies nachgehst oder sonstige Dinge machst, die dir einfach gut tun und dir helfen, dich besser zu fühlen.

Kopf hoch, das wird schon wieder :smile:
 

Benutzer132677  (40)

Meistens hier zu finden
Ich würde jetzt sagen schicht im Schacht? Bessers wärs... für dich und dein Wertgefühl. Er steht drauf das du dich erniedrigst, und erwartet jetzt sicher auch, das du zu ihm kommst um zu betteln. Ich kann dir nur raten... lass es.
 

Benutzer147572 

Verbringt hier viel Zeit
Ist eigentlich alles gesagt, schließe mich an. Sch... drauf !!! Schicke ihn ins Nirvana.

Und jetzt mache mal was für DICH. Tu dir was Gutes an. Massage, Wellness, Ausgehen, etc. Das wird schon. Kopf hoch. Du wirst gestärkt heraus gehen. Naja und wenn du durchhängst, sind wir hier alle ja auch noch da.....:knuddel:
 

Benutzer147326  (31)

Ist noch neu hier
Zum Einen,...tut es mir leid,dass du so leiden musst - aber das ist auch nicht schlimm, nur aus Erfahrungen entwickelt sich unsere Reife und Gelassenheit im Leben.

und Zum anderen, sei froh,dass er weg ist. Er ist ein A*loch! Sorry für die Ausdrucksweise,aber besser kann man ihn nicht beschreiben. Er hat dich definitiv nicht verdient.

Das Problem lag auch daran,dass du "zu" lieb zu ihm warst...Nach dem Fb-Ereigniss hättest DU eigentlich ihn total fertigmachen sollen und nicht noch an seinen Arm festhalten,dass er bleibt...mit dieser Aktion, zeigst du IHM,dass du nicht viel Selbtwertgefühl besitzst und dementsprechend behandelt er dich auch. Respekt müssen sich Frauen selbst erarbeiten. Wärst du ignoranter oder bisschen konsequenter, würde er sich mehr Mühe geben und um dich kämpfen. (bsp. er kam zu dir zur Arbeit,weil du ihn 3 Tage lang ignoriert hast :zwinker: ) ...

Aber wie gesagt, es würde langfristig gesehen, nichts bringen,meiner Meinung nach, er ist sehr schlimm...Der Schmerz geht vorbei..daraus wäckst du,reifst du und lernst du zum Leben. Thats live.
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Wärst du ignoranter oder bisschen konsequenter, würde er sich mehr Mühe geben und um dich kämpfen.
Das kommt auch immer auf den Mann an. Wenn meine Freundin mich ignorieren würde, würde ich denken sie hat keine Lust auf mich und warten, bis sie sich beruhigt hat^^. Auf Kinderkacke in der Kommunikation hab ich keine Lust. Ich glaube nicht, das "schmollen" eine deeskalierende Art ders Umgangs miteinander ist.
 

Benutzer100557 

Meistens hier zu finden
Vollkommen Objektiv betrachtet würde ich die Sache abschließen, Liebe hin oder her. Wenn jemand so mit seiner Freundin spricht, sich derartig verhält ist das für mich ein Zeichen das nicht viel an Liebe dahinter stehen kann.
Gut man sagt im Streit oft mal Sachen die nicht so gemeint sind, aber sowas würde ich niemanden an den Kopf knallen der mir etwas bedeutet.


Lenk dich ab, unternimm was mit Freunden, stütz dich auf die Leute die hinter dir stehen und du wirst die Zeit meistern. Ich drück dir die Daumen und wünsch dir alles gute
 

Benutzer6428 

Doctor How
Und ööhhmm..was ist jetzt deine Frage?

Im Prinzip kann man doch deinen Beitrag zusammenfassen in:
Meine Beziehung ist schlecht, ich glaube daran, dass ich meinen Freund liebe, aber im Grunde genommen habe ich mich nur emotional von ihm abhängig gemacht. Er behandelt mich schlecht und ihr habt mir den Rat gegeben schluß zu machen. Ich habe euren Rat nicht befolgt. Er hat die Diva gemacht und sich getrollt.

Aber eine Frage gibt es irgendwie nicht...

Fällt dir denn nicht auf, dass Liebe anders aussieht? Auch bei dir?
 

Benutzer138450  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo liebe TS,

erstmal tut es mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht und ich hoffe sehr für dich, dass du bald wieder zu Kräften kommst und einen Schlussstrich setzen kannst. Das ist nämlich genau das, was ich dir raten würde: Setze einen definitiven Schlussstrich. Nicht nur, weil dein Freund nicht gut für dich ist, er hat massive Probleme und du hast offenbar nicht die Kraft, ihn da rauszuziehen. Das ist absolut kein Vorwurf; für einen Partner mit psychischen Problemen muss man selbst eine extrem starke, in sich ruhende, unerschütterliche Persönlichkeit sein. Nachdem ich deine letzten Threads gelesen habe, werde ich nämlich den Gedanken nicht los, dass dein Freund Borderliner ist. Ende letzten Jahres war ich selbst in einer Psychiatrie und habe einige männliche Borderliner kennen gelernt sowie mich mit Pflegern und Ärzten über diese Krankheit sowie geschlechterspezifische Auswüchse unterhalten, wobei ich gelernt habe, dass männliche Borderliner eher dazu neigen, diese massig aufgestaute Wut und den Frust an anderen auszulassen als an sich selbst. Alles, was du von dienem Freund beschreiben hast, habe ich so fast 1:1 in der Klinik gesehen, bis hin zum (gewollten oder ungewollten) Manipulieren des Partners durch Lügen.
Das ist jetzt meine laienhafte Meinung und sie muss keineswegs richtig sein, eigentlich ist es auch völlig unerheblich ob er Borderliner ist oder sonstwie krank oder eben einfach "nur" cholerisch und ein Lügner - er tut dir nicht gut. Das ist keine gesunde Beziehung, war offenbar nie eine, also finde jetzt die Stärke, sie beendet zu lassen. Egal, ob und was mit ihm nicht stimmt - zuerst muss er die Erkenntnis treffen, ohne das geht es keinen Zentimeter weiter. Es wäre auch in der Beziehung nicht deine Aufgabe gewesen, ihn gegen seinen Willen zu einem Psychologen oder sonstwohin zu schleifen, dafür ist er alt genug und ich schätze, ihr habt genug darüber geredet, dass sein Verhalten nicht angebracht und auch nicht tragbar ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren