Hämorhoiden und Thrombose - Panische Angst vor dem Arztbesuch?

Benutzer154986  (24)

Ist noch neu hier
Hey Leute.
Ich, 18 Jahre alt, Männlich, habe ein kleines Problem. Vor ca. Eineinhalb Jahren habe ich an meinem Anus einen kleinen Gnubbel gespürt, der immer rausragte, wenn ich zur Toilette musste. Ich habe mir nichts dabei gedacht und es ignoriert, mit der Hoffnung, dass es irgendwann weg geht. Irgendwie hab ich mir das wohl eingeredet, weil ich total Angst habe damit zum Arzt zu gehen. Ich finde das übel peinlich. Nach dem Motto:"Hallo Herr Doktor, ich hab nen Gnubbel am Arsch, können sie mal ihren finger reinstecken?"

Ich glaube, dass das von den Verstopfungen kommt, die ich manchmal habe.
Naja meine Hoffnung hat nichts gebracht, denn es ist schlimmer geworden. Ich hab mal mit meiner Kamera nachgeschaut und glaube, dass sich mittlerweile auch noch eine Analvenen-Thrombose gebildet hat, da ich mit Blut gefüllte Bläschen am Anus(weiter innen) habe, die etwas bläulich sind. Im Netz fand ich heraus dass Analvenen-Thrombose genauso ausschaut. Schmerzen habe ich nicht, nur manchmal wenn ich halt sehr festen Kot hab.

Naja das größte Problem ist, dass ich totale Angst habe zum Arzt zu gehen. Allein schon der Gedanke, dass er meinen haarigen Hintern sieht und dann seinen Finger hineinsteckt um ihn abzutasten. Grauenvoll... Vor allem, was muss der von mir denken? Dass das von schwulem Sex kommt? Richtig peinlich dem dann zu sagen, was ich da am Anus habe. Bin ich der einzige der so denkt? Und vor allem hab ich vor diesen unangenehmen Fragen angst. "Herr Partient, Hatten sie schon einmal Analsex?, Haben sie sich schon mal Anal befriedigt?" und das Zu beschreiben wie diese Gnubbels aussehen ääähh.. Ich hab auch irgendwie Angst, dass ich ärger krieg, weil ich so lange nicht damit zum Arzt ging. Ich meine das ist bestimmt schon 17 Monate.... Oder so schlimme Sachen, dass ich nichtsahnend zum Arzt gehe, der meinen Hintern abtastet und dann feststellt dass ich noch irgendwas anderes habe zb. Prostatakrebs? Ich meine ich hab jetzt nicht irgendwelche Symptome, aber trotzdem. Und eine OP wäre das allerschlimmste. Davon soll niemand was mitbekommen. Wäre viel zu Peinlich das meinen Eltern zu erzählen, weil alle denken man bekommt nur im Alter sowas, obwohl das ja eigentlich nicht stimmt und dann schließen sie bestimmt auf Schwulensex.

Naja, das ist ja nicht das einzige... Ich hab so nen komischen Fetisch. Ich find Analsex irgendwie gut. Bin zwar jetzt nicht schwul oder so, aber irgendwie steh ich darauf. Naja jedenfalls hab ich mir früher(also vlt vor 2, 3 Jahren) mal Sachen eingeführt (Dildos oder ne gurke sry.) Einmal hab ich geblutet(aus dem inneren) keine Ahnung, da war ich noch jünger und dumm. Ich hab das aber nur ganz selten gemacht und als der Gnubbel da war, hab ich aber nichts derartiges gemacht. Naja ich hab Angst, dass der Arzt das herausfindet. Dass er das fühlen kann wisst ihr? Irgendwie fühlt es sich auch so an, als sei der Anus auf der einen Seite(also in der Richtung zum Penis hin) irgendwie nicht mit dem Rest verbunden. Ich meine klar, ich hab nie übertrieben, als ich mir diese Dinge einführte, immer so dass es nicht so weh tut und nichts zu großes. Aber irgendwie ist das da dünner (Kann es sein, dass ich mich irre und da der Anus zusammengewachsen ist? dass das normal ist? Ich hoffs.)

Ich weiß nicht was ich tun soll. Bin total unsicher und finde das echt unangenehm.
Wisst ihr was ich tun soll? Habt ihr schon mal ähnliches erlebt oder behandeln lassen? Wie war das für euch?

Vielen Dank im Vorraus:

Viele Grüße: Carsten
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
geh zum arzt.. der hat schon ganz andere dinge gesehen..
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
geh zu einem guten prokologen. und: das ist sein job! :zwinker:
ich kann dich verstehen.. aber warten macht es schlimmer, nicht besser
 

Benutzer144516 

Verbringt hier viel Zeit
Klar hast du Angst. Das kann ich gut verstehen.
Aber es bringt dir nichts, wenn du noch länger wartest. Es ist eh schon höchste Eisenbahn.

Und glaube mir, die Ärzte sehen bestimmt jeden Tag solche Dinge. Wenn nicht sogar noch schlimmere Sachen.
 
D

Benutzer

Gast
Das mit dem Arzt kann ich verstehen, aber das ist wirklich halb so wild. Vor der Darmspieglung wurde ich da auch damals untersucht. Das ist in dem Augenblick peinlich aber an sich nicht schlimm. Der Arzt kommentiert da nix. Der hat da ganz andere Fälle. Klar es gibt schönere Augenblicke im Leben eines Menschen aber willst du das Problem loswerden, such einen Arzt auf.

Zum Thema Verstopfungen: Mehr Ballaststoffe essen, weniger Süßzeug und Zucker, evtl. mal Flohsamenschalen testen. :zwinker:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
wenn du schon so fleissig google bemüht hast solltest du ja längst gelesen haben dass das a) nichts besonderes ist und b) kein mensch der welt (ausser dir vielleicht :tongue:) deswegen direkt auf "schwulensex" schliessen würde. letztlich ist es dem arzt aber auch relativ egal woher das kommt - du hast ein problem und es ist sein job das problem aus der welt zu schaffen. kann allenfalls sein dass er dir eine liste von sachen aufzählt, die du vermeiden solltest.

dass es dir unangenehm ist verstehe ich absolut, mir sind frauenarztbesuche auch unangenehm. aber sieh es mal sorum: je eher du zum arzt gehst desto größer ist die möglichkeit, dass es sich vielleicht noch ohne große op beheben lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren