gut aussehend und schüchtern

grund?

  • er ist anders gepolt :D

    Stimmen: 14 18,9%
  • er sucht sich seine mädels sorgfältig aus

    Stimmen: 32 43,2%
  • es ist nicht sein ding, eine ohne "hintergrund" mal so auf einer party etc. zu küssen

    Stimmen: 35 47,3%
  • er ist schüchtern, braucht, um sich zu öffnen

    Stimmen: 51 68,9%
  • er will nichts mit mädels haben (??!)

    Stimmen: 7 9,5%
  • er hat schlechte erfahrungen gemacht

    Stimmen: 31 41,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    74

Benutzer8995 

Verbringt hier viel Zeit
AmericanPsycho schrieb:
Naja wenn er noch jünger ist und noch keine oder kaum Erfahrungen hatte wird er wohl wählerischer und unsicherer sein und nicht jede nehmen...
MFG Katja
er ist nicht "jünger"
wie deutest du das dann?

Piratin schrieb:
Ach so, darum gehts. Na dann ist er wohl doch schwul. *ggg*
lol
who knows? who cares? :grin:
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Oh, da kenn ich ein sehr gutes Beispiel dazu...
Einer - DER Schönste überhaupt *g* - ist definitiv zu schüchtern. Ich hab ehrlich nie jemanden getroffen, der dermassen zurückhaltend und ängstlich ist, wenn es darum geht, auf andere Leute zuzugehen.
Dazu kommt, dass er auch einfach nicht der Typ ist für locker-flockig-oberflächliche Unterhaltungen und Bekanntschaften...
 

Benutzer15722  (49)

Verbringt hier viel Zeit
*fechti* schrieb:
aber was hat das denn damit zu tun, ob er sich selbst als gut aussehend empfindet oder nicht?

Da gibt es den Begriff der selbsterfüllenden Prophezeihung. Wenn sich jemand als unattraktiv empfindet, dann wird er sich auch so verhalten und es damit anderen Menschen viel schwerer machen, an ihn ranzukommen. Das kann soweit gehen, dass ein Mensch ehrlich gemeinte Kontaktversuche und Komplimente als Hohn auffast und sich dadurch angegriffen fühlt.
 

Benutzer8995 

Verbringt hier viel Zeit
bjoern schrieb:
Da gibt es den Begriff der selbsterfüllenden Prophezeihung. Wenn sich jemand als unattraktiv empfindet, dann wird er sich auch so verhalten und es damit anderen Menschen viel schwerer machen, an ihn ranzukommen. Das kann soweit gehen, dass ein Mensch ehrlich gemeinte Kontaktversuche und Komplimente als Hohn auffast und sich dadurch angegriffen fühlt.
verstehe, da hast du recht.
aber wenn doch schon mädels direkt auf ihn zugehen :ratlos: :grrr: soll mal einer verstehen.
 

Benutzer15722  (49)

Verbringt hier viel Zeit
*fechti* schrieb:
aber wenn doch schon mädels direkt auf ihn zugehen :ratlos: :grrr: soll mal einer verstehen.

Dieses auf jemanden zugehen kann aber auch als Mitleid empfunden werden oder noch schlimmer als Lustigmachen über denjenigen.
Wenn jemand fest davon überzeugt ist, nicht attraktiv und nichts wert zu sein, dann kann er oft nicht glauben, dass ein anderer Mensch ihn wirklich mag und ehrliches Interesse an ihm hat.
Ein Mensch, der sich selbst nicht mag, kann meist einfach nicht verstehen und akzeptieren, dass andere Menschen ihn mögen.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
aber wenn doch schon mädels direkt auf ihn zugehen
Da würde dann wieder die Variante von meinem Freund passen... :zwinker: Denn der hat immer abgeblockt, wenn eine Frau auf ihn zukam, und das kam schon das eine oder andere Mal vor. Immer aus Angst, sie könnte hinter sein "Geheimnis" kommen, ihn verlassen und das rumerzählen... :schuechte Das ganze noch in Verbindung mit allgemeiner Schüchternheit bzw. einer langen "Warmwerdephase" (er braucht halt lange, bis er jemandem wirklich, wirklich vertraut - und SO viel Geduld haben die wenigsten Frauen, ich war bisher die einzige...).

Tja - er meinte mal, mit zunehmendem Alter hätte er immer früher abgeblockt. Und als Frau denkt man sich ja auch irgendwann "wer nicht will, der hat schon, hat er halt Pech gehabt" und gibt auf. Ich weiß nicht, warum das bei mir anders war. Vielleicht, weil er mich wirklich schon lange kannte. Oder weil ich ihn von Anfang an nie gedrängt hab, sondern ihm immer das Gefühl gegeben hab, daß ich ihm Zeit gebe. Oder auch nur, weil ich "hartnäckiger" war als alle vor mir.. :link: :zwinker:

Es ist halt nicht jeder Mensch gleich. Was in diesem konkreten Fall die Gründe für sein Verhalten sind - das weiß nur er. Vielleicht ist er ja wirklich schwul? Wer weiß? Auf jeden Fall kann ich sagen, grundsätzlich lohnt sich auch die Mühe, mal einen Blick "hinter die Fassade" werfen zu können. Denn ich hab bei meinem Freund das Gefühl, ich hab den absoluten Hauptgewinn gezogen... :verknallt :zwinker:
 

Benutzer8995 

Verbringt hier viel Zeit
bjoern schrieb:
Dieses auf jemanden zugehen kann aber auch als Mitleid empfunden werden oder noch schlimmer als Lustigmachen über denjenigen.
Wenn jemand fest davon überzeugt ist, nicht attraktiv und nichts wert zu sein, dann kann er oft nicht glauben, dass ein anderer Mensch ihn wirklich mag und ehrliches Interesse an ihm hat.
Ein Mensch, der sich selbst nicht mag, kann meist einfach nicht verstehen und akzeptieren, dass andere Menschen ihn mögen.
damit magst du recht haben, aber ich meine davon überzeugt zu sein, dass das auf mein prachtexamplar nicht zutrifft.
er redet ja auch ganz normal mit dem mädels, nur hält stets eine gewisse distanz, d.h. es verhältnis/gespräch bleibt immer relativ oberflächlich.

Sternschnuppe_x schrieb:
Da würde dann wieder die Variante von meinem Freund passen... :zwinker: Denn der hat immer abgeblockt, wenn eine Frau auf ihn zukam, und das kam schon das eine oder andere Mal vor. Immer aus Angst, sie könnte hinter sein "Geheimnis" kommen, ihn verlassen und das rumerzählen... :schuechte Das ganze noch in Verbindung mit allgemeiner Schüchternheit bzw. einer langen "Warmwerdephase" (er braucht halt lange, bis er jemandem wirklich, wirklich vertraut - und SO viel Geduld haben die wenigsten Frauen, ich war bisher die einzige...).

Tja - er meinte mal, mit zunehmendem Alter hätte er immer früher abgeblockt. Und als Frau denkt man sich ja auch irgendwann "wer nicht will, der hat schon, hat er halt Pech gehabt" und gibt auf. Ich weiß nicht, warum das bei mir anders war. Vielleicht, weil er mich wirklich schon lange kannte. Oder weil ich ihn von Anfang an nie gedrängt hab, sondern ihm immer das Gefühl gegeben hab, daß ich ihm Zeit gebe. Oder auch nur, weil ich "hartnäckiger" war als alle vor mir.. :link: :zwinker:

Es ist halt nicht jeder Mensch gleich. Was in diesem konkreten Fall die Gründe für sein Verhalten sind - das weiß nur er. Vielleicht ist er ja wirklich schwul? Wer weiß? Auf jeden Fall kann ich sagen, grundsätzlich lohnt sich auch die Mühe, mal einen Blick "hinter die Fassade" werfen zu können. Denn ich hab bei meinem Freund das Gefühl, ich hab den absoluten Hauptgewinn gezogen... :verknallt :zwinker:


irgendwie sagt mir aber mein gehfühl, dass es nicht schwul ist.
was für ein "geheimnis" denn genau?
 

Benutzer15722  (49)

Verbringt hier viel Zeit
*fechti* schrieb:
aber ich meine davon überzeugt zu sein, dass das auf mein prachtexamplar nicht zutrifft.
er redet ja auch ganz normal mit dem mädels, nur hält stets eine gewisse distanz, d.h. es verhältnis/gespräch bleibt immer relativ oberflächlich.

Dann sei froh, dass Du keine ganz harte Nuss erwischt hast. :smile:
Könnte denn das, was Sternschnuppe geschrieben hat, auf Dein Prachtexemplar passen?
 

Benutzer31723  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Mir geht es genauso.Ich trau mich in Gegenwart einer Frau auch nicht sie anzusprechen (flirten).Bin ja auch zum Teil schüchtern und vom Aussehen halt normal.Liegt wohl an der Erziehung oder !? Bin ja seid dem ich 6 war ohne Mutter aufgewachsen :frown:.
 

Benutzer8995 

Verbringt hier viel Zeit
bjoern schrieb:
Dann sei froh, dass Du keine ganz harte Nuss erwischt hast. :smile:
Könnte denn das, was Sternschnuppe geschrieben hat, auf Dein Prachtexemplar passen?
ist die GANZ harte nuss das exemplar aus deiner beschreibung? :grin:
glück gehabt, da hab ich nur eine harte nuss erwischt :zwinker:

ja, ist sehr ähnlich wie bei sternschnuppe.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
irgendwie sagt mir aber mein gehfühl, dass es nicht schwul ist.
Das ist schonmal gut! :zwinker: Aber das Gefühl hatte ich bei ihm auch schon immer, dachte immer, nee, der ist nicht schwul, obwohl die "Fakten" (28 Jahre, gutaussehend, sonst "ganz normal", mit Kumpels weggehend, sportlich, Snowboarder...) einfach seltsam waren, nicht so der typische "Ich-find-nie-eine-Freundin"-Typ. Im Gegenteil, wenn man ihn jetzt einfach auf der Straße irgendwo gesehen hätte, hätte man eher gedacht, das ist einer, der seine Freundin nur grade nicht dabei hat. :zwinker:

was für ein "geheimnis" denn genau?
Das ist in einem meiner Threads nachzulesen. Um es kurz zu machen (und bitte nicht lachen! :rolleyes2): Sein Penis hat eine leichte Krümmung. Und er dachte, das wär "nicht normal", könnte vielleicht Probleme beim Sex geben bzw. den Sex unmöglich machen. Zum Arzt zu gehen hat er sich nie getraut/überwunden, das "Problem" hat er seit seiner Jugend mit sich rumgetragen, da gab's ja auch noch kein Internet, wo man sich über alles hätte informieren können, tja... :schuechte

Und in Verbindung mit seiner generellen Schüchternheit/Zurückhaltung hat das dazu geführt, daß er mit der Zeit wahnsinnige Hemmungen aufgebaut hat, mit einer Frau eine Beziehung anzufangen. Weil er irgendwie dachte, sobald es "ernster" wird, muß er sie enttäuschen, weil's im Bett halt nicht klappt wegen ihm, bzw. sie würde schlußmachen, bzw. sie würde das vielleicht noch rumerzählen. Deshalb hat er's lieber ganz gelassen. Und sich mit der Zeit mit seiner "Situation", seinem Single-Leben, auch irgendwie arrangiert bzw. damit abgefunden, wohl nie eine Beziehung/Sex/Frau/Kinder zu haben.

Sex "einfach so" wäre wegen dieser Sache schonmal gar nicht in Frage gekommen für ihn. Außerdem ist er auch nicht der Typ für ONS, er meinte, Sex ohne Liebe könnte er sich nie vorstellen. Mal ganz davon abgesehen, daß seine Angst bei einem wildfremden Menschen noch viel größer gewesen wäre. Er wollte das wenn, dann nur mit einer Frau, der er wirklich vertraut. Na ja, die Zeit ging vorbei, es kam die "perfekte Frau" nicht vom Himmel gefallen, deshalb hat er das quasi "abgehakt". Bei mir... war das dann irgendwie anders. Wir kannten uns ja schon jahrelang vorher vom Verein, ich war vor ihm 3 Jahre lang mit meinem Ex zusammen, der im selben Verein ist. Auf jeden Fall meinte er mal, bei mir hätte er schon immer "irgendwie ein gutes Gefühl gehabt". :schuechte

Letztendlich war seine Angst natürlich völlig unbegründet, wobei er selbst bei mir noch Ewigkeiten gebraucht hat, um mir zu sagen, woran es liegt bei ihm. Tja, und heute haben wir ein tolles Sexleben :gluecklic, und diese "Krümmung" (die echt minimal ist, die mir nie wirklich aufgefallen wäre, wenn er nix gesagt hätte) fühlt sich beim Sex ziemlich gut an... :tongue:

Was das jetzt bei dem Typen ist, von dem du redest - wer weiß. Daß es GENAU dasselbe ist, kann ich mir kaum vorstellen. Aber vielleicht etwas ähnliches. Irgendein Komplex, vielleicht sogar absolut unbegründet, der ihn hemmt. Ich denke, das kann bei Männern oft irgendwas mit ihrem "besten Stück" :zwinker: zu tun haben... muß aber auch nicht... auf jeden Fall... gerade bei sehr zurückhaltenden Menschen kann es sein, daß sie irgendeine Angst in sich reinfressen und sich damit reinsteigern und das ganze schlimmer machen, als es tatsächlich ist - ein anderer als mein Freund wär vielleicht irgendwann mit 16 zu 'nem Kumpel gegangen und hätte gefragt: "Hey, sag mal, ist deiner auch nicht ganz gerade?" :tongue: - und der hätte aller Wahrscheinlichkeit nach gesagt: "Ist doch ganz normal, das haben viele!" und die Sache wär gegessen gewesen. :schuechte Hat er aber nicht gemacht, sondern sich lieber mit einem Leben alleine abgefunden, als einmal ganz offensiv das Risiko einzugehen.

Weiß jetzt nicht, ob dir das wirklich weitergeholfen hat... denn mein Freund war da schon ein "sehr spezieller Fall" :zwinker:, in jeder Hinsicht. :schuechte Am Anfang gab's 1000 Probleme, allein schon bis wir zusammen waren, und dann auch danach. Allerdings - spätestens seit unserem ersten Mal zusammen ist es dafür wirklich perfekt, die Beziehung könnte nicht schöner sein! :verknallt Ich kann nur sagen, die Mühe hat sich gelohnt, er ist es 100%ig wert! :engel:

Sternschnuppe
 

Benutzer8995 

Verbringt hier viel Zeit
Sternschnuppe_x schrieb:
Das ist schonmal gut! :zwinker: Aber das Gefühl hatte ich bei ihm auch schon immer, dachte immer, nee, der ist nicht schwul, obwohl die "Fakten" (28 Jahre, gutaussehend, sonst "ganz normal", mit Kumpels weggehend, sportlich, Snowboarder...) einfach seltsam waren, nicht so der typische "Ich-find-nie-eine-Freundin"-Typ. Im Gegenteil, wenn man ihn jetzt einfach auf der Straße irgendwo gesehen hätte, hätte man eher gedacht, das ist einer, der seine Freundin nur grade nicht dabei hat. :zwinker:

[...]

Weiß jetzt nicht, ob dir das wirklich weitergeholfen hat... denn mein Freund war da schon ein "sehr spezieller Fall" :zwinker:, in jeder Hinsicht. :schuechte Am Anfang gab's 1000 Probleme, allein schon bis wir zusammen waren, und dann auch danach. Allerdings - spätestens seit unserem ersten Mal zusammen ist es dafür wirklich perfekt, die Beziehung könnte nicht schöner sein! :verknallt Ich kann nur sagen, die Mühe hat sich gelohnt, er ist es 100%ig wert! :engel:

Sternschnuppe

die beschriebung oben könnte genau auf "meinen" zutreffen. echt krass. reden wir von demselben? :zwinker:

irgendwas muss da sein. habe ihn heute gesehen (aber nur für eine halbe stunde), da mich ein gemeinsamer kumpel angerufen hat, ob ich auch an den see komme bei diesem guten wetter. da waren also er, ich, ne freundin von mir, unser gemeinsamer kumpel und noch ein kumpel von den jungs. war ganz amüsant, aber mir fiel wieder auf, dass er auch mit seinen kumpels fast nur irgendeine oberflächliche scheiße über dies und das daherredet... mhm...
weiß einfach nicht, wie ich das angehen soll.

er fährt jetzt erst einmal 1woche snowboarden :cool1: und außerdem kenne ich ihn ja nicht soooo gut... und ich weiß nicht, wie er reagieren würde, wenn ich frage, ob wir uns mal (allein) treffen.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
und außerdem kenne ich ihn ja nicht soooo gut... und ich weiß nicht, wie er reagieren würde, wenn ich frage, ob wir uns mal (allein) treffen.
Ja, das kenn ich. Wußte bei ihm auch nie so recht, "woran ich war". Wenn wir uns im Training oder so gesehen haben, hatte ich schon das Gefühl, er kann mich ganz gut leiden. Viel geredet haben wir trotzdem nicht. Allerdings, kurz bevor wir uns "richtig" kennengelernt haben, hab ich schon gemerkt, daß er mir gegenüber langsam "auftaut", nicht nur auf Fragen antwortet, sondern auch mal selber was fragt, öfter lächelt usw... :smile:

Andererseits dachte ich dann immer, nee, vergiß es, der ist halt einfach nur höflich, ist nicht der Typ, der sagt "laß mich in Ruhe". Ja, das "richtige Kennenlernen" lief dann bei uns richtig seltsam ab. Ich war noch mit meinem Ex zusammen (aber es kriselte schon lange...), ihn fand ich damals einfach nur irgendwie faszinierend, verliebt war ich noch nicht wirklich.

Ich hab ihm dann - frag mich nicht, wie ich darauf gekommen bin, hab sowas noch nie vorher gemacht und hätte mich das früher auch NIE getraut... - am 23. Dezember abends eine Weihnachtskarte in den Briefkasten geworfen (er wohnt nur ein paar Straßen weg von mir), einfach so, weil ich irgendwie auch dachte, vielleicht freut er sich, weil er ja sonst nicht wirklich Weihnachten gefeiert hat, keine Freundin, keine Geschenke, halt nur mit seinen Eltern so'n bißchen. Hatte gleichzeitig auch eine Wahnsinnsangst, er könnte das total bescheuert und blöd finden von mir...

An Heiligabend (mein damals-noch-Freund kam mal wieder erst um halb 10 udn war auch gleich wieder weg) hab ich ihm eine SMS geschickt, ob er die Karte bekommen hat und ob er's blöd fand oder so... :schuechte Er hat zurückgeschrieben, nein, er hätte sich gefreut. Tja, und dann haben wir beschlossen, daß wir ja auch telefonieren könnten. Das haben wir dann auch getan - zweieinhalb Stunden lang, bis mitten in der Nacht sein Handy-Akku leer war! Und plötzlich haben wir geredet, geredet, geredet, über alles mögliche, ich kannte ihn so überhaupt nicht. Und das hat mich so richtig umgehauen... :schuechte

Das ist dann in den folgenden Nächten noch zwei, drei Mal passiert, mein Freund wußte davon nix, wir haben ja auch nix "schlimmes" gemacht, auch nur über "harmlose" Sachen geredet. Aber ich hab gemerkt, daß ich anfing, ihn richtig gernzuhaben, je mehr ich von ihm erfahren hab, desto faszinierter war ich, was alles in ihm steckt.

Tja... und in unserem letzten Gespräch hat sich rausgestellt, daß wir uns beide - irgendwie - voneinander angezogen fühlen... Wir waren beide total am Ende, denn das DURFTE ja eigentlich nicht sein, ich war ja noch mit meinem Freund zusammen. Wir haben uns am nächsten Tag getroffen, um eine Lösung zu finden, ich war bei ihm. Die ersten 2 Stunden ging's uns beiden sowas von mies. Er hat auch da gleich abgeblockt, von wegen, ich sollte nicht denken, daß er jetzt überhaupt gleich mit mir zusammen sein wollte, und ich sollte bloß nicht wegen ihm schlußmachen usw... Die restlichen 5 Stunden waren dann aber echt schön, wir haben viel erzählt, sogar ein bißchen gelacht... obwohl uns beiden so kotzübel war, daß wir nichts mehr essen konnten/wollten...

Ja, an dem Abend waren wir beide im Training, ich mit meinem (jetzt) Exfreund, das Gefühl war sowas von krass, ich hatte ein schlechtes Gewissen, mir ging's dreckig... am nächsten Tag hat sich mein Ex mit mir wieder mal total gezofft (er hatte ein Problem damit, daß ich zu studieren angefangen hatte), und da hab ich schlußgemacht.

Mein (mittlerweile) Freund war in der Zeit danach sehr für mich da. Aber nicht, um sich gleich an mich ranzumachen. Da ist auch überhaupt nichts gelaufen zwischen uns, wir wollten es beide langsam angehen lassen, einfach mal schauen, ob sich überhaupt was entwickelt, wie wir uns verstehen... Wir haben uns dann häufiger getroffen, so ziemlich jedes Wochenende, fast jeden Tag irgendwie Kontakt gehabt (Telefon/SMS/Training/Treffen).

Tja, und "nur" :grin: fünf Monate später waren wir dann (endlich... :schuechte) zusammen - aber auch erst, nachdem ich ihm quasi "die Pistole auf die Brust gesetzt" hatte (auch dazu gab's einen Thread von mir). Ich hab dreimal (jeweils im Abstand von mehreren Wochen/Monaten) versucht, herauszufinden, was jetzt eigentlich zwischen uns ist, und dreimal kam: "Sorry, ich kann das nicht, ich hab einfach nicht "solche" Gefühle für dich". :rolleyes2 Ja, ich mußte schon sehr "hartnäckig" sein, und oft genug war ich am Rande der Verzweiflung, weil's mich nur noch gequält hat. ABER - als er sich dann endlich, endlich, endlich überwunden hatte, wurde es mit der Zeit umso schöner... :schuechte

Also - ich kann nur sagen, versuch's einfach, du hast nichts zu verlieren! :smile: Wenn ich mir heute vorstelle, ich hätte mich damals nicht getraut, diese Weihnachtskarte einzuwerfen... :schuechte Wer weiß, was passiert (oder eher NICHT passiert :rolleyes2) wäre? Wenn er schüchtern ist, wirst du den ersten Schritt machen müssen, und das evtl. bei mehr als einer Sache. Ich hätte früher nie gedacht, daß ich das könnte, hatte immer Angst, das könnte "peinlich" werden oder ich könnte mich "blamieren" oder so. ABER: Jemanden gern zu haben/interessant zu finden/kennenlernen zu wollen, das ist doch nichts, was einem peinlich sein sollte! :smile: Das schlimmste, was dir passieren kann, ist ein "Nein". Aber damit stehst du dann ja auch nicht schlechter da als jetzt, oder? :zwinker: :link:

Sternschnuppe (die mal wieder einen halben Roman geschrieben hat :eek:, sorry...)
 

Benutzer8995 

Verbringt hier viel Zeit
quatsch, sternschnuppe. ich freu mich immer total,wenn ich eine antwort von dir entdecke. finde ich echt lieb von dir, dass duw egen mir so viel schreibst.
du hilfst mir damit wirklich,weil ich sehe, dass es mir nicht alleine so geht.

also meiner fragt mich ja auch von selber mal ein paar sachen, ungesprächig ist er wirklich nicht, nur er redet halt fats immer irgendwas daher. weißt du,was ich meine? etwas belangloses, kaum persönlich. aber das macht er auch mit seinen kumpels so (war ja nun schon oft genug dabei).

er hatte mich ja sogar mal nach meiner nummer gefragt nach eine rlangen partynacht :grin: hab mich riesig gefreut. also interesse scheinbt er ja wahrscheinlich schon gehabt zu haben. er war auch lieb zu mir, hat mir was ausgegeben, mich mal heimgefahren,hatten sms-kontakt usw. nur beim smskontakt war es wie beim reden... fast nur unwichtiges, einfach blabla. zuerst dachte ich mir dabei nichts, aber nach einer gewissen zeit :rolleyes2 aber er ist sowieso eher der typ, der über sms nur informationen austauscht.
weißt du?

naja, ich weiß nun einfach nicht, wie ich vorgehen soll. ich habe ihm gestern mal geschrieben (auch etwas unwichtiges, habe auch eextra keine frage gestellt, damit er nicht antworten "muss"), aber er hat mir trotzdem geantwortet :bier:

und jetzt? wie soll ich näher an ihn rakommen ?
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
fast nur unwichtiges, einfach blabla. zuerst dachte ich mir dabei nichts, aber nach einer gewissen zeit :rolleyes2 aber er ist sowieso eher der typ, der über sms nur informationen austauscht.
weißt du?
Ich weiß, meiner ist auch nicht so der SMS-Schreiber, auch jetzt noch nicht. Was glaubst du, wie oft ich wegen ihm diesen --> ":rolleyes2" Smiley benutzt hab... :schuechte

Und nur "Belangloses", ja, so war das auch immer bei ihm. Wenn ihn wer was gefragt hat, hat er geantwortet, auch mal mitgeredet, über die Champions League oder die Mannschaftsaufstellungen im Verein für nächste Runde oder so... aber wirklich "von sich" erzählt, nee, keine Chance, weder mir gegenüber, noch anderen. Und wir kannten uns ja eigentlich schon richtig lange, eigentlich hatte er ja genug Zeit zum "Warmwerden" gehabt.

Das kam erst, als ich wirklich auf ihn zugegangen bin. In dieser Nacht, wo wir zweieinhalb Stunden telefoniert haben, da ist irgendwie der Knoten geplatzt. Frag mich nicht warum, aber da hat's anscheinend "klick" gemacht bei ihm. Trotzdem war ich immer unsicher, ob er mich wirklich mag oder nur nett ist und insgeheim denkt: "Was will das nervige Mädel eigentlich von mir?! Die sollte doch wissen, daß sie eh keine Chance hat bei mir" Weil ich auch immer dachte, mit seinem Aussehen könnte er locker andere Frauen haben als mich (also nicht daß ich häßlich wäre, aber na ja, bin halt 8 Jahre jünger, war immer so die "Kleine" im Verein, seh nicht sooo toll aus, dachte eigentlich ncihtmal, daß er mich wirklich als "Frau", geschweige denn als potentielle Freundin sieht).

naja, ich weiß nun einfach nicht, wie ich vorgehen soll. ich habe ihm gestern mal geschrieben (auch etwas unwichtiges, habe auch eextra keine frage gestellt, damit er nicht antworten "muss"), aber er hat mir trotzdem geantwortet

und jetzt? wie soll ich näher an ihn rakommen ?
Klingt doch gut! :smile: Ich würd sagen - einfach offensiv vorgehen, ohne ihn zu überrumpeln. Ich weiß, leicht gesagt, das kostet auch Überwindung und Fingerspitzengefühl, gerade, wenn vom anderen nicht viel zurückkommt... Ich würd ihn einfach fragen, ob er mal was mit dir unternehmen will, ein Eis essen gehen oder DVDs schauen (weiß ja nicht, wie gut ihr euch kennt, ob gerade das (schon) "angebracht" wäre) oder irgend sowas. Wenn du dann das Gefühl hast, er öffnet sich und wird langsam warm - dann wär das ja echt gut. :smile: Wenn nicht... ich kann's halt schwer einschätzen, WIE schüchtern er ist bzw. ob nicht ganz was anderes bei ihm dahintersteckt bzw. ob du vielleicht auch nicht die "Richtige" für ihn bist...

Ich kann nur sagen, laß dich nicht zu schnell entmutigen. Und versuch, wenn du das Gefühl hast, du bist hilflos und kommst gar nicht weiter, ihm das auch mitzuteilen. Meiner hätte NIE irgendwas gemacht, sondern immer nur alles so weiterlaufen lassen, wenn ich ihm nicht klar gesagt hätte, daß ich das nicht ok so finde. Für mich war's schwer, plötzlich die "Erfahrene" zu sein, die Führung zu übernehmen, das war ich nicht gewohnt und ich hatte auch immer wieder Angst, ihm zu sehr "nachzulaufen" und so... Aber ich hatte innen drin immer das Gefühl, IRGENDWAS ist da auch von seiner Seite aus, deshalb hab ich nicht aufgegeben...

Sternschnuppe
 

Benutzer8995 

Verbringt hier viel Zeit
Sternschnuppe_x schrieb:
Ich weiß, meiner ist auch nicht so der SMS-Schreiber, auch jetzt noch nicht. Was glaubst du, wie oft ich wegen ihm diesen --> ":rolleyes2" Smiley benutzt hab... :schuechte

Und nur "Belangloses", ja, so war das auch immer bei ihm. Wenn ihn wer was gefragt hat, hat er geantwortet, auch mal mitgeredet, über die Champions League oder die Mannschaftsaufstellungen im Verein für nächste Runde oder so... aber wirklich "von sich" erzählt, nee, keine Chance, weder mir gegenüber, noch anderen. Und wir kannten uns ja eigentlich schon richtig lange, eigentlich hatte er ja genug Zeit zum "Warmwerden" gehabt.

Das kam erst, als ich wirklich auf ihn zugegangen bin. In dieser Nacht, wo wir zweieinhalb Stunden telefoniert haben, da ist irgendwie der Knoten geplatzt. Frag mich nicht warum, aber da hat's anscheinend "klick" gemacht bei ihm. Trotzdem war ich immer unsicher, ob er mich wirklich mag oder nur nett ist und insgeheim denkt: "Was will das nervige Mädel eigentlich von mir?! Die sollte doch wissen, daß sie eh keine Chance hat bei mir" Weil ich auch immer dachte, mit seinem Aussehen könnte er locker andere Frauen haben als mich (also nicht daß ich häßlich wäre, aber na ja, bin halt 8 Jahre jünger, war immer so die "Kleine" im Verein, seh nicht sooo toll aus, dachte eigentlich ncihtmal, daß er mich wirklich als "Frau", geschweige denn als potentielle Freundin sieht).

Klingt doch gut! :smile: Ich würd sagen - einfach offensiv vorgehen, ohne ihn zu überrumpeln. Ich weiß, leicht gesagt, das kostet auch Überwindung und Fingerspitzengefühl, gerade, wenn vom anderen nicht viel zurückkommt... Ich würd ihn einfach fragen, ob er mal was mit dir unternehmen will, ein Eis essen gehen oder DVDs schauen (weiß ja nicht, wie gut ihr euch kennt, ob gerade das (schon) "angebracht" wäre) oder irgend sowas. Wenn du dann das Gefühl hast, er öffnet sich und wird langsam warm - dann wär das ja echt gut. :smile: Wenn nicht... ich kann's halt schwer einschätzen, WIE schüchtern er ist bzw. ob nicht ganz was anderes bei ihm dahintersteckt bzw. ob du vielleicht auch nicht die "Richtige" für ihn bist...

Ich kann nur sagen, laß dich nicht zu schnell entmutigen. Und versuch, wenn du das Gefühl hast, du bist hilflos und kommst gar nicht weiter, ihm das auch mitzuteilen. Meiner hätte NIE irgendwas gemacht, sondern immer nur alles so weiterlaufen lassen, wenn ich ihm nicht klar gesagt hätte, daß ich das nicht ok so finde. Für mich war's schwer, plötzlich die "Erfahrene" zu sein, die Führung zu übernehmen, das war ich nicht gewohnt und ich hatte auch immer wieder Angst, ihm zu sehr "nachzulaufen" und so... Aber ich hatte innen drin immer das Gefühl, IRGENDWAS ist da auch von seiner Seite aus, deshalb hab ich nicht aufgegeben...

Sternschnuppe


du sprichst mir mit all dem so aus der seele, ehrlich :kiss:
schüchtenr ist er nicht, zumindest nicht, solange sich alles auf oberflächlicher eben bewegt. der redet er auch viel von sich, aber man kommt eben einfach nicht weiter. du wirst wissen,wovon ich rede :schuechte

ob ich die "richtige" für ihn bin. ich denke, dass menschen wie er und dein freund lange brauchen, um sich zu verlieben. oder was meinst du?
eine egwisse sympathie scheint er mir gegenüber aber zu haben, da ich im gegensatz zu meinen vorkämpferinnen *g* doch schon relativ weit gekomme bin. außerdem hat er mich nach meiner nummer gefragt gehabt und auch auf diese belanglose sms geantwortet. da gehe ich davon aus,dass ich ihm sympatisch bin.

aber ich hatte auch wieder, bevor ich die sms abgeschickt hab, das gefphl gehabt: hey, hoffentlich nervst du ihn nicht und stehst dann wie die dumme kleine da.

zum fragen wg. treffen: wir hatten letztes jahr mal ein paar monate mehr miteinader zu tun, aber das hat sich dann verlaufen, weil mir es dabei nicht mehr gut ging ab einem gewissen punkt.
momentan haben wir wenig kontakt, nur jetzt mal wieder, und deshalb käme es komisch,wenn ich ihn gleich wg. treffen fragen würde und das traue ich mich auch nicht :schuechte

mhm mhm mhm vielleicht kann ich was über unseren gemeinsamen kumpel in gang bringen (treffen in einer größeren gruppe), damit ich langsam wieder mehr kontakt zu ihm aufbaue. gute idee?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren