Hässlich, na und?

Benutzer124969  (35)

Ist noch neu hier
Erstmal wünsche ich allen ein frohes feues Jahr!

Ja es gibt mehrere Gruppen von Menschen, von denen sich sehr viele aus verschiedensten Gründen distanzieren wollen.
Neben hässlichen Menschen werden auch auch Menschen (zumindest beim ersten Blick) gemieden die sonst anders sind, wie z. B. homosexuelle, Transen, Behinderte (geistig wie körperlich).. Die einzigste Gruppe die langsam immer mehr akzeptiert wird und nicht mehr so stark gemieden wird - sind die Behinderten. Früher wurden sie auch sehr stark gemieden und nicht akzeptiert. Man fühlte sich nicht wohl, sich in der Öffentlichkeit zeigen zu müssen. Aber das hat sich in den letzten paar Jahren ein wenig geändert - was ich gut finde! Mittlerweile ist die Hemmschwelle sehr gering geworden. Das gleiche wünsche ich mir auch für die anderen Gruppen. Homosexuelle, Transen und hässliche Menschen sind auch Lebewesen. Das Leben ist was besonderes und einzigartiges. Ich persönlich finde jeden Menschen solange toll, bis er mir durch sein VERHALTEN zeigt, das er meine Freundlichkeit oder/und Freundschaft nicht verdient. Das sage ich jetzt nicht, weil ich glaube und fest davon überzeugt bin zu eine der Gruppen zu gehören - den hässlichen - sondern weil es meine feste Überzeugung ist, das man erst das GUTE im Menschen sehen sollte, sollte das schlechte nicht auf Anhieb extrem zu erkennen sein.

Das Leben ist so idotisch und kindisch geworden.

Willst du hohes Ansehen haben, MUSST du normal sein. Das heißt, du musst heterosexuell sein, musst dein Geschlecht akzeptieren, musst mindestens durchschnittlich aussehen.

Mit schönen Menschen verkaufen sich die jeweiligen Produkte besser. Sowas ist einfach nur idiotisch und kindisch, das man tatsächlich, auch wenn es nur unbewusst nur glaubt, das Produkt sei schlecht, wenn es hässliche Menschen vorstellen.

Tut mir echt leid, aber uns Menschen (nicht armen Ländern) geht es einfach ZU gut. Wir haben, sofern es mal da war, vergessen was wichtig ist. Das es arme Länder überhaupt gibt, sagt schon vieles aus. Die Leute in den armen Ländern wissen was wichtig ist. Geht mal in so ein armes Land - Haiti zum Beispiel. Die nehmen jedes kleinste Geschenk mit Handkuss, auch wenn das Geschenk von einem Homo, Transen oder hässlichen kommt. Die denken da nicht mal nach. Die sehen nur die Geste, da bin ich mir sicher. Das ist uns Bewohnern von den finanziell gutgehenden Ländern größtenteils verloren gegangen. Ich könnt noch vieles schreiben, ändern wird es NICHTS!!
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
...wie zum Beispiel den Charakter immer mehr zu optimieren.
Was verstehst du denn unter Charakter optimieren? Hört sich für mich auch nach Anpassung an... Jeder Charakter ist, wie er ist und er verändert sich im Laufe der Zeit. Aber warum eingreifen und "optimieren"?
 

Benutzer116383  (24)

Sorgt für Gesprächsstoff
Das man nicht auf das Äußere eines anderen achtet, ist gelogen. Nur die Wahrnehmung verändert sich, wenn man sich mit jemanden besonders gut versteht. Das Äußere spielt in der Sache eine Rolle, bei der Auswahl eines möglichen Vaters für das mögliche Kind. Ein gesunder, trainierter Mann hat angeblich bessere Gene für ein gesundes Kind. Wie es aber bei den Männer ist, welche Kriterien sie im Unterbewusstsein haben, dass weiß ich nicht.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ein gesunder, trainierter Mann hat angeblich bessere Gene für ein gesundes Kind.
Ich glaube da kein Stück dran. Gesundheit sieht man jemanden, vor allem was genetische Prädispositionen für gewisse Krankheiten angeht, die bei späteren Kindern eine Rolle spielen könnten, nicht an! Und trainiert sein hat doch ebenfalls nix mit den Genen zu tun.
 

Benutzer125744  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich gebe dir Recht, dass man niemanden auf Grund seines Aussehens, seiner Orientierung o.ä. geringer wertschätzen sollte als andere. Aber deine Aussage: "Das sage ich jetzt nicht, weil ich glaube und fest davon überzeugt bin zu eine der Gruppen zu gehören - den hässlichen - sondern weil es meine feste Überzeugung ist, das man erst das GUTE im Menschen sehen sollte, sollte das schlechte nicht auf Anhieb extrem zu erkennen sein." lässt deine Meinung unglaubwürdig erscheinen.
Wäre es dir so egal, wie jemand aussieht, müsstest du nicht vor den Lesern beteuern, dass du selbst nicht hässlich bist.

Desweiteren sind Menschen, die andere weil sie "hässlich" sind ausschließen zumindest in meinem Umfeld dann die Leute, denen man auf Grund solcher Verhaltensweisen direkt anmerken kann, dass sie nicht die sind, mit denen man sich abgeben will.
Allerdings ist das bei 95% der Menschen die ich kenne nicht der Fall. Ich könnte dir aus Anhieb jetzt niemanden sagen, der einen anderen auf Grund seiner "Hässlichkeit" meidet. (Und, wer entscheidet überhaupt dass jemand hässlich ist und es nicht verdient gemocht zu werden?)
Wenn das bei dir im Freundeskreis gang und gebe ist, würde ich mich vielleicht mal nach weniger oberflächlichen Mitmenschen umschauen.

"Das Leben ist so idotisch und kindisch geworden."
Du widersprichst dir selbst. Du sagst, dass mit der Zeit Menschen die schwul oder lesbisch sind, behindert etc. mehr und mehr akzeptiert werden. Und genau das ist es. Ein Wandel im Kopf der Menschen schreitet langsam voran, das geht nicht von heute auf morgen.
Vor 100 Jahren hätten die Menschen dich für verrückt erklärt, wenn du gesagt hättest, Frauen seien genauso in der Lage eine Führungsposition innezuhaben wie Männer und gehören nicht nur an den Herd.
Ich will darauf hinaus, dass die Richtung inzwischen richtig ist. In meinem Umfeld werden Schwule und Lesben genauso akzeptiert& gemocht wie alle anderen Menschen auch.

Und Behinderte mit Homosexuellen und Transen auf eine Stufe zu stellen, ist generell schon mal falsch.
Ein Mensch, der eine leichte Behinderung hat, wird meiner Meinung nach genauso gewertschätzt wie jemand, der "normal" ist.
Rollstuhlfahrer etc. werden heutzutage überall geholfen, bevorzugt, während sie vor Zeiten noch in einem Heim in der Ecke versauern mussten. Das ist etwas Gutes, finde ich?
Menschen mit Down-Syndrom oder anderen schwerwiegenden geistigen Behinderungen...
Die Menschen, die diesen Menschen aus dem Weg gehen, haben einfach oftmals Angst, weil sie nicht wissen, wie man mit einer Behinderung richtig umgehen muss. Alles in allem muss man mit diesen Menschen auf Grund ihrer körperlichen oder geistigen Behinderung ja aber schon mal anders umgehen als mit jemandem, der gesund ist. Nicht auf eine negative Art und Weise anders, einfach genauso anders wie man mit einem kleinen Kind umgeht als mit einem 90-Jährigen Mann.
Das ist bei Homosexuellen nicht der Fall. Diese Menschen sind nicht krank.

Du hast Recht, dass es uns hier viel zu gut geht. Und dass die Menschen in ärmeren Ländern solch ein Leben nicht verdient haben, wie sie es teilweise führen.
Aber wenn du dagegen was tun willst, schwing keine Hassreden auf Leute, die einfach Glück mit ihren Lebensumständen haben, sondern geh' los und hilf denen, bei denen es nicht so ist.
 

Benutzer123555 

Öfters im Forum
Neben hässlichen Menschen werden auch auch Menschen (zumindest beim ersten Blick) gemieden die sonst anders sind, wie z. B. homosexuelle, Transen, Behinderte (geistig wie körperlich)..
Deine Aussage hier stört mich so sehr, dass ich doch noch einmal antworten muss obwohl ich mich aus dieser Diskussion eigentlich ausklinken wollte.
Transsexuelle und Behinderte werden auf den ersten Blick oft gemieden, wie du es nennst, weil die Mehrheit der Bevölkerung das nicht gewohnt ist. Bei allem andersartigen reagieren Menschen erst einmal unsicher und um diese Unsicherheit zu verdecken oft ablehnend.
Homosexuelle? Woran soll man das auf den ersten Blick erkennen, an den pinken Strähnchen? Klar, es gibt Menschen, die mit Homosexuellen nicht klarkommen aber genauso gibt es auch Menschen, die mit arroganten Schnöseln nichts zu tun haben wollen. Ist eben so. So lang das nicht in beleidigendes und verletzendes Verhalten ausartet ist das nun mal einfach so hinzunehmen. Du hast ja selbst gesagt, dass die Lage sich nach und nach verbessert.
Aber willst du hier ehrlich jemanden, den du als hässlich bezeichnest gleichsetzen mit jemandem, der unter einer starken Behinderung leidet? Natürlich werden Menschen mit Handicap anders behandelt und leiden zum Teil sehr unter dieser Tatsache, aber "hässliche" Menschen? Ich würde das Aussehen nie und nimmer mit einer körperlichen oder geistigen Beinträchtigung gleichsetzen.
Was willst du hier sagen? Dass Transsexualiät, Homosexualität und Hässlichkeit ähnlich sind wie ein amputiertes Bein, eine Lähmung oder eine geistige Behinderung?

Das es arme Länder überhaupt gibt, sagt schon vieles aus.
Und was? Dass wir das Wichtige aus den Augen verloren haben? Was sollen wir tun? All unser Geld, unsere Klamotten und Möbel nehmen und in Entwicklungsländer karren bis jeder gleich viel besitzt? So funktioniert das leider nicht.
Es kann nicht von heute auf morgen jeder in einer Luxuswohnung leben. Die Welt ist kein Wunschkonzert und man kann noch so viel guten Willen mitbringen, es ist utopisch, jedem gleichzeitig helfen zu wollen. Wie sah es bei uns vor nur 100 Jahren aus? Da führten viele Menschen ein Leben, das wir heute "armen Ländern" zuschreiben würden.
Ich bin durchaus der Meinung, dass man Hilfsprogramme unterstützen sollte und so viel wie möglich tun muss, um gerade in Entwicklungsländern zu helfen, aber ich denke nicht, dass die Tatsache, dass nicht auf der ganzen Welt derselbe Lebensstandard herrscht, aussagt, dass wir keine Ahnung mehr davon haben, was wichtig ist.

Die Leute in den armen Ländern wissen was wichtig ist. Geht mal in so ein armes Land - Haiti zum Beispiel. Die nehmen jedes kleinste Geschenk mit Handkuss, auch wenn das Geschenk von einem Homo, Transen oder hässlichen kommt. Die denken da nicht mal nach. Die sehen nur die Geste, da bin ich mir sicher.
Ich werd' das Gefühl nicht los, dass du wahnsinnig enttäuscht worden bist (kann auch in dem Post hier vorkommen, irgendeinen Teil hab ich übersprungen). Wieso denkst du denn, dass du der einzige hier bist, der den Durchblick hat? Wie kommst du darauf, dass sich nur Leute, die wenig haben, über ein Geschenk freuen?
Klar, für jemanden, der wenig besitzt, hat ein Geschenk eventuell einen anderen Stellenwert. Aber das heißt doch nicht, dass wir nichts mehr schätzen können.
Muss man Existenzängste haben, um zu wissen, was wichtig ist?
Sind Ängste, Sorgen und Probleme belanglos, nur weil man fließendes Wasser und genug zu essen hat?

Willst du hohes Ansehen haben, MUSST du normal sein. Das heißt, du musst heterosexuell sein, musst dein Geschlecht akzeptieren, musst mindestens durchschnittlich aussehen.
Richtig, Frau Merkel ist sicher nur wegen ihrer zarten, reinen Haut und ihren ebenmäßigen Gesichtszügen die mächtigste Frau der Welt.
Und wie war das nochmal mit Westerwelle? Ah, egal, der hat einen Traumbody :grin:


Off-Topic:

Die einzigste Gruppe
Einzige! :grin:


kittykat, im ersten Teil deiner Aussage stimme ich dir voll und ganz zu. Nur ein kleiner Kommentar zu einem Satz:
Das Äußere spielt in der Sache eine Rolle, bei der Auswahl eines möglichen Vaters für das mögliche Kind. Ein gesunder, trainierter Mann hat angeblich bessere Gene für ein gesundes Kind.
Das ist teilweise richtig. Wir sind von Natur aus darauf getrimmt, am Äußeren eines Menschen viel festzumachen und das hat einen ganz simplen Grund: Arterhaltung.
Ein Mann, der trainiert, kräftig und schnell war, konnte seine Familie besser ernähren als ein schwächlicher.
Eine Frau mit "gebärfreudigem" Becken ist besser für's Kinderkriegen geeignet als eine so schmächtige, die wahrscheinlich bei der Geburt sterben würde - ohne medizinische Versorgung.
Das heißt nicht, dass jemand, der diesem Bild nicht entspricht, nicht attraktiv ist bzw. gibt es viele Menschen, die gerade dieses "Ideal" nicht mögen.
Es ist aber natürlich auch so, dass auch zwei gesunde Partner beispielsweise ein Kind mit einer Erbkrankheit bekommen können (da spielen rezessive und dominante Gene eine Rolle) usw.
 

Benutzer124969  (35)

Ist noch neu hier
..Wäre es dir so egal, wie jemand aussieht, müsstest du nicht vor den Lesern beteuern, dass du selbst nicht hässlich bist..

Ich glaube du hast da was falsch gelesen oder falsch verstanden. Denn ich sagte und beteuere nicht, dass ich nicht hässlich bin, sondern, das ich hässlich bin. Als Objekt (sag ich mal) betrachtet bin ich hässlich. Das sagt allerdings nichts über meinen Charakter aus. Ich sage gerne nochmal, das hundertprozentig nicht den besten Charakter habe. Das sollte denke ich keiner von sich behaupten. Nur weil ich es nicht extra dazugeschrieben hab, heißt das doch nicht, das ich meine das NUR ich weis was wichtig ist. Jeder von euch kann das auch wissen. Ich sage ja nur, das extrem viele etweder vergessen haben oder es verdrängen was wichtig ist. Ihr dürft euch nicht immer persönlich angesprochen fühlen.

Homosexuelle, Transen, Behinderte und hässliche Menschen sind selbstverständlich nicht gleichzusetzen, da es verschiedene Gruppen sind, dennoch teilen sie oftmals (sicherlich nicht jeder) das gleiche Schicksal (die Ablehnung) aus verschiedensten Gründen.
Man kann schlecht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Homosexuelle sind selbstverständlich nicht zwingend Transen, behindert (habe ich dazugeschrieben, da es auch leichte Behinderung gibt) oder hässlich. Transen sind nicht zwingend Homosexuell, behindert oder hässlich. Geistig behinderte sind nicht zwingend körperlich Behindert oder hässlich (Transen und Homos lass ich weg, da ich mir nicht vorstellen kann, dass es möglich ist, geistig Behindert und gleichzeitig eine Transe oder/und ein Homo zu sein). Gibt sicherlich auch viele schöne darunter. Körperlich Behinderte sind nicht zwingend geistig Behindert, Transen oder Homos. Rein objektiv gesehen, sind je nach Behinderungsgrad (gibt auch kleinere, aber gleichschlimme Behinderungen die schöne Menschen haben) irgendwie schon hässlich. Hässliche sind nicht zwingend Homos, Transen oder Behindert.

Bevor jetzt wieder Missverständnisse aufkommen muss ich noch was zu den körperlich Behinderten hinzufügen. Ich sagte ja das sie schon rein objektiv betrachtet hässlich sein können, da muss ich jetzt dazusagen, das diese Menschen heutzutage nicht mehr von so vielen als hässlich gesehen werden, sondern als Behinderte. Somit entsteht mehr und mehr das Verlangen helfen zu wollen, was bei den geistig Behinderten übrigen auch zutrifft (das Verlangen helfen zu wollen). Früher wurden auch sie einfach als hässlich abgestempelt und abgelehnt (auch hier wieder, dennoch nicht von allen. War aber ne Ausnahme).

Bei den Transen, Homos und Hässlichen ist es nunmal so, das sie in der Gesellschaft (allgemein gesehen, bei vereinzelten Personen sieht das sicher anders aus) einen sehr schweren Stand haben. Transen kann man denke ich schon erkennen, die Homos eher schwierig, aber manche schon, die Hässlichen erkennt man leicht. Wenn ich so daneben liege, warum haben den die Homos eine so extreme Angst sich zu outen? Es gibt selbstverständlich, viele Menschen auch, die NICHTS gegen diese Personengruppen haben, aber ich glaube (also meine Meinung) die Mehrzahl lehnt die Gruppen lieber ab. Bei den Hässlichen kommt es dann drauf an für was. Für Freundschaft sind schon einige bereit, für Beziehung wiederum weniger. Dann kommt es drauf an ob männlich oder weiblich. Da spielen viele Faktoren mit. Ob ich das näher erläutere kommt drauf an was geantwortet wird.

Kurz hierzu:
Ich werd' das Gefühl nicht los, dass du wahnsinnig enttäuscht worden bist.

Ich bin schon des öfteren enttäuscht worden. Zum Beispiel, als ich noch nicht verinnerlicht und es noch nicht wahr haben wollte, das ich als Objekt (sorry für ständig diesen Begriff, aber ich weis nicht wie ich es anders sagen soll) hässlich bin, habe ich nur die schönen Frauen angesprochen. Was dabei herauskam, war frustrierend und meist sehr verletzend. Ich kann euch sagen, wenn man versucht bei einer Frau zu landen die 3-4 Nummern zu groß ist, .. sage nur AUTSCH. Aber sowas passiert mir nicht mehr. Mittlerweile weis ich zum Glück wo ich zu fischen habe und das auch Freundschaft alleine zu Frauen die wie ich sind viel Wert ist. Aber damals dachte ich nicht so. Somit verbrannte ich mir eben sehr regelmäßig die Finger.

Eine Sache noch:
Ich hab nicht gesagt, das ihr hier so negativ eingestellt sind. Ein Urteil über eure Einstellung KANN und WILL ich mir nicht erlauben, denn ich kenne wahrscheinlich keinen einzigen von euch persönlich.

Hoffe ich hab nichts vergessen.
 

Benutzer119262 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich bin nicht hässlich, sehe eher normal aus. Durchschnitt halt.
Ich fühle mich nicht schön, aber okay.
Ich habe das Problem, dass ich eine hohe Stirn habe und egal wo ich hinkomme, werde ich ausschließlich nach dieser bewertet.
"Oh, der hat 'ne zu hohe Stirn. Mit dem möchte ich nichts zu tun haben!" (Weder freundschaftlich, noch Partnerschaft)
Ich muss teilweise beobachten, wie die Leute, mit denen ich rede, nur auf meine Stirn schauen... Sehr unangenehmes Gefühl, wenn man nur auf diese Kleinigkeit reduziert wird.
Wenn ich's ändern könnte, würde ich es. Aber schneid' mal ein Stück vom Kopf weg... :zwinker:
Hab' zwar schon eine Frisur, die es teilweise retuschiert, aber ich kann das Offensichtliche halt nicht ändern.

Und im Alltag ich lerne keine Mädchen kennen, weil die meisten nur auf die Stirn gucken und sich dann denken, "Ne, danke".
Bei Jungs geht es. Denen ist es meist scheiß egal...
Dabei bin ich ein sehr gepflegter Mensch, höflich, nett, mache so ziemlich alles mit, wenn man mich fragt, bin treu, kann sehr lustig aber auch ernst sein. Im Grunde ist mein Charakter perfekt für mich.

Diese Gedanken kommen größtenteils von den ganzen Kommentaren in der Schulzeit.
Wenn man immer wieder einstecken muss, wird man irgendwann total verkrampft...
 

Benutzer123555 

Öfters im Forum
"Na, was sagt die Landebahn?"
"Wo sind die Blinklichter für die Flugzeuge?"

Sicher, dass das nicht nur spaßig gemeint ist?
Ich finde die Sache schon sehr krass und hab' sowas selbst noch nie miterlebt. Klar wird jeder mal wegen irgendeinem Merkmal (oder einer Eigenschaft) aufgezogen aber wegen eines "Schönheitsfehlers" nichts mit einer Person zu tun haben wollen? :O

Wie alt bist du denn wenn ich fragen darf?
 

Benutzer119262 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sicher, dass das nicht nur spaßig gemeint ist?
Ich finde die Sache schon sehr krass und hab' sowas selbst noch nie miterlebt. Klar wird jeder mal wegen irgendeinem Merkmal (oder einer Eigenschaft) aufgezogen aber wegen eines "Schönheitsfehlers" nichts mit einer Person zu tun haben wollen? :O

Wie alt bist du denn wenn ich fragen darf?

Teils teils..
Es war halt immer eine Gruppe von mind. 3 Leuten. Halt das übliche "wir müssen jetzt krass sein".
Ging' mir zwar am Arsch vorbei, aber es sitzt natürlich in einem drin, wenn man dies immer wieder hört.

Mittlerweile bin ich 20 und jetzt bin ich zum Glück mit Erwachsenen Leuten in einer Klasse.
Es war allerdings auch "nur" von der 7. bis 9. Klasse so, dass sie dies gesagt haben.
Irgendwann hat's mir halt gereicht, sodass ich einem einfach was auf's Fressbrett gegeben habe.. Danach waren die "coolen" Leute dann selbst zusammen mit der Gruppe still.
Aber wie gesagt... 3 Jahre mobbing und ständige Blicke von anderen prägen einen sehr.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Ach, die coolen Kids, die solche Sprüche in der 7. bis 9. (das finde ich wirklich das schlimmste Alter) reissen gibt's doch beinahe überall. Klar ist das scheisse, kann ich nachvollziehen. Aber irgendwann lernt man auch drüber zu stehen.

Und wenn ich mir die Leute, die mich früher gemobbt haben, heute so anschaue, dann bin ich dankbar für meine hohe Stirn. Da ist zumindest noch Platz für Hirnmasse dahinter. :grin:
 

Benutzer126263  (26)

Ist noch neu hier
Setzen wir doch einfach mal deinen Körper mit einer Wohnung gleich, in der dein Geist lebt. Jetzt gibt es Leute, die von Natur aus schöne Haut, ein wohlgeformtes Gesicht und einen schönen Körper haben, ohne gross etwas dafür tun zu müssen. Sie haben sozusagen ein Penthouse. Wenn du jetzt von den Genen her weniger attraktiv bist und sozusagen nur ne normale Blockwohnung hast, kannst du aber immer noch das beste rausholen mit einer schönen Einrichtung. Damit meine ich, du hast zwar einige Grundzüge und Vorraussetzungen, die nunmal fix sind (z.B. kein schönes geformtes Gesicht), aber kannst trotzdem noch einiges rausholen mit beispielsweise einer passenden Frisur, die vielleicht etwas kaschiert. Ebenso kannst du gegen Übergewicht genauso was machen, indem du nur schon Ernährung umstellst, musst nichtmal unbedingt Sport machen, was es aber beschleunigen würde.
 

Benutzer123555 

Öfters im Forum
@BREiTLiNG: Jeder bekommt die "coolen" Sprüche von Neuntklässlern mal zu hören und meistens sind die total an den Haaren herbeigezogen. Ich denke, du solltest dir das nicht so zu Herzen nehmen.

@ die komplette Diskussion :grin:
Ich versteh's nicht.
Einige Leute, die hier davon reden, hässlich und gegen Oberflächlichkeit zu sein, scheinen sich über das Thema Schönheit viel mehr Gedanken gemacht zu haben als die, die sie als schön bezeichnen.
Von eben diesen "hässlichen" Leuten hört man hier, dass sie bei jedem, den sie kennen lernen oder auf der Straße sehen, auf's Aussehen schauen und nach diesem Kriterium Leute in Schubladen stecken. Nur genau andersrum als die, denen sie es vorwerfen, bei ihnen landen die, die dem Schönheitsideal einigermaßen entsprechen in der Schublade "unerreichbar", "arrogant" und "oberflächlich".
Ich finde das mindestens genauso oberflächlich. WIE jemand einen anderen nach dem Aussehen beurteilt, ist doch egal, DASS er es tut ist oberflächlich.

Ganz ehrlich, ein hübsches Gesicht wirkt lang nicht so attraktiv wie jemand, der zufrieden mit sich ist. Jemanden, der von Anfang an drei Stufen runterschaltet und bockig ständig nur von inneren Werten redet (wobei dieses Gequatsche von wegen "ich habe tolle innere Werte" für mich schon mal ein Minuspunkt in Sachen Charakter ist, sorry), ist für mich weniger ansprechend als einer, der mit einer Portion Selbstbewusstsein durch's Leben geht und alles nicht so schwer nimmt auch wenn er nicht aussieht wie Mr Clooney.

Verdammt, wer sieht schon aus wie ein Supermodel? Es heißt, schöne Leute würden so viel Wert auf gutes Aussehen legen aber in Wahrheit sind es die, die grade wegen ihrem Aussehen einen bestimmten Lebensweg einschlagen und sich weniger zugestehen als sie tun würden, wenn sie hübscher wären.

Off-Topic:
Und meinetwegen seid nicht meiner Meinung. Aber zerreißt mich nicht in der Luft :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren